1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Indigo-Kinder

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Kiah, 21. März 2004.

?

Bist du ein Indigo od. Kristallkind (bitte ehrlich beantworten)

  1. Ich weiß das ich eines bin.

    38,0%
  2. Ich bin mir unsicher.

    24,0%
  3. ich würde gern eins sein

    5,8%
  4. nein

    32,3%
  1. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Das ist wahrscheinlich überhaupt der Oberhammer - kennst Du aus der Physik Schrödingers Katze? Die untote/tote? Da wußten sie auch nicht, wo sie nun dazugehört.....

    Sie ist in die Physikgeschichte eingegangen....---> Du bist was ganz besonderes als Indigo/Doch-nicht-Indigo!!!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  2. papacha

    papacha Guest



    Gabi, Du bist in einem Thread für Indigos, da heißt es; es wurde mir von einem Engel (zumindest dieser Gruppe will ich angehören)Namens "Manu" gechannelt:clown:


    ist mir neu, dass Du jemals "normal" warst:weihna1


    Hoffe Du bringst jetzt nicht auch ein buch darüber raus..........das Copyright dafür liegt schon bei mir:weihna1


    dass ich Dir aber auch alles rüberchanneln muss
     
  3. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    kenn ich leider nicht - ist mir nur ein paar mal als buchtitel ins auge gesprungen - hab mich aber derweil noch gewehrt ... aber jetzt wirds interessant :hamster: :clown:

    :banane:
    Ich bin ein TEKFROG :jump1:

    Kann ich das so vermarkten? :lachen:
     
  4. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg

    Hi Reinfriede,

    ich bin mir nicht sicher, aber ich fürchte, wir missverstehen uns vollkommen.

    Ich habe nie geschrieben, dass es Indigos gibt. Ich bin zwar kein Agnostiker, aber ich bin dennoch Zweifler. Das heißt: auch ich zweifle bis zu einem bestimmten Punkt an, dass es Indigos gibt. Aber ich halte es für möglich!

    Wenn du schreibst: Indigo sei keine Diagnose, dann mag das stimmen, aber es könnte auch sein, dass es wirklich Indigos gibt, und was die Menschen daraus an Geschäftemacherei machen, ist deren Sache und nicht Ursache von den MÖGLICHEN Indigos.

    Wenn du einen Thread eröffnest, dann sollte er von der Überschrift einen Hinweis aufs Thema geben. "Heute hatten wir schönes Wetter - wie gehts euch damit?" <--- so etwa. Und nicht: "Hey!". Ich meine, jeder Thread kann spannend für den einen oder für den anderen klingen. Aber welcher Thread-Titel sagt nun von der Überschrift her mehr aus?

    Mir gings nicht drum, dass der Threadtitel "Indigos an die Macht heißt" oder "Indigos sind die Könige" oder "Indigos sind die Looser" - Hauptsache Indigo. Sondern es ging wie oben beschrieben nur um die Frage, welche Threadtitel sagen nun mehr aus übers Thema. Übrigens: selbst dann besteht ja stets noch die Gefahr, dass der Thread aus allen Ufern läuft.

    Wie auch du finde ich, dass Schubladen die Individualität einschränken. Schubladen wie Indigo schränken ein. Genauso wie Religionen einschränken, wie Glaubensvorstellungen einschränken, wie die Vorstellung von gut und böse einschränken. Die Liste ist unbegrenzt. Doch ich urteile nicht über Menschen, die von sich sagen, sie seien Indigos. Genauso wenig verachte ich ernste Katholiken. Jeder soll an das glauben, das für ihn gut tut.

    Wenn Menschen anfangen daraus Profit zu machen, Pech, ich finds auch nicht so toll. Aber darf ich dich fragen, liest du Romane? Oder nutzt du irgendwelche Medien? Ich für meinen Teil sehr wohl. Und es gibt durchaus Esoterikbücher, die genausoviel kosten wenn nicht gar weniger als andere Bücher. Ich weiß, was du jetzt antworten wirst: Indigos gibts aber doch gar nicht, also ist es ne unverschämtheit, damit Geld zu machen. Aus deiner Sicht gebe ich dir da recht. Aber ich weiß nicht, ob es Indigos nicht gibt, daher will ich darüber mal erst noch nicht urteilen. Und da ich es nicht weiß, sage ich von mir auch nicht, dass ich ein Indigo bin, und da ich wie du die Individualität schätze, die man außerhalb solch einer Schublade hat, würde ich mich wohl auch nicht in solch eine hineinbegeben. Ich habe genug Andersartigkeiten an mir, dass ich sehr wohl wüsste, selbst wenn ich ein Indigo wäre, ich noch soviel mehr wäre.


    PS: Tests wie diesen würde ich erstmal keine große Bedeutung zuschreiben. Aber ich fands trotzdem lustig, denn ich mag Tests ;-)

    Gruß Phineas
     
  5. Reinfried

    Reinfried Guest

    Lieber Phineas!

    Da bin ich anderer Meinung - ein Threadtitel sollte möglichst spezifisch auf das PROBLEM eingehen und nicht auf eine Schublade.

    Phineas, hast Du Dir folgendes schon mal überlegt? Mit jedem Posting, das hier pro Indigo gesetzt wird, macht sich derjenige mitschuldig am Verdienst der Geschäftsleute und mitschuldig an den psychischen Problemen der Getäuschten.

    Wenn Du FÜR die Existenz von Indigos sprichst, wieviele Menschen Du damit vielleicht in die Irre leitest? Dich schuldig machst an unerfüllten Hoffnungen? Und das, obwohl Du - wie Du selbst behauptest, "nicht sicher bist", ob es Indigos tatsächlich gibt? Da ist es dann locker, mit den Schultern zu zucken und zu meinen, wenn damit Geschäfte gemacht werden würden, Pech....

    Ist ok - wo ist das Problem? Da gehen wir ja konform....

    ja genau...so wie jeder Mensch "mehr" ist als eine Schublade.....:liebe1:

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.783
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Hmmm ich hab irgendwo gelesen das Kristallkinder nach 2000 geboren werden und Indigiokinder, äh... keine Ahnung? ich habe mich mit 9 Jahren Gedanken über das Leben nach den Tod gemacht, eine intensive Trotzphase gehabt als kleines Kind, Bücher über Quantenmechanik und Superstringtherorien mit 14 Jahren regelrecht verschlungen, hatte kein Interesse an gleichaltrigen Kindern, sondern eher älteren... ich machte mit 15 Jahre Astralreisen und hatte luizide Träume und sah Gespenster, hatte Kontakt mit meinen toten Vater von 11 bis 15 Jahren, ich traf mit 17 Jahren meine Dualseele und verschmolz dann mit fast 18 Jahren mit ihr und jetzt sitze ich hier und wunder mich darüber, warum ich nie auf die Idee kam mich als Indigio-Kind zu bezeichnen :weihna1 kann mir wer auf die Sprünge helfen, warum ich mir das nie gefragt habe? :confused:
     
  7. Reinfried

    Reinfried Guest

    Gratuliere, Chirra, weil Du erkannt hast, dass Du in allererster Linie ein individueller Mensch bist und nicht eine (erfundene) "Rasse".....

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.783
    Ort:
    Chemnitz
    Dito, wieso aus einer Mücke einen Elefanten zu machen, wenn es einfacher geht? Individualität macht doch einen Menschen aus :clown:
     
  9. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Ja, ein Threadtitel sollte aufs Problem eingehen und nicht auf ne Schublade, ich hab nix anderes gesagt.
    Wenn aber jemand über Indigos schreiben will, sollte er nicht schreiben: "Hey!" sondern so Sachen wie "Indigokinder" etc.
    Aber egal, mir gehts ja auch nicht darum, wie man einen Threadtitel schreibt, ich wollte damit nur zeigen, dass wir ein komplexes Thema häufig mit ein-Wortsätzen oder als Symbole ausdrücken. Früher wurde Gott als alter weiser Mann gesehen, heute sagen viele, dass sie kein rechtes Bild von Gott hätten. Damit ist Gott komplexer geworden udn schwerer in Worte zu fassen - wir sind individueller geworden.

    Wer sich als Indigo wohl fühlt, ist für mich okay, warum sollte ich was dagegen haben? Und warum sollte ich was gegen Menschen haben, die sich Bücher darüber kaufen, weil sie daran glauben? Wie gesagt: ich weiß ja nicht, obs Indigos gibt. Ich für mich könnte mich aber in der Tat nie in die Schublade: Indigos sind königlich, perfekt und unsere zukunft hineinversetzen...

    In meinen Threads habe ich total viele Analogien benutzt, was ich nicht tat, weil ich irgendeine Position für einzig und wahr hielt, sondern weil ich mir einfach Gedanken drüber mach. Auch über das Thema Indigo. Nirgends steht von mir geschrieben, dass es Indigos wirklich gibt. Nirgends, dass ich ein Indigo wäre. WAS ICH GESCHRIEBEN HABE WAR NUR: VIELLEICHT gibt es Indigos. Und daher akzeptiere ich in der Tat, dass es Menschen gibt, die sich damit identifizieren.

    PS: bin und bleibe skeptisch wegen dem Thema. Ich bin wahrscheinlich auch so ein Mensch, der, wäre ich mal in einer richtigen Nahtoderfahrung, hinterher trotzdem die Möglichkeit offen ließe, dass alles dies kein Beweis für ein Leben nach dem Tod wäre. Aber umgekehrt möchte ich auch niemals behaupten, dass es keine Indigos gibt.

    Was du mir vorwerfen kannst, und wo ich mich entwickeln möchte ist: ich habe Angst eine feste Meinung zu bilden, weil ich tatsächlich Angst davor habe, mich zu irren. Tja, da steck ich in meiner Haut, in meiner eigenen Schublade fest. Tut mir leid, dass ich daraus nicht hinaus kann und darüber hinaus dich verstehen kann :liebe1:

    liebe Grüße

    Phineas
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Da ich vor 1980 geboren bin, stellt sich für mich die Frage gar nicht - auch wenn ich da gewissen Parallelen entdecke, die angeblich nur bei solchen "besonderen" Kindern zu finden sind.
    Es ist Blödsinn, solche Schubladen zu verbreiten. Jedes Kind ist besonders. Das eine kann besonders gut malen, das andere gut musizieren, das dritte hat wissenschaftlich nicht erklärbare Fähigkeiten und das vierte eine Mischung aus allem.
    Und am traurigsten finde ich es, wenn Kinder mit egal welchen Fähigkeiten auf einen Podest gestellt werden, wie es gerne mit Indigo-Kristall-Kindern geschieht. In erster Linie sind sie Kinder und brauchen unsere Anleitung in dieser Welt - nicht andersrum (natürlich können wir von allen Kindern etwas lernen, aber man sollte nicht die Erwartung haben, dass ein bestimmtes Kind mich anleitet).

    Gruss
    Ahorn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden