1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was macht man da - Mutter meines Freundes?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Jelenka, 20. Dezember 2012.

  1. Jelenka

    Jelenka Guest

    Registriert seit:
    3. November 2012
    Beiträge:
    79
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,



    ich rege mich gerade fürchterlich auf :wut1:.

    Mein Freund und ich hatten vor, die Weihachtsfeiertage ganz alleine an einem idyllischen Ort zu verbringen (in einer Ferienwohnung seiner Eltern, die zu der Zeit leer steht). Mit den Ferienwohnungen ist das dort so, dass Leute, die die Wohnung mieten, Vorrang haben vor den Familienangehörigen. Wir können diese also nur nutzen, wenn niemand gebucht hat.
    Über Sylvester ist leider ausgebucht, aber die Weihnachtsfeiertage hatten wir vor, dort zu verbringen.

    Hatten schon ganz viel geplant :kuesse: für die Zeit und nun sagte seine Mutter (nachdem wir uns schon darauf eingestellt hatten), wir könnten nicht fahren, über Weihnachten wäre ausgebucht. :(

    Seltsamerweise fragte sie so mich eigenartig bestürmend nach, ob wir denn am ersten Weihnachtsfeiertag zu ihr kämen, fast bettelte sie...dass mir ein Verdacht kam.
    Und so haben wir beschlossen, dass mein Freund sich als XY ausgibt und bei der Vermieterin, die direkt vor Ort ansässig ist, anruft und nachfragt, ob über Weihnachten noch frei ist...

    Und was soll ich sagen? Es ist frei. Ich habe so nen Hals :wut1: :tomate:

    Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll (hoffentlich bin ich hier im richtigen unterforum), ich weiß nur, dass ich zu dieser Person sicherlich nicht in den Weihnachtsfeiertagen gehen werde und meinen Freund wird sie da auch nicht antreffen. :tomate:

    Was würdet ihr da machen?
     
  2. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Da ich ein sehr plumper Mensch bin, was nicht immer gut ist, denn ich denke leider nicht oft nach bevor ich etwas sage, würde ich persönlich Ihr das aufs Brot schmieren und Sie zur Rede stellen.

    Meine Meinung und die ist bekanntlich, eigen.
     
  3. Rudyline

    Rudyline Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    308
    Ort:
    D - Hessen
    Hallo Jelenka,
    was würdest du denn am liebsten tun?
    Ich z.B. würde sie direkt drauf ansprechen.
    Gruß Rudyline
     
  4. Sayalla

    Sayalla Guest

    Dein Freund hätte die Wohnung anmieten sollen, Thema durch :D
     
  5. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Oder so! :lachen::thumbup:
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ich kann dir sagen wie ihr damit umgehen solltet: Mietet euch eine andere Ferienwohnung und verzichtet zukünftig auf derartige Vergünstigungen. Soll sie sich doch ihre Wohnung in den Hintern schieben, denn andere Vermieter freuen sich über Einnahmen ... und ihr seid nicht zu Dank verpflichtet.

    R.
     
  7. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Ich kenne die Frau ja sonst nicht. Aber allgemein: Ich würde es mit meiner Partnerin besprechen und wahrscheinlich den Standpunkt vertreten zu ihr zu gehen, es nicht zu erwähnen und idealerweise ein schönes Fest zu verbringen. Kommt aber auch auf den Standpunkt der Partnerin an.

    Wenn man sich die ganze Zeit ärgert, dann fällt das Fest ins Wasser, trägt man das offen aus, dann ebenso. Davon hat niemand was.

    Also hingehen, denn offensichtlich ist es ihr wichtig, oder halt wo anders feiern. Findet ja genug statt.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Also das muss man können!
    Ich wäre nicht bereit mich an den gedeckten Tisch zu setzen und auf heile Welt zu machen, nachdem ich derart belogen wurde. Diese Lüge ist ja nicht anderes als Taktik und Manipulation. Und dann auch noch so tun als ob nichts wäre und das Thema nicht ansprechen? Wäre für mich vollkommen undenkbar.
    Ich würde ihr ein schönes Weihnachtsfest wünschen und mitteilen, dass ich eine andere Ferienwohnung gefunden habe .... da ja nun alles so geplant war.

    Eltern die ihre Kinder (mit Lügen) manipulieren nur um ihren Willen zu kriegen gehen gar nicht und müssen sich hinterher nicht beschweren, wenn die Beziehung im Ar*** ist.

    R.
     
  9. Shania

    Shania Guest

    tja......wie sollst du damit umgehen?
    vorerst solltest du dir vielleicht darüber im klaren sein, dass sie dich zu weihnachten vielleicht gar nicht um sich haben möchte und dich nur in kauf nimmt, um ihren sohn bei sich zu haben.
    du hast zwar nix dagegen, nutznießer einer sache (in dem fall gratis ferienwohnung) zu sein, aber gleichzeitig bist du bereit deinen freund für deine wut auf seine mum einzuspannen.
    wenn dein freund rückgrat hat, weist er DICH in deine schranken und erklärt dir verständlich, dass du nicht für ihn zu entscheiden hast, wo er weihnachten verbringt bzw. wen er besucht.
     
  10. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.680
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    Das ist doch nicht plump, andere mit ihren Lügen zu konfrontieren, eher mutig.

    Für mich wäre das ein Vertrauensbruch sondersgleichen, und das würde ich auch zum Ausdruck bringen, ganz direkt !

    Denn letztendlich, ist das von der Mutter egoistisch, sie denkt nur an sich,
    wie es der Tochter dabei geht ist ihr egal.

    Einer meiner Leitsprüche im Leben ist:

    "Wer sich nicht wehrt lebt verkehrt."
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen