1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chronische Blasenentzündungen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Geneveve, 17. Mai 2013.

  1. Geneveve

    Geneveve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2013
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Huhu Ihr Lieben. Wer von Euch hat dies oder hatte dies mal und was hat Euch geholfen?
     
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Hallo Geneveve,


    Frauen sind da ja besonders empfindlich.

    Hast du mal beobachtet ,wann es vermehrt auftritt ?
    meine tipps wären:

    Kondom beim GV verwenden. Danach gleich auf Toilette und duschen.

    Was für deine abwehrkräfte tun: Cranberries als kapsel oder saft oder Propolis als tropfen oder kapseln.

    Und überhaupt viel trinken.


    LG
     
  3. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.190
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
  4. Geneveve

    Geneveve Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2013
    Beiträge:
    21
    Ganz lieben lieben Dank. Ich habe schon alles versucht bisher. Mannose, Cranberry, Angocin. Bärentraubenblätter, Goldrute usw usw Nur Propolis noch nicht. Danke für den Tip.
     
  5. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.190
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Rezidivierende blaseninfekte rühren nicht selten von einem ungleichgewicht der vaginalflora her. Es leuchtet dann ein, dass man noch so viel für die blase tun kann (cranberry und co.) und es nicht viel bringen wird, da das problem woanders liegt.
    Eine besiedelung der vagina mit Doederlein bakterien und zwar regelmässig, egal ob beschwerden da sind oder nicht, ist viel wirkungsvoller, da es die widerstandskraft der schleimhaut stärkt. Auch actigel gleicht den ph-wert aus, gibts als gel zum einführen. Oft ist auch die pille ein problem bei blasenentzündungen - oder später, um die menopause rum, der sinkende östrogenspiegel (gewebe wird trocken, brüchiger, anfälliger, bakterien können schneller eindringen und durch die nähe zur harnröhre infekte verursachen).

    Blasenentzündungen, die immer wiederkehren, obwohl man nach dem sex die gängigen vorsichtsmassnahmen (toilette/viel trinken, etc.) trifft, haben i.d.r. nicht direkt mit der blase zu tun. Es kann sein das mikroskopisch kleine verletzungen der schleimhaut aber das eindringen und weiterleiten der bakterien - bis zur harnröhre - begünstigen. Problem dabei ist aber nicht die blase, sondern die anfällige (gewordene) (vaginal)schleimhaut.

    Cranberry und co. können das nicht verhindern, weil sie später andocken. Sie schaffen im urin ein noch saureres milieu und können so die vermehrung der bakterien reduzieren.

    In meinen augen ist es allerdings besser, früher anzusetzen, weil es erfolgsversprechender ist, bzw. das problem wird so dauerhaft gelöst.

    Ein gang zum gynäkologen wäre sinnvoll.

    Alles gute:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2013
  6. pauletta

    pauletta Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    300
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    ich kenne das......schau dir mal waterfall d- mannose an.

    http://www.goldkraft.at/gesundheit/d-mannose.php

    liebe grüße.pauletta
     
  7. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Was wäre denn wichtig in deinem Leben, dass du es gezielt loswerden solltest? Du wehrst dich dagegen, bewusst oder unbewusst. Wie gehst du mit Spannungen um? Wie groß ist der Druck den du aushalten mußt? Kannst du ihn wieder loswerden? Wieviele nichtgeweinte Tränen sammelst du unter Schmerzen?

    Ich gehe davon aus, dass du schon beim Arzt warst, auch wenn Dr. Mipa dir eine medizinische Vorlesung bietet! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2013
  8. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo Allerseits, :)

    Wie ich an mir selbst festellen musste, können wiederkehrende Blasenentzündungen beim Alterwerden der Frau mit den Wechseljahren zusammenhängen. Während oder nach den Wechseljahren wird die Schleimhaut nicht nur der Scheide, sondern auch der Blase spröde, trocken und brüchig und ist somit leichte Beute für bakterielle Infektionen. Dem kann man entgegentreten, indem man/frau sich entweder von einer Urologin (männl.Urologen kennen sich damit häufig gar nicht aus) oder von der Frauenärztin eine Creme verschreiben lässt mit dem Inhaltsstoff Estriol. Eine erbsengroße Menge der Creme abendlich um den Harnleiter herum geschmiert, behebt das Problem. Zahlt die Kasse.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen