1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wozu Magie?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von anha varanha, 14. Mai 2002.

  1. anha varanha

    anha varanha Guest

    Werbung:
    Hallo

    Warum braucht der Mensch denn unbedingt Magie in Form von Ritualen?
    Ich denke schon jeder Gedanke von uns beinhaltet eine gewisse Magie.
    Ist das Abhalten von Ritualen dann eine Verstärkung der Gedanken durch Konzentration?

    Solange Magie nicht den Wunsch beherbergt, das eigene Leben und vor allem das anderer in welcher Form auch immer beeinflussen zu WOLLEN, und Kontrolle und Macht über das eigene Schicksal erhalten zu wollen, mag Magie eine Hilfe für den nächsten Schritt sein.Und wenn es wirkt, weil ich mir meinen nächsten Schritt konzentriert wünsche.
    Doch glaube ich nicht, daß ich durch ein Ritual alleine einen Menschen dauerhaft in eine Richtung zwängen kann und darf. In jedem Mensch liegt seine eigene Entscheidungsfreiheit ob er überhaupt gehen will!

    Wie denkt ihr darüber?
    Alles Liebe
    anha.
     
  2. Sabine Bendlin

    Sabine Bendlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Emsland/Papenburg
    Hallo ,

    Rituale sind ein Hilfsmittel. Ein Bewußtmachen, eine Konzentration auf etwas.
    Ich finde ein Feuer-Ritual ganz toll. Auf einen Zettel aufschreiben, von was oder wem man sich trennen möchte, Abstand gewinnen will. Dann anzünden und ein Sprüchlein wie z.B. Hiermit übergebe ich mein Problem dem Feuer auf das es sich zum besseren wandeln möchte.... Oder ähnlich. Wir Menschen denken besser in Bildern und Handlungen und können es besser umsetzen.
    Euch allen noch einen schönen Tag.
    Gruß
    Sabine;)
     
  3. Veritas

    Veritas Guest

    hallo

    rituale sind oft vereinfachungen von magischen handlungen. anstatt ewig langer magischer arbeit, kann der gleiche prozess auch durch ein einfaches ritual erzeugt werden.
    man könnte das vielleicht mit einem computer vergleichen: früher musste man alle einzelnen rechenprozesse bei einem pc einzeln eingeben - heute genügt ein eiziger mausklick oder befehl. der pc weiß was er bei diesem "ritual" zu tun hat, und führt alle weiteren rechenschritte selber aus.

    ich empfehle hierzu ebenfalls die bücher von >franz bardon<!!

    viele grüße
    veritas :cool:
     
  4. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen,

    Natürlich funktioniert Magie auch absolut ohne Rituale. Diese sind nur Hilfsmittel, und verkomplizieren die Arbeit an sich doch manchmal extrem.

    Nur fällt es einem besonders anfänglich desöfteren schwer, das Ziel ohne Hilfsmittel zur Konzentration zu erreichen. Leider bleiben jedoch manche an ihren Ritualen hängen und vergessen anscheinend die gedankliche Arbeit dabei. :-(

    Alles Liebe


    Kangiska
     
  5. anha varanha

    anha varanha Guest

    Hallo
    So ähnlich meinte ich das auch.Meiner Meinung nach besteht die Versuchung dabei, anzunehmen, man könne durch ein Ritual alles und jeden beeinflussen, d.h.einfach mit dem Durchführen eines vorgegebenen Rituals Macht zu haben über das eigene Schicksal und das andrer Menschen,
    Dabei vergißt man dann vielleicht die einfache Bitte an eine höhere Macht.
    Manche Begebenheiten , die wir als Probleme deuten die wir mit Ritualen bearbeiten sollten, sind ja vielleicht gerade so in unsrem Leben gewollt.

    Jeder hat ja sowieso seine eigenen Rituale, die auch gut und hilfreich sind( und wenn es nur ist , daß ich mir immer eine Kerze anzünde bevor ich meditiere oder ähnliches).Trotzdem falle ich nicht automatisch in Trance , nur weil jetzt die Kerze brennt, es gehört mehr dazu.( Wäre ja auch sehr hinderlich, wenn man dann bei jeder brennenden Kerze in Trance fällt);)

    Aber Spaß beiseite, ich denke das Thema magische Rituale ist so umfangreich und subjektiv, daß man wahrscheinlich ewig darüber diskutieren könnte,ob Magie in Form von Ritualen hilfreich oder gefährlich ist.

    Alles Liebe
    anha



    ;) :D
     
  6. sweety

    sweety Guest

    Werbung:
    ich denke es kommt drauf an ob man schwarze oder weiße magie nutzt.manchen menschen geht es gerade um die rituale, da sie (auch wenn sie nichts bewirken) einen "berfeihen" oder man es zumindestens denkt.ich selber zum beispiel interessier mich für weisse magie.
    cu sweety :p
     
  7. Leonie

    Leonie Guest

    Hi Sweety!
    Wenn ich mal kurz eingreifen darf..*g*
    Es gibt [meiner festen Überzeugung] keine "schwarze" oder "weiße" Magie.

    Wenn man nun mithilfe von Magie einem Menschen z.B.bei einem Vorstellungsgespräch unter die Arme greift, das dieser Mensch seinen Traumjob bekommt, scheint das wie "weiße" Magie.
    Wenn man allerdings bedenkt, dass jemand anderes den Job dadruch nicht bekommt und dessen Wunsch nun zerstört wurde,würden das viele dann doch lieber als "schwarze" Magie bezeichnen.

    Magie ist meines achtens Energie in Form von Gedanken, die gebündelt und konzentriert auf eine bestimmte Sache gerichtet werden. Ob nun "gut" oder "schlecht" liegt im Auge des betrachters.

    Nur meine Meinung...:p

    Liebe Grüße, Leonie
     
  8. sweety

    sweety Guest

    du kannst dich mit der dunklen siete des lebens beschäftigen und mit der hellen. dunklemagie oder schwarze magie is doch egal wie mans sagt,es gibt beides leonie!!!!
    dennoch danke sweety:D
     
  9. Leonie

    Leonie Guest

    Hi Sweety!:)

    Ich glaube du hast mich nicht ganz so richtig verstanden....*g* Es ist völlig egal, ob "dunkle" oder "schwarze" Magie. Ich meinte mit meinem Beitrag eigentlich, das es letztendlich keine "schwarze" ["dunkle",wie auch immer..;) ] und keine "weiße" Magie gibt, denn ob sie "weiß" oder "schwarz" ist, liegt im Auge des Betrachters. Magie ist also was es ist: Magie. Es bewirkt etwas, ob "gut" oder "schlecht", ob "schwarz" oder "weiß" liegt also nicht an der Sache selbst [an Magie], sondern an der Sichtweise.

    Liebe Grüße, Leonie
     
  10. Kangiska

    Kangiska Guest

    Werbung:
    Hallöchen,

    Ich schliesse mich Leonies Idee an, dass es keine schwarze oder weisse Magie gibt, sondern halt einfach Magie. Es ist wie mit einem Messer: Man kann es benutzen um eine Scheibe Brot abzuschneiden oder um jemanden zu verletzen.

    Auch benutze ich solche Ausdrücke nicht gern im negativen, denn das "Dunkle" steht für mich eher für die Seiten in sich selbst, die man noch nicht erkannt hat; die halt noch verborgen in einem liegen.

    Alles Liebe


    Kangiska
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Didl
    Antworten:
    224
    Aufrufe:
    10.360
  2. Schnuppselchen
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.191
  3. Condemn
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.302
  4. kona
    Antworten:
    164
    Aufrufe:
    7.324
  5. attr
    Antworten:
    89
    Aufrufe:
    3.214
  6. Alaana
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    804
  7. Feuergeist
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    788

Diese Seite empfehlen