1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterleibserkrankungen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Motorradkraut, 20. Juli 2004.

  1. Motorradkraut

    Motorradkraut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ich weis der titel ist etwas seltsam ;) aber ich hab da mal ne frage ob ihr wisst was die ursache ist und wie man das wieder in den griff kriegt ob das evtl ne angeborene schwäche ist oder so?

    Zu unterleibserkrankungen meine ich Blase Harnwege und eierstöcke/gebärmutter und eh intimbereich. Meint ihr so beckenbodenübungen würden helfen? einstellung ändern? sagt nicht ich soll zum arzt da war ich schon 1587 mal. Is chronisch kriegs nicht weg. Ich mein ich hab selbst meine ideen dazu aber ich interessiere mich für eure meinung ausserdem gibbet sicher noch mehr die sich dafür interessieren.

    Ich hab jetzt von noch jemanden gehört der chronische blasenentzündung hat. Das ekelhafte bei frauen (bei männern weiss ich nicht) ist das sich die entzündungen abwechseln. das heisst einmal hat man pilze das andere mal wieder ne blasenentzündung und hat man das eine weg ist das andere wieder da. Sehr lästig. kann ja mal ne kleine annekdote der therapieversuche nennen ;)

    Alsooo da war z.b. teatree (extern) ist aber nicht zu empfehlen sogar in verdünnung nicht. Verschiedene homöopathische medikamente u.a. nephroselect und so grüne tabletten deren namen ich nichtmehr weiss. dann hamse mir immer ab(antibiotika) reingewürgt am ende weil sie echt nichtmehr wussten wie weiter ;) dann hat mein arzt (guter arzt) mir eine symbioflor behandlung danach verpasst damit mein imunsystem damit wieder zurechtkommt. während einer blasenentzündung hatte ich übrigens auch mal schwer vereiterte mandeln. die sind danach nie wieder gekommen dank der behandlung mit symbio flor. Jetzt hatte ich aber auch schon zweimal denke ich aufgrund der wirklich starken schmerzen zusätzlich ne eierstockentzündung. eigentlich hat der arzt nirgendwo hindrücken können ohne dasse nicht weh getan hätte. Jenun hat mir mal einer geraten gegen die pilzinfektionen und die blasenentzündungen vit. c zu nehmen. das hat zeitweise geholfen aber danach hatte ich eben diese absolut schmerzhafte entzündung. UND ausserdem was vorher nie so war. ich kann mich nichtmalmehr richtig waschen weil danach immer pilzentzündungen oder brennen auftreten.

    Ich persönlich find das alles sehr lästig. Hat jemand ne idee? bäder duschen spülungen? Neutrale seife?

    Ausserdem geh mal zu deinem arbeitgeber und sag ihm "hey ich kann nichtmehr arbeiten es brennt eh öh ;)" (überwindetsichdasabzuschicken)
     
  2. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo Motorradkraut

    ich hab auch diese dämlichen Blasenentzündungen immer wieder. Wichtig ist viel Trinken. Mir hilft da ein von mir selbst zusammengesammelter Kräutertee. Dann bade ich auch viel in einem Aufguss mit Salbei, Kamille, Schafgarbe. Das Bad hilft von außen und der Tee von innen.

    Allerdings hab ich noch kein Allheilrezept, um diesen Entzündungen ganz aus dem Weg zu gehen. Hab aber für mich festgestellt, daß es einen Zusammenhang zwischen der Häufigkeit von Blasenentzündungen und Streß gibt. Je mehr Streß um so öfter diese Beschwerden.

    Das sind meine Erfahrungen, hoffe sie können Dir ein wenig helfen.

    alles Liebe und gute Besserung.
    Romy
     
  3. cassini

    cassini Guest

    hi motorradkraut,

    viel trinken!_ist nicht einfach, vielleicht hilft abwechslung:
    meine kleine tochter (17 monate) hatte eine ganz schlimme blasenentzündung, der grund_ eine geknickte harnröhre, der urin fliesst immer ein bisschen zurück__ unser doc empfiehlt uns u.a. cranberry-juice. schmeckt sehr sauer ist aber basisch und gerade bei blasengeschichten ein wunderkraut.
    ich weiss allerdings nicht, wo man ihn in deutschland bekommt.

    immer schön warm halten, aber das weisst du ja sicher :rolleyes:
    alles gute!
     
  4. Mucki105

    Mucki105 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Oberbayern
    Halli Hallo Motorradkraut....

    auch ich war einmal durch ewige Blasenentzündungen geplagt....

    Was hilft war:
    - viel trinken
    - Tee aus der Apotheke (entsprechend für Blasenentzündungen gemischt)
    - Antibiotika (wenn s ganz schlimm wird)
    - Wärme z.B. Wärmflasche
    - entspannen

    Das hat jedenfalls bei mir in AKUT-Fällen immer einigermassen gewirkt....

    aber diese blöden Entzündungen kamen bei mir auch immer wieder.
    Was war los????
    Blase bzw. Nieren sind Reinigungsorgane im Körper....vor allem die Blase
    ist für das "loslassen" zuständig, das Rausspülen aus dem Körper....
    Altes loslassen....neues aufnehmen....
    Bei mir war es damals das Thema Beziehung: ich konnte einen Mann nicht
    loslassen, obwohl die Beziehung mir nicht mir gut tat.....

    das alles ist nur meine Erfahrung, aber vielleicht hilft s dir ja auch weiter....

    Liebe Grüe und gute Besserung
    Cornelia
     
  5. Covellin

    Covellin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2004
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien
    Hallo Motorradkraut,

    ich denke, dieses Thema betrifft viele Frauen!
    Für mich persönlich habe ich einen Zusammenhang zwischen sexueller Aktivität und den leidigen Blasenentzündungen festgestellt (medizinische Erklärung: die Harnröhre der Frau ist sehr kurz und beim Geschlechtsverkehr werden Bakterien richtig einmassiert, deshalb leiden 15% der Frauen regelmäßig unter diesen Beschwerden).
    Ich hatte bis jetzt 3x in meinem Leben hintereinander mehrere Blasenentzündungen.
    Da ich momentan - nach langer Ruhe - ca. 10 Jahre - gerade wieder einmal akut daran laboriere, habe ich darüber nachgedacht, warum das z. B. nur bei bestimmten Partnern auftaucht und bin zu dem Schluss gekommen (Mucki hat das schon angesprochen), dass es eigentlich jeweils Partner waren, die mir nicht gut taten und die ich loslassen hätte sollen.
    Momentan habe ich eine schwierige Beziehung (mein Partner ist 11 Jahre jünger) und eigentlich sollte ich diese Beziehung loslassen - ist allerdings nicht immer so leicht!
    Der Kreislauf: Antibiotika, danach brechen Pilze aus, also Pilzbehandlung usw. ist irgendwie mörderisch.
    Ich habe auch noch kein Allheilmittel gefunden, aber eine kleine Hilfe ist die Stabilisation der Scheidenflora in Kombination mit einer Regeneration der Darmflora durch entsprechende "gesunde" Bakterien wie etwa für den Darm "Bioflor" und für die Scheide "Gynoflor".

    Wünsche Dir gute Besserung (und mir auch)!

    Liebe Grüsse, Covellin
     
  6. sam°

    sam° Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    500
    Werbung:
    Hallo,

    die heilige Hildegard von Bingen empfiehlt bei Unterleibserkrankungen, Harn- und Nierenleiden ihr Allheilmittel: den Dinkel

    Und zwar in Form einer Dinkelgrießsuppe:

    feingehackte Zwiebel in Butter hellbraun anrösten
    ca 1 Liter kaltes Wasser dazu
    solange das Wasser noch kalt ist - 4 Eßlöffel Dinkelgrieß dazu rühren
    würzen mit Salz, Muskatnuß, Petersilie und
    Galgantpulver und Bertrampulver (die müssen unbedingt rein)
    aufkochen, ziehen lassen, essen

    und zwar täglich eine Tasse davon

    Und dazu am besten noch eine Tasse lauwarmen Sabei-Tee gegen die Blasenreizung, sagt die Hildegard.

    Lasst es Euch schmecken!
    Alles Liebe
    sam
     
  7. Motorradkraut

    Motorradkraut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    Vielen dank für die rezepte und ideen wobei ich bestimmt einige davon auch schon kenne (warm halten trinken und so) das mit der beziehung mit einem mann bzw. loslassen und so hab ich auch schon gehört derzeit versuche ich alles mögliche loszulassen ich kann euch ja auf dem laufenden halten obs sich bessert ;) (lasse arbeit wohnort und partner los) ist ziemlich viel auf einmal mal schauen wie es sich auswirkt...

    Im übrigen halte ich sehr viel von hildegard von bingen und werde das rezept mal ausprobieren.

    @romyhexe hat der tee die zusammensetzung vom aufguss oder hab ich da was nicht verstanden?

    @Covellin ja ab sind mörderisch fürs system ich nehme sie unheimlich ungern. Nur vom frauenarzt kriegt man meistens auch nix anderes ;) übrigens hat mir meine geraten joghurt zu nehmen ... ist bisschen sonderlich und mir hats auch nicht unbedingt geholfen. Aber auch ne bekannte hat berichtet das das ein altes mittel gegen pilzleiden ist. wobei anzumerken ist das man wenn man schon pilze hat die damit füttert (sagte mir meine ärztin). Meine frauenärztin meinte auch das sie mir irgendwelche aufbauenden mittelchen geben könnte hat mir dann aber doch joghurt empfohlen (ich meine übrigens nicht ESSEN) :) (übrigens hat mir mein hausarzt gesagt nach dem geschlechtsverkehr sollte man auf die toilette gehen um schmutzfestsetzung vorzubeugen)

    @cassini cranberry juice? ist das preiselbeersaft? weil den hab ich auch schonmal versucht hihi er schmeckt grauenvoll ;) und gewirkt hat er zu meinem bedauern auch nicht.

    Vielen dank für eure hilfe :) :danke:

    Ich werd mal einfach hoffen das es durch die trennung von meiner alten lebenssituation besser wird.
     
  8. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Du kannst ihn sowohl als Tee als auch als Aufguss verwenden. Allerdings hat mein Tee noch wesentlich mehr Kräuter, die auch für andere Bereiche des Körpers gut sind ...

    Im Grunde ist jedes Kraut gut, daß harntreibend, entzündungshemmend und desinfizierend wirkt. Kannst Dir unter diesen Schwerpunkten auch selber einen Tee zusammenstellen und experimentieren.

    Alles Liebe
    Romy
     
  9. cassini

    cassini Guest

    und ist wahrscheinlich in deutschland schwer zu bekommen, wie ich vermutete. hier in usa kann man diesen saft überall kaufen.
    naja nevertheless,
    gute besserung!
     
  10. Dwynwen

    Dwynwen Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2003
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich kann dein Problem ja soo gut verstehen. :brav:
    Fängt an mit Blasenentzündung, Eierstockentzündung, Pilz und das gleich wieder von vorne. Ich hab glaub ich die Hälfte meiner Pubertät tablette und Cremchen und was weiß ich genommen.

    Bei mir hatte es psychische Ursachen, entweder ich stand unter schulischem Druck oder ich hatte mal wieder Beziehungsprobleme. Seit mein Beziehungsleben funktioniert ist nie wieder was aufgetreten. In 6 Jahren zwei Trennungen und jedesmal hats mich wieder erwischt.
    Bin überzeugt, das es bei mir an dem lang, denn so war alles in Ordnung (also keine körperlichen Mißbildungen oder sowas :rolleyes: ), hab auch diese ganzen Sachen ausprobiert mit Yoghurt und Kräuter und allem halt.
    Liebe Grüße Dwyny
     

Diese Seite empfehlen