1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Realität und die Kraft der Gedanken !

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lutz, 15. März 2008.

  1. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Werbung:
    Hallo an alle !

    Was war zuerst da ? Der Gedanke oder die Realität ?

    Gelernt haben wir auf die Realität zu reagieren und das besonders als Kind.
    Wir mußten auf die äußeren Gegebenheiten reagieren. So haben wir das gelernt
    und das hat Folgen bis heute.

    Wer sich mit Esoterik befaßt muß nun erkennen, das es gerade andersrum ist.
    Denn erst aus dem Gedanken, wird die Realität.
    Der Gedanke ist die Ursache und die Realität ist die Wirkung.

    Beispiele :
    Vor jeder Erfindung und seiner Realisierung, ist mindestens ein Erfinder und eine Idee,
    also ein Gedanke oder die Gedankenarbeit.

    Denkt man an die Wiedergeburt, muß wohl auch hier zuerst der Gedanke und dann die
    Liebe sein. Das Kind sucht sich seine Eltern oder das Kind bekommt die Eltern, entsprechend
    seiner Vergangenheit.

    Denke ich mich in meine erste Zelle zurück, dann ist da die befruchtete Zelle mit der DNS
    und ich bin das Leben, der Organisator, das Bewußtsein. Also nicht ich, sondern mein
    Körperbewußtsein. Ich bin wiederum nur ein kleiner Teil, von diesem Körperbewußtsein
    und mein Körper ist das verkörperte Wissen, von meinem Körperbewußtsein. Mein Körper
    ist die verkörperte Realität, meiner inneren tieferen Gedankenwelt, mit dem Wissen von jeder
    einzelnen von den Milliarden Zelle und mit dem Wissen, wie alle diese Zellen zusammen arbeiten
    müssen oder sollen.

    Mein Körper ist also das reale Spiegelbild, von dem Wissen meines Körperbewußtseins.
    Jeder Mensch ist ein Teil, von solch einem sagenhaft großem Körperbewußtsein, nur leider
    haben wir den Glauben an die Realität, über das Wissen unserer eigenen inneren Fähigkeiten
    gesetzt. Und das können wir wieder ändern.

    Denn auch unsere außen Welt, ist wiederum nur das Spiegelbild unserer Gedankenwelt.
    Denn befaßt man sich mit der Kraft der Gedanken, dann kommt man sehr schnell auf die
    Suggestion, auf die Autosuggestion, wiederum auf die Ursache und die Wirkung und in der
    praktischen Anwendung, auf die Hypnose CD.

    Da wir als Menschen, nicht jeder das Rad neu erfinden müssen, können alle Menschen
    Hypnose CDs nutzen, um eine gewünschtes formuliertes Gedankengebäude zu erhalten.

    Leider ist das Wort Hypnose oft negativ besetzt, da diese eingentlich in der Öffentlichkeit
    nur durch Mißbrauchsfälle bekannt gemacht wurde. Normal angewendet bedeutet es nichts
    weiter, als eine angenehme Tiefenenstpannung und einem kleinen Gedankengebäude in eine
    bestimmte Richtung, die einem angenehm ist.

    Einfach genutzt, als neue Software oder als neue Ursache, für das was schön wäre in der Realität.
    Also die Ursache und Wirkung richtig erkannt, läßt sich heute sehr leicht in der Realität nutzen.
    Denn man findet heute im Internet, schon zu fast allen Themen, auch mindestens eine Hypnose CD.

    Also viel Glück und viel Erfolg an alle !
     
  2. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162

    Wer hat den jemals allerersten Gedanken gedacht?

    War dieser Denker des Gedankens real?
     
  3. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo Fynn !

    >>>>>>> Wer hat den jemals allerersten Gedanken gedacht ? >>>>>>>>>>

    So einen menschlichen Anfang und Ende gibt es für das Universum nicht.
    Also gibt es werder einen aller ersten Gedanken noch einen aller letzten
    Gedanken. Es gibt ein unheimlich großes Bewustsein, das Universum ist das
    Spiegelbild davon und wir sind ein kleiner Teil davon und der Urknall war
    nur der vorläufig letzte, von schon vorher unzähligen.



    >>>>>>>>> War dieser Denker des Gedankens real ? >>>>>>>>>>>

    Ist nur die Materier real oder würdest Du auch unser Bewustsein als real
    bezeichnen ? Wenn unser Bewußtsein real ist, dann ist auch der große
    Denker real und das Universum ist sein Spiegelbild, sein Körper.

    Gruß Lutz !
     
  4. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162
    Hallo Lutz!

    Es ist schon merkwürdig. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das Universum "unendlich", ohne Ende, ist; aber ich tu mich schwer mit der Vorstellung, dass es keinen Anfang gegeben haben soll.

    Dass es ein unheimlich großes Bewußtsein gibt und wir alle ein Teil davon sind und es schon mehrfach einen Urknall gab, sehe ich auch so.



    Ich wäre fast versucht zu sagen, dass das Bewußtsein (als "Ursache" der Materie) sogar "realer" sei als die Materie. Andererseits ist Materie aber nichts anderes eine andere "Form" des Bewußtseins. Also haben Materie und Bewußtsein gleichermaßen Anspruch darauf, als "real" betrachtet zu werden.

    Der "große Denker" ist wohl die realste Realität überhaupt.
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Ich denke die Realität und die Gedanken laufen nebenbei auf ihrer eigenen Schiene....auf welcher ist nicht relevant....denn die Realität erwischt die Gedanken überall....und die Ernüchterung tritt ein.

    LG
     
  6. echt jetzt

    echt jetzt Guest

    Werbung:
    was mir besonders am Herzen liegt ist das man diese Ebene hier nicht als Illusion abstempelt um eine gewisse "Unfreiheit" hervorzurufen
     
  7. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Die Nichtexistenz eines Anfangs und des Endes, sowie die Unendlichkeit des Universums ist nur damit zu erklären, dass es keinen Zeitfluss gibt. Vielleicht kann man sagen, dass es so etwas wie Zeit gibt. Aber sie fliesst nicht und der Raum hat eben keine real existierende Größe. Dies ist die illosorische Welt des manifestierten Bewusstseins.
     
  8. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    da mir zur zeit kein gedanke bekannt ist, der nicht ein gehirn oder ein ähnliches materielles medium braucht, würde ich sagen, die realität war zuerst da.
     
  9. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162

    Hm, ich ahne etwas: Es ist nicht die Zeit, die fließt, sondern es ist das Bewußtsein, welches sich durch die Raum-Zeit unendlicher Möglichkeiten bewegt.
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    du
    alles liebeHW
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen