1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

***THE CHANGE*** ...die Ketten gesprengt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Trixi Maus, 8. Juli 2007.

  1. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Liebe Froiiinde.

    Changemaking. (sprich tschäindschmäiking). Mir ist nach über 10000 Beiträgen endlich ein eigenes Thema eingefallen und so heißt es. Changemaking.

    Was ist changemaking? Gibt es ja im Deutschen nicht, man müßte sagen "Wandelmachen".

    Was hat also in Eurem Leben den Wandel gemacht, der Euch verursacht wie ihr jetzt im Moment seid? Was habt ihr da erfahren? Seid ihr durch negativ belichtete Wandelgänge gegangen oder durch positiv belichtete und wie haben Eure Wege das Spiegelbild geprägt, das ihr selber seid? Welches Bild entwickelt ihr wirklich? Ist es noch ein altes Erlebnis, das Euch verursacht, oder ist es eine Vision für die Zukunft?

    Mal so ehrlich: ist Euer Leben ein Changemaking-Leben? Oder sitzen wir hier in einem grossen Pool aus Menschen, die eigentlich im Geistigen einen Wandel suchen, der irdisch leider noch nicht stattfindet? Wenigstens nicht umfassend, auch nichtgeistig, im körperlich veranlagten Zusammenleben hier auf Erden?

    5 vor 12 sei es, sagen sie uns. Nun, es ist 2007, da ist es kein Wunder, daß sie uns sagen, daß es fünf vor 12 sei. Die machen um 2012 einen riesigen Wandel, wie es scheint. Al Gore reist um die Erde und gesponsert von seinen Interessenspartnern in der amerikanischen Top-Wirtschaft pushed er so den Kandidaten seiner Partei, indem er auf Reisen geradebiegen muß, was Geiorge Bush öffentlich verweigert: Umwelt-Technologien. Das kann man ja auch von einem Mann, dessen Familie auf der Ölwirtschaft ihre Milliarden gemacht hat, nicht wirklich erwarten.

    5 vor 12. Und wir unterliegen diesem Medienereignis des Klima-Change hier im Holon Gottes um 5 vor 12. Überflutungen, Stürme, die Jahreszeiten wandeln nicht mehr natürlich, wie es scheint. Die Sahara klettert herauf in den Norden und die Arktis wandelt sich zu Wasser und strebt in den Süden. Alles auf uns zu, au weia. Und wir sind mittendrin und Al Gore macht den Change, unser Retter. The Changemaker, Al Gore. TOOOORRRR, er wird siegen, der Narr. Die Null. (der sich auf der 23 vermutet, wobei 2+3=5 des Zahlendimensionsraumes. Und wir zahlen auch für diese Rettung. Mit unserem Leben. Und Abheben werden wieder nur die Gores und die Bushs, die sich als Changemaker präsentieren, aber die Allesverhinderer sind mit ihren Familienfreunden.)

    Was hat also den Change in Eurem Leben gemacht, warum seid Ihr nicht so stupide wie diese Geldsackfamilien? Warum habt Ihr vielleicht erkannt, was "die" nicht erkannt haben?

    Ich will Euch sagen, was mir das Gefühl gegeben hat, nicht zu diesen Leuten der Verhinderer zu gehören, sondern zu den Lösern. Ihr wart das bei mir.


    Und jetzt seid Ihr dran, was oder wer war es bei Euch? War es eine Religion, war es eine besondere Form des Gebetes, war es ein Buch oder ein Orakel, war es ein Mensch oder eine Schule, ein Text, ein Symbol, eine Erfahrung? War es etwas Schlimmes? Oder seid Ihr schon auf dem Weg der Besserung?

    Liebe Grüsse,
    die alte Trixi Maus
     
  2. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    hmmm..

    ad) Changemaking

    also wenn ich Google komme ik auf www.changemaking.com

    und da steht als erstes: Get Your Needs Met :clown:

    passt? ;)

    Gruß
    Mike
     
  3. Roter Puma

    Roter Puma Guest

    Hallöli

    Also verändern tut man sich ja ständig und mit dieser Gesellschaft einverstanden, war ich schon als Jugendliche nicht, aber das, was du meinst, ist, glaube ich ein großer Wendepunkt im Leben, wo man plötzlich alles was man glaubte, zu wissen auch über einen selbst, in Frage stellt und aufwacht? Oder wie jetzt????? :confused:
     
  4. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Rainmaker = Regenmacher (das geht ja noch)
    Peacemaker = (da wirds schon schwierig) Friedenmacher (durch Ballermann)...
    Changemaker = Veränderungmacher oder Wechselgeld-macher :weihna1

    5 vor 12 ist gut... meiner Meinung nach ist es 12, Gong :foto:
    und nun ?

    Bush, Gore, Clinton (Mrs.) warum immer nur Ami´s ?
    Natürlich sind sie "Verhinderer", aber warum ? Was wollen sie wirklich ?

    Meine "Veränderung" wurde durch den Tod verursacht. Er wollte mich haben und ich hab ihm die Sichel geküsst.... da ließ er mich über die Klinge springen, drum leb ich noch heute...
    Die echte Geschichte wär zu lang, fazit ist jedoch, dass die Erfahrung "fast tot" mir die Möglichket gab, die Welt aus anderer Sicht zu sehen. Vieles, was früher wichtig war, wurde belanglos, manches, was banal erschien, ist für mich heute wichtig.

    Ein Film: The Change
    The Changemakers: Regisseur, Produzent etc. ...

    Allerdings bin ich überzeugt, die "Veränderung" der Welt .... ist möglich.

    isdpr
    A
     
  5. elfie

    elfie Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    76
    hallöchen beisammen,
    ich würde es nicht als wandlung sehen, sondern als bereicherung und einer zeit des lernens. es war zu einer zeit, wo ich nicht mehr " konnte " ich hatte eine dringende op vor mir. dann stürzte meine mutte so schlimm, daß sie gelähmt war. in der zeit brach meine katze sich das bein und hatte käfigarrest. männe war zur arbeit und ich habe mich zwischen katze und mutter zerrissen und blieb auf der strecke, da ich mich nicht operieren ließ. die folge ist, daß ich auch heute nicht ganz gesund bin. in dieser zeit, wo ich weinend vor dem käfig meiner katze gesessen habe, weil sie so randaliert hatte, überkam mich ein wundervoller frieden.....die engel waren da. inzwischen zweifle ich nicht mehr. ich praktiziere reiki und andere feinstoffliche heilenergien - unentgeltlich natürlich - und habe meinen inneren frieden gefunden.
    liebe grüße
    elfie
     
  6. Gathering

    Gathering Guest

    Werbung:
    sorry bin grad drübergestolpert...aber hab herzlich lachen müssen, ...woran das liegt ist wohl eher Wurst der Enden Zweien...bei mir ists immer Jesus ...

    mehr gibts eigetlich net zu saga...so schöne abend noch an älle Mitlöser :weihna1
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    ja, was mir natürlich auch geholfen hat war, das Wissen dieser Welt einmal quergelesen, die vielen Worte aus Papier zu ein em Hütchen gefaltet und es mir aufgesetzt zu haben. Und mal zu schauen: was für Worte entstehen eigentlich aus mir selber? Das ist ja im Grunde das, was Ihr hier mir geschenkt habt, ganz ungewollt vielleicht aber dennoch eben, daß da etwas ist, das gesagt wird werden können und das wird ein Ja sein und dann stehen wir alle vor einem weissen Kreuz und keiner wird mehr dort hängen.

    Mein Glaube an die Zukunft, das hat mich auch gerettet. Und der Tod, tja, der hat schon sovielen den Kopf abgeschlagen, daß meiner noch eine Weile bleiben darf. Ist gut für's Klima, macht l-iebe in maik kima k-l-ima.

    Limonad trinkend mit ZERO draufstehend und 1,25 L, wo bislang 1,0 L stand. Willkommen im Land Amerika, im Land des Zeros Eros Amerika Amore. Sie schenke uns Mehr, ah, ein Meer. Und eine Mär klickert raus.

    1,25. WOW. Mehr. Telekom +1,25. Oooh, MEEEEEHHHHRRRR. Schwanzlänge + 1,25. OOOOOHHHHH MEEEEEEEEEEEEEHHHHHHHHHHHRRRRRRRRRR.

    P.s.: Rauchzeichen geährden ihre Eier und die Flug-Hennen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft.

    :weihna1 :weihna1 <-- für A mit dem siddhigedöns davor. Und Ritt ein Esel begettet auf Palmen begleitet von Schalkmeien in den Juli hinein. Was ist Juli? 7. 07.07.07 hatten wir gestern (Null) + 1+02:02. Times are Changing. I'm so häppie. Aber wo sind die Bienen?
     
  8. elfie

    elfie Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    76
    sorry bin grad drübergestolpert...aber hab herzlich lachen müssen, ...woran das liegt ist wohl eher Wurst der Enden Zweien...bei mir ists immer Jesus ...
    ???????????????????????????????????????????

    liebe güße
    elfie
     
  9. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    das frage ich mich auch allmählich :dontknow:
     
  10. SandyEngel

    SandyEngel Guest

    Werbung:
    wir werden doch alle durch die lebensschule in irgendeiner weise ge- bzw. verformt.

    nicht dass ich jetzt jahrzehnte lang so ohne sinn und ziel dahingelebt hätte.......nein, das sicher nicht, aber die letzten jahre haben schon eine sehr grosse wandlung in mir bewirkt.

    zum ersten die ermordung meines mannes und kurz darauf der tod meines sohnes.

    da bleibt kein stein mehr auf dem anderen, auch nicht IN EINEM selbst!!!

    lg
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen