1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verhaltens-Muster ablegen - Aber wie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 4. Juni 2008.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Im laufe unseres lebens legen wir uns Muster zu, die meistens aus der Kindheit heraus entstanden sind. Diese Muster los zu werden, ist nicht einfach. Wie kann man seine Muster ablegen und ist es überhaupt zwingend notwendig, die Vergangenheit völlig loszulassen?
     
  2. Dadalin

    Dadalin Guest

    Das Leben ist ein Verein,
    lebe einfach. :weihna1
     
  3. dieAhnungslose

    dieAhnungslose Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    101
    Ort:
    zwischen den Bergen in Bayern
    Wenn du dir ganz sicher bist das du etwas bistimmtes nicht möchtest..schaffst du es..ist ein hartes Stück Arbeit, denn du sollst und musst ganz einfach dabei immer am "Ball" bleiben..
    Und zwar solltest du dir immer wieder vor Augen führen warum du dieses oder jenes nicht leben möchtest..dann fällt es leichter..

    Meine Mutter war lange Zeit..viel zu lange mit einem Menschen zusammen, der trank..und glaube mir..ich bis heute kaum..eher gar nicht..das führe ich mir vor Augen was wird wenn..bis in sie letzte Sequenz..hilft..egal was es ist, du solltest dir bewusst sein, das es Menschen gibt die nicht verstehen warum so oder eben anders reagierst,lebst, es zeigst..nur bleibe nur DU selbst dabei..
    das ist das ENTSCHEIDENDE..versuche es..

    Liebe Grüße viel Mut und Kraft dir..
    Ich :kugel:
     
  4. Akitiann

    Akitiann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Dresden
    Hallo...

    ich kann dir da nicht wirklich helfen, würde mich selber sehr interressieren. Ich kenne das, was du beschreibst sehr gut. Zu deiner Frage, ob man die Vergangenheit völlig loslassen soll, oder nicht, kann ich nur sagen: Ich höre ständig, ich soll doch die Vergangenheit ruhen lassen, aber ich denke man sollte die Sachen, die in der Vergangenheit passiert sind ersteinmal verarbeiten, und dann ist man erst in der lage sie völlig abzuhaken! Ich hoffe du verstehst was ich meine.

    Bin sehr gespannt auf weitere Antworten!
    Liebe Grüße!
    Aki
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Warum empfinde ich bestimmte Handlungen als schwer, andere als leicht? Die Aktionen selbst sind letztendlich einfach.
    Erfahrenen Muster ablegen bedeutet m.E nicht die eigene Vergangenheit loszulassen, sondern vielmehr sich der eigenen Meinungen, warum man etwas gut oder schlecht findet, bewußt zu werden. Eigene Verhaltensnormen, die sich als selbstverständliches Reiz-Reaktions-Schema eingebürgert haben, wertneutral zu betrachten lernen, als Option. Ich denke, dann ist man schon einen guten Schritt weiter.

    LG Loge33
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Warum empfinde ich bestimmte Handlungen als schwer, andere als leicht? Die Aktionen selbst sind letztendlich einfach.
    Gelernte Muster ablegen bedeutet m.E nicht die eigene Vergangenheit loszulassen, sondern vielmehr sich der eigenen Meinungen, warum man etwas gut oder schlecht findet, bewußt zu werden. Eigene Verhaltensnormen, die sich als selbstverständliches Reiz-Reaktions-Schema eingebürgert haben, wertneutral zu betrachten lernen, als Option. Ich denke, dann ist man schon einen guten Schritt weiter.

    LG Loge33
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hi Jimmy,

    indem du emotional zu den Wurzeln des Musters zurück gehst und dort das liegen gebliebene aufarbeitest. Dann ist der Weg frei zur Entwicklung. Und somit ändert sich die ganze Zukunft.

    Die Ereignisse in der Vergangenheit bleiben die gleichen. Was sich ändert ist das eigene Erleben der vergangenen Ereignisse.

    Liebe Grüße Pluto
     
  8. Esofrau

    Esofrau Guest

    Vor dem Ablegen kommt erst das Annehmen! ;) Und wenn du (in Liebe) erkannt hast, ist es gelöst :)
    Nicht einfach bleibt es solange du daran glaubst ;)


    LG
    Esofrau
     
  9. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Hi!

    Ich hab's da mit Vergleichen.
    Ich vergleiche des Öfteren, was kann/macht der/die, wie mach ich das?
    (Oft ist es dann so, dass es da 'ne Menge Dinge gibt die Andere besser machen als ich:clown:)

    ..und dann gibt's 'ne Entscheidung, entweder kann ich mit meinem Muster gut leben, oder ich sag mir: Na, so geht's net. Das will ich nicht mehr. Jo und dann wird's geändert.

    Also Sinn macht es meiner Meinung wirklich nur, wenn man sich aus freien Stücken ändern will :weihna1

    Lg
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Nun ja, aber man kann die Vergangenheit durchaus abgehakt und beendet haben und trotzdem sind die Verhaltensmuster noch da.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen