1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Richtungsabhängigkeit in der speziellen Relativitätstheorie?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Alice94, 19. August 2011.

  1. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Werbung:
    Hallo!

    Vielleicht kann mir jemand bei einem Problem helfen, das ich mit der Zeitdilatation aus der speziellen Relativitätstheorie habe.

    Meines Wissens leitete Albert Einstein in seiner im Jahre 1905 publizierten Arbeit "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" aus dem Michelson-Morley-Experiment aus den 1880ern die universelle Konstanz der Lichtgeschwindigkeit im Vakuum ab. Aus dieser Prämisse resultiert schließlich eine Modifikation der Zeit- und Längenmaße in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit von Objekten.

    Ein Beispiel: Ich befinde mich mit meiner Uhr auf der Erde. Links von mir ruht relativ zu meinem Erdensystem die Sonne und emittiert wie herkömmlich elektromagnetische Wellen, die sich mit der Lichtgeschwindigkeit von 300 000km/s ausbreiten. Nun fliegt zusätzlich ein gleichförmig bewegtes Raumschiff an mir vorüber, das sich mit 150 000km/s von der Sonne entfernt.

    Von meinem Inertialsystem aus betrachtet müssen die Uhren im Raumschiff um einen gewissen Betrag langsamer laufen als meine eigenen Uhren auf der Erde, damit das Licht der Sonne das Raumschiff auch mit der konstanten Lichtgeschwindigkeit von c = 300 0000km/s erreichen kann. Doch wie sieht es aus, wenn plötzlich ein Raumschiff auf die Sonne zufliegt, die sich noch immer relativ zu mir in Ruhe befindet? Nehmen wir an, ein solches Raumschiff flöge ebenfalls mit einer Geschwindigkeit von v = 150 000km/s auf die Sonne zu. Müssten nicht die Uhren in diesem Raumschiff-System allesamt schneller laufen als die meinigen, damit die elektromagnetischen Wellen der Sonne auch dieses Raumschiff mit c erreichen? Das wäre zumindest eine logische Inferenz meinerseits.

    Mathematisch müsste sich die Flugrichtung der Raumschiffe durch ein entsprechenden Vorzeichen signalisieren. Ein vorwärts fliegendes Raumschiff bewegt sich mit v, ein rückwärts fliegendes Raumschiff mit -v. Wenn ich das so in die relativistische Formel einsetze, dann ergibt sich auch tatsächlich das von mir eben dargestellte Ergebnis. Dennoch postulierte Albert Einstein meines Wissens ausschließlich eine Zeitdehnung, aber keine Zeitverkürzung. Wie lässt sich diese Komplikation lösen?

    Liebe Grüße

    Alice
     
  2. Schlongi

    Schlongi Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    127
    Genau, denn Geschwindigkeit ist eine Vektorgrösse.
     
  3. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Gut, danke sehr, dann gilt folglich:

    t' = t - vx/c²/SQR 1 - (v²/c²) für vorwärts fliegende Raumschiffe und:

    t' = t - (-v)x/c²/SQR 1 - (v²/c²) für rückwärts fliegende Raumschiffe, oder nicht?
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    gut abgeschaut.

    http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=29578
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Alice ist Mileva?
     
  6. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Werbung:

    1. Ich habe mir NICHTS abgeschaut, denn ich war gar nicht in diesem Forum.
    2. Was soll das schon wieder?
    3. Ich habe diese Gleichung aus diesem Buch: http://www.myimg.de/?img=IMGecf09.jpg
    4. Nein, ich bin nicht Mileva.
    5. Da steht nicht die Formel, die ich hier notierte.
    6. Können wir vielleicht mal beim Thema bleiben?
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Du knallst den Usern hier Formeln hin ohne genauerer Erklärung, die du aus einem Buch hast, welche dort drin aber seitenweise erklärt und abgehandelt sind, und meinst dann damit hier ordentlich diskutieren zu können?
    (oder eher dich profilieren...)


    Nein, interessiert so nicht.
     
  8. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Ich habe gefragt, weil ich es nicht weiß. Und wenn es stimmt, dass hier Leute schreiben, die naturwissenschaftliche Fächer studiert haben, dann muss ich denen wohl nichts erklären. o_O
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Die Rubrik dieses Forums hier heisst Wissenschaft UND Spiritualität.

    Das ist kein Unterforum zur Diskussion von wissenschaftlichen Themen sondern zur Diskussion von Wissenschaft im Bezug zu Spiritualität. Oder Spiritualität im Lichte der Wissenschaft.

    Also Dinge wie Kreationismus vs Evolutionslehre. Gott und Urknall. Seele und Gehirnforschung usw.

    Albert Einstein scheint jemand gewesen zu sein der sich auch intensiv über die "letzten Dinge" Gedanken gemacht hat, aber ein paar Formeln von ihm haben mit Spititualiät nun absolut null zu tun.

    Sorry....
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    die esoterik und die wissenschafften benutzen unterschiedliche sprachen
    die eine die mathemathik
    die andere
    redet von sachen der spiritualität in einer sprache
    die dem irdischem entsprungen ist :)
    es gibt jedoch eine methode sich der spiritualität anzunähern
    und dem sprachlichem verwirrspiel zu entkommen
    letztlich geht es darum #das licht der klärung
    in sich zu erwecken
    damit man sein inneres wesen erkennen kann:)
     

Diese Seite empfehlen