Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Erwachen, Erleuchtung und die Suche nach dem Sinn des Lebens

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Gladhwen, 13. Januar 2021.

  1. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.766
    Ort:
    Phönixland
    Werbung:
    ... wenn man einfach nur ist und sich über Fragen und die Dinge des Lebens freut, Fragen, zu denen man die Antwort voll und ganz lebt, anstatt nur zu sprechen ... :blume:
     
    upgrade und Evatima gefällt das.
  2. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.299
    Ein wirklich großer wahrer Satz, wo ich zugeben muss, dass ich zwar die Worte gefunden habe, aber es noch nicht VOLL lebe. Meine Gedanken und Worte gehen meiner Umsetzung immer voraus. Wie ein befreundeter Rabbi neulich sagte, formen die Gedanken doch sehr stark das Leben, sie bauen das Leben mit der Zeit um. Und auf einmal wird es gelebt, wenn es wirklich von innen kommt. Interessant, dass Du von Fragen sprichst und das Leben die Antwort lebt.
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  3. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.766
    Ort:
    Phönixland
    Hallo Du Liebe, ich freu mich wirklich dass Du wieder hier bist.
    Es ist richtig, die Gedanken formen das Leben, aber mit der Zeit merkt man woraus die Gedanken geformt werden, aus welcher Quelle die Worte stammen.
    Beginnt man dies zu erkennen und zu unterscheiden, findet ein Umbauprozess statt.

    Die Gedanken, die in Welt so seelenlos herumgeistern, formen Gewohnheiten, die vom Leben wegführen und in die Irre führen, in die Illusion.

    Die Gedanken jedoch, die von der Inneren Quelle kommen, die formen auf einer anderen Ebene das, was vom Innen nach Außen soll.

    Ich merke gerade, dass hier Worte recht schwierig einzusetzen sind aber ahne, dass Du mich verstehst.

    Der Satz weiter oben ist nicht von mir, der kam aus mir.

    Alles Liebe
    Eva
     
    Schöpfung und Evatima gefällt das.
  4. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.299
    Liebe Eva,
    ich freue mich auch, weil wir der gleichen Spur nachgehen. Ja, ich verstehe, was Du meinst. Nachdem ich meine persönliche Anleitung abgeschlossen habe und kein Wort mehr fehlt, ging ich an die Umsetzung und ließ sehr viele Gedanken los, die mich nur ablenken und unnötige illusorische Welten nähren. Ich bin nicht mehr bereit, mir dadurch Energie entziehen zu lassen.

    Auch mir geht es um die gelebte Transzendenz. So folge ich auch jetzt ganz meiner Intuition, so wie ich es bereits bei der Niederschrift meiner persönlichen Anleitung tat. Deshalb bin ich hier. Bei Deinem Satz merkte ich sofort, dass es die Antwort spiegelt. :love:
     
    Schöpfung und FelsenAmazone gefällt das.
  5. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.629
    Ort:
    ALSDORF
    Hallo ihr alle hier
    Ich habe sehr lange überlegt, ob ich hier etwas zum Thema :"
    Erwachen, Erleuchtung und die Suche nach dem Sinn des Lebens" schreiben soll.
    MEISTENS WIRD MEIN GESCHRIEBENES GARNICHT BEACHTET, ODER MAN SIEHT ES ALS HUMBUG AN. Ich versuche es aber trotzdem. Das Letzte der Überschrift "der Sinn des Lebens" ist nämlich das Wichtigste in unserem Dasein hier auf der Erde.
    Der Sinn unseres Lebens besteht darin, uns wieder für unser ursprüngliches Dasein als Engel an Gottes Seite vorzubereiten.
    Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, ich bin gerne bereit etwas darüber zu schreiben.
    in Liebe Gida
     
    Evatima gefällt das.
  6. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.299
    Werbung:
    Ich finde Deinen Gedankengang sehr schön, Gida! Ja, schreib Doch mehr dazu, würde mich interessieren.
     
  7. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.629
    Ort:
    ALSDORF
    In einfachen Worten, damit es jeder verstehen kann, erklärt uns Gott warum wir auf der Erde leben.


    „Ihr bekommt von mir ​

    heute eine andere Einführung
    Keine Erde gab es,
    als der Aufstand stattfand.
    Für euch musste ich etwas finden,
    wie für Kinder,
    die unartig waren.
    Als Muster konnten wir unsere Welten nicht nehmen,
    es wäre zu einfach gewesen.
    Das war keine Strafe von mir,
    sondern eine Wiedergutmachung für euch.
    Für alle Wesen,
    die ich wieder zurück haben wollte,
    wollte ich eine Welt schaffen,
    die es ermöglichte,
    ganz meine Liebe zu leben.
    Gute Wesen von uns,
    wollten zusammen mit mir euch helfen zu leben,
    damit ihr euren Engelstatus wieder bekommt.
    Ganz richtig war,
    dass ihr wieder zu uns kommen sollt.
    Durch das Erledigen der Aufgaben
    werdet ihr euer Novum verlieren
    und wieder Engel werden.
    Für euch eine schwere Aufgabe,
    die euch aber den Himmel wiedergibt"

    in Liebe Gida​
     
    Evatima gefällt das.
  8. Wandermönch

    Wandermönch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2016
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Wien
    braucht es denn einen sinn ?

    ist es nicht viel schöner und richtiger , dass es einfach passiert?

    im schosse des ewigen schöpfers - in dem wir unsterblich sind .. und bis in alle zeiten und unzeiten geboren werden ... jede sekunde neu

    ein sinn würde das doch beschränken

    aber sicher ... im detail ... im teilabschnitt , kann es durchaus einen sinn geben ... so wie es götter und wesen und schicksal gibt ... so wie ich denn sinn hab des tages mir was zu essen zu machen ... aber das kommt und geht

    ich finds beim meditieren viel schöner ... mich absolut zu öffnen ... dann brauch ich keinen sinn mehr ... dann bin ich einfach ewig ... und das ist der einzige anfängliche gedanke ... oder gewissheit , die ich brauche. dann wirds zum gefühl ... dann zum lebensggefühl ... dann zu meiner basis ... zu sein ... und dann ist da nur noch ewigkeit
     
  9. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.629
    Ort:
    ALSDORF
    Ist es nicht schöner zu wissen warum und weshalb etwas geschieht? Mir ist es lieber eine Gewissheit zu haben und nicht ziellos durchs Leben zu gehen. Wir sind das was wir sind und da hat es keinen Sinn sich irgendetwas vorzustellen was wir sein könnten.
    Und die Gewissheit zu wissen warum wir hier auf der Erde dieses und der andere das erlebt können wir daraus schließen, dass wir beim Aufstand verschiedentlich mitgewirkt haben. Und da Luzifer unser Verführer auch noch immer tätig ist, fallen wir auch immer wieder auf seine Verlockungen (die aber im Nachhinein garnicht so verlockend sind) herreien, Das ergibt dann, dass wir nicht einmal hier auf der Erde sind, sondern so oft, bis wir alles erlernt haben das wir zu unserer Engelwerdung
    nötig haben.
    Dies alles können sie im Buch "Gott spricht mit uns " nachlesen, Im Buchhandel zB. Amazon erhältlich.
    in Liebe Gida
     
    Evatima und upgrade gefällt das.
  10. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.299
    Werbung:
    Liebe Gida
    Deine Beschreibung erinnert mich an die Worte eines Rabbis, den ich kenne. Er beschreibt es so: Wir alle lebten vor der Geburt vom ewigen Licht des Schöpfers und wärmten uns beglückt daran, ohne zu verstehen, wer das Licht ist. Der Schöpfer wollte aber, dass seine Geschöpfe verstehen, dass ER dieses Licht ist, ER wollte, dass seine Geschöpfe ihn kennen und lieben und sich ihrer Verbindung zu IHM bewusst werden. Deshalb diese Welt, die nur dazu dient zu lernen, sich des liebenden Schöpfers bewusst zu werden und der liebenden Verbindung zu ihm, so wie die Traube den Weinstock braucht. Ich finde das Bild des Rabbis auch sehr schön. Es ist so kosmisch und unendlich in den Dimensionen. Ein Engel ist doch auch ein Lichtwesen. Eigentlich geht es um dasselbe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden