1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die nie verlorene Liebe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von boddhisattva78, 14. März 2007.

  1. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Werbung:
    Es ist eigentlich untypisch für mich andere um Hilfe zu bitten, bin eher derjenige der anderen versucht nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen. Aber jetzt brauch ich eure Hilfe, denn mein Verstand, meine Erfahrung reicht nicht um mein Problem zu bewältigen.
    Ich habe heute mit meiner Ex-Freundin ein ca. 3stündiges Telefonat geführt, in dem sie mich fragte ob ich sie noch immer lieben würde. Meine Antwort: "JA!"...was natürlich auch stimmt....aber....

    Zur Vorgeschichte: Ich habe meine "Ex-Freundin" (ich hasse dieses Wort irgendwie) vor etwa 8 Jahren kennengelernt, und verbrachte etwa 3,5 wunderbare Jahre Liebesbeziehung mit ihr, bis sie mich dann eines Tages urplötzlich (zumindest empfand ich es so) verließ. Es gab damals viel Ärger, viel Leid.....und nichtdestotrotz blieben wir befreundet, bis zum heutigen Tage. Wir waren und sind genau genommen mehr als nur gute Freunde, von beiden Seiten aus, aber mit Zärtlichkeiten, Sex etc. war es halt vorbei.
    Nun....sie hat seit etwa 3 Jahren einen neuen Freund. Doch wirklich glücklich scheint sie nicht zu sein....sie sagt es selbst.
    Ich war natürlich immer für sie da, und werde es wohl immer sein.....und ob sie mich liebt oder nicht.....ich liebe sie auf jeden Fall.
    Ich habe es ehrlich gesagt einfach über mich ergehen lassen, dass sie einen anderen liebt, da ich ihr nie im Weg stehen wollte, aber meine Liebe zu ihr, ist, auch wenn ich es mir manchmal wirklich gewünscht hätte, nie vergangen.
    Zugegeben habe ich das nie.....ich habe immer so getan als wäre alles ok um sie nicht zu belasten, aber heute, als sie mich fragte, hab ich die Katze aus dem Sack gelassen.

    Die Sache ist noch komplizierter, denn eigentlich glaube ich, dass sie mich auch noch liebt, aber, verdammt nochmal, ich weiß es nicht hundertpro. Ihr jetziger Freund ist in schweren Zeiten (wenn sie ein Problem hat) nie für sie da. Er will nur den Spaß und lässt sie oftmals hängen, was ich ehrlich gesagt zum kotzen finde, da sie besseres verdient hat. Sie sagt selbst, dass sie sich nicht sicher ist, ob sie vielleicht in der Liebe zu ihm einer Illusion unterliegt.
    Mir ist zumindest immer wieder aufgefallen, dass sie bei jeglichen Problemen zu mir kommt, weil ich wohl der einzige bin, mit dem sie über sowas reden kann, und dem sie dahingehend vertraut.
    Heute meinte ich zu ihr am Telefon, in meiner Dreistigkeit, dass sie mich wohl benötige um zu kompensieren, was sie in ihrem Freund nicht finden kann. Und, es erstaunte mich selbst, dass sie dem überhaupt nicht widersprach, sondern sich selbst fragte ob das stimmen könnte.

    Nachdem sie mich dann fragte ob ich sie immer noch liebe, und ich mit einem verzögerten, aber klaren "Ja" antwortete, kam kein "Ich dich auch!", aber auch kein "Ich dich nicht" zurück. Es war mir auf jeden Fall sehr unangenehm, aber ich weiß, dass wir füreinander bestimmt sind.
    Aber ich denke, dass ich trotz dieses intensiven Gefühls, zur Zeit, und noch lange Zeit, keine Chance bei ihr haben werde.
    Aber vor allen Dingen habe ich Angst etwas in die Waagschale geworfen zu haben, nämlich eine wundervolle Freundschaft.

    Ich kann sie emotional einfach nicht aufgeben oder vergessen...was soll ich denn bloß tun?! Und gerade in letzter Zeit kommen starke Gefühle zu ihr wieder extrem ans Tageslicht. Keinen Plan wie ich damit umgehen soll.
     
  2. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Boddhisattva :liebe1:

    Bewahre Deine Liebe zu Ihr...

    Eines Tages wird Sie erkennen wer es GUT mit Ihr meint...

    Ich wünsche Dir - von ganzen Herzen - daß sich Deine Wünsche erfüllen :)
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Lieber Boddhisattva,

    deine Geschichte kommt mir sehr sehr bekannt vor. Es geht bestimmt vielen so.

    Ich hatte eine Beziehung zu einem Mann, wo ich bei der Trennung genau wußte "so schön wird es nie wieder". Aber ich bin gegangen, denn es gab Bereiche, wo es einfach nicht gepaßt hat und es unmöglich gewesen wäre "etwas für´s Leben zu schaffen".

    Ich hätte mit ihm keinen Cent erspart, ich hätte keine Ehe, kein Kind oder wenn, dann hätte ich 2 Kinder, nämlich ihn auch. Du kannst sagen, Geld ist nicht wichtig - ja, solange man keinen Nachwuchs hat und geregelt arbeiten kann.

    Er war handwerklich ungeschickt und man kann fast sagen faul. D.h. jede Änderung oder Reparatur hätte Geld gekostet. Er ist gerne weg gegangen und hat weder bein Weggehen noch bei Kleidung auf Geld geachtet. Er ist noch heute total lieb, aber zum Anlehnen ist er keiner. So lieb er ist, er ist trotzdem egozentrisch. Die ganze Verantwortung ist an mir gehangen - was essen wir, welche Anschaffungen sind zu machen, Entscheidungen jeglicher Art zu treffen. Er sagte immer: "Wie du willst". Klingt zwar toll, ist es aber nicht.

    Kannst du mit dieser Geschichte was anfangen?
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    hallo ihr lieben

    es ging mir auch einmal so, er wußte das ich ihn liebte. er reagierte nicht. doch an dem tag wo ich mich abwante, und mein leben lebte, wollte er mich unbedingt.
    er war sich zu sicher und ich glaube deiner freundin auch. sie können ja tun und lassen was sie wollen, sie wissen wo sie sich ausweinen können.

    ich habe ihn nicht mehr gewollt, er versuchte es noch zwei jahre.

    liebe grüsse pia
     
  5. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    deiner 'freundin' geht es gut, sie hat 2 männer, den einen beziehungsmann und dich, den freund, der sie liebt. sie vergewissert sich sogar dessen, indem sie dich fragt und du ihr antwortest.

    da besteht ein ungleichgewicht - du liebst sie, sie nimmt die liebe von dir und ist mit dir 'nur' befreundet. du hast offenbar keine aussicht auf erfüllung. und die willst du aber, deswegen wegen 'wallen' die gefühle für sie auf. ein ungleichgewicht aber entzieht energie, deine energie. und du nimmst lieber ihre 'freundschaft', als dass du sie ganz verlierst, wie du meinst :).

    ich stelle dir die frage, warum du dich für jemanden aufsparst, der dich nicht als partner will und deine gefühle so nicht erwidert. und ich gebe dir meine interpretation dessen: dadurch, dass du dich an jemanden bindest, der dich nicht will, verschliesst du dich vor deinen eigenen erfahrungen. das bedeutet eine art der sicherheit, denn du musst dich keiner anderen realen beziehung stellen. auf der anderen art bestätigst du dich darin, nicht gewollt zu werden, weil du ja ständig auf etwas von ihr hoffst, was nicht eintritt. warum ist das so und warum kannst du sie nicht gehen lassen? hier könntest du einmal genauer hinschauen.

    ich vermute, wenn du das herausfindest und die liebe zu dir selbst entdeckst, wird diese frau auch weniger wichtig für dich sein und du kannst dich jemandem öffnen und zuwenden, der wirklich an dir interessiert ist.

    alles liebe
    p.
     
  6. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    @boddhisattva78,

    sie hat dich gefragt, ob du sie noch liebst, warum fragst du sie nicht auch ganz einfach.

    sag ihr, he du hast mich am telefon gefragt, aber du hast nichts darauf geantwortet, ich möchte es auch gerne wissen, liebst du mich noch?

    warum ständig um den heißen brei herumreden, wenn es um die liebe geht, das verstehe ich nicht.

    warum können menschen die lieben nicht klipp und klar sagen was sache ist, denn wenn man sagt was man fühlt, dann ist alles klar. entweder ja oder nein, dann kann ich darauf reagieren, dann weiß ich, woran bin ich.

    aber natürlich könnt ihr euch mit diesem spiel noch weiter verrückt machen, ist auch ne möglichkeit :D
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Das ist ein sehrsehr schöner Satz.

    Bodhisattva, wenn du das schaffst, offen zu werden und keine Möglichkeit auszuschließen, ist das auf jeden Fall gut für dich. Du kannst dabei nicht verlieren: denn entweder es stellt sich heraus, daß in dem Moment, wo du deinen Fokus von ihr nimmst, bei ihr Platz wird für dich und so dein Glück zu dir kommt - oder es stellt sich heraus, daß "a andre Mutter ah a scheene Tochta hot", wie es in Oberösterreich so schön heißt... und du auf die Art dein Glück findest.

    Bist du eigentlich damals der Sache auf den Grund gekommen, warum sie sich so schnell abgewendet hat? Auch das ist wichtig für alle Beziehungen in der Zukunft... alte Fehler nicht mehr machen.

    Auf jeden Fall wünsch ich dir alles Gute!
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Wo isser, unser Mr. boddhisattva?
     
  9. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Es gibt wenige Menschen die fähig sind diese Art der Liebe in sich zu entfalten...
    Eine Liebe in der es nicht mehr um das eigene (Bedürnis) geht, sondern um den/das andere.
    Es ist der Mühe wert(!) diese Liebesfähigkeit in Dir weiter auszubauen und zu entfalten...
    Den ersten Schritt sie zu transzendieren hast Du bereits getan und Deine Freundin hilft Dir dabei..
    Es ist eine wunderbare Entwicklung, die da in Dir/mit Dir passiert und sie wird Dich sehr berreichern können,
    wenn Du den Weg weiter gehst....


    LG


    Regina
     
  10. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Werbung:
    Danke für eure lieben bzw. auch kritischen Worte! Schön zu spüren, wie mir eigentlich "fremde" Menschen zur Seite stehen! Das berührt echt mein Herz!

    Ich danke dir!

    Ja, auch ich hatte das Gefühl, dass es so schön nie wieder sein könnte. Ob das auch stimmt, kann ich nicht beurteilen. Klar ist, dass es wunderschön war, und Schönheit ist halt Schönheit. Weiß nicht ob man da überhaupt mit besser oder schlechter rangehen kann. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es mit einer anderen Süßen genau so schön sein kann, eben nur anders schön. :)
    Der Unterschied zwischen unseren beiden Erfahrungen liegt im Besonderen darin, dass in meinem Fall ich verlassen wurde. Ich hatte da weniger Einfluss drauf. lol

    Ja, da sagst du was. Aber obwohl ich weiß, dass ich mir damit eventuell selber ein Bein stelle bzw. stellte (was den persönlichen, egoistischen "Erfolg" bei ihr betrifft), so kann ich nicht nicht für sie da sein. Ob ich eine beziehungstechnische Chance bei ihr habe oder nicht, ist für mich über die ganze Zeit letztendlich zweitrangig geworden. Meine Liebe is geblieben, auch wenn diese Liebe mir oftmals das emotionale Rückgrat gebrochen hat.
    Ich kann und will nicht hingehen und sie im Stich lassen, um ihr ins Bewusstsein zu rufen, dass sie mich vielleicht braucht, nur weil es mir meine Hoffnungen erfüllen könnte. So Spielereien habe ich hinter mir, und selbst wenn ich damit den schwierigeren, schmerzhafteren Weg gehe....dann muss es wohl so sein.

    Oh ja, Ungleichgewicht ist das richtige Wort für meine Situation. Und ja, es entzieht stellenweise sehr viel Energie. Aber aufsparen tue ich mich nicht. Ich bin weit offener als mein Beitrag vielleicht den Eindruck machte. Ich kann mehr als nur eine Frau lieben. Wär ja schrecklich wenn nicht, bei so vielen Schnuckelchen ringsherum. :)
    Soll aber nicht bedeuten, dass ich Interesse an einem Harems-Dasein hätte (lol), ich glaube schon dass Monogamie für mich die richtige "Variante" ist, aber da kommt dann wieder der Unterschied zwischen Liebe und Beziehung.

    Nur dass das richtig verstanden wird......es ist mehr die Tatsache, dass ich etwas lang Verschwiegenes ans Tageslicht brachte als der Wunsch nun wieder mit ihr zusammenzukommen, was mich so beschäftigt. Und die Ungewissheit was ich damit ausgelöst haben könnte. Natürlich kann ich mir sehr gut einen erneuten Versuch mit ihr denken, und ich finde die Vorstellung auch recht schön. Sie passte zu mir, und ich glaube, dass ich in manchen Punkten schon recht hohe Ansprüche habe.

    Ein Mädel, dass nur gut aussieht, reicht mir nicht.
    Ein Mädel, dass von einem oberflächlichen Gedanken zum nächsten hüpft, ist nix für mich.
    Ich lebe in einer äußerst ländlichen Gegend, und mit den Frauen, die mich reizen ist es da nicht gut bestellt. Ich erhebe schon den Anspruch, dass sie mir ähnlich sein sollte und wenigstens die wichtigsten meiner Interessen mit mir teilen kann. Und finde hier mal eine Frau, die über ihr "Ich" hinauswachsen möchte. Da kannste lange suchen. Aber wenn sie mich in Bezug auf die Spiritualität etc. nicht versteht, dann gibt das nix. Ich habe diese Erfahrung bereits gesammelt, und es wirkt wie eine Mauer zwischen "beiden Seelen".

    Was das Sicherheitsdenken betrifft, das du erwähnt hattest magst du also irgendwo schon recht haben. Bei ihr weiß ich wo ich dran bin. Die Alternative ist das Risiko, und vor allem das ganze Rumgealbere...das Umwerben, die Smalltalks (die ich nicht beherrsche) usw.
    Auf jeden Fall werde ich über deine Worte nachdenken, denn da scheint was dran zu sein...vielleicht mehr als mir momentan klar ist.

    :) Ich frage mich gerade, ob ich mich an dieses Spiel schon gewöhnt haben könnte. Vielleicht habe ich einfach Angst vor einem "Nein". Sie sagt schon, dass sie mich liebt, aber diese Liebe ist wohl einer anderen Gattung. Das Schwierige ist, dass ich behaupte dass sie mich in Wirklichkeit immer noch liebt, und ohne mich nicht kann, aber dass es ihr nicht bewusst ist, weil sie eingenommen ist von einer mehr schlechten als rechten Beziehung. Aber kann auch sein, dass ich mir etwas einrede.
    Du hast recht, ich werde sie fragen. Ich habe zu lange geschluckt und das hat mir irgendwo die Sicht versperrt.

    Bei uns in Deutschland sagt man das auch, nur ohne den entsprechenden Dialekt. ;)
    Nun, ich weiß schon warum sie mich verlassen hatte. Sie fühlte sich wohl zu gefangen in dieser einen Beziehung, obwohl ich meinerseits sie nie eingeengt habe. Im Gegenteil, ich war für ihren Geschmack sogar zu uneifersüchtig. lol
    Hab ihr alle Freiheiten gelassen, aber sie hatte Angst sich auf eine Beziehung dauerhaft und konkret einzulassen. Sie empfand das nach mehr als 3 Jahren schlussendlich als beengend. Ihre Liebe sei damals aber deswegen nicht zum Stillstand gekommen. Sie verließ mich obwohl sie mich noch liebte.
    Allein deswegen habe ich schon das Gefühl, dass da noch etwas für uns beide Unerledigtes, Unerfülltes im Raum liegt.

    Hier bin ich! :) Brauchte ein wenig Zeit alles in mich einfließen zu lassen.

    Du drückst damit die wichtigste Erfahrung aus, die ich je machte. Du hast vollkommen recht. Ich habe die Erkenntnis bedingungsloser Liebe erfahren. Und Gott weiß, wie sehr mich das schon bereichert hat. Dafür bin ich dem Universum endlos dankbar. Und wenn ich heute die Wahl hätte, dieses gegen eine Beziehung mit ihr einzutauschen, würde ich mich, so bescheuert das auch klingen mag, für diese, wie du sagst, Entfaltung, entscheiden.
    Du erinnerst mich daran was ich eigentlich für ein Glück habe und was für ein Geschenk ich in meinen Händen halte! Danke!



    Ich danke euch allen!!! :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen