Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Todesstrafe?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von DreamAnimations, 11. Dezember 2004.

?

Todesstrafe, Ja oder nein?

  1. Nein! niemals.

    77 Stimme(n)
    80,2%
  2. Ja! Für Triebtäter (Vergewaltiger,Pedophile,etc.).

    12 Stimme(n)
    12,5%
  3. Ja! Für Mörder.

    3 Stimme(n)
    3,1%
  4. Ja! Für alle Kriminelle.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Ist mir egal!

    4 Stimme(n)
    4,2%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    das hab ich vorhin geschrieben :)

    und manchmal auch in irgendwelchen artikeln gesehen.
     
  2. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Achso, ich dachte schon ich werde blind oder ähnlich "übersehendes" :hamster:

    DNEB
     
  3. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo buick

    Schau dir doch mal an, wer in den USA im Knast sitzt. Es sind überwiegend die sozial vernachlässigten Gruppen. Mit anderen Worten, es ist auch ein gesellschaftliches Problem. Diese Gruppen werden an den Rand der Gesellschaft gedrängt, sprich in die Armut. Und dann wunderst Du dich, dass die Leute kriminell werden? Man macht es sich zu leicht, die Schuld nur bei den Tätern zu suchen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der dreimal eine Handtasche geklaut hat auf den elektrischen Stuhl kommt. Kannst Du das beweisen? Ich habe aber vor kurzem zwei Filme über die USA gesehen. Der eine zeigte eine Drogenrazia. Es ging um weiche Drogen (Haschis, Marihuana). Aber die Polizei machte einen Aufstand, als hätte man es mit Schwerkriminellen zu tun. Auf der einen Seite wird der Alkohol legalisiert (war ja auch mal anders in den USA) und bei den weichen Drogen wird so ein Alarm gemacht.

    Der zweite Film zeigte Männer, die versuchten, mit einer Prostituierten Kontakt aufzunehmen. In den USA, oder in einigen Staaten der USA, scheint Prostitution verboten zu sein. Und wenn man einen Mann fasste, dann behandelte man ihn ebenfalls wie einen Schwerverbrecher. Man jagte die Männer regelrecht, stellte ihnen mit falschen Polizistinnen Fallen. Und wenn man einen erwischte, so hatte das Folgen, die weit ins Berufs- und Privatleben hinein reichten. Ich fand das alles etwas übertrieben. Ausserdem stellte ich mir die Frage, ob man, wenn man die Prostitution verbietet, nicht Tür und Tor für die illegale Prostitution öffnet, wobei gesundheitsgefährdende Risiken wie Aids oder Geschlechtskrankheiten nicht mehr kontrolliert werden können.

    Du magst über die Kinderschänder sagen, was Du möchtest. Denke aber bitte einmal darüber nach, was Du über dich selbst aussagst, wenn Du solche Aussagen machst.

    Wer so etwas sagt, ist ebenfalls sehr, sehr krank. Wie kann man so voller Hass sein? Denk mal lieber über dich selber nach, bevor Du mit dem Finger auf andere zeigst.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  4. buick

    buick Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    33
    In den Usa ist es sehr wohl so das jemand in den Todestrakt kommen kann der zum 3 mal straffählig geworden ist.Sagte schon weiss nicht ob es in jedem stadt bei denen so ist oder nur in bestimmten.

    Du hast Recht ich Hasse Kinderschänder mehr als ALLES andere. Ich wünsche keinen Menschen was Böses eine Kinderschänder wünsche ich alles Böse was es gibt. Und der einen Kinderschänder niht hasst der sollte mal in sein inneres kuken
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo

    Sexualstraftaten unterliegen immer noch einem gesellschaftlichen Tabu. Sie rufen besonders in den unteren sozialen Schichten Empörung und Rachegelüste hervor. Das hat etwas mit dem Bildungsstand zu tun und vielleicht auch damit, dass sie selber zu den sozial Benachteiligten zählen, die jemanden brauchen, auf dem sie hinabblicken und auf den sie rumtrampeln können.

    Versteht mich jetzt bitte nicht falsch. Es geht mir nicht darum, Sexualstraftaten an Kindern zu verharmlosen.

    Ich habe jahrelang Knastarbeit gemacht und kenne die Knäste von innen und aussen. Meiner Erfahrung nach, sind es immer die allermiesesten Typen, die mit dem Finger auf Kinderschänder zeigen. Sie hatten teilweise selber die schlimmsten Verbrechen begangen, glaubten aber, sie seien etwas besseres als der Kinderschänder. Sie hätten die Zeit lieber nutzen sollen, um einmal über sich selber nachzudenken.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Werbung:
    Hallo,

    Eine Strafe ist unabdingbar bei einer strafrechtlich relevanten Tat, jedoch ist meiner Meinung nach die Todesstrafe falsch, weil:

    - dadurch die begangene Tat nicht rückgängig gemacht werden kann
    - ein weiteres Leben genommen wird

    Ich vertrete die Philosophie, daß das Leben das kostbarste Gut ist, und es selbst dann nicht genommen werden darf, wenn derjenige/diejenige hunderte oder tausende an Leben genommen hat.

    Gruß,
    lazpel
     
  7. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    18.534
    Ort:
    Oberösterreich
    Die findet wohl kein normal denkender Mensch.... :(
     
  8. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    18.534
    Ort:
    Oberösterreich
    Was funktioniert in den USA?
    Die Verbrechensrate ist hoch, die Gefängnisse bersten, immer wieder kommt man nachträglich drauf dass ein Unschuldiger für 20 Jahre einsass oder hingerichtet wurde...
     
  9. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    18.534
    Ort:
    Oberösterreich
    Ja, natürlich, dagegen sagt ja auch keiner etwas, oder?
    Aber wenn es dann einmal trotzdem passiert ist sollte man das möglichste für das Opfer tun (Hilfe, Betreuung etc) und nicht den Täter umbringen.
     
  10. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Da will es jemand sogar besser wissen und größer sein, als das Leben selbst und das was dahinter steht....

    Hier ist viel mörderische Täterenergie im Forum. das ist mir a.a.O. bereits mehrfach aufgefallen. Aber vielleicht gehört auch das zum Leben dazu.

    Christoph
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden