1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

karma

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von nici, 13. August 2006.

  1. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    hallo,

    ich hab hier viel gelesen und so oft wurde "das karma" genannt. hab mich im internet schlau gemacht, komm aber mit den erklärungen nicht zurecht. wer kann das so erklären, das es jeder versteht ?

    danke, nici

    :danke:
     
  2. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Kurz und knapp gesagt, handelt es sich hierbei um das Gesetz von Ursache und Wirkung.
    Theoretisch kann ihm keiner entgehen.

    Praktisch gibt es so etwas wie Karma nicht. Nur für die, die es brauchen. Eine freie Seele ist auch davon frei, denn Freiheit und der Zwang eines Karmas passen nicht zusammen.


    Gruß von Rita
     
  3. noooo

    noooo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Wunsiedel (D)
    Einige Menschen glauben, im jetzigen Leben begangene Sünden in einem späteren Leben abbüßen zu müssen.
    Wenn du praktisch heute reich und vollgefressen bist, musst du dein nächstes Leben in Hunger und Armut fristen.
    Karma ist also dein kosmisches Schuldenkonto.

    Allerdings ist dieses Prinzip wahrscheinlich eine Erfindung, dazu gedacht,
    ungerecht behandelte Menschen hoffen zu lassen. Es ist in gewisser Hinsicht das gleiche wie das Erlösungsprinzip der Monotheisten: Der "böse" Mensch, der das Glück eines schönen Lebens hat, muss in die Hölle, und der "gute" Unglückliche darf von Edens Früchten naschen.

    Das Karmaprinzip ist in der Esoterik recht weit verbreitet, wird dadurch aber auch nicht wahrer, zuviel materielles Sühne-und Rachedenken steckt darin.
     
  4. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo noooo,

    danke für deine antwort ! denn das karma passt so garnicht zu meinem glauben . ich versuche es zwar in abgeschwächter form zu integrieren, aber das passt dennoch nicht ! denn ich denke, wir machen uns doch selbst verrückt, wenn ich mich bei jedem unglück, das mir wiederfährt, fragen muß, was ich in meinem leben zuvor verbrochen haben. ich denke, alles was wir erleben und durchmachen müssen sind "lernaufgaben" und keine strafe für irgendetwas !
    aber ich habe hier schon so viel über karma gelesen, wo man angeblich sogar für eine vergewaltigung selbst verantwortlich ist, usw. da ist mir richtig schlecht geworden !

    liebe grüße, nici
     
  5. kristallin

    kristallin Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    44




    Hallo noooo,

    in einem anderen Thread hast Du die Bücher von Jane Roberts über Seth als die Literatur in der esoterischen Szene empfohlen. Hast du diese denn nicht gelesen? Deine Antwort würde dann doch etwas anders ausgefallen sein. Nicht, daß Du jetzt etwas falsch verstehst. Ich respektiere Deinen Eintrag und dies Antwort hier auf die gestellte Frage, mich hatte es nur etwas gewundert, da Seth etwas anderes "sagt". Also bitte, falls ich jetzt mit meinem Thread mißverstanden worden bin, tut es mir leid, ich möchte dann gerne versuchen, es noch einmal klarerdarszustellen.



    LG

    kristallin
     
  6. tomsy

    tomsy Guest

    Werbung:
    karma ist das, was du daraus machst!
     
  7. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo nici,

    Karma ist nicht etwas, woran Du glauben mußt. Es ist sozusagen das Gesetz von Ursache und Wirkung. Je nachdem, wie Du Dich hier und heute verhältst, so beeinflußt Du Deine Zukunft. Das hat nichts mit "Strafe" oder "Sünden büßen" oder so etwas zu tun.

    Ein Mensch ist auch sicher nicht selbst "schuld", wenn er vergewaltigt wird. Es geht nur darum, die volle Verantwortung für unser Leben zu übernehmen. Zu erkennen, daß ALLES einen Sinn hat, auch wenn wir ihn im jetzigen Leben im begrenzten Bewußtsein noch nicht erkennen. Wir sind hier, um Erfahrungen zu machen, um zu lernen, zu erkennen. Und wenn wir die Erfahrung einer Vergewaltigung machen "müssen", dann hat das durchaus seinen Sinn, einen "höheren" Sinn.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat

    Karma lässt sich nicht auf ein Schuldenkonto reduzieren, es ist weit mehr. Würde ja heissen, dass es keine positiven Reaktionen gibt.
     
  9. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Der Begriff wird unterschiedlich genutzt.
    Im Hinduismus wir Karma anders erklärt, als im Buddhismus. Viele Menschen verstehen den Begriff auch wie Schicksal, oder Vorherbestimmung. Die Brahmanen haben zB so ne Art Gegensatz-Theorie.

    Wenn du also wissen willst, was Karma bedeutet, solltest du klären, in welchem Zusammenhang dich dieser Begriff beschäfftigt.
    Man kann zB verschiedene Sichtweisen der verschiedenen Religionen darlegen. Oder man sammelt alles, was die Leute sich so selbst zusammenzimmern. Am Ende wirst du aber einen Kopf, wie eine Wassermelone haben, wenn du nicht die Karmadefinitionen zuordnen kannst.

    Gruß
    FM
     
  10. Haris

    Haris Guest

    Werbung:

    Liebe Nici,
    sag doch erstmal, was Du verstanden hast, dann wird vielleicht klarer, wo es unklar ist:)

    Haris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen