1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spirituelle Namen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Devidasi, 12. Januar 2010.

  1. Devidasi

    Devidasi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    1.818
    Werbung:
    Hallo,

    gibt es hier Leute, die zusätzlich zu ihrem weltlichen Namen auch noch einen spirituellen Namen angenommen haben? Würde vielleicht der ein oder andere erzählen, wie er zu seinem Namen gekommen?
     
  2. saradevi

    saradevi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Bergisch Gladbach, D
    Hallo Devidasi :)

    Dann kopiere ich noch mal meinen Weg zum spirituellen Namen hier rein:

    "Mein Name hat sich langsam in mir geformt. Ich habe nicht bewusst nach einem Namen gesucht. Vor ca. 6 Jahren hatte ich einen Traum von Osho und einem Namensvergaberitual. Dieser Traum war sehr real und als ich dran war und auf meinen Namen wartete, schaute Osho mich an und sagte, dass 'mein Name in meinem Namen steckt' und ich keinen 'neuen Namen benötige'. Das hab ich erstmal so analysiert, dass ich keinen spirituellen Namen brauch. Zum Verständnis: mein Geburtsname ist Sandra ... Sa(nd)ra

    Dann vor ca. drei Jahren, als ich meine Yogalehrerausbildung anfing, habe ich mich sehr intensiv mit Saraswati beschäftigt und sie zog mich magisch an. Kein Wunder, ich bin ja auch Musikerin, Sängerin und hautpsächlich Jnana Yogini, insofern nichts verwunderliches. Jedenfalls bin ich auf ein Wort gestossen, die Saraswati auch etwas anders beschrieb und dieses Wort hieß 'sara' (mit einem langen Strich über dem ersten a...also saara) und ich spürte, dass dieses Wort sehr stark in mir schwang und wirkte. Fühlte aber, dass es noch nicht 'reif' war. Sara ist sankrit und bedeutet soviel wie 'Essenz, Quintessenz, Hauptsache, Zentrum'. Dann war ich eine zeitlang sehr dem Devi Devi Devi Mantra zugetan und hatte auch ein Erlebnis in Form von astralen Wesen, die sich mir bei geschlossenen Augen zeigten...weiße Lichtgestalten...nur schatten-schemenhaft. Und das beste war, dass ein Freund, der das Harmonium dazu spielte, genau das gleiche sah - ich also somit glauben konnte, was ich da sah. Und so fühlte ich, dass mein spiritueller Name fertig ist. Sara Devi - sozusagen 'göttliche Essenz'. Dieser Name erinnert mich immer wieder daran, dass wir alle die göttliche Essenz 'in uns' tragen...wir nicht getrennt vom Göttlichen sind.

    Ein paar Wochen später wurde ich dann in den Namen und Mantra eingeweiht von meiner Lehrerin und es fühlte sich gut und stimmig an. "

    Eine Frage hätte ich da. Spielst Du mit dem Gedanken, Dir einen spirituellen Namen zu geben, bzw. Dir geben zu lassen?

    Wenn noch Fragen sind, dann fühl Dich frei zu fragen!

    LG,

    Sara Devi
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Kann eine von euch beiden den Begriff "spiritueller Name" bitte mal näher definieren? Was genau muss man sich darunter vorstellen?

    R.
     
  4. saradevi

    saradevi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Bergisch Gladbach, D
    Hab dazu eine schöne Erklärung im Netz gefunden, die ich mir mal in meine Favoriten kopierte, als ich mich selbst stark damit auseinandergesetzt habe. Leider kann ich noch keine Links hier reinkopieren...darum bitte die Leerzeichen wieder zurücksetzen :)

    Viele Yogis haben aus ihrer Yoga-Tradition einen spirituellen Namen. Meist ist er aus einer der altindischen heiligen Sprachen Sanskrit oder Gurmukhi (bei den Sikhs). Der spirituelle Name gibt vielen eine innere Identität und Heimat in ihrer spirituellen yogischen Welt. Yogis benutzen ihn sehr verschieden. Manche nutzen den Namen in ihrer spirituellen yogischen Umgebung. Sozusagen unter ihresgleichen. In der bürgerlichen Alltagswelt behalten sie ihren Geburtsnamen. Andere nutzen den spirituellen Namen ganz allein für sich. Wieder andere gehen so in ihrer “neuen” Welt auf und nutzen den neuen Name im gesamten Leben (Ausnahme: Behörden gegenüber).


    Quelle:
    gongmeditation. de / geschichten / spiritueller-name-im-yoga-in-sanskrit-und-gurmukhi /
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Leider ist nicht erkennbar woher dieser AlexanderJ. Renner sein "Wissen" hat, oder ob es evtl. nur seiner Phantasie entspringt.

    Eine ernstzunehmende Quelle würde mich mal interessieren, nicht die Ausführungen irgendeines bayerischen Yoga-Lehrers, der sich jetzt "Satya Singh" nennt.

    R.
     
  6. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    hallo ruhepol,

    ein spiritueller name ist einer, den du durch eine einweihung von jemand anderen bekommen hast oder den du dir auch selbst zulegen kannst. dieser name hat eine gewisse schwingung so wie ein mantra oder eine musik und soll zu deiner persönlichkeit passen. d.h. er soll dich stärken, aufbauen und deine spirituelle identität repräsentieren. dafür ist auch eine gewisse vorbereitung notwendig wie z.b. meditation oder eine schamanische reise. ich selbst habe mir noch keinen zugelegt, weil ich dies für mich im moment nicht als so wichtig erachte.

    lg winnetou:)
     
  7. saradevi

    saradevi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Bergisch Gladbach, D
    Danke Winnetou :)

    Hey Ruhepol, was anderes hat der Link auch nicht ausgesagt...ein spiritueller Name ist etwas, was Dich an Deine Aufgabe erinnert oder etwas, was Du in Dir entwickeln möchtest oder gar umschreibt, wie oder 'was' Du bist.

    So wie ich bei meiner Umschreibung geschrieben habe:

    "Sara Devi - sozusagen 'göttliche Essenz'. Dieser Name erinnert mich immer wieder daran, dass wir alle die göttliche Essenz 'in uns' tragen...wir nicht getrennt vom Göttlichen sind."

    Ein spiritueller Name ist eine Brücke zwischen Dir, Deinem spirituellen Leben und dem Alltag.

    Mehr gibt es darüber nicht zu erzählen...mehr ist es nicht :)
     
  8. miklos

    miklos Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Wien
    hallo.

    ich habe ca vor 10 Jahren einen namen bekommen von einem indischen meister, damals habe ich mehrere jahre yoga praktiziert, später hat er mir den spirituellen namen - haripuri gegeben.
    es heisst so viel wie ort gottes..bzw wo das göttliche sich zeigt oder verharrt..oder wohnt..
    mit der zeit habe ich verstanden es heisst sowas auch wie das göttliche in sich erfahren, entdecken..

    mfg miklos
     
  9. Devidasi

    Devidasi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    1.818
    Eine Frage hätte ich da. Spielst Du mit dem Gedanken, Dir einen spirituellen Namen zu geben, bzw. Dir geben zu lassen?

    Ich liebäugele schon lange damit, weiß es aber nicht richtig anzugehen.

    In der Erklärung wird allerdings nur beschrieben, wie der Name genutzt wird, nicht aber wie er gegeben wird.

    @Saradevi du schreibst, du hast deinen Namen selbst gefunden, dann die Einweihung von deiner Lehrerin bekommen. Ist diese eine Yogalehrerin oder darüber hinaus so etwas wie ein weiblicher Guru?

    @Miklos, du sprichst von einem indischen Meister. Führt er eine Bewegung an? Hat er dir deinen Namen einfach gegeben, oder bist du irgendwie eingeweiht worden?
     
  10. miklos

    miklos Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ja er ist ein inder.
    ich habe damals eine einweihung von ihm bekommen und eine persönliches mantra.

    miklos
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen