1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben wir in einer Matrix? Was ist Realität?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SPIRIT1964, 24. Februar 2013.

  1. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.851
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Hallöchen in die Runde - ich hab kürzlich folgenden Beitrag - samt dem Film Illusion der Wirklichkeit (ca. 45 Min.) - angeschaut.

    http://www.siegfriedtrebuch.com/wahrheit-weltbild/die-illusion-der-realitat/

    Und ja, auch ich frage mich jetzt - was ist Realität - was ist unsere Realität? Leben wir in einer Matrix - ist unser Leben eine Scheinwelt? Ist unser Leben unsere Gedankenwelt? Existieren mehrere Welten nebeneinander - die, die wir uns 'gedanklich' geschaffen haben und die, in die wir abgleiten wenn wir in Meditation, Trance oder in Träumen sind? Dass unsere physische Welt besteht - erleben wir jeden Tag, oder doch nicht? Viele Fragen - würd mich über Eure Gedanken dazu freuen!
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Ich gehe davon aus, dass die Realität eine Bewusstseins-/Traummatrix ist.

    Hier auf Seite 4 habe ich das relativ kurz erläutert...
    http://www.esoterikforum.at/threads/178408&page=4

    Das macht jedenfalls selten einen Unterschied und war ja früher auch nie anders. Es ist alles so real wie es eben sein kann.

    LG PsiSnake
     
  3. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465

    Kannte den Text nicht - und habe heute u.a. in etwa das:

    ....Gleiches gilt für die Ohren, denken Sie zum Beispiel an die hoch sensiblen Wahrnehmungsorgane einer Fledermaus. Sie kann hochfrequente Töne hören, die für uns Menschen unhörbar sind. Unsere sinnliche Erfahrungswelt ist also etwas zutiefst Subjektives. Trotzdem verfallen wir sehr leicht der Versuchung, sie für eine objektive Realität zu halten.
    http://www.siegfriedtrebuch.com/wahrheit-weltbild/die-illusion-der-realitat/
    .
    .

    zu einer Freundin gesagt... :)
     
  4. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.851
    Ort:
    Raum Wien
    Psi, für mich ich das Neuland - ich muss mich da erst reinfinden - sehen wo ich bin/bleibe/existiere für Dich scheint das schon länger klar zusein. Aber was bedeutet das für uns?
     
  5. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.851
    Ort:
    Raum Wien
    ja - anscheinend ein Thema das ansteht, das zu entdecken wert ist...
     
  6. Seelenwanderer

    Seelenwanderer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    6.149
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Werbung:
    Für jetzt möchte ich nur kurz auf den ersten Grundgedanken des Textes eingehen. Ich hoffe ich habe ein andermal noch Zeit, um den Film anzusehen.

    Also: wie weit und wohin auch immer und mit welchen Instrumenten auch immer wir unsere Möglichkeiten erweitern, zum Feld des physisch Wahrnehmbaren, jedoch unseren Sinnen primär nur bedingt Zugänglichen Zugang zu erlangen, steht natürlich noch völlig offen. Vielleicht reisen wir eines Tages mit Raumschiffen, die schneller als das Licht sind, zu anderen Sternsystemen, vielleicht auch nicht.

    Vielleicht sind bald schon Bäume, mit Nanopartikeln präpariert, Antennen für Fernsehsignale oder anderes (habe ich heute gerade davon gelesen, für mich ein Horror, aber das nur nebenbei), vielleicht auch nicht.

    Die Erkundung dieses Feldes hat in den letzten Jahrzehnten unbestritten exponenzielle Fortschritte gemacht.

    Jedoch entbindet uns dies alles nicht von der inneren Vervollständigung, die allein durch das inhaltliche Verknüpfen sinnerfüllter Begriffe miteinander erfolgen kann.
    Wenn wir nun physisch zum Sirius reisen, werden uns dort mindestens ebenso viele Rätsel entgegentreten wie hier, wenn nicht noch viel mehr. Wenn wir nicht sinnerfüllt denken, kommen wir dadurch nur immer näher an einen Abgrund, der unser aller Leben und unsere Freiheit zu verschlingen droht.

    Und irgendwann wird es ja vielleicht, hoffentlich, dem ein oder anderen Menschen dabei aufdämmern, dass all das nur ein Davonrennen sein könnte, und wir das Wesentliche so niemals finden können. Das Wesentliche liegt eben im Inneren, nicht im Äusseren, und es ist ein grundlegender Irrtum, durch äussere Erforschung, so erstrebenswert sie auch für vieles Andere sein mag, nach dem Sinn und dem realen Kern von allem zu suchen. Der Sinn und Kern ist nur im Inneren zu erfassen, wo auch immer wir hinreisen, ob nur vor die Tür oder zu einem anderen Sternsystem.

    Eine Fledermaus macht Gebrauch von ihren speziell angepassten Sinnen, genauso wie wir auch von unseren. Einer unser Herz befriedigenden Erkenntnis der tieferen Realität würden uns die Sinne der Fledermaus gewiss nicht näherbringen, wenn wir sie hätten. Schon alleine die Tatsache, dass wir mittels begrifflichem Denken in der Lage sind, die spezifischen Sinne der Fledermaus zu verstehen, ist eigentlich schon Beispiel genug für diese Behauptung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2013
  7. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz
    Nein


    das ist einfach esoterisches Nachgeplappere


    Wir finden uns absolut auch im Aeusseren


    verwirrt nicht ewiglich


    verdammtnochmalechtwütend
     
  8. Seelenwanderer

    Seelenwanderer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    6.149
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Bestreite ich ja gar nicht. Lies es vielleicht nochmal genauer.
    Wo ist der Bereich des uns-Findens? Im Zusammengehen von Innen und Aussen! Was aber heute meist getan wird, ist ein Suchen des Sinns in immer neuen äusseren Sinneserweiterungen, und das kann man ins Unendliche fortsetzen, und kommt nur immer weiter weg vom Sinn.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Zitat:psi, für mich ich das Neuland - ich muss mich da erst reinfinden - sehen wo ich bin/bleibe/existiere für Dich scheint das schon länger klar zusein. Aber was bedeutet das für uns?

    Wir sind sowohl die Figuren in dieser Matrix (jeweils eine bestimmte) als auch die Matrix selbst. Es ist, wie ich immer sage, ähnlich wie im Traum auch.

    Insgesamt entledigt man sich damit der "ungelösten" Probleme die man in der Philosophie des Geistes antrifft (da man Annahmen von der Materie getroffen hat, die nicht haltbar sind), und zusätzlich lassen sich Teleempathie und Magie usw. plötzlich ganz einfach (und naheliegend) erklären.

    Und dieses Weltbild ist auch noch äußerst skeptizistisch. Es geht nur insofern über den Solipsismus hinaus, dass es eine Art Traum ist, der sich nicht kontrollieren lässt, und dass man allen anderen Individuen auch "Realität" zugesteht. Nenne es gerne transzendenten Idealismus.

    LG PsiSnake
     
  10. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Werbung:
    Wenn wir irgendwann aufwachen und die Matrix durchschauen, wie können wir dann wissen, dass dieses Aufwachen nicht ebenfalls nur Phantasie ist?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen