Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Erwachen, Erleuchtung und die Suche nach dem Sinn des Lebens

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Gladhwen, 13. Januar 2021.

  1. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.264
    Werbung:
    Die Natur ist auch erhaben, denn sie kennt kein Gut und Böse. Also verbindet euch mit der Natur und werdet göttlich erhaben in der Fauna und Flora.
    "Gott" ist die Natur und der Kosmos mit all seinen Energien. Es ist doch ganz normal wenn wir uns zum Fressen gern haben. Und das passiert einfach so , weil es das Spiel des Kosmos ist , erhaben göttlich und liebevoll serviert für den Sandkasten.
     
  2. Wandermönch

    Wandermönch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2016
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Wien
    sicher die natur ist toll ... und kann einem mit vorsicht viel beibringen

    aber mich NUR auf die natur fokusieren wäre mir persönlich zu wenig
     
  3. upgrade

    upgrade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.473
    Wie findet das Freihauen statt? Im Denken der zu befreienden Person oder auch durch eingeleitete äußere Umstände? Oder beides?
     
  4. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Es tritt alles zutage, was nicht echt ist oder nicht passt. Das passiert wesentlich über äußere Umstände. Vieles, was man für sinnstiftend hielt, bricht zusammen, insofern zieht das Denken über die Reflexion nach. Da fliegt einem der Job um die Ohren, Familiengeheimnisse treten zu Tage, Freunde verschwinden, sowas. Wenn man bisher dachte, man sei doch eigentlich recht unabhängig merkt man plötzlich, dass das keinesfalls so ist. Plötzlich hat man nichts mehr zum Festhalten, nichts was Orientierung gibt oder Wärme. Einsamkeit und Leere erfüllt Dich, Du musst anfangen, Verantwortung zu übernehmen und lernst, dass das Äußere keinen Bestand hat. Auf diesem Nullpunkt des Lebens angekommen bist Du verloren und frei. Ist der Verlustschmerz falscher Sicherheiten überwunden baut sich Liebe auf, die an nichts mehr festhält und jede Schwäche im Gegenüber versteht, mit dem Wissen über das falsche Festhalten aber selten Trost spendet und vielleicht sogar nachtritt, um die Lösung zu fördern.

    Völlig nachvollziehbar , dass das nicht sonderlich attraktiv ist. Letztlich passieren diese Dinge jedem mal und jeder muss durch vieles durch. Nur bekommst Du hier das, was sonst zeitlich auf ein Menschenleben sich streckt und im Idealfall offenbart als geballte Ladung.
    Wie witzig, das Luzifer als Herr der Lügen gilt, tatsächlich ist er so grausam durch die Wahrheit. Natürlich wird er nicht angebetet, sonst wäre er eine Religion. Du trittst in sein Feld und lässt es krachen - bei Dir.

    Das ist noch keine Erleuchtung, aber ein gutes Startkapital.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Februar 2021
  5. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.629
    Ort:
    ALSDORF
    Gott erklärt im Buch "Gott spricht zu uns" erhältlich bei Amazon, alles im Jenseits ist Positiv, es gibt kein Negativ"
    Also sind Vorhersagungen, Weissagungen und ähnliches, was einen Hauch von Negativem enthält, nicht von Gott. Wir müssen da sehr vorsichtig sein. Ein Hauch von Negativ, und wir sollten dem was da gesagt oder geschrieben wird, nicht glauben.
    Sollte man damit im Unrecht sein, ist es nicht so schlimm als eine wunderbar anhörende Prophezeiung, wo aber Luzifer hinter steht. zu glauben.
    Es ist gar nicht so einfach, das Richtige zu tun.
    in Liebe Gida
     
  6. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Werbung:
    Oh, eine neue Offenbarung.
    Hat er die Hölle wieder abgeschafft und der Teufel muss von Hartz 4 leben?
    Dann ist tatsächlich ein neues Buch von ihm nicht verkehrt, im alten wimmelt es nur so vom Negativen .

    Aber mit diesem religiösem Unfug entfernt man sich von der Erleuchtung, sparen wir uns das.
     
    Nica1 gefällt das.
  7. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.629
    Ort:
    ALSDORF
    Anstatt alles in Bausch und Bogen, ohne Erklärung zu verurteilen, solltest du lieber richtig lesen.
    in Liebe Gida
     
  8. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Tue ich. Der Begriff „positiv“ erübrigt sich ohne sein Gegenüber.
     
  9. upgrade

    upgrade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.473
    verstehe, dieser Prozess ist vergleichbar mit Veränderungen, die auch unter anderem bekannt sind: Burn-out-Depression; Spirituelle Krise (dunkle Nacht der Seele) oder auch beim Eintritt in das saturnische Kraftfeld, was das Karma auf einen Schlag platzen lässt. Hier kann man noch unterscheiden, dass die Auswirkungen von Fall zu Fall unterschiedlich ausfallen, abhängig davon, wie weit sich die Person von dem "eigenen" Licht entfernt hat und was alles im Weg steht, damit es leuchten kann. In den ersten beiden Fällen wird wohl die Geschwindigkeit des Um-die-Ohren-Fliegens nicht so hoch sein, wie bei Luzifer oder Saturn. Aber da stellt sich die Frage: Wie schnell zieht man am besten das Pflaster ab? :whistle:
     
  10. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Werbung:
    Naja, beim Pflaster ist das klar, mit Schnelligkeit tuts weniger weh. Aber aufs Leben bezogen ist das sehr unterschiedlich Ich denke eher, das ist eine Typensache. Jeder soll seinen Weg gehen wie er für ihn ausgelegt ist.
    Es gibt die Religionen und wenn sie frei von politischen Einflüssen sind, ist das ein Weg - bzw. startet dort vermutlich jeder. Mein bester Freund ist Theologe und er ist voller Weisheit.
    Menschen sind immer auch soziale Wesen. Diese Beziehungsgeflechte geben, wenn es gut läuft, einen menschlichen Schutz. Das außerhalb dessen „das Böse“ lauert ist insofern berechtigt, dass der befürchtete Schmerz tatsächlich real ist . Es folgt zwar der Schritt vom Alleinsein zum All-eins-sein, aber wer weiß das schon und vermutlich klappt’s auch nicht immer.

    Im Prinzip gilt für die Erleuchtung das Gleiche und deswegen ist sie nicht unbedingt ein Massenphänomen - auch wenn es laut Aussagen einiger von ihnen ziemlich zugenommen hat.

    Für mich ist diese Angst absolut nachvollziehbar, ob nun vor der Erleuchtung oder vor Luzifer. Bewusst wird das nicht sein, eher ein lauerndes unausgesprochenes Gefühl.

    Wer es kann, soll sich Zeit lassen. Vielleicht ein wenig offen und neugierig bleiben, denn das soziale Netzwerk in dem man sich hält, hat natürlich auch seine Tücken. Und manchmal wird eine ganze Gesellschaft verrückt (nicht nur aus Sicht der Verrückten :D -man denke an die Nazizeit o.ä.)

    Also lieber langsam und stetig gehen, „Gott“ wartet auf jeden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden