1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meine Probleme derzeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Anakra, 15. Dezember 2005.

  1. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Ich muss mal was loswerden!

    Also die Leutchen aus Hamburg die beim Treffen waren, wissen nun ja schon ansatzweise worum es geht, ich konnte irgendwie gar nicht mehr darüber raus bekommen, Blockade...ich fang jetzt einfach mal da an, wo ich dann in die Bahn eingestiegen bin nach dem treffen, und erzähl dann noch mal von den geschehnissen der letzen tage...

    Euch nochmal ganz vielen Dank!

    Als ich in die Bahn eingestigen bin, und diese dann losgefahren ist, merkte ich, wie mir plötzlich tränen kamen. Ich wußte zuerst wieder nicht wieso und warum, aber ich denke, das es damit zu tun hat das ich mich dazu durchgerungen habe, das Thema anzuschneiden, das mir da ein Stein vom herzen gefallen war...nun ja in der Bahn, wollt ich jetzt aber nicht in tränen ausbrechen, war aber hin und hergerissen es doch zu tun, aus Angst etwas zu unterdrücken, was ja eingentllich raus will...nun gut, die tränen hörten auf ehe ich mich entschieden hatte und als ich dann bei meiner Haltestelle ankam, hab ich mich dazu entschlossen einen umweg zu machen und noch ein wenig durch den Park zu schlendern, in der hoffnung, das ganze nochmal in ruhe hochkommen zu lassen und die tränen raus zu lassen...ich hab es dann auch geschafft sie einfach laufen zu lassen und denke, das ich jetzt hier einfach mal alles rauslassen sollte und dies jetzt auch kann (im schutze des internets, wo mir jetzt keiner gegenübersitzt und zuhört, sondern erst später lesen wird was ich da alles aufgeschrieben hab...)

    ...bis zum 8 Dezember lief noch alles normal bei mir, bis ich die Idee hatte nun endlich mal auf das flehen meiner Freundin hin, die Karten für sie zu legen (sie war nicht dabei, es ging darum, was sie mit ihrem inzwischen exfreund im früheren leben verband)...ich und eine andere Freundin hatten es schon einzeln und auch zusammen versucht, nun bat sie uns aber dies noch mal zu machen, wenn möglich irgendwie intensiver...nun die andere Freundin hatte dies nun auch schon versucht, hat aber nach der 6.Karte aufgehört, weil sie schmerzen im Brustbereich hatte...nun sollte ich ja auch nochmal, hab es auch geschafft, mir war zwar etwas komisch zumute, aber schmerzen hatte ich anfangs noch nicht, diese kamen erst so gegen ende. Ich legte erst ganz normal mit den Karten, die ich schon habe seit ich damit angefangen hab, ich konnte aber nichts erkennen und deswegen dachte ich mir, ich sollte es mit den neuen karten versuchen, die ich mir erst vor kurzem gekauft habe...ich hab die karten gemischt und hab einfach gelegt, wobei ich gar nicht wußte was ich da lege, denn dieses Legemuster hab ich zuvor noch nicht gekannt! daraus konnte ich schon mehr erkennen, wenn auch noch ziemlich schwammig, nun merkte ich langsam, das sich auch bei mir schmerzen im Brustbereich ausbreiteten und beschloss aufzuhören.... schließlich fühlte es sich so an, als ob einem das Herz rausgerissen wurde! ich versuchte mich zu beruhigen und irgendwie wieder in "normal zustand" zu komen, doch wußt ich ja nicht wie....nun kam mir die Idee erstmal ins Internet, ich wußt auch schon, mit wem ich darüber sprechen konnte und hatte glück, derjenige war auch gerade im internet und so hab ich ihn erstmal über MSN angeschrieben, nun der hat mich dann auch erstmal wieder aufgebaut und mir wieder...ja mut und zuversicht (kann man das os sagen?) gegeben und hat mich auch gleich noch auf eine kleine idee gebracht (meinst du, dass das die antwort ist? kein Herz?)...nun gut, gefühl war einigermaßen wieder normal und so war den tag dann auch nichts besonderes mehr....am nächsten Tag musste ich eine englisch Arbeit schreiben und so beschi*** wie der Tag schon anfing konnte das ja nix werden...erst hab ich beinahe verschlafen und dann stand der Bus auch noch eine halbe stunde im Stau...doch das hat mich gar nicht gekrazt, denn ich hab das gar nicht so wahrgenommen, das "Loch im Herzen" war wieder da und nun war ich ja aufgeschmissen, denn ich wußte gar nicht, wie ich mich denn nun konzentrieren sollte bei der englisch arbeit, das machte mir am meisten sorgen und so überschlugen sich dann auch die gedanken...von "einfach zulassen" über "wie sollst du dich konzentieren?" bis hin zu "wie bekommst du das gefühl nun weg?" und zwischendurch dann mal ganz kurz "hier ist der bus erst?"...also so halbwegs hab ichs schon noch mitbekomen, wo der bus war, aber als ich dann kurz vorm ziel auf die uhr sah hab ich mich doch schon ganz schön erschreckt. Naja Bahnfahrt kam dann auch noch, lief gedanken mäßig in etwa genauso ab....so und dann später die englisch arbeit...die arbeit selbst war eigentlich recht leicht, nur war ich ja irgendo anders in Gedanken und im Gefühl, hab da zwischendurch auch noch irgendwie noch was versucht, irgendwas, damit ich wieder da bin, damit ich im Raum bin mit Geanken zumindest...nun irgendwann hab ich dann gesagt was solls und so schnell abgegeben wie möglich nur die fragen beantwortet, die ich ohne gedankliche anstengungen so wußte, aber teilweise wußt ich echt die einfachsten sachen nicht mehr!....hab mich dann auch gleich nach hause begeben und mich dann auch noch aus einem mir nicht mehr greifbarem grund, hab ich mich dann eine ganze Stunde(!!!) vor die Tafeln von Chartres gesetzt und den Gedanken freien lauf gelassen (voher hab ich grademal eine halbe stunde höchstens ausgehalten!!!)...so danach hab ich mich dann gleich schlafen gelegt und natürlich auch was total verrücktes geträumt, obwohl so verrückt war das gar nicht, ich weiß zumindest, das dieser traum mir ein stück weit behilflich sein könnte, hab aber selbst noch nicht so richtig die bedeutung erfassen können, hab ihn erstmal aufgeschrieben...irgendwann so gegen 23 uhr hab ich mich dann nochmal vor die Tafeln gesetzt (!!!) und wieder eine stunde vorgesessen und drauf gestarrt...ich weiß nicht mehr warum, was da in meinem Kopf vorging, aber mir ist aufgefallen, das ich keine Kopfschmerzen mehr hatte, sonst hab ich immer leichte gehabt, wenn ich mich Abends vor die Tafeln gesetzt hab...
    so die nächsten Tage kam das Gefühl ab und zu immer wieder, aber ich hab dann auch relativ schnell gemerkt, das es besonders auf negative Gedanken reagiert, hab es so auch erstmal teilweise dann im Griff gehabt...Ich musste aber auch feststellen, das ich sehr schnell etwas von anderen aufgenommen habe, also gedanken und Gefühe. Gefühle hab ich schon immer sehr schnell bei anderen spüren können, aber das war immer so, das ich sie meist von meinen eigenen unterscheiden konnte, diesmal hab ich es nicht mal richtig gemerkt, das es nicht meine waren, das hab ich dann aber irgendwann doch realisiert und hab mich dann auch dagegen gewehrt, das war dann so als wenn jemand einen schalter betätigt "klick" und dann war ich, wieder ich...aber ich hatte schon probleme bei mir zu bleiben, ich bin immer wieder abgeschweift und hab die Tage dann auch mein Stirnchakra stark gespürt...immer wieder hatte ich zweifel und ängste, und manchmal hab ich echt gedacht "jetzt dreh ich völlig durch!"...wenn ich nicht meinen ansprechpartner gehabt hätte, der dann zum glück auch immer da war, wenn ich dachte "jetzt muss ich mal wieder was los werden"...ich weiß nicht, was ich ohne ihn gemacht hätte und das hat mir auch wieder klar gemacht wie wichtig es doch ist, jemanden zu haben, mit dem man über alles reden kann...
    es war immer wieder wie eine achterbahn fahrt, eben war das gefühl wieder da und im nächsten Moment hat es sich schon wieder verflüchtigt...
    und immer wenn ich dachte das es nicht schlimmer kommen kann, und ich fand, das ich langsam einen umgang finden könnte, immer wenn die innere sicherheit zurückkehrte kam die nächste sache und bildlich würde ich sagen, ich bin wieder in den abgrund gestürzt.
    Was ich noch gedankich am schlimmsten bis jetzt fand, war als den einen tag dann auch noch meine Oma ins Krankenhaus ging, weil ihr Blutdruck wiedermal zu hoch war...dort angekommen hatte sich das zwar ganz schnell wieder normalisiert, doch ich konnte mich ja immer noch nicht richtig abgrenzen und so kam das Gefühl natürlich auch gleich wieder, Kopfschmerzen so das ich dem gedanken schon nahe war "ich müsste eigentich auch da bleiben"!!!...doch bei mir hätten sie ja nix gefunden, aber egal.... das war wieder so ein moment in dem ich echt dachte es geht nicht weiter, jetzt dreh ich durch...
    ...die lezten Tage hab ich auch recht wenig gegessen, so richtiges hunger gefühl ist auch nicht da und irgendwie fehlt mir auch der geschmack ein wenig, ich weiß auch hier wieder nicht, was ich da machen soll, nachdem ich mitte des jahres nun schon zum Vegetarier "Mutiert" bin, weiß ich einfach auch gar nicht mehr, woran ich mich noch halten kann, das geht mir in letzter zeit alles etwas zu schnell...am anfang war es ja so, das mir das fleisch auch einfach nicht mehr schmeckte, es fühlte sich dann irgendwie auch falsch an, ich kann das gar nicht beschreiben was das genau ist, aber es sagt mir "das ist nicht gut für dich" und dieses gefühl hab ich nun auch bei fast allen anderen lebensmitteln...
    möglicherweise tue ich mich auch einfach nur schwer damit alte Gedanken und verhaltensmuster abzukegen, aber ...ich weiß nicht, ich fühle mich teilweise echt hilflos, weil ich auch nicht weiß wo das ganze enden soll, wo es mich hinführt wozu das ganze gut sein soll. ich versteh den sinn nicht und weiß mir nicht zu helfen, ok teilweise übersehe ich dann bestimmt auch dinge...aber dann gint es auch wieder mal so flüchtige momente in denen ich sehe und wirklich weiß "Das ist Gut so, das ist Richhtig" momente in denen ich weiß, das ich das richtige tue so "dumm" es im ersten moment auch aussehen mag, die erfahrungen wollen gemacht werden, aber müssen die alle alle auf einmal danach drängen? all meine gedanken, die sich die letzten monate bestätigt haben, ziehen jetzt die dazugehörige erfahrung nach sich, soviel hab ich mitbekommen und ich weiß das es richtig und gut so ist was zur zeit alles so passiert, aber irgendwie ist dieses "Erkenntnisgefühl" weg und die hilflosigkeit macht sich breit....
    hinzu kommt ja auch noch das mein schlafrythmus dezeit so durcheinander ist, aber da bin ich derzeit zum glück nicht die einzige, das macht mir ja schonmal wieder mut....
    ...ich hab immer noch ein wenig das problem mich nicht abgrenzen zu können, damit hatte ich sonst nie probleme...es ist einfach auch zwinschendurch noch soviel neues, mit dem ich sonst nie was am hut hatte, ich weiß einfach nicht mehr wo mir der kopf steht und verhau dann auch derzeit die noch anstehenden Klassenarbeiten, morgen ist wieder eine...ok, ist schon gleich zwei also heute...und in meinen Kopf geht einfach nix mehr rein, teilweise möcht ich das dann aber auch gar nicht, aber das muss ja irgendwie...

    achso was ich dann vielleicht auch noch erwähnen sollte, ist das ich neulich schon den tränen nahe war, da war ich grade in der schule und der lehrer wollte das ich Referat halte, ich hab dann aber "gleiches recht für alle" eingefordert und mir so noch ´ne woche vorbereitungszeit verschafft, er hat nähmlich sonst immer angekündigt wer nächste woche vorträgt...in dem moment hätt ich aber gleich in tränen ausbrechen können, das war am dienstag und ich hatte voher in der Bahn endlich mal die geschehnisse der letzten tage festgehalten, vielleicht lag es dann auch mit daran...ich bin nach der stunde gleich nach hause, obwohl ich noch vier stunden ID (informations desing, sowas wie kunstunterricht) gehabt hätte...den tag schaffte ich es aber nicht mehr den tränen freien lauf zu lassen...und im übrigen war ich den tag eigntlich ganz gut drauf....

    das war glaube ich alles... Danke wenn ihr euch das alles durchgelesen habt!
     
  2. Daniela_15

    Daniela_15 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    15
    Hallo liebe Anakra! Wie gehts dir denn heute?
    Ich hab mir gerade deine Geschichte ganz langsam durchgelesen, sie ist bei mir richtig tief gegangen und hat mich sehr berüht.
    Leider bin ich noch vielleicht zu jung, (erst 15), mir fehlt es leider an Erfahrung und Wissensschatz, dass ich dir irgendetwas sagen könnte, was diese merkwürdigen Dinge und Situationen, Geühle, Geschehnisse aufsich haben. Nach meinem Empfinden, glaube ich intuitiv, das es irgendeine höhere kraft ist, die diese Dinge verursacht, ich bin nämlich sehr an esoterischen, philosophischen Fragen interessiert! Ich frage mich wie du sehr oft, nach den Sinn, den Sinn der Lebens, der Probleme in der Welt, alles Leiden,..
    Wahrscheinlich bist du ein höchstsensibler Mensch, dass du alle Schwingungen um dich aufnimmst, und dass alles mögliche in dir aufbringt, wie Schmerzen, negative Gefühle wie Angst und Zweifel..
    Vielleicht hast du auch irgendeine Aufgabe zu erfüllen, und dadurch sollst du sie vielleicht irgendwie finden. Sozusagen eine schicksalshafte Hinweisung.
    Glaubst du an Engel, Geister oder ähnliches? Du hast ja auch erzählt das du für deine Freundin kartengelegt hast, deswegen nehme ich an, dass du vielleicht an Dinge dieser Richtung glaubst.
    Erzählst du mir vielleicht deine Situation nochmal ganz kurz zusammengefasst, vielleicht bekomm ich dann einen Überblick und finde irgendeine Lösung für dich!
    Auch möchte ich dir sagen, wenn du jemanden brauchst, wenn du dir etwas von sehr Seele schreiben willst, oder einen Rat, würde ich von Herzen versuchen dir zu helfen! Ich bin immer da für dich!
    Ich wünsch dir das Allerbeste für die Zukunft, in der Hoffnung dass du klarheit gewinnst, und du dich bald wieder wohl fühlst!
    Liebste Grüße, Daniela
     
    SAMUZ gefällt das.
  3. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Daniela_15,
    Danke erstmal, das du mir geantwortet hast, dein angebot mir eine Lösung zu finden ist zwar sehr nett, aber ich glaube, das ich die selbst finden muss.
    Das was mir immer noch sehr schwer fällt, ist die sache mit dem Essen...nachdem ich gestern gar nichts gegessen hab, hab ich heute morgen mal ein wenig was zu mir genommen wenn auch nicht viel, das schmeckte auch, nur hatte ich danach wieder so ein brenendes gefühl im Magen. Dieses gefühl hatte ich gestern den ganzen tag, heute dagegen dann nur, nach dem essen und inzwischen ist es auch wieder weg...auch hab ich mich eine weile danach total energiegeladen gefühlt, total gut drauf, ich wußt gar nicht mehr wohin mit der energie!...aber das lässt inzwischen auch schon wieder nach...
    Ich fühl mich aber insgesammt erstmal besser, nur weiß ich nicht wie lange das ganze anhält. Das es mir besser geht, hängt auch damit zusamen, das ich gestern eine Internetseite gefunden habe, wo genau das beschrieben wird, wie es mir dieser Tage geht...zu wissen, das man das nicht alleine so fühlt und denkt ist ungemein beuhigend.

    so ich kopier mal eben den Text hier rein den ich gefunden habe, weil ich auch nicht weiß, wann die seite demnächst geändert wird....

    Spiritueller Wetterbericht
    08. Dezember 2005

    Meine lieben Leser/Innen

    Heute einen Bericht zu schreiben ist ein bisschen sonderbar. Sonderbar dahingehend, dass wir sehr viele Anrufe erhielten in den letzten Tagen, die uns beinahe alle von der gleichen Story berichteten.

    Ich versuche es in ganz nüchternen Worten und Fakten zu schreiben:

    Der Mensch, egal ob „Manderl oder Weiberl“ wird einfach ausgenockt. Einfach abgezogen. Mental und emotional aus dem Körper gezogen. Grippe, Herpes Virus, Schocks, Dramen und absolute Leere sind die Begleiterscheinung. Zittern, Weinen das aus der Tiefe kommt, mutlos und kraftlos, an einer Wand von Entscheidungen stehend. Nicht mehr hier sein wollen, keinen Sinn mehr erkennen und das Gefühl: „Holt mich raus, holt mich ab und löscht mich einfach!“
    Der Appetit ist nicht da. Wenn doch so ein kleines Gelüst den Gaumen streichelt, öffnet man den Kühlschrank und macht ihn wieder zu. Menschen, die nie geraucht haben, rauchen. Jene die rauchen, fressen die Zigaretten. Der Bauch macht komische Energiefelder auf. Manchmal schwingt er sich in das Gefühl von verliebt sein und einige Menschen sind derzeit auch ganz schrecklich verliebt, aber meistens nicht in den eigenen Partner. Dann macht der Bauch wieder Lampenfieber an, Nervosität streichelt uns durch den ganzen Körper. Meistens wird einem nach diesem Ameiselaufen schrecklich übel und man würgt. Einfach scheußlich.
    Irgendwie ist man da und irgendwie ist man ganz weit weg. Irgendwie weiß man was man will und irgendwie weiß man gar nichts. Sehnsüchte kommen ins Herz. Entscheidungen die man als dreidimensionale Seele getroffen hat nur um an einen gewissen Punkt zu gelangen, werden einem klar und meist bereut. Man möchte Koffer packen, umziehen, Sonne, einen Liegstuhl einen Non-Stopp Urlaub und ja nicht wieder zurück. Grau in grau scheint diese ansonsten von uns immer so perfekt organisierte Weihnachtszeit. Den Kindern zu liebe stellt man kleine Nikoläuse auf, dekoriert für die Familie und findet sich nicht einmal selbst wieder in dem Wort Familie. Alles scheint auf einmal rauszurauschen. Die Tatsache, das man im falschen Film ist, die Frage nach dem Sinn, die Frage wie es weiter gehen soll. Irgendwie hat irgendjemand die Backzutaten falsch zusammengemischt. Scheitern, Versagen, keine Lust und all diese wehmütigen Gedanken streifen unser Energiefeld. Das liebe „ach ja“ taucht wieder auf und man hört sich selbst am Tag hundertmal dieses kleine Sätzchen sagen.

    Anrufe gehen bei uns ein, wie:

    “Ich werde verrückt ich glaube ich gehe in eine Anstalt“
    “Ich fühle nichts mehr ich bin so leer“
    “Ich kann, mag und will nicht mehr“

    Ja, das ist die Null! Viele Menschen betreten derzeit den Sektor „null“ in ihren Energiefeldern. Unbekannt, emotional tot, mental nicht zu einem klaren Gedanken fähig und doch im Herzen so froh und erwartungsvoll wie nie zuvor.

    Quelle: http://www.angelsforangels.de/News/Spiritueller_Wetterbericht.html

    ...ich weiß nur nicht genau, in wie weit da das Kartenlegen da noch eine rolle gespielt hat, wäre ja auch möglich, das es dann nur "zufällig" an dem tag dazu kam und auf die weiteren geschehnisse dann gar nicht so große wirkung hatte, wie ich bisher dachte...oder aber es passte einfach nur sehr gut zusammen...

    ...so du hattest mich noch gefragt, ob ich an engel und Geister etc. glaube...ja das tue ich, ich glaube nicht nur daran, ich hab schon einige erlebnisse damit gehabt, deswegen weiß ich es sogar:)

    ...die liebe Räubertochter, hat mir sogar noch geraten auf dem Treffen, das ich mich an die da oben wenden soll wegen der ganzen sache, nur hab ich das mit absicht ja erstmal nicht gemacht, weil ich erstmal auch dachte "finger weg" von Karten und bitten nach oben...nur die Mediitation mit den Tafeln von Chartres hab ich halt nicht lassen können, aber damit hab ich auch erstmal aufgehört...

    lg,Anakra
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Du hast keine Frage gestellt und wolltest einfach mal loswerden, was in Dir ist, habe ich verstanden. Ich möchte Dir dennoch etwas schreiben, weil mich die Geschwindigkeit Deiner Erzählung in Fahrt gebracht hat. Ich finde es sehr schön, daß Du Deine Gefühle und Gedanken, Deine Erkenntnisse und Erfahrungen und auch die Fragen, die Du dir selber stellst, so gut beschreiben kann. Mir ist hängen geblieben, daß Du alles was Du erlebst als Ergebnis dessen erlebst, was Du gedacht und erlebt hast. Du hast die Gabe, die Zusammenhänge zu erkennen, die Dein Inneres und Dein Äußeres, also Deine "Energie" im Leben auf Erden bewirkt. Das was Du erlebst, bist Du. Meine Persönlichkeit hätte ein ähnliches Erleben, wenn ich nicht einen Willen hätte, der ihr die Arbeit abnimmt und die entstehende Energie möglichst in die Jetzt-Zeit ableitet.
    Es ist schwierig, bei allem was man erlebt gleichzeitig die inneren Bilder wahrzunehmen, die das jetzige Erleben verursacht haben. Man schaut dann zweierlei Bilder gleichzeitig an, findest Du nicht? Man schaut in's Innen, sieht gemachte Erfahrungen und fühlt die Energie im Körper und außerdem schaut man noch nach außen, man hat ja schließlich zwei offene Augen und die machen auch ein Bild. Es ist auf Dauer nicht empfehlenswert, ständig einen inneren Prozeß zu erleben, der so hochenergetisch ist, wie es aus Deiner Textgeschwindigkeit spricht. Du hast eine ungeheure Menge von innerem Erleben aufgeschrieben, andere Menschen kriegen von sich vielleicht nur die Hälfte im doppeltem Zeitraum mit, da hast Du eine Begabung, mit der Du umgehen lernen mußt. Es raubt Dir sonst die Energie und Du läufst leer, kriegst einen Burn-Out sozusagen.
    Deswegen empfehle ich Dir- wenn ich das darf- abends vor dem Einschlafen die Hände auf Dein Herz zu legen und Nichts zu tun! Nichts zu denken, keine Energie zu schicken, einfach nichts tun. Versuch es einmal. Du brauchst keine Karten, um in die Zukunft zu sehen, wenn Du die Vergangenheit in der Gegenwart siehst. Dann hast Du ja Verständnis. Eine gute Grundlage, zur Ruhe zu kommen.

    Grüße!!
     
  5. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Anakra
    Du bist so OK, wie du bist. Viel Liebe und Alles Gute!
    Lies deine Probleme noch einmal durch. Siehst du sie noch?
    Viel liebes und gutes
    SAMUZ
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Danke euch!
     
    SAMUZ gefällt das.
  7. das finde ich gut, weil es beschreibt was auf fast alle zukommen wird ... ausser auf jene wenigen welche richtig gegangen sind

    es stand ja schon früh geschrieben: es werden wenige sein

    ihr sucht die liebe in der finsterniss ... das wird nichts leute
     
  8. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Liebe Anakra,

    ich versteh das nicht - normalerweise nehm ich glaub ich alle neuen threads in den allgemeinen Diskussionen wahr, aber deinen hab ich bis grade einfach nciht gesehen.

    Ich hab noch nicht alles gelesen und ich habe auch noch keine großartigen zusätzlichen Idee (obwohl, heute unter der Dusche hatte ich da so einen Gedanken zu deiner Situation, aber der ist wieder weg...), aber ich möchte hier schnell posten: Bitte bitte bitte lass dich von RON nicht irritieren. Er ist übellaunig und muss permanent austeilen. Nimm dir das nicht zu Herzen!

    So - hm... erstmal, ich denk an dich!! Ich schick dir mal ein bisschen Kraft rüber und mal sehen, ob noch eine Idee kommt...

    Liebe Grüße :umarmen:

    Raeubertochter
     
  9. .G8.

    .G8. Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Wien
    @Anakra

    darf ich ehrlich sein!?

    dein kopf ist ein „unerzogener bengel“, er macht mit dir was er will, ein kleiner text, ein kleines erlebnis oder eine gelegte karte kann dich jederzeit umwerfen bzw. deine gefühlswelt ändern.

    der „Zufall“ ist der „Herr deiner Gedanken“ und bestimmt über dein leben. er entscheidet wann er in deinen kopf auftaucht und auf welche körperteile er negativ zugreift. (kopf,- brust,-magenschmerzen etc.)

    der mensch von heute ist wirklich ein phänomen, er erfindet SCHMERZEN und läßt sogar WUNDEN wachsen, bis ihm gerade noch die krankheit am leben hält, wie der rost das auto.

    brauchst du das?

    fördere dein denken, deine kreativität und deine soziale intelligenz, dann wirst du keine zeit haben um probleme „persönlicher herkunft“ auszuleben.
    und „befehle“ deinem kopf, dich selbst mit respekt zu behandeln, keine negativen einflüsse zuzulassen und dein leben als ein wichtiges teilchen in diesem universum anzuerkennen.

    tränen sind nicht nur ok, sondern auch sehr wichtig, weil sie schmerzen und krankheiten aus dem körper spülen, wenn es trotzdem zu kopf,- brust,- magen oder sonstige schmerzen kommt dann „weinst du nicht richtig“.
    sollte sich nächstes mal ein schmerz einschleichen, konzentriere dich darauf und transportiere es in den speichel den du gleichzeitig im mund sammelst und dann spucke dein problem aus.

    gruss van :weihna1
     
  10. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Werbung:
    Liebe Anakra,

    hast du schon mal versucht, einen Schritt zurückzutreten, innerlich, und dich selbst von außen zu betrachten? Ich meine damit nicht gegen das Gefühl ankämpfen, nicht versuchen es loszuwerden. Sondern mit ein bisschen Distanz einfach von Außen darauf blicken, ohne zu kämpfen, ohne Zwang, ohne etwas ändern zu wollen.

    Ansonsten bin ich immer noch der Meinung, du solltest oben um Hilfe bitten. Und du solltest dir selber Fragen stellen, die dir deine Intuition (oder was auch immer) dann vielleicht beantwortet...

    Wie gehts dir denn jetzt eigentlich?

    Liebe Grüße :umarmen:

    Raeubertochter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen