1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Seit 3 Jahren versuche ich Schwanger zu werden ohne Erfolg.

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von MileyHannah86, 21. Oktober 2011.

  1. nizuz

    nizuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    12.322
    Werbung:
    dann lass doch mal selber los. :rolleyes:

    Dann brauchste nicht jammern, daß du nicht die richtige Partnerin findest, wir von den Türken überrannt werden und auch keine Bücher schreiben, wie man sein *Karmakonto* füllt, damit man beim Wünschen im Universum ohne Ende shoppen kann.

    Scheint nicht sonderlich gut zu funktionieren.

    Vielleicht suchst du dir auch einfach mal kompetente (therapeutische) Unterstützung, um dein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen, statt anderen 0815-Ratschläge zu geben.

    :rolleyes:
     
  2. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil! :rolleyes: Ich schrieb das könnte die mögliche Ursache sein. Wenn medizinisch alles abgeklärt ist ist es immer sinnvoll auf der psychischen Ebene nachzugucken.
    Das hat mit Esoterik gar nichts zu tun. Jeder Psychologe, Therapeut geht so vor.
    Deine Sichtweise, Wahrheit, Überzeugung zum Thema kannst Du gerne äußern und behalten aber warum mußt Du zusätzlich provozieren und alles andere abwerten?
    Auf Diskussionen dazu lasse ich mich nicht ein. Jeder der hier eine Frage stellt, nach Antworten sucht, kann das für sich stimmige heraussuchen. Das steht jedem frei.
     
  3. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    nein, du "vermutest" es ist die ursache und täuscht damit, wie auch mit deinem verweis auf sämtliche therapeuten und psychologen, kompetenzen vor, die du gar nicht hast.

    ja, wohin sowas führen kann habe ich letzte woche erst gesehen.
     
  4. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    wir bastelten auch damals 2 Jahre herum und ich kenne das Gefühl, wie es ist wenn alle rund herum schwanger werden, nur man selbst nicht...
    Erst als ich "los" ließ, schlug es ein. Das Loslassen fand bei einer Reise nach Costa Rica statt :)

    Eine Freundin von mir bastelte wiederrum über 10 Jahre mit verschiedenen Lebensabschnittspartnern. Dann war sie verheiratet, hatte ein schönes Nest, aber auch da klappte es nicht. Die Ehe ging auseinander und sie legte den Kinderwunsch komplett ab und konzentrierte sich auf den Beruf. Schwupps wurde sie von einer Kurzliebe schwanger und ist heute Alleinerzieherin!

    Das "Loslassen" ist wichtig, wenn gesundheitlich alles ok ist.
    Auch wenn es schwer fällt, versuche Deine Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu lenken: ein Hobby, die Arbeit, Reisen etc.

    Alles Gute!
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.444
    irgendwie .. wie soll ich sagen...witzig, interessant, bemerkenswert

    3 Seiten wurden über dieses Thema geschrieben, die Gemüter kochen hoch ( mal wieder hoch, wie so häufig in der letzten Zeit) und diejenige , um die es geht, die hier den Thread eröffnet hat, äußert sich nicht.
    Sie hat 2 Threads eröffnet, 4 Postings geschrieben, und nun kommt nichts mehr

    Sie hat sich in einem Esoterikforum angemeldet; nicht in einem Gesundheitsforum, oder Betroffenenforum, oder ähnliches, auf ihre Situation zugeschnittenes Thema

    Was hat sie erwartet?
    Jede Antwort ist eine Spekulation.

    Jeder hat seine Sichtweise und die sollte respektiert und geachtet werden
    (nicht jeder liebt Spinat , ist das dann falsch? "zerflückt" man dann auch denjenigen?)
     
  6. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Werbung:
    Ah ja, und Du hast die Kompetenz zu differnzieren was für andere richtig und sinnvoll ist?
    Man kann anhand der gegebenen Informationen immer nur Vermutungen anstellen. Vermutungen sind keine Wahrheiten und wurden als solche auch nicht deklariert. Was wir hier geben können sind nur Denkanstöße und Hinweise, die aufgegriffen werden können oder nicht. Da sich hier überwiegend erwachsene Menschen tummeln, gehe ich von einem verantwortungsbewußten Umgang mit den Informationen aus.
    Wenn Du Esopolizei spielen möchtest, dann frag Dich im Stilllen mal was Deine eigentliche Motivation ist.

    Du liest mit der Vorurteilsbrille, liest heraus was Du lesen willst.

    Namaste
     
  7. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    teilweise ja, hier nicht. aber auch hier sehe ich zumindest unsinn.

    nein, immer nicht. hier schon. das bedeutet wiederrum nicht, dass jede vermutung gerechtfertigt ist.

    du, beweist das gegenteil, obgleich deine aussage natürlich nicht wirklich eine information ist.

    meine motivation tut nichts zur sache, zumal ich mich zum thema selber nicht geäußert habe.

    nein, und natürlich kannst du diese aussage nicht belegen.
     
  8. Palo

    Palo Guest

    Bei mir hat es etwas über 3 Jahre gedauert, erneut schwanger zu werden. Trotz das ich einen regelmäßigen Zyklus habe, habe ich nicht jeden Monat einen Eisprung.
    Bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich bereits 4 Monate überhaupt keine Regelblutung gehabt.
    Ich kann dir daher nur den Tipp geben, medizinisch alles abklären zu lassen und dann, wenn organisch soweit alles in Ordnung ist, dich von deinem Wunsch schwanger zu werden, nicht reiten zu lassen, sprich dich darauf zu fixieren.
    Auch die Angst wieder ein Kind zu verlieren, kann unbewusst blockieren, obendrein kann es für eine Beziehung zur Zereißprobe werden.
     
  9. nomadasinnomos

    nomadasinnomos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wien
    :( Ich finde es wirklich schade wie untolerant viele von uns noch sind. Meinungen sind Meinungen. Es gibt keine einzige Wahrheit. Man kann anhand von Erfahrungen sprechen bzw. diese teilen, dafür sind ja Foren da! Aber die Wortwahl, somit auch das niedrige Niveau der Diskussionen finde ich einfach nicht schön.

    Das 'Loslassen' ist ein sehr wichtiges Thema bezüglich dem Wunsch schwanger zu werden.
    Ich habe es selbst nicht erlebt, aber in meiner Familie gab es genug Beispiele. Mein Cousin hat vor 6 Jahren geheiratet und seine Frau wünschte sich seit 5 Jahren wirklich 'krankhaft' ein Kind. Sie waren viele Male bei unterschiedlichen AerztInnen, haben sich auf alles kontrollieren und untersuchen lassen. Alles prima! Die besten Voraussetzungen, jedoch konnte sie nicht schwanger werden. Und letztendlich hat ein sehr offener Arzt zu ihr gesagt, dass sie einfach durch dieses fixierte Verhalten, sich selbst blockiere. Dass sie mal wirklich etwas anderes 'neues' in ihrem Leben unternehmen müsse. Daraufhin haben sie eine 2-monatige Reise gemacht und am Ende dieser Reise ist sie schwanger geworden :). Nun ist sie im 6. Monat schwanger und natürlich sehr sehr glücklich darüber.

    Und bezüglich dem Thema, dass Kinder sich die Eltern aussuchen, gibt es jede Menge Literatur und Wissen von alten Hochkulturen, religiösen Traditionen etc. Die alte Mayakultur waere hier zu erwaehnen, Indianerstaemme, der Buddhismus etc.
    Also 'Quark' ist dieser Gedanke sicherlich nicht :).

    Alles Liebe!
     
  10. Vogelfrei Birgit

    Vogelfrei Birgit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2015
    Beiträge:
    125
    Werbung:
    Hallo ich weiß nicht ob es mittlerweile geklappt hat aber mir sagt da irgendwas das du dich sperrst weil du Angst hast diese Ängste kann man auflösen. und ich sehe das du dich einer Heilpraktikerin mal anvertrauen solltest und ich sehe da sehr gute Möglichkeiten weil dieses Thema schon ja da haben sich bestimmte Heilpraktiker sehr drauf spezialisiert. Und ich sehe auch das du den Weg mit innerer Ruhe und so eine art Atemyoga sehr gut beeinflussen kannst Stress und sorgen ausatmen. bleib in Behandlung bei deinen Ärzten wo es richtig ist für dich.
    Und ich drücke dir die Daumen das es bald klappt.
    Ich empfange hier immer die Botschaft werde lockerer du bist so verkrampft und das legt sich auch auf das Thema nieder.
    Ich hatte das Gefühl dir vieleicht helfen zu können.
    Schau geziehlt danach was dich locker macht Lachyoga usw wäre vieleicht gut so das du innerlich auch nicht mehr so verkrampft daran denken musst.
    Und für die Fehlgeburt also das Verlorene Kind da wünsche ich dir noch mein Beileid und dies Trauma sollte aufgearbeitet werden mit einem Psychologen Therapeuten der geschult ist darauf.

    Viel glück.
    Für dich stelle dir vor indem Themen wo es innerlich bei dir dunkel ist läßt du ganz herrlich warme Sonnenstrahlen hinein und es öffnet sich eine Tür die dich weiter bringt.
    Grüße.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden