1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was genau ist ein "karma"?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von victorwooten, 10. März 2006.

  1. victorwooten

    victorwooten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    hallo,

    kann mir bitte jemand erklären, was genau mit einem karma gemeint ist? was sind "karmische (ver/)bindungen?

    vielen dank.
     
  2. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Victor,

    ganz einfach ausgedrückt, aus meiner Sicht: Punkte in einem Spiel, welches über mehrere Level = Leben geht. ;) Du sprichst mit Deinen Mitspielern (Mitmenschen) vor den jeweiligen Leben ab, was ihr spielen (leben und sein) wollt. Da gibt es dann Mörder, Helden, Mißhandelte, Priester usw. usw. Für jedes Spiel bekommst Du Punkte. Z.B. Minus-Punkte für Morde, Plus-Punkte für eine gute Taten. Du hast also eine Art Konto (Karma) mit Plus- und Minuspunken. Ziel des gesamten Spiels: Konto-Ausgleich.

    Ist natürlich nur ganz simpel und bildhaft dargestellt. Aber die genaue Beschreibung findest Du ja wahrscheinlich unter Milans Link (hab selbst nicht reingeschaut).

    Ziel aller Menschen in dieser Zeit ist es, nicht nur das Konto auszugleichen, sondern aus diesem Spiel auszusteigen ! ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Was natürlich niemand jemals schafft....

    Das wäre dann wie eine Scheune, in der sich immer alles ansammelt - denn auch so genanntes "gutes" Karma wäre dann ja solches und wird immer mehr - und letztlich ist es fürchterlich schnurzm ob man mit goldenen oder eisernen Ketten an dem Rad der Wiedergeburt festgezurrt ist...

    Eben.
    Da sag ich doch mal ganz ketzerisch, so was wie Karma gibts nur für die, die es brauchen:zauberer1
    Über allem Karma steht der freie Wille, der die Dinge auch ändern kann.
    Gott schuf uns nicht als freie, selbstbestimmte Wesen, die dann barbarisch an vergangene Ereignisse gebunden sind, die sie gefälligst auszugleichen oder abzufeiern haben.

    Gruß von RitaMaria
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Und gerade in dieser Zeit brauchen wir es nicht mehr. Aber das müssen die Menschen erst noch erkennen. Viele Menschen leben noch mit so starken Schuldgefühlen, unterbewußt, daß sie sich selbst im Weg stehen, also nicht in der Lage sind, sich selbst, geschweigedenn andere zu lieben.

    Und das ganze Spiel ist natürlich freiwillig. NIEMAND wird gezwungen, irgendein Konto auszugleichen, weder von Gott noch von sonst irgend jemand. Wir haben das Spiel erfunden, spielen es freiwillig und genauso können wir auch wieder aussteigen ... allerdings mit dem ensprechenden Bewußtsein, nicht nur aus dem Ego heraus.
     
  6. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Danke für diese klaren Worte, die hier im Westen noch relativ unbekannt sind.

    Denn wir sind tatsächlich so frei, wie wir selber uns das erlauben.
    Es gibt keinerlei Zwang, auch nicht den zur Re-Inkarnation.

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  7. JohannW

    JohannW Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Bayern, nördlich der Weißwurst
    Hallo Victor,
    da ich oft als Feedback bekomme, dass ich mich kompliziert ausdrücke, ich bei Dir aber das Gefühl habe, dass Du gerne eine einfache Erklärung hättest, will ich dies mal versuchen – bitte verzeihe mir , falls es mir nicht gelingt.

    Alles hängt davon ab, was wir glauben.

    Dies hat zur Folge, dass es für manche Menschen Karma gibt. Für manche Menschen gibt es kein Karma.

    Wenn Du an Ursache und Wirkung, Gut und Schlecht, Schuld, Sühne, Sünde etc glaubst, gibt es auch Karma.
    Dann ist das, was in dem Link steht, den Dir „milon“ geschickt hat eine relativ einfache und klassische Erklärung, ich habe sie gerade überflogen. Sie ist gültig, solange Du dieses Glaubenssystems (Ursache-Wirkung, Schuld und Sühne etc.) festhältst.

    Wenn Du nicht an diese Prinzipien glaubst, dann gibt es auch kein Karma und Du brauchst Dich auch nicht damit zu beschäftigen – dann bist Du tatsächlich frei und selbstbestimmt, wie es Gabi und RitaMaria in ihren Antworten ansprechen.

    Liebe Grüße, JohannW
     
  8. victorwooten

    victorwooten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    7
    hallo und vielen dank für die antworten und den link.
    gibt es aber nicht auch den ausdruck von "karmischen bindungen" oder sowas?

    menschen, die einem in einem leben begegnen, mit denen man (anscheinend) etwas aufzuarbeiten hat...?!?!

    vielleicht täusche ich mich auch, aber ich meine, sowas mal aufgeschnappt zu haben...
     
  9. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Das mit dem Spiel usw. ist ne gute Idee aber was mir auch noch vorkommt:
    Was ist wenn man jemanden Schuld geben will für etwas das er gemacht hat z.B. weil er mich umgebracht hat usw. und man es einfach nicht verstehen kann.
    Warum sonst sollten die Leute sich dann in späteren Inkarnationen nicht schmecken können?

    Meine Theorie diesbezüglich ist dass wenn man z.B. nicht verstehen kann warum derjenige einen umgebracht hat man in seine Lage inkarniert wird und der andere in die eigene. Sozusagen umgedrehtes Beispiel somit verstehen beide dann woher das kommt
    Könnt ihr mir folgen?

    Der eine ist sauer weil er umgebracht wurde, der andere sauer weil es der andere nicht verstehen kann.
    Somit findet ein Rollentausch statt um das auszubügeln. Der eine versteht dann den Bewusstseinszustand warum er das gemacht hat und der andere versteht den Groll diesbezüglich
    Somit wird das ganze aufgehoben

    Wobei man sich da die Frage stellt: Sind unsre Leben eigentlich nur Szenarien die vorgefertigt sind und sind wir somit Sklaven unsres Unterbewusstseins?
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    :) Wenn du nicht an Schwerkraft glaubst, gibt es auch keine Schwerkraft...

    Karma ist schlicht das ewige Gesetz von Ursache und Wirkung. Begriffe wie "Schuld, Sühne, Sünde" kommen aus einem anderen Denksystem und haben darin keinen Platz...

    Ich habe den leisen Verdacht, daß auch in diesem Begriff Denkweisen aus dem einen System in das andere System übertragen werden. Denn das Gesetz von Ursache und Wirkung ist ein vernetztes System - das heißt es folgt nicht gradlinig auf etwas, was ich tue, sofort die Antwort des Systems. Es kann sich etwas eben auch über sieben Ecken als negativ herausstellen, was ursprünglich positiv war. Deshalb sagen wir auch, es ist alles relativ. Karma funktioniert nicht in den Kategorien gut und böse.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen