1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was ist Gewalt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von FIST, 1. Mai 2010.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    ...

    wo beginnt sie?
    wo ist sie vertrettbar?
    was sind ihre Ursachen?
    wie kann man sich gegen Gewalt wehren?
     
  2. Gewalt ist für mich macht über etwas zu haben was ich nicht sollte. Gewalt fängt dort an wo man nicht mehr kommunizieren kann.

    lg.

    schlangenstab
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ... aber angenommen, ide Macht ist Legtim :confused:

    aber gibt es Situationen, in denen die Kommunikation versagt, in der Gewalt notwendig wird?
     
  4. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom

    Gewalt als Begriff ist sehr vielfältig, aber ich versuchs mal, meinen Gedakenwust auf den Punkt zu bringen.

    Gewalt ist für mich die Übergehung des Willens/der Freiheit eines anderen, durchgesetzt mit Mitteln, die den anderen hilflos machen. Das kann körperlicher Natur sein oder auch im Gegensatz subtil über psychologische Angriffe/Manipulation geschehen. Scheiß ich auf dich und zwinge dich dazu, mir Willens zu sein.

    Legitimierte Gewalt, wie z.b. die Staatsgewalt, mögen im Kollektiv (noch) sinnvoll sein. Leider ist es tatsächlich so, das manchmal eine "Gewalt" vonnöten ist - in einer Situation. Der Typ, der mir unbedingt aufs Maul hauen will, wird meist in diesem Fall auch nur eine ebensolche Antwort verstehen.
    Langfristig ist eine Kommunikation natürlich wünschenswerter:D
     
  5. ich denke jeder definiert Gewalt anders. Gewalt fängt dort an, wo der freie Wille eines Menschen aufhört. Wobei man immer definieren muss, zwischen, psychischer oder körperlicher Gewalt.

    lg

    Schlangenstab
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    okay..

    aber kann es Situationen geben, in denen dieses Übergehen des Willen des Nächsten Notwendig ist...

    z.b. in einer Polizeiaktion, wenn die Polizei einen Geiselnehmer überwältigt?
     
  7. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Siehe oben, ich hab Edit(h) nochmal losgeschickt.;)

    In einer Situation, in der ich in meiner eigenen Existenz bedroht bin, würde ich z.b. körperliche Gewalt anwenden.
     
  8. Ich denke Gewalt kann legitim sein aber nur dort, wo ein öffentliches Interesse besteht um vor Gewalt zu schützen. Der Zweck heiligt manchmal die Mittel, so würde ich das interpretieren. Es kann sein, dass man jemand gewaltsam von der Gewalt abwenden muss, sei es gegen sich selber oder gegen andere Menschen. Schlussendlich ist es oft Ermessungsfrage.

    mfg.

    schlangenstab
     
  9. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Schlangenstab, du hast das, was ich sagen wollte, elegant ausgedrückt.
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Habs gesehen :)

    hm... Angenommen nun nicht deine Existenz würde bedroht werden sondern "blos" deine Lebensart, deine "Würde".

    Also wenn du nicht physischer Gewalt ausgesetz würdest, sonder rein psychischer Gewalt die dich herabwürdigt... gäbe das auch eine Legitimation zur Gewalt?

    und wenn ja... zu welcher Art?

    okay nochmals... da nehm ich gerne ein Beispiel: Ghandi... Ghandi hat gegen die Unterdrückung seines Volkes Mobilisiert... "Gewaltlos" aber hat er nicht auch Gewalt angewendet, in dem er anderen seinen Willen aufgezwungen hat? Auf psychologisch/Politisch/Medialem Weg?

    wenn ja: gäb es überhaupt eine Möglichkeit auf Gewalt zu verzichten ohne dadurch zum ultimativen Opfer von Gewalt zu werden?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen