1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Psychisch am Ende wegen Urlaub!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von styrian spirit, 28. Oktober 2010.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo liebe User!

    Na ja ich habe jetzt den ganzen Sommer (Sommersaison) durchgearbeitet und wollte mir einen Urlaub gönnen, na ja da ich ja im Sommer keinen Urlaub bekomme musste ich eine Fernreise nach Thailand buchen bzw. ein Freund von mir hat mich dazu überredet mitzufliegen. Seit Mitte Oktober wo die Buchung vollzogen wurde habe ich Angstzustände. Am Anfang war der Gedanke immer beim Fliegen, das wir abstürzen und jetzt ist es die Angst das ich unschuldig in Thailand im Gefängnis lande (das mir irgendwer Drogen ins Gepäck gibt etc.). Ich bin die letzten Tage fix und fertig deshalb na ja ich habe bis 26. gearbeitet und jetzt bin ich halt zwischenzeitlich ohne Job bis Mitte Dezember. Na ja ich fühle mich deshalb natürlich auch schlecht, weil ich auf Urlaub fahre obwohl ich doch offiziell "arbeitslos" bin. Ich glaube ich werde nie wieder so weit weg reisen, denn die Angstzustände vor der Reise können diesen Urlaub gar nicht aufwiegen.

    Vielleicht sollte ich jetzt noch mit den Antidepressivan anfangen, wie ich es eh jedes Mal mache wenn ich arbeitslos bin dann bin ich immer psychisch am Ende obwohl ich ja für den Winter schon einen Job habe.

    Was haltet Ihr von meiner Angst? Leider kann ich die Reise nicht mehr stornieren, weil es ein Last-Minute-Angebot war, sonst würde ich das wohl machen.

    LG Styrian Spirit
     
  2. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    wo gehts denn hin?
    ich steh ja ziemlich auf thailand, da gibts echt a paar wunderschöne fleckerln.
    wegen drogen zugesteckt bekommen brauchst dir wirklich keine sorgen machen.
    einfach gepäck vorm abflug gut durchchecken und dann halt nirgends unbeaufsichtigt stehen lassen.
    gegen die flugangst gibts seminare oder alprazolam bzw. flunitrazepam (wennst während dem flug durchpennen willst)
    aber ich weiss schon, die ängste sind ja schon jetzt quälend.
    ich persönlich bin ja ein freund der antidepressiva:D

    mah, koh chang is ein feines platzerl, will auch!
    und das essen!

    evtl. flieg ich im jänner auch wieder für ein monat rüber..
     
  3. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo Nuss!

    Es geht auch die Insel Koh Samui im Golf von Thailand. Na ja ich werde halt gut aufpassen aufs Gepäck. Hoffe es passiert nix. Wenn ja würde ich mich sowieso umbringen, weil lebenslang in Thailand im Gefängnis zu sein würde ich nicht aushalten. Ja so lange wie du habe ich keine Zeit *gg* und na ja ein Monat würde ich nicht aushalten.

    LG Styrian spirit
     
  4. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo liebe User!

    Na ja die Sorge wegen dem Urlaub war unbegründet. Der Urlaub war einfach ein Traum, eigentlich wollte ich gar nicht mehr zurück, weil es dort so schön ist. Na ja jetzt bin ich seit fast 3 wochen wieder daheim und ich bin total am Ende. Na ja ich depressiv. Ich warte nur mehr bis der Saisonjob wieder beginnt. Leider ist es so, dass ich den Absprung endlich daheim auszuziehen noch immer nicht geschafft habe. Es gibt nur mehr Streit daheim, werde behandelt wie ein 10jähriges Kind, na ja wenn man da nicht depressiv wird wann dann? Das Hauptstreitthema ist unsere Hündin um die ich mich zu 90% kümmere. Es gibt jeden Tag streit. Ich weiß nur ich muss mir dringend eine Wohnung suchen, nur wer kümmert sich dann um den Hund? Na ja jetzt wollte ich Euch nur fragen, kennt wer gute Antidepressiva, die mich den Streit vergessen lassen, die mich einfach "Abwesend" machen, das ich das noch ein paar Monate ertrage?

    Vielen Dank im Voraus!

    LG Markus
     
  5. Marahabata

    Marahabata Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Lieber Markus,

    schade, dass es Dir im Moment nicht gut geht.
    3 Wochen ohne Arbeit zu Hause sein - da ginge es, glaube ich, vielen nicht gut.
    Vielleicht könntest Du ganz einfach versuchen, eine Lösung für Dein Problem zu finden: suche Dir eine Wohnung oder versuche gemeinsam mit einem Freund eine zu finden (wegen der Kosten).
    Für den Hund lässt sich bestimmt auch eine Lösung finden. Ich weiß nicht, wo Du wohnst und was Du arbeitest.
    Manche Menschen können ihren Hund in die Arbeit mitnehmen (gibt's echt, wirkt sich zumeist sehr gut auf Betriebsklima aus) oder Du findest jemanden, der untertags auf ihn schaut.
    Doch wieder die Familie? Einsame hundeliebende Pensionisten (in einer Großstadt durchaus möglich)?
    So aus der Ferne betrachtet würde ich von Antidepressiva eher abraten - frage aber sicherheitshalber den Arzt Deines Vertrauens danach.
    Glaube einfach daran, dass Du für Deine Situation eine Lösung finden wirst. Ich halte Dir die Daumen!
    Liebe Grüße
    M.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen