1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sexuelle übergriffe

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von magdalena, 20. Juni 2010.

  1. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.139
    Werbung:
    könntet ihr einem menschen den arsch auswischen, der sich sexuell vergangen hat an euch?

    könntet ihr versorger - in dieser form - einer mutter sein, die euch zungenküsse aufgedrängt hat?

    einer mutter, die euch gezwungen hat in ihr bett zu kommen - als kind -
    und ihr bein gelegt hat zwischen eure beine?

    versorgerin einer mutter - die euch ein leben lang weiter versucht hat zu zwingen - auch körperlich -

    'du bist doch mein kind -
    also habe ich ein recht darauf dich nackt zu sehen -'

    körperlich - und auch sonst?

    ich würde nicht fragen -
    das thema ist grundsätzlich abgehandelt für mich -

    stellt sich aber jetzt -

    denn nun steht die frage an -
    wer wischt ihr den arsch aus?

    -

    und ich stelle fest -

    tue ich es nicht selbst - ist zuerst ihr -
    und dann mein vermögen dran.

    und die arschauswischer verlangen nicht schlampig.
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du hast es erkannt und ich kann dich verstehen..
     
  3. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Hi!
    Das ist halt schwierig, weil wenn Du aufs Geld denkst und den Job - ich nenn es bewusst Job - selbst machst, wird es auf Dauer auf Deine Psyche gehen, mehr als Du Dir jetzt vorstellst. Man liest in Deinen Zeilen die Abneigung herraus, die Du hast - zu Recht meiner Meinung nach.
    Ich nehme mal an, dass Du in Deutschland zuhaus bist.
    Hier in Österreich ist es so, dass die Gemeinde zum Heimplatz dazuzahlt und die Pflegestufen auch noch dazu kommen, sodass es noch leistbar ist jemanden im Heim unterzubringen.
    Hast Du Dich schon informiert, welche Unterstützung Du eventuell bekommen könntest?

    Wünsch Dir viel Kraft! Alles Liebe, W.
     
  4. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    ich kannte eine Frau, die das tun musste.
    Es war greuslich für sie gewesen.
     
  5. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.691

    ich möchte dich bitten das Pflegepersonal nicht als Arschwischer zu betitteln.Die können nichts dafür was deine mutter dir angetan hat.Die "Arschwischer"haben Berufsbezeichnungen wie Krankenschwester,altenpflegerin,Pflegehelferin usw.und bekommen nur ein Bruchteil dessen,was die Pflegedienste einnehmen.Es ist ein verdammt harter beruf und ich finde es anmassend von dir so über uns zu reden.Mach du mal diesen Job,Frühdienst mit anschliessenden Spätdienst(da es zuviele Krankmeldungen den Tag gab),kranke menschen(ja,denen wir auch den Hintern putzen),aber auch wesentlich mehr.Reanimation in der Notaufnahme,Stundenlang stehen im OP,usw.usw.Meinst du wir lenen nichts anderes in der Ausbildung als dass Hinternputzen?Mir fällt zu deinen Kommentar nur eins ein;Pfui!!!:wut1:
    Und wenn du in Deutschland wohnst ,bezahlt die pflegeversicherung einen Teil der Kosten.
     
  6. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    @tantemin

    Ich glaube - der Begriff galt weder dem Pflegeberuf noch sonstwem, sondern der grossen Abneigung, das bei einem Menschen zu tun, der einem selbst so grosses Leid angetan hat. Mit einwenig Feingefühl konnte man das rauslesen.
    Liebe Grüsse W.
     
  7. 2BeFree

    2BeFree Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    338
    Soweit ich weiß, hat man hier in Deutschland auch die Möglichkeit, beides zu verweigern. Allerdings muss man sich quasi von dem Elternteil trennen, sprich beweisen das man keinen Kontakt hat zu der Person und auch sonst nichts mehr mit ihr zu tun haben will.
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Lies diesen letzten Abschnitt:

    Zitat:
    und ich stelle fest -
    tue ich es nicht selbst - ist zuerst ihr -
    und dann mein vermögen dran.
    und die arschauswischer verlangen nicht schlampig.

    Damit ist der Pflegedienst gemeint... und die wortwahl, war wohl unüberlegt
     
  9. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.139
    bin in österreich.

    alles zusammen - hab' schon recherchiert - deckt die enormen kosten nicht ab.

    tjaha - vor allem - nachdem es sich um einen menschen handelt, der absolut nicht loslassen kann -

    noch nicht mal wirklich krank ist.

    sie - meine mutter - is jetzt 85 - sie kann locker 100 werden.

    erlebe ich nicht.

    bevor sie loslässt - lasse ich los - alles.

    denke ich wirklich an's geld?

    oder vielleicht doch nur an gerechtigkeit?
     
  10. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Jo in ihrer Verzweiflung ...blöd formuliert.... denk ich.
    Und wenn man in dieser Situation ist, sollte keiner die Worte auf die Waagschale legen. - San ma froh, dass wir diese Sorgen nicht haben.

    Ausserdem, das meiste Geld, was die Angehörigen und der Staat quasi zahlt geht für die Sesselfurzer drauf... sonst wär ich schon Millionär... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen