Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Todesstrafe?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von DreamAnimations, 11. Dezember 2004.

?

Todesstrafe, Ja oder nein?

  1. Nein! niemals.

    77 Stimme(n)
    80,2%
  2. Ja! Für Triebtäter (Vergewaltiger,Pedophile,etc.).

    12 Stimme(n)
    12,5%
  3. Ja! Für Mörder.

    3 Stimme(n)
    3,1%
  4. Ja! Für alle Kriminelle.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Ist mir egal!

    4 Stimme(n)
    4,2%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    Werbung:
    ich bin beim kind,
    wenn ich beim kind bin, auf das kind und sein leid schaue,
    wie kann ich dann mit der gleichen hand die das kind hielt, den mörder morden ?

    ausserdem,
    ich bin nicht betroffen, ich habe kein recht mich zwischen das opfer und den täter zu stellen.

    rache steht mir nicht zu.

    der täter ist seinem gewissen ausgeliefert.
    oft ist es so, dass der der ein leben nimmt, sein leben verwirkt hat.
    aber man darf da nicht eingreifen.
    ein mord, der tot eines anderen ist mit nichts aufzuwiegen und auszugleichen.


    mir reicht das entstanden leid.
    da muss nicht noch mehr entstehen durch rache.

    systemische familientherapie zeigen ansätze zur lösung.
    heilend für beide seiten.
    aber das wäre dann ein eigener thread.
    vielleicht nehmen sich christoph oder jake diesem thema an.

    lieben gruss dagmar
     
  2. capri

    capri Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Ich bin da auch deiner Meinung, man kann einen Menschen der willentlich gequält und getötet hat nicht einfach durch seinen Tod läutern, vielmehr sollte man ihn durchaus die Lebensumstände erleben lassen die mancher unbescholtene Bürger unserers Landes Tag für Tag sowieso stehen muss, und dazu noch ein bisschen mehr.

    Also, Zwangssitzungen mit den Eltern der Opfer, Zwangsarbeit im praktischen Bereich wie auch in sozialen Bereich, aber nur dort wo solch ein Mensch seine Perversionen nicht aufbauen kann, zusammensperren mit Zellengenossen die gleiche Taten vollbrachten (da werden die sich wohl schnell an die Grugel gehen :) )

    Auch wenn ich nicht für solch extreme Methoden an sich bin, aber bei notorischen Kinderschändern würde ich auch die Zwangsanwendung von dauerhafter starken Hormon Präparatanwendung und Psychopharmaka zu Dämpfung des Triebes für OK ansehen.

    Aber Todesstrafe ist ein antiquiertes Mittel aus der Geschichte, das noch nie wirklich zum gewünschten Erfolg geführt hat und ausserdem dem Staat ein Recht einräumt das ihm imho nicht zusteht!
     
  3. buick

    buick Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    33
    Hallo

    Möchte auch meine sicht zu dem Thema beitragen.
    Also ich glaube das es die Todesstrafe z.B. in den Usa notwendig ist, denn ich glaube sie bekommen das nicht mehr in den griff mit der Kriminalität und das ist der letzte Ausweg was sie haben ist doch hart wenn jemand dort 3 mal eine Handtasche stiehlt und wird 3 mal erwischt wird er zum todeverurteilt weiß nicht ob es dort in jeden Stadt so ist oder nur in bestimmten das finde ich aber für sehr übertrieben aber wir wissen es nicht wie es zugehen würde wenn dort drüben sie die Todesstrafe nicht hätten.

    Zum Thema Kinderschänder es gibt nicht verachtenswerteres als solche Objekte.Es hat jemand geschrieben was von 7 Jahren gefähngniss, ich komme aus Österreich bei uns gehen sie nach 1-3 Jahren wieder heim und schänden weiter.
    Ich finde solche Leute gehören hingerichtet.Jetzt kommt wieder der Satz wie kann ich darüber urteilen, der Täter hat aber das recht ein Kinderleben zu zerstören????? denke nicht oder ich hoffe es.
    Es hat auch jemand geschrieben das man sie für Drecksarbeit einsetzten soll das ist noch zu gut für den.Er soll 15-20 Jahre in einer Zelle sitzen und auf seinen tot TAG für TAG warten und nicht wissen wann es soweit ist glaube das ist die größte strafe.
    Und man sollte das Thema nicht immer in die Gosse reden es ist ein wichtiges Thema jeden Tag hört man in den nachrichten Kind mißbraucht, Kind getötet
    ist schon schlimm das wir so weit gekommen sind das Kindesmißbrauch von manchen als Volkssport angesehen wird.
    Ich habe mehr Achtung vor einen Mörder als vor einen Kinderschänder, womit ich nicht gut heißen möchte was ein Mörder getan hat.

    Und wenn sie nicht hingerichtet werden sollten sie nie mehr aus der Zelle kommen.

    Irgendwie kommt mir hier vor bei manchen Schreibern das es sich so liest der arme Täter was ist mit den Kindern die vielleicht überlebt haben aber damit ein ganzes leben lang damit leben müssen.

    Und wie oft ist es schon passiert das ein Tätern zum 3 oder 4 mal im Gefängnis ist wegen Kindesmißbrauch.Hätte man beim ersten mal schon richtig gehandelt wären 3 Kinder verschont geblieben obwohl das eine schon zuviel ist was das mit erleben müssen hat.

    Fragt mal die Eltern die das erlebt haben was sie dazu sagen ob mann das Objekt einsperren soll oder Hinrichten.

    Und ob diese Wesen krank sind oder nicht Interessiert keinen, Kann auch nicht Töten gehen nur weil ich glaub es ist ok was ich da mache
     
  4. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    wie ähnlich manche doch dem täter werden.
    nur weil sie meinen sie hätten ein recht dazu, es wäre richtig so.
    sie meinen wie der täter.

    d.
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo DNEB

    Warum schaust Du immer nur auf den Kinderschänder? Schaue in dein Inneres und stelle dir die Frage, warum dieses Thema so viel Wut in dir auslöst.

    @plusEins

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Wahrscheinlich würde ich genau so empfinden, wenn meinem Kind so etwas passieren würde. Vielleicht würde ich auch den Wunsch haben, den Täter zu quälen, ihn zu töten. Aber ich weiss auch, dass dieser Wunsch nur der Ausdruck meiner inneren Verletzung ist, mit der ich mich auseinandersetzen muss. Und das ist ein sehr harter und schmerzhafter Prozess. Und so wie ich mich kenne, würde ich mich damit auseinander setzen. Irgendwie bin ich so gestrickt, dass ich nicht anders kann. Und ich weiss genau, dass ich entsetzlich leiden würde, bis dieser Schmerz geheilt ist. Irgendwann könnte ich vielleicht auch dem Täter vergeben. Viele Menschen gehen dieser schmerzhaften inneren Auseinandersetzung aber aus dem Weg. Und was dann übrig bleibt, ist grenzenloser Hass, der sich nicht nur auf andere richtet, sondern sie selber auch innerlich zerstört.

    @tenshi

    Du sagst nichts anderes aus, als dass Du ein sehr unglücklicher Mensch bist. Alles was Du anführst, sind nur Äusserlichkeiten, die nur deine innere Unzufriedenheit wiederspiegeln. Willst Du mit dieser Einstellung bis ans Lebensende rumlaufen? Es wird ein verdammt bitteres Leben sein. Ich möchte nicht mit dir tauschen, denn Du wirst innerlich daran zerbrechen. Warum siehst Du das nicht?

    Alles Liebe. Gerrit
     
    Walter gefällt das.
  6. capri

    capri Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Bedenke aber auch die Macht zählt, schon im römischen Reich hielten sich Staatsmänner Lustknaben zu ihrem Vergnügen, wobei bei manchen Senator so ein Lustknabe schon zu gewisser Macht heranreifen konnte.

    Was ich damit sagen will, mann kann die Perversion mancher Menschen Nie ganz abstellen, man sollte aber auch nicht so vermessen zu sein zu meinen mit Folter und Gewalt könnte man solchen Schweinen das Handwerk ganz legen :(


    Aus dem NT:
    "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen"
     
  7. buick

    buick Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    33
    Wie kann man nur solche wesen in schutz nehmen??

    Ich möchte euch mal sehen wenn das eurem Kind Passiert GOTT BEHÜTE DAS es nich PASSIERT.
    Aber vielleicht bedankt ihr euch noch bei dem.

    Und ich habe eine Unruhe in mir Gott sei Dank hätte ich diese Unruhe nicht in mir Ginge mir das Thema beim arsch vorbei
     
    Vedanta gefällt das.
  8. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Entschuldige, aber Dein Posting ist total daneben. Vielleicht solltest Du erst einmal nachdenken, bevor Du so etwas von Dir gibst.

    Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass wenn ich mir hier so manche Postings durchlese, ich sehe, wie weit doch ein vernünftiges und erleuchtetes Miteinander entfernt ist.

    Sult Euch nur in Euren Rache- und angeblichen Gerechtigkeitsgelüsten.

    *lg
    nocoda
     
  9. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    empfinde ich genauso... das was verachtet wird, wird selbst gedacht und gewollt... erschreckend.
     
  10. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    18.535
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Niemand nimmt sie in Schutz.

    Aber vielleicht solltest Du dir diesen Beitrag mal in Ruhe durchlesen:

     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden