1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wut auf die Eltern

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von naglegt, 5. Februar 2015.

  1. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Werbung:
    Hier ist sie: die Wut auf meine Eltern - und ich habe recht - doch nützt es mir nichts.
    Unter Seelen, und das sind wir, wenn wir einen seelischen Vertrag zur Inkarnation
    unterschreiben, unter Seelen übernehmen die Eltern eines Kindes die Verantwortung
    dieses Kind bis 14 (22) zu hüten, zu beschützen und zu begleiten.

    Die Seele jedes Menschen weint, wenn der Mensch, der oft nur noch Ego ist, diese
    Verantwortung nicht übernimmt. Oft übernehmen heute die Kinder die Verantwortung
    für ihre Eltern, weil diese (als Ego) zu nichts mehr in der Lage sind, was eine Seele im
    Säugetierkörper braucht. KINDER versuchen ihre Eltern zu erziehen, ihnen seelische
    Wahrheiten beizubiegen. So war es eben bei mir auch. Ich kam in die Hölle und obwohl
    ich es auch wußte, wie schwierig es ist, auf dieser Ebene der Schatten einen seelischen
    Vertrag zu erfüllen, wurde dieser nicht erfüllt und ich habe darüber eine gehörige
    Portion Wut in mir, die noch nicht gelöst ist. Ich komme überhaupt erst jetzt an diese
    Wut heran. Die Schichten darüber habe ich gelöst, eine dieser Schichten war sehr dick,
    doch habe ich sie soweit gelöchert, dass ich jetzt die Wut auf meine Eltern spüre, die
    daher kommt, dass sie ihren Seelenvertrag mir gegenüber nicht eingehalten haben.
    Die Schicht darüber war übrigens die Wut auf Gott und die Meister und die Engel und
    wer noch alles in irgendeiner Hierarchie über mir steht, sich stehend dünkt und es von
    der anderen Seite her besser weiß und hier in dieser Welt nicht hilft.

    Wow, war ich da wütend.

    Doch jetzt nicht minder.

    Das ist tief sitzender Groll, Hass und Wut. Das ist Unverständnis
    und zuletzt Hilflosigkeit. Diese Hilflosigkeit macht mich am meisten wütend. Die
    Hilflosigkeit eines Kindes, hilflos ausgeliefert den Bedingungen, hilflos ausgeliefert den
    herrschenden Gedanken und Gefühlen, sie hilflos annehmend als das Einzige, was es
    gibt. Hilflos und schutzlos. Schutzbefohlene die nicht geschützt werden.
    Wie traurig.

    So sehr ich mit meiner Wut recht habe, so wenig nützt sie mir, fabriziert sie doch nur die
    um so festere und undurchdringlichere Doppelbindung an das Übel. Ich bin erwachsen,
    ich kann mir alle Hilfe der Welt holen und sogar bezahlen. Ich habe alles, aber ich hatte
    keinen Antrieb es zu tun, denn es tut immer auch weh, es ist schmerzhaft und meiner
    Liebe zu wem auch immer, steht dann offenkundig meine Hilflosigkeit gegenüber. Ich
    bin also an dem Punkt, an dem Heilung möglich ist und darum bin ich froh. Von hier aus
    kenne ich bereits viele Wege und da ich weit geheilt bin, bin ich zuversichtlich, dass auch
    diese Heilung gelingt.

    Meine Eltern und Lehrer, die geistige Welt kann nichts dafür, denn wir alle sitzen in einem Boot der Zeit, das uns manches möglich macht und anderes nicht. Wenn ich genau hinschaue, habe ich alles unterschrieben, was ich in diesem Leben erlebt habe. Diese Eltern. Diese Schule. Diese Lehrer. Dieses Leben. Es ist gut. Das weiß ich schon. Im Kopf. Ich schüttle mich jeden Tag kräftig, dass es ins Herz rutscht.

    Was mich interessieren würde, ist, wem es ähnlich erging, wer auf ähnliche Ergebnisse kam,
    auch wie ihr eure Wut auf Eltern und alle Vorgesetzten, alle denen ihr anbefohlen worden seid,
    wie ihr diese Wut überwunden habt, wie ihr euch befreit habt aus der Wut, dem Hass und wie
    ihr mit der Hilflosigkeit umgehen gelernt habt, hilflos, dass da erst mal nichts zu ändern ist im
    Aussen, hilflos, dass man sich nur selbst helfen kann, wenn überhaupt ...

    Danke für euer Feedback über eure eigene Heilung.
     
    Sabsy, east of the sun, Nadida und 2 anderen gefällt das.
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    ...indem ich anerkannt habe, dass jeder - wirklich jeder - sein Bestes gibt und es einfach ganz oft nicht anders weiss als er es tut. Ich bin ja auch nicht perfekt, habe Fehler bei meiner Tochter gemacht und mache heute noch Fehler bei Freunden... aber auch Fehler eben bei jenen Eltern. Das alles nehme ich mir nicht übel, denn ich liebe mich so wie ich bin!!!, wieso also sollte ich mich als Richter über die Schwächen anderer aufspielen?
     
    Sabsy, LynnCarme, Asaliah40 und 2 anderen gefällt das.
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.915
    Warum tust Du Dir das an? Abhaken, vergessen. Ich habe diesen Cut vor einem Vierteljahrhundert gemacht und seither ist Ruhe.

    LG
    Grauer Wolf
     
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Für mich hat wütend zu sein, nichts mit richten zu tun.
    Wenn Du schon dort bist, Dich mit Deinen Gefühlen ganz so zu lieben, wie Du bist: meine Hochachtung. Ich bin noch nicht dort. Daher ....
     
    east of the sun und Damour gefällt das.
  5. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Ich weiß, dass es Naturtalente gibt und ich traue Dir das zu. Ganz im Ernst.
    Meine Reise ist ein andere. Sie ist an diesem Punkt schon fast zu Ende. Es ist das letzte zucken dieses Ungeheuers.


    Und danke für Deine (männliche) Unterstützung.
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Werbung:
    du hast aber auch geschrieben
    *wie sehr ich mit meiner Wut recht hab*
    dort ist also Recht und Unrecht verborgen.
    Das empfinde ich schon als richten,

    zum schluss sagst du das schon alles richtig war.
    ist vielleicht untergegangen.

    Doch auch ich bin diesen weg von Sayalla gegangen, sich klar machen das die anderen es nicht besser konnten zu dem Zeitpunkt, da ist auch bei mir Wut einfach so verraucht......dann kam aber erst die eigentliche Arbeit, von anderen abzulassen und sich selbst anschauen ...das war das eigentlich schwierige, vorallem das man diese Eigenschaften dann teils sogar bei sich entdeckt und dann noch aufsteigende Wut damit verbindet die mir galt und somit beginnt Heilung, dann sich selbst verzeihen und vorallem anerkennen das auch ich selbst mein Möglichstes gebe.

    Oftmals ist jedoch ein Cut zu den Eltern notwendig einfach um die Ruhe, zeit und sich selbst zu finden.
    Ob es dann ein Zurück gibt wird irgendwann dein inneres dir sagen.

    Viel Glück auf deinem weg und irgendwann ist der richtige zeitpunkt auch da.

    Alles liebe
    flimm
     
    Sabsy, LynnCarme, Asaliah40 und 4 anderen gefällt das.
  7. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Ich nicht, denn das recht haben, bezieht sich auf mein Gefühl, ich habe recht mein Gefühl der Wut zu spüren und nicht, "ich habe recht" im Sinne des Gesetzes, eines Gesetzes oder eines Richters.
    Es ist für mich das recht auf mein Gefühl.
    Und das recht auf meine Sichtweise.
    Aber ohne richten.
     
  8. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Ich weiß das mental schon seit 15 wenn nicht 20 Jahren.
    Ich habe hier einen thread mal gemacht sowas wie "jeder gibt sein Bestes, immer".
    Dies ist der nicht mentale Teil der Arbeit. Er ist nicht rationalisierbar, auch wenn ich Anknüpfungspunkte suche. Es gilt die Gefühle zu klären. Die Gedanken sind schon klar.
    Danke, im Prinzip tue ich das, was Du beschreibst.
     
    Damour gefällt das.
  9. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Es ist sogar so, dass diese Wut scheinbar dem Verhältnis zu meinen Eltern widerspricht, denn das wächst seit Jahren zu einem immer gesünderen freundlichen gemeinsamen Mensch-Sein. Sie werden immer meine Eltern bleiben. Sie tun immer, was sie können. Wir haben uns anders kennengelernt, als "damals". Ich bin schon im "Zurück". Deswegen wunderte es mich noch, wie mich eine dermasene Wut ereilen konnte ... deswegen auch der thread ... es ist eine unglaublich tiefe Schicht ... mir kommt sie fast irreal vor ... doch meine Gefühle waren echt ... sie sind am verrauchen ... verwehn ...
     
    Damour gefällt das.
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Werbung:
    um diesen weg zu gehen musste auch ich zum *Außen* *Eltern/Familie* einen Cut machen.
    Denn solange ich in Kontakt war fand ich diesen Weg nicht. Irgendwie kam es mir wie in einer Spirale vor.
     
    Sunset77 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen