1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man sich wirklich sicher sein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Archimedes, 13. September 2009.

  1. Archimedes

    Archimedes Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo

    ich habe das forum schon ein wenig durchsucht und nichts gefunden was mir weiter hilft. falls es ein thema wie dieses schon geben dürfte bitte ich euch mir einen link anzugeben.

    also ich neu und deshalb hier da ich immer wieder hin und her gerissen werde zwischen spiritualität und realismus. (kleine info: ich verbinde mit spiritualität alles was übernatürlich ist, wie zB gott, magie...)
    ich kann für mich nur behaupten das ich phasen habe wo ich an das übernatürliche glaube, ABER wissen kann ich es nicht. und eben dieses unwissen treibt mich fast in den wahnsinn...

    leider bin ich auch zu beschränkt zu glauben das andere mehr wissen könnten als ich und halte alle die in der öffentlichkeit über sprirtualität reden für "spinner". falls sich jemand dadurch beleidigt fühlen sollte tut es mir ehrlich leid!!

    ich schon kleinigkeiten erlebt die man viell. als übernatürlcih ansehen könnte. genauso gut könnte es aber auch etwas phsychologisches sein oder schlicht und einfach der berühmte zufall.

    meine frage an euch also: habt ihr die gewissheit das alles woran ihr in spiritueller richtung glaubt (also was ihr glaubt zu wissen) auch der realität entspricht? und was gibt euch gewisheit?

    kurz noch zu mir: habe mich schon mit der hermetik und mit kriya- yoga auseinandergesetzt. beides konnte mich nicht wirklich überzeugen.

    freue mich auf eine konstruktive diskusion!:)

    Lieben gruß
    Archimedes
     
  2. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Also Beweise kann man da nicht immer wiklich liefern.
    Zum Beispiel beim Tarotkarten legen. Wie sollte man das denn
    beweisen? Das kann man nicht wirklich. Es hängt da auch immer
    sehr viel von ab, ob man daran glaubt oder nicht. Mit welcher
    Einstellung man an eine Sache heran geht. Wenn man daran glaubt,
    das das Schwachsinn ist, dann wird man auch immer sehr kritisch
    nach Argumenten suchen warum es nicht funktionieren kann.
    Geht man aber offen an das Thema heran, kann man schon mal
    überrascht werden. Ich habe mal ein paar Leuten die Karten gelegt,
    die mit Esoterik nichts zu tun haben. Und Überraschung. Die sagten, das
    die Karten genau das gesagt hätten, wie sie sich gerade fühlen und
    was sie erfahren wollten. Aber ist das ein Beweis? Nicht wirklich oder?
    Verstehst du, was ich damit sagen möchte?




    LG Nefri
     
  3. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Archimedes

    Nein, du hast Recht, es gibt keine Gewissheit. Ich zb glaube einfach an gewisse Dinge, weil ich die wissenschaftliche Erklärung nicht habe oder meine Ideen sich aufgrund gewisser Erlebnisse bestätigt haben. Dabei lasse ich immer offen, dass es evtl doch eine Erklärung geben könnte, die ich einfach nicht kenne und dass ich nie sicher wissen kann, ob mein Glaube so beweisbar ist wie ich glaube. Aber das spielt auch keine Rolle, denn solange ich etwas Glaube und nach diesem Glauben lebe, ist er für mich wahr und real.

    Ich habe zb einen sehr starken Schicksalsglauben. Für mich gibt es das Schicksal, es ist real und das ist wahr und ich sehe die Ereignisse auch in diesem Licht. Mein Vater sagt das sei alles Zufall und sowas wie Schicksal gäbe es nicht. Er sieht die Ereignisse in einem anderen Licht. Aber für uns beide stimmt das so, wir beide leben gut damit und die Dinge passieren, wie sie eben passieren. Der eine sieht etwas dahinter, die andere nicht.

    Und jetzt? Egal. Denn wichtig für mein Leben ist nur, was ich für real halte, was ich glaube, was meine Wahrheit ist. Denn so verhalte ich mich und so reagiert meine Umwelt au mich. Ganz unabhängig davon, ob das wissenschaftlich belegbar ist oder nicht.

    Mir geht es gut dabei.

    :kiss4:
    Krähe
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    hi,

    ich interessiere mich auch für einige esoterische Bereiche, aber Wissen kann man es eben nie .
    Für mich ist die Realität am wichtigsten und dann erst alles andere.

    ich mache mich nicht mehr verrückt mit der Frage, gibts das oder nicht.
    Ich sehe alles als Glauben an und so gehe ich auch damit um.

    LG
    flimm
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Und doch ist man sich im Falle der Gewissheit gewiss, sonst wäre man sich nicht sicher. Gewiss halt. Ich glaub, das kommt von Gewissen. Ge. Wissen. Gewusst. Weiss. Verinnerlicht. Stattgegeben. Und das scheint fix. Obwohl es da nicht ist.

    Loge33
     
  6. Archimedes

    Archimedes Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    hui das geht aber schnell hier:D danke für die antworten!

    ich gebe euch natürlich recht. wenn man an etwas glaubt wird es für einen selbts in gewisser weise zur wahrheit.

    nun bei mir ist es eben so das ich nicht alles ungeprüft übernehmen will. ich glaube bei sehr vielen ist es in gewisser weise auch eine modeerscheinung wie zB bei sekten usw. kann einem aber sicher auch so passieren das man sich dazu gezwungen sieht daran zu glauben.

    was jetzt auch interessant wäre: was würde euch davon überzeugen dass übernatürliches 100% existiert? ich würde schon ein größeres wunder benötigen;).

    ein weiteres thema das damit zusammenhängt ist dass man manchmal darauf aufmerksam gemacht wird seine "fähigkeiten" nicht öffentlich zu schau zu stellen. das problem hierbei ist: wie kann ich wissen das ich nicht verrückt bin wenn niemand sieht was ich tue und es mir bestätigen kann? natürlcih könnte selbst die bestätigung oder sogar die ganze unterhaltung mit dem mitmenschen einbildung sein oder nicht?
     
  7. phlsheep

    phlsheep Guest

    Letzten endes wissen wir garnichts. Alles ist irgendwo nur ein Glaube. Unsere Realität bildet sich durch den Glauben.

    Jeder muss selber wissen was er glaubt. An nur die Welt glauben ist auch ok, und so wird derjenige auch die Welt sehen. Es gibt keine eine Wahrheit denn es gibt soviele Wahrheiten wie es Menschen auf der Erde gibt weil Realität im Kopf entsteht.

    Ich weiß auch nicht ob das mit den Engellein und so stimmt... Und ich wär mir da auch nicht so sicher wenn ich so welche sehen würde. Ich frage mich dann auch immer hätte derjenige auch welche gesehen wenn er nicht an sie geglaubt hätte? Meistens ist es ja so das sie von irgendwoher gehört haben und das es Engel gibt und dann meditieren sie jahrelang und sehen wirklich einen weil sie ihre Realität neu programmiert haben..

    Ich glaube so wie es für mich am besten ist :). Is doch egal ob das nun richtig oder falsch ist.
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Nichts.
     
  9. Archimedes

    Archimedes Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzburg
    @phlsheep

    da muss ich dir recht geben! es ist alles eine kopfsache. und doch kann man doch sagen das ein baum oder ein auto existiert. ein auto existiert in meinen augen deshalb weil andere es auch sehen können und man zusammen sagen kann "hast du das gesehn, gehört usw."
     
  10. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Dass es viele sagen können ist kein Beleg dafür, dass es DAS Auto gibt, nur für die Meinung.

    Magst du Wittgenstein?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen