1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karma

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Michaela978, 19. Mai 2008.

  1. Michaela978

    Michaela978 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo Leute....

    Kann mir jemand erklären was Karma genau bedeutet? Hat das etwas mit früheren Leben zu tun?

    Vielen Lieben Dank
     
  2. fhedor

    fhedor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    940
    Ort:
    München >< Ingolstadt
    Schau doch bitte mal hier.
    Da hab' ich schon mal etwas dazu geschrieben!

    LG fhedor
     
  3. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Michaela,
    kann man nicht mit wenigen Worten beschreiben, aber hier ein Versuch:
    alles was Du gedanklich erschaffst, wirkt sich auf Dein Karma aus. Positives Karma erschaffst Du durch gute Gedanken und Taten (wobei Sai Baba sagt, daß helfende Hände heiliger als betende sind). Diese Handlungen, selbstlos (ohne an sich, an Ruhm oder Ehre, an Gewinn oder ähnliches zu denken oder zu erwarten) anderen Lebewesen zu helfen, erschafft positives Karma und kann durch das "Gesetz" der Gnade schlechtes Karma löschen. Schlechtes Karma entsteht durch schlechte Gedanken und Handlungen. Grob gesagt sind das alles solche Handlungen, welche anderen Lebewesen in irgendeiner Art und Weise schaden, insbesondere verletzen.
    Kurz: was Du säst wirst Du ernten, was Du gibst wirst Du empfangen.
    Wichtig hierbei: nur man selbst kann für sich Karma schaffen, niemand anderer. alles was Dir andere z.B. an den hals wünschen, kehrt siebenfach (nach buddh. und hindu. Auslegung) zu der Person zurück und verankert sich im Karma.
    Auch wichtig: Man ist jederzeit im physischen Leben in der Lage, den Aufstieg zu meistern und aus dem Rad des Lebens "auszusteigen". Dann gilt auch das Gesetz des Karmas nicht mehr.
    Wie kann man das erreichen: seine Gedanken ständig auf das Licht ausgerichtet haben. Zu seiner Seele und Gott beten, die karmischen Lektionen zu beschleunigen, um spirituell schneller wachsen zu können.
    Karma muß nicht in einem Leben abgetragen werden, oft geht es über mehrere Leben hinweg. Hier Beispiele aus Readings durch Edgar Cayce aus den 1940 er Jahren: eine Frau kam zu ihm und meinte, sie könne niemanden heiraten, obwohl sie gerne möchte. Cayce sagte ihr, daß käme aus einem früheren Leben, wo ihr Mann sie sehr mißhandelt habe (Anm.woherwig: sie hat ihre Angst also ins nächste Leben unbewußt transportiert). Eine andere Frau kam zu ihm mit starker menstruation, so da´sie nicht mehr unterrichten konnte. Cayce sagte ihr, das wäre aus ihrem früheren Leben, wo sie als Nonne sehr kalt und intolerant gegen+ber den Schwächen ihrer Mitmenschen war. Eine andere Person litt unter Verdauungsstörungen. Cayce sagte ihm, das würde aus einem Vorleben der Völlerei verursacht, usw. (aus: Seelenpsychologie v. Dr. Joshua David Stone).
    Laut Cayce kommen die meisten der schwerwiegenden Krankheiten des Menschen durch karmische Bedingungen verursacht. Oft treten diese aber erst wieder auf, wenn der Mensch in diesem Leben noch nicht bereit war, sich zu ändern oder Einsicht gezeigt hat.
    Nun, die Antwort ist doch recht lange geworden und längst ist nicht alles geschrieben. Aber wie kommts, daß Du das wissen möchtest (falls Du das hier überhaupt sagen willst).

    Erstmal liebe Grüße
    Woherwig
     
  4. Michaela978

    Michaela978 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Graz
    Zuerst einmal Danke für die schnellen Antworten.....

    Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit mit jemandem Kontakt, der mir nicht gut tat. Ein meiner Meinung nach Selbsternanntes Medium, oder auch Großmeisterin wie sie sich inzwischen nennt. Ich möchte hier in diesem Thema nicht noch einmal darauf eingehen, hatte unter Esoterik Kritisch ein Thema verfasst, ist das einzige das ich dort verfasst habe. Wenn ich den Titel hier nenne, bricht gleich wieder Krieg aus.

    Auf jeden Fall hat diese Frau eine Forderung an mich gestellt, die ich ihr auch bezahlen wollte, doch als ich dann im Forum meine Meinung geäußert hatte und sie mich danach nicht schön Behandelt hatte, (ich passe echt auf was ich schreibe das es nicht wieder in den falschen Hals gerät). Habe ich ihr in einer mail geschrieben das ich ihr den Energieausgleich nicht zahlen würde.
    Sie hat mir darauf eine Wheie zur Priesterin, die ich von ihr bekommen habe, wieder genommen. :nudelwalk:)Muß jetzt selber etwas grinsen.
    Auf jeden Fall hat sie mir dann in einer mail geschrieben das sich der offene Ausgleich negativ auf mein Karma auswirken würde.

    Nachdem ich gegrübelt hatte was wohl Karma ist (Da ich wohl fälschlicherweise dacht das es das gleiche wie Aura ist) kam ich zum entschluß hier mal nachzufragen.....
     
  5. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Michaela,
    Deienr Schilderung nach dürftest Du daraus kein Karma erzeugt haben. Wie es bei ihr aussieht, lassen wir dahingestellt. Solange jemand Geld von Dir für eine spirituelle Dienstleistung verlangt, ist er nicht in der Lage, etwas über Dein Karma auszusagen. Er täte besser daran, sich um seines zu kümmern. Allerdings sollte man immer eine Spende geben in der Höhe, die man für richtig erachtet. merke Dir: ein echter Eingeweihter, egal welcher Richtung, verlangt niemals Geld für seine Leistung, nimmt aber gerne Spenden entgegen. Denn siehe die Vögel im Himmel: sie sähen nicht, sie ernten nicht und ihr himmlischer Vater ernährt sie doch!
    Und noch eines: niemand hat je wirklich Macht über Dich, solange Du ihm diese Macht nicht in Form von Angst oder Schuldgefühl gibst.
    Also entspanne Dich und schick der Person wahre Liebe und wenn Du möchtest ein Gebet. Besseres kannst Du für Dein Karma in dieser Situation kaum tun!

    Ich segne Dich
    Woherwig
     
  6. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Hallo Michaela,

    Karma hat nicht nur mit früheren Leben zu tun. Alles, was du säst, erntest du auch. Da es in Wirklichkeit keine Zeit gibt, wirkt es eben auch von früheren Leben. Es ist jedoch nicht so zu verstehen, dass man etwas tut, was bewertet wird und man dann dafür Strafe erhält. Man könnte das volksmündlich so beschreiben:

    Wie es den Wald hineinschallt, schallt es heraus.
    Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.
    Was du säst, wirst du ernten.


    Ich habe mir deinen Beitrag im anderen Unterforum durchgelesen und scheinbar bist du an jemanden geraten, der spirituell arbeitet, der aber noch von seinem eigenen Ego beherrscht wird. Wie dem auch sei - sie hat dir Angst eingejagt mit dem Ausspruch, dass du dir Karma auflädst und ganz offensichtlich hat es auch Früchte getragen, denn du hast ja Angst, zumindest Furcht.
    Ob du damals "richtig" gehandelt hast, vermag ich nicht zu beurteilen - ich würde dir aber empfehlen, dass du dir dein Handeln (= Nichtzahlen) nochmal anschaust, denn ganz offensichtlich scheint ein Teil in dir ja zu sagen, dass es vielleicht doch nicht so ganz richtig war, die Zahlung zu unterlassen. Und genau dieser Teil in dir ist es auch, der befürchtet, dass da was karmamäßiges auf dich zukommen könnte...

    LG
    Esofrau
     
  7. Michaela978

    Michaela978 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Graz
    Wow....

    Danke und endlich mal konstruktive Kritik. Ja ich werde darüber nachdenken und sicher habt ihr recht das ich dieser Frau einen Teil zahlen sollte, den Teil wo sie mir gut getan hat. Es war zwar nicht viel aber immerhin.

    Werde noch einmal in mich hineinhören und mich dann noch einmal bei ihr melden.

    Danke, noch einmal und die nächste Zeit wird mich ganz bestimmt das Thema Karma sehr beschäftigen.

    Es kommt immer alles zur richtigen Zeit.......
     
  8. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Nicht "du erntest was du säst" - sondern: "Bedenke, welche Folgen deine Worte und deine Taten haben werden. Die WELT erntet was von jedem einzelnen gesät wird".
    Dazu gibt's Anregungen im unten verlinkten Thread (Signatur).
    ;)
     
  9. Esofrau

    Esofrau Guest

    ... und doch sollte jeder zunächst bei sich selbst anfangen, bevor an die ganze Welt denkt ;) Wegen der Übung... ;)

    LG
    Esofrua
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Michaela978,

    Karma ist ein Gedanken-Konstrukt, nicht mehr und nicht weniger. Es hat mit "früheren" Leben nur insofern etwas zu tun, wenn man daran glaubt, daß man in diesem Leben die Folgen tragen muß für das, was man in einem "früheren" Leben getan hat. Aber das ist, wie gesagt, Glaubenssache. Das kann von einem einfachen Gesetz von Ursache und Wirkung bis zu massiven Schuldgefühlen und Ängsten aufgrund von eingeredetem sogenannten "schlechtem" Karma führen. Jeder schafft sich seine Realität selbst und darin kann Karma eine Rolle spielen oder eben auch nicht. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen