1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krank seit wir in neuem Haus wohnen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von katjes, 15. Februar 2008.

  1. katjes

    katjes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben !

    Ich bräuchte mal eure Hilfe bitte!
    Bin neu hier und komplett verzweifelt....muss auch sagen dass ich mich mit Esoterik bislang nicht befasst habe!

    Also:

    Wir haben letztes Jahr ein Haus gekauft und renoviert und wohnen nun seit November in demselbigen!
    Es sollte unser Traum werden aber so langsam entpuppt es sich als Albtraum (ich werde versuchen mich kurz zu fassen)

    Seit November kann ich nicht mehr schlafen ! Ich verbringe die Nächte auf dem Sofa denn im Bett finde ich gar keinen Schlaf!
    Ich bin innerlich zerrüttet, finde keine Ruhe, fühle mich nicht wohl.

    Da auch unsere 3 Hunde alle nacheinander andauernd zum Tierarzt mussten hat dieser uns drauf angesprochen ob es vielleicht nicht am neuen Haus liegen könne. Ich hab diesen Gedanken natürlich weit vor mir hergeschoben wollte es nicht wahrhaben.
    Habe dann aber doch einen Wünschelrutengänger beauftragt sich das Haus anzuschauen. Er hat diverse Störungen gefunden und Wasseradern......

    Mein TA hat mir nun den Rat gegeben einen Bio-Geologen hinzuzuziehen. Ich habe mit dessen Frau nun gestern telefoniert da er noch im Ausland weilt.
    Die Dame war seehr nett am Telefon und hat mir erklärt ihr Mann würde mögliche Störungen mit Steinen beseitigen oder versuchen zu minimieren. Desweiteren müsste man auch schauen ob nicht noch andere Störfaktoren wie z.B. Elektromagnetische Felder hinzukommen.

    Ich erhoffe mir von euch Etwas Rat und vielleicht auch Aufklärung da meine Freunde mich bereits für verrückt erklärt haben und nur noch den Kopf schütteln.

    Unser altes Haus ist noch nicht verkauft und wir sind bereits ernsthaft am überlegen ob wir nicht dorthin zurück gehen sollen da ich solche Probleme da nie hatte.
    Ich habe eine kleine 15 Monate alte Bulldogge die seit wir hier sind nicht mehr fressen mag und nachts auch keine Ruhe findet (im Schlafzimmer schon gar net und so verbringen wir beide meist die Naechte auf der Couch)

    Das ganze belastet mich so dermassen und meine Ehe natürlich auch !

    Hoffentlich kann jemand mir weiterhelfen, bin für jeden Tip dankbar !!!!!!!!

    Ich kann gerne auch noch ausführlichere Infos geben wollte euch nur in meinem ersten post nicht gleich 'erschlagen'

    LG
    Kati
     
  2. Hallo katjes,

    Das halte ich für die beste Idee und das neue Haus wieder verkaufen, nicht vermieten sonst bekommste dann auch nur Streß weil die Mieter dann die Schwierigkeiten haben.

    Sicher kann man auch "entstören" aber das heißt nicht dass es dann 100%ig gut sein wird.
    Man sollte solche unruhigen Plätze einfach prinzipiell meiden.
    Kein Tier würde sich freiwillig diesen Streß antun, da sie sowas auch spüren.

    Bis dahin noch ein Tipp:
    Stelle in deinem neuen Haus überall große Kerzen aus Bienenwachs auf (nicht zum anzünden), denn diese "entstören" viel.
    Staatenbildende Insekten suchen gerne Störfelder als Wohnsitz und ihre Anwesenheit (auch wegen der Sachen die sie produzieren, Ameisensäure, Bienenwachs etc.) harmonisiert diese Stellen, da sich die verschiedenen Frequenzen untereinander "neutralisieren".

    Ich hoffe es geht euch bald besser!

    L.G.
    Elvira
     
  3. wolkenflug

    wolkenflug Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    316
    hallo ihr lieben.

    wenn ich ein haus beziehe, dann gehe ich als aller-aller-erstes zum hausgeist, und bringe ihm ein opfer.
    das heisst, ich mache eine meditation/ geistreise/ gedankenreise (wie auch immer), schaue, wie der hausgeist drauf ist, und frag ihn, ob er was braucht.
    der hausgeist des hauses das wir gerade bezogen haben (ein 150 jahre altes haus) wollte milch haben, und kontakt zu berggeist und flussgeist, und so haben wir vier liter biomilch dem fluss geopfert und der berggeist hat sich bemerkbar gemacht indem er einen riesigen felsen auf die strasse geworfen hat, den wir uns von einem lastwagen und kran heute nach hause bringen lassen und vor das haus stellen.
    wir haben zudem alle räume jeweils 20 minuten bei geschlossenen fenstern mit salbei ausgeräuchert (dann die fenster wieder auf), und einiges mehr.

    wir sind jetzt seit einigen monaten drin und es gab keine einzige erkrankung, weder schnupfen noch sonstwas ind er zeit, obwohl ich oft dran gedacht habe...

    in den unteren räumen müssen wir noch ein wenig arbeiten, aber ansonsten ist jetzt alles ok, und wir fühlen uns wohl hier.

    wenn die geister des ortes mit euch arbeiten, ist es kein problem mehr.
    ihr müsst natürlich rücksicht darauf nehmen. auch wenn es für dich als "nicht-esoterisch-interessierte" vielleicht seltsam klingen mag, aber alle unsere vorfahren haben MIT den wesen der natur gelebt.

    schau dir mal dein haus an, und frag es, was es braucht oder was es zu viel hat.
    da wird dir einiges auffallen.

    sieh es mal so, als wäre das haus ein organisches wesen.
    dieses wesen muss sich wohl fühlen, damit es euch geborgenheit und schutz und gesundheit bieten kann.
    ihr wohnt darin, also tut auch was dafür.
    (so auf die art)

    ich wünsch dir viel freude mit deinem haus,

    wolkenflug
     
  4. katjes

    katjes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    @ Elvira-Yvette
    Ich glaube du hast Recht, es ist das Beste ins alte Haus zurückzugen...
    wir haben zwar dort viel weniger Platz im Garten für unsere Hunde aber das werd ich auch noch geregelt bekommen. Eine Nachbarin war auch nicht soooo dolle (olle Tratschtüte) aber mit der muss ich mich ja nicht abgeben! Wenn ich im alten Haus die Tür hinter mir geschlossen hab dann habe ich mich sicher und geborgen gefühlt.......hier bin ich nur nervös, gereizt, ängstlich und aufgewühlt....

    Wie meintest du das mit den Insektentieren ? (habe das leider net ganz verstanden)


    @ Wolkenflug....also mit Hausgeisters usw kenne ich mich nun so gar nicht aus und ich weiss auch nicht an wen ich mich da wenden könne um mir weiterzuhelfen ....leider
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Kati,

    ein paar Gedanken von mir:
    Wo sind die Störfelder? Hunde meinden Störfelder, Katzen suchen sie.
    Habt ihr eventuell ein Substitut-Recht an zB einen Stromanbieter vergeben, dass da irgendwelche Leitungen durchlaufen?
    Kennt ihr die Geschichte des Hauses? Gab es irgenwelche Unglücke oder Schicksale?
    Könnten Gifte in den Wänden sein, Schimmelpilz reicht schon aus?
     
  6. Werbung:
    @ katjes,

    Also .... Staatenbildende Insekten sind z.Bsp. Ameisen oder Bienen.
    Diese suchen sich von Natur aus Plätze aus, die eine bestimmte Frequenz (Schwingung) haben.
    Diese Frequenz tut uns Menschen allerdings nicht so gut wie denen.
    Die Insekten brauchen diese Schwingung.
    Messungen haben ergeben dass z.Bsp. Ameisenhügel häufig auf Wasseradern oder "Leylines-Knotenpunkten" zu finden sind.
    Wenn sie sich nun an diesen Punkten ansiedeln vermischt sich also ihre eigene Frequenz (Schwingung, also jedes Lebewesen hat eine andere) mit der örtlichen Frequenz (Jeder Platz hat ebenfalls eine eigene Schwingung).
    Dadurch wird sozusagen eine entstörtes Feld hergestellt.

    Bienenwachs hat sehr ähnliche Schwingungen wie ein Bienenstaat, macht ja auch irgendwie Sinn, da die Bienen den Wachs ja selbst herstellen.

    Das bedeutet man kann also auf solchen Plätzen Bienenwachs platzieren um die Frequenz (Schwingung) auszugleichen und damit kommt die Unruhe raus und es kann sich ein harmonisches Schwingungsfeld bilden.

    (Hausgeister benötigen übrigens auch eine bestimmte Frequenz)

    Ich hoffe ich habe mich verständlich genug ausgedrückt *schwitz*

    L.G.
    Elvira

    P.S.: Aber ausziehen würde ich auch trotz Bienewachsnotlösung ;-)
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Liebe Elvira,

    danke für die Ausführung, wieder was dazu gelernt! :liebe1:
     
  8. katjes

    katjes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    @ Elvira
    Also wir hatten letzten Sommer (als wir am renovieren waren ) tatsächlich ein Bienennest welches weggemacht werden musste von der Feuerwehr!

    Ich liebäugele auch immer mehr mit dem Ausziehen nur muss mein Mann ja auch damit einverstanden sein....ausserdem ist wegen der Hunde hier doch alles viel einfacher und wir haben sehr nette Nachbarn....aber ich kann mir doch nicht meine Gesundheit ruinieren Oder ?

    @ Handwerksprofis
    Also die Leute welche vor uns im Haus wohnten waren 30 Jahre hier und haben das Haus selbst gebaut (ich hab es jetzt gerade 3 Monate ausgehalten......bin ich sooo schwach ?)

    Sie haben 2 Kinder welche nun schon gross sind und eigene Familien haben aber ich glaube nicht dass es grössere Schicksalsschläge in ihrer Familie gab...ich kenne sie natürlich auch jetzt nicht sooooooooo gut.

    Ich kann halt nur sagen wie ich mich fühle nämlich MIES !
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich versuche mal deinen Schlafplatz zu ergründen - im Schlaf wird man gesund, sprich das Immunsystem bekommt Kraft.

    Gibt es Störfelder auf deiner Bettseite? Vielleicht kann dir das jemand hier im Forum aus der Ferne austesten, wie zB pendeln.
    Federkernmatratzen können das verstärken.
    Störfelder: Erdverwerfungen, Erdstrahlen, kosmische Strahlen, Elektrosmog (kann auch vom Nachbarn kommen, wenn er zB einen neuen Fernseher hat)
    Habt ihr zufällig ein Bett aus Metall - Faraday´scher Käfig.
    Wo liegen die Hund und welchen Bereich meiden sie?
    Bestimmte Pflanzen können Allergien auslösen, gibt es derartiges in eurem Haus?
    Können Möbel die Ursache sein, weil sie zB Gifte abgeben? Du könntest darauf reagieren, andere merken es nichtmal.
    Was hast du unter deinem Bett? Im Bettzeugraum oder in den Räumen (zB Keller) darunter oder drüber (Dachboden)?
    Vielleicht kann dir Feng Shui auch weiterhelfen.

    Wenn das alles in Ordnung ist, könntest du dich an Lelek hier im Forum wenden, er kann sehr gut aus der Ferne negative Energien reinigen.

    Weißt du, manche leben lange mit sogenannten negativen Energien, weil sie sie einfach nicht reflektieren, andere sprechen darauf an und bekommen alle Zustände.

    Es gibt sicher eine Lösung! :liebe1:
     
  10. katjes

    katjes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Lieber Handwerksprofi
    Vielen Dank für deine Hilfe....ich bin im Moment so dankbar für alles was mir irgendwie weiterhilft !

    Also: Unter dem Schlafzimmer sind Kellerräume. Die Elektrizität wurde im Haus neu verlegt und der Elektrokasten ist natürlich dann auch im Keller.
    Der Fussboden ist aus Fliesen aber wir haben pvc draufgelegt weil das so toll zu unserm Schlafzimmer passt.
    Die Schlafzimmermöbel sind aus Holz (massiv Kiefer) und neu.

    Die Matratzen sind Schaumstoffmatratzen da sie anscheinend weiger Rückenprobleme verursachen als die alten Federkernmatratzen welche wir vorher hatten und hygienischer sind.

    Lelek hat mich per pn schon angeschrieben .....ich muss ehrlich sagen dass ich nicht genau weiss wie man aus der Ferne negative Energien reinigen kann (es macht mir auch etwas Angst muss ich gestehen) aber ich bin für jede Hilfe dankbar im Moment !
    Mein Mann sagt übrigens er würde gut schlafen aber da wir seit 8 Jahren verheiratet sind habe ich doch bemerkt dass er mehr dreht im Bett und unruhiger schläft als all die Jahre zuvor....vielleicht ist das ihm selbst ja wirklich noch nicht aufgefallen oder aber er will es nicht zugeben.

    Ich habe seit heute morgen unterleibsschmerzen und bin am überlegen ob ich viellecht heut abend noch zum Arzt soll allso nicht wundern wenn ich vielleicht erst wieder etwas später online bin....

    Ich werde auf jeden Fall die nächste Zeit so oder so eine nicht so leichte Zeit bekommen und bin froh hier im Forum wenigstens auf Unterstützung getroffen zu sein....(meine Freunde denken ich bilde mir alles bloss ein oder so...)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen