1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nur lieben können, wenn man sich selbst liebt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Loop, 13. Juni 2012.

  1. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.905
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!



    Hat sicher jeder schon mal die Aussage gehört und vertritt sie vielleicht auch, daß man nur einen anderen Menschen lieben kann, wenn man sich selbst liebt.

    Stimmt das?

    Was ist, wenn ein Mensch es trotz Bemühungen einfach nicht schafft, sich selbst zu lieben, vielleicht wegen einer schweren Kindheit oder so, kann er deswegen keine tiefen Gefühle für anderen haben?

    Ich weiß nicht, das klingt irgendwie so hoffnungslos.


    Wie seht Ihr das?
     
  2. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.337
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    meiner erfahrung nach ist das nicht zwangsläufig so. ich hab im lauf der zeit doch etliche leute kennengelernt, die sich mit der selbstliebe schwer tun, aber trotzdem zu sehr tiefen und liebevollen gefühlen für andere fähig sind.
     
  3. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    ich glaub nicht,daß man sich selbst unbedingt "lieben" muß,um andre lieben zu können.
    wenn man aber ständig mit sich selbst hadert,verschlingt das eine menge energie...und anstatt offen zu sein für liebe oder zuneigung,versteckt man sich.
    und man spürt dann auch die liebe oder zuneigung anderer nicht,weil man eben zu beschäftigt mit dem hadern ist.
    so gings mir über jahre...und mir ist heute noch leid um die verschissenen jahre.
     
  4. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    da stimm ich dir zu.. Gerade Menschen, die nicht so selbstverliebt u. sich nur selbst als wichtigen Teil usw.. sehen, können tiefer u. gefühlvoller lieben. Aus einem guten Grund eben :weil sie sich selbst wichtig sind, aber nicht zu wichtig..

    Den ich meine, das die stark selbstverliebten gar nicht so stark u. tief jemand andern als sich lieben können, u. das liest man ja immer wieder, zb. so "Ich sehe mich im anderen.. er / sie ist MEIN Spiegel.. usw.."

    Das Problem haben viele mit wenig Selbstliebe nicht, sie lieben den anderen dafür , das er ist wie er ist, u. können ihn auch einfacher annehmen, weil sie sich nicht zuviel mit sich selbst beschäftigen, sondern eben auch mit dem anderen..
     
  5. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    ja klar.. das ist wieder das andere Extrem..
     
  6. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.337
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    Werbung:
    selbstliebe und selbstverliebtheit sind trotdzem 2 völlig verschiedene dinge. aber darum gehts hier nicht.
     
  7. kaaba

    kaaba Guest

    doch......jemand der sich selbst nicht liebt kann trotzdem sehr viel liebe für andere empfinden.
    nur andersrum denke ich, daß es schwierig wird für die person mit dem liebe empfangen/annehmen/zulassen.
    wenn man sich selbst nicht liebt, kann man dann jemand anderem glauben wenn er sagt: "ich liebe dich"?
     
  8. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    genau.
     
  9. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    Warum nicht? Natürlich zweifelt man, das der andere einem liebt, obwohl man sich selbst net so für liebenswert hält. Aber da sag ich, das Taten die besseren Worte sind, damit der andere es erkennt..

    Den sagen kann man schnell "Ich liebe dich" aber danach handeln, ist die andere Sache.. Den in der Tat kann jemand sagen "ich liebe dich" und meint zb. nur das Bankkonto.. die Schönheit.. usw.. :D

    Also wenn man als sich selbst nicht liebender.. wobei das gar net geht, den ein bisserl Liebe hat jeder, den ohne Liebe würde er nicht existiern wolln.. .. gut, wenn man also von jemanden hört, das er einen liebt, u. einen kräftigen Liebesbeweis bekommt, dann bin ich mir ganz ganz sicher, das man es annimmt, auch wenn man trotzdem ein wenig zweifelt..

    Meine abendliche Predigt zum Mittwoch.. Amen :)
     
  10. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Sicher stimmt dass -denn wenn ein Mensch sich selbst nicht lieben kann leidet er diesbezüglich darunter- Selbstbewusstsein-Komplexe u.s.w. das ganze Programm halt!

    Also wenn! er/sie es nicht kann- gelitten!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen