1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlaflos aus Angst

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von neptunia, 4. Oktober 2006.

  1. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Hallo ihr lieben!

    dass ich empatisch/sensibel bin weiß ich ja, dass ich Stimmungen wie ein Schwamm aufsauge ist ebenfalls ein Problem aber jetzt wirds schlimm.

    Ich habe schon mal ein Thema zu Geister und diesbezügliche Angst geschrieben. hab das halt immer wieder in der Nacht wenns dunkel ist. dann kam es aber auch dass ich es spürte wenn ich nicht alleine bin und dann auch noch tagsüber. Laut Fachmann bin ich nicht schizophren oder ähnlich. nun frage ich mich, was soll das?

    aktuelles Ereignis:

    seit etwa 2 Wochen habe ich das Gefühl wenn ich mich ins Bett lege, dass Energien oder was weis ich wie ich das nennen soll auftauchen und mich am Schlaf hindern. Ich rede mir dann immer ein dass das nur meine Angst ist und dass ich stärker bin und sie besiegen kann, aber nix da. Ich befürchte schon dass mir das Adrenalin ausgeht:) so starke Schübe bekomme ich in solchen Momenten.
    ich kämpfe dann immer um den Schlaf und es kostet mich sehr viel Kraft und Mühe. gestern habe ich sogar einen Wutanfall mit Weinkrampf bekommen weil ich endlich einschlafen wollte es aber trotz müdigkeit nicht gegangen ist.

    Ich habe stark gespürt dass jemand anwesend ist.. hab dann abermalls versucht es zu ignorieren(mein Partner meint ich solle mich der Angst stellen und fragen was es will, wie soll ich das machen ich glaube wenn ich wirklich was sehe dann bleibt mein Herz stehen und ich will ja auch nicht rufen - wie feig von mir:) )
    dann war ich an der Grenze zum Einschlafen und zuckte plötzlich zusammen weil ich so einen beißenden Geruch und Geschmack im Mund/Nase hatte. so als ob mich jemand etwas riechen lassen hat. ich dachte mir nur, verschwinde und lass mich schlafen du hast hier nichts zu suchen, ich will nicht dass du kommst, du störst.. usw.. aber es half eben nichts. dann mußte ich weinen weil ich so wütend und verzweifelt war.. irgendwann schaffte ich es doch einzuschlafen..

    heute morgen mußte ich immer noch daran denken, es hat mich schon irgendwie sehr bewegt das ganze. es scheint als ob ich da keine Ruhe bekommen werde. hilfe!!

    Mein Freund meint, ich solle, wenn ich mich dem schon nicht stelle soll ich es einfach ignorieren.. lass ihn da sitzen meint er, wenn er es will, er kann dir eh nichts tun.. haha, wenn es für mich nur so leicht wäre. Außerdem, mein Haus und v.a. mein SZ ist mein Territorium und ich kann es nicht ohne weiteres akzeptieren, dass da jemand ist..

    also, entweder bin ich echt krank und der Psychi hat mich nicht richtig analysiert oder es gibt was in der Richtung.

    Schutz hilft nicht. ich denke, vielleicht ist es ja was dringendes was mir jemand mitteilen will, aber muß er mir denn soviel Angst einjagen - das schränkt doch ein und ich hasse es. es beraubt mich meiner Ruhe.

    Wer hat ähnliches erlebt, kennt sich damit aus, wer kann mir helfen??

    lg

    Neptunia
     
  2. sage

    sage Guest

    Ich hatte vor Jahren jemanden?, der sich auf´s Bett setzte, natürlich immer dann, wenn ich gerade schlafen wollte. In der Wohnung, in der ich lebe ist mal(bevor ich da wohnte) eine ältere Frau gestorben.Außerdem war das ganze nicht allzu lange nach dem Tod von Diana.
    Na ja, ich bin jemand, der, wenn er beim schlafen oder einschlafen gehindert wird, leicht säuerlich reagiert. Ich habe erst geschaut, ob es mein kater war, aber der war´s nicht. Als dieser Bettkantensitzer nicht aufhörte, habe ich ihm? gesagt, er soll verschwinden, ich könnte und wollte ihm nicht helfen. Dann hatte ich Ruhe. Vor ca 2 Jahren war dann wieder mal einer da, der setzte sich auf´s Sofa neben mich. Vielleicht war´s derselbe? ich hab dann gefragt"Na, bist auch mal wieder da?"Und ich habe mich für damals entschuldigt. Er ist dann auch wieder verschwunden.
    Angst hatte ich keine.

    Sage
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Probier mal Folgendes:

    "Wenn du mir was mitteilen willst, dann mach es so, dass ich es verstehe, ansonsten geh bitte und komm erst wieder, wenn wir einen Weg zum Kommunizieren haben."

    Angst brauchst du nicht zu haben, die meisten brauchen nur Hilfe. Bitte den oder die zuständigen Engel hier zu helfen.

    Bei mir funktioniert´s inzwischen.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  4. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Hi,

    versuch Dich mit den Energien zu arrangieren (Ihr seid da OK, aber ich auch, schauen wir, dass wir uns nicht in die Quere kommen)

    oder Du räucherst die Typen aus...da fragst zB so Wicca-Hexen-Tanten

    g*

    :liebe1:
     
  5. sage

    sage Guest



    Nimm einfach sage zum räuchern, die "bösen" Geister werden davon krank und suchen das Weite.(keine persönlichen Angriffe, klar?)



    Sage
     
  6. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Werbung:
    Ich hatte das gleiche, genau zu meiner empathischen Zeit wo ich die Leute angesehen hab und blitzartig Emotionen empfangen hab und auch irgendwie wusste in welchem Zusammenhang die stehen was die Leute gerade antreibt.
    Im Bett bin ich dann oft gelegen und hatte Angst die Augen zu schliessen weil ich Gesichter sah oder Szenen von unbeschreiblicher Gewalt. Ich sag nur die Zwischenblitze bei "Event Horizon" sind ein scheiss dagegen. Ich konnte mich darin aber auch nicht fallen lassen, in der Panik ich würd nicht mehr daraus erwachen bzw. hatte ich Angst dass auf einmal wirklich was neben mir steht daher gab ich mich meiner Angst hin in der Hoffnung dass ich dadurch nichts sehe. Beschissener Kreislauf was?
    Sobald ich dann in Richtung Schlaf versank kam dieses surren was mich wieder aufschreckte...

    Bei mir ging das so weit dass ich unter paranoiden Zuständen litt, so dass ich einfach nur mehr aus meiner Wohnung geflohen bin und irgendwo hingefahren bin mit dem Auto wo gerade ne Laterne stand, da hab ich dann geschlafen.
    Das schlimmste war wohl als ich rausging, das Licht im Vorraum anmachte und in dem Moment die Birne zerfetzte das versetzte mich in nen ziemlichen Schock.

    Könnte ich heute zu mir selbst sagen weil ichs inzwischen besser weiss:
    Dein Thema derzeit: Dein Urvertrauen
    Du hast dein Vertrauen verloren dass alles was dir widerfährt von dir so gewollt ist und dass dich Gott dabei unterstützt.
    Es werden keine Geister auftauchen oder sonstiges, du versteckst dich lediglich hinter dieser Angst. Evtl. kommst du nicht ganz damit klar dass alles so ist wie es sein soll.

    Ich weiss das heute, weil ich weiss dass ich damals damit in Kontakt gekommen bin dass alles seine Richtigkeit hat. Und ich glaube heute dass ich unterbewusst nicht damit klar gekommen bin und mir somit ein Szenario erschaffen hab in dem ich mein Urvertrauen wieder finde. Das gleiche Szenario das du gerade durchmachst ;)
     
  7. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    ich danke euch für eure Tipps!

    hab grad andere Threads zum Thema gelesen.. anscheinend gibt es verschiedene Arten von diesen Energien.. welche die klopfen oder einfach dasitzen.. hatte ich beides.. dann bin ich zwei mal in etwas reingerannt, eine verdichtete Energie, dabei dachte ich ich würde sterben vor Angst..

    da stand noch, man solle es mit liebe versuchen.. wie soll ich das den machen? ich werde nur wütend wenn jemand ungebeten kommt, wie wenn mich jemand wildfremder auf der Straße oder sonst wo einfach berühren oder angreifen würde, kennt ihr dieses Gefühl? genau das fühle ich wenn soche Energien anwesend sind. wie soll ich das den in Liebe umwandeln, das ist doch Verletzung von Intimsphäre ja fast körperliche Belästigung/Vergewaltigung. nun könnte ich es akzeptieren. aber warum? wie komme ich dazu? ich bin doch für die nicht verantwortlich. ich gehe ja auch nicht hin und renne ihnen nach. und wenn ich es abermals wiederhole, sie sollen mich gefälligst in Ruhe lassen und sie tun es dennoch nicht? Sie denken wohl sie sind der chef oder was?? grrr.
    und da soll man nicht brüllen? sie können wütend werden? wie bitte? und wer fragt mich ob ich wütend bin? ich finde, sie sind sehr aufdringlich. weg!!

    sorry, aber ich mußte es rauslassen.

    wahrscheinlich versuchen sie es solange bis man es akzeptiert und sie einem Energie rauben können, oder aber sie tun es bereits während man wütend ist.

    mein Problem ist ja auch dass ich in der normalen Welt irgendwie Menschen anziehe die dunkel sind, sprich die etwas verbrochen haben, etwas verstecken oder einfach nur negativ sind. ich habe hier den Vorteil, dass ich sie von weitem erspüre und möglichst meide. aber im nachhinein wenn ich nachdenke, komme ich oft drauf dass ich recht hatte weil ich mit solchen Menschen nichts zu tun haben will. ich spüre dann immer eine tiefe Angst und Abneigung und zittere innerlich bevor die Person irgendetwas sagt. dann weiß ich sofort, lass sie nicht ran, vertreibe sie oder gehe einfach weg. mach ich dann eh. Gott sei dank, kann ich das. Vielleicht auch weil ich Licht ausstrahle. aber da bin ich egoistisch. sie sollen sich gefälligst woanders ein Licht suchen. Ich mag zwar sonst großzügig sein aber in der Hinsicht sicher nicht.

    manchmal wüschte ich echt ich wäre um einiges umempfindsamer.


    lg

    Neptunia
     
  8. Jürgen B.

    Jürgen B. Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Deutschland / Saarland
    Hallo Neptunia,

    dem, was Technuu geschrieben hat, kann ich nur zustimmen.
    In der Regel ist das, was zu Dir kommt ein Teil Deines Wesens,
    das von Dir erkannt und angenommen werden möchte.
    Wir sind weitaus größer, als das, was wir uns mit unserem
    menschlichen Verstand so vorstellen können.

    In manchen Fällen handelt es sich aber tatsächlich um Engel
    oder um Seelen, die Hilfe suchen.
    Ich lebe heute in ständigem Kontakt mit solchen Wesen und
    helfe den Seelen auch beim Übergang ins Lichtreich.

    Bei mir fing es genauso an wie bei mir und ich steigerte mich
    da auch hinein, so ähnlich wie bei Technuu.
    Als ich bereit war, mich den Dingen zu stellen und mir alles genau
    an zu schauen, traten die ersten Lehrer in mein Leben, die mir
    halfen, damit um zu gehen.

    Heute Liebe ich diese Wesen und gehe mit ihnen gemeinsam ein
    Stück ihres Weges. Wenn Du Licht ausstrahlst, dann kommen sie
    nicht, um an Dir zu saugen, sondern sie suchen Hilfe bei jemandem,
    der das Licht, das sie suchen in sich trägt. Energieschmarotzer
    sind hier eher die Ausnahme.

    In Liebe
    Jürgen
     
  9. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Hallo Jürgen!


    das mag ja sein.. ich bin ja auch ein überaus hilfbereiter Mensch, nur in dieser Hinsicht tue ich mir schwer. ich fühle mich nicht verantwortlich dafür. ich denke, wenn es meine Aufgabe wäre hätte ich doch einer andere Sichtweise, d.h würde ich keine Angst haben, oder?

    wenn dem so ist, wieso bekomme ich denn dann kein entscheidenden Hinweis dass ích dies tun sollte.. muß ich vorher jahrelang unter Angst leiden damit ich dann herausfinde dass ich sie ins licht führen soll? diese Angst ergibt keinen Sinn für mich, dass müßte doch derjenige der die Aufgaben verteilt wissen oder nicht?

    meine Angst würde aufhören und ich täte mir um einiges leichter wenn ich im Traum eine Engelstimme höre, oder noch besser einen Engeln sehe der mir sagt: dies und jenes ist deine Aufgabe, hab keine Angst es ist richtig so wie es ist.. verstehst du?

    wie war es denn bei dir, hattest du Angst/bzw. dich ihr gestellt, gefragt was die wollen und was war dann? wie hast du dich mit diesen Energien angefreundet?

    lg

    Neptunia
     
  10. Jürgen B.

    Jürgen B. Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Deutschland / Saarland
    Werbung:
    Hallo neptunia,

    Ja, ich hatte sehr viel Angst.
    Ich dachte, daß ich verrückt sei und bald sterben werde.
    Viele Wochen war ich in Krankenhäusern un Kuranstalten.
    Dann gab ich auf und kämpfte nicht mehr.
    In diesem Moment wurde etwas neues in mir geboren
    und ich traf die Menschen, die mir dabei halfen, alles zu verstehen.
    Und selbst dann wollte ich diese Arbeit lange Zeit nicht annehmen.
    Aber es war mein Weg und meine Berufung.
    Und so ist es schließlich so gekommen.
    Heute danke ich Gott und seinen Helfern für alles, was sie mir "angetan" haben.
    Und glaube mir, ich hatte richtigen Zoff mit ihnen.

    Ich hatte zuvor mit Esoterik und Spiritualität nichts zu tun.
    Wir sind nun aber in einer Zeit des Erwachens.
    Es geht mitlerweile sehr vielen Menschen so wie Dir und mir damals.
    Wir alle sind dem Geist näher als jemals zuvor und das zeigt sich
    im Unterbewußtsein der Menschen langsam.
    Das macht sehr viel Angst.

    In Liebe
    Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen