1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Indigo-Kinder

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Kiah, 21. März 2004.

?

Bist du ein Indigo od. Kristallkind (bitte ehrlich beantworten)

  1. Ich weiß das ich eines bin.

    38,0%
  2. Ich bin mir unsicher.

    24,0%
  3. ich würde gern eins sein

    5,8%
  4. nein

    32,3%
  1. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    Werbung:
    es geht doch angeblich nur um eine farbwahrnehmung von "indigo"-blau in der aura. die schubladen machen nur die leute drumherum.

    sind wir nicht alle ein bisschen (indigo)blue(na)!?:party02:

    lg
     
  2. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    15.692
    Denke schon. Du könntest eine Website aufmachen mit einem Test:

    "Bist du ein Tekfrog?"

    Und dann würden sich in den Foren des Netzes die User darüber unterhalten, wie sie abgeschnitten haben. Fahren genügend drauf ab und der Hype kommt in Schwung, dann kannst du noch ein Buch nachlegen, etwa mit dem Titel: "Tekfrogs - die Kids von übermorgen."

    :)
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    tommy
    nene ganz so einfach geht das leider nicht, da muss schon eine handfeste Ausgangslage geschaffen werden. So wie man die Indigokinder an der indigofarbenen Aura erkennen kann muss klar sein, woran man einen tekfrog erkennt. Einen Frog-Frosch zu erkennen dürfte noch relativ einfach sein, aber tek??????
    LGInti
     
  4. Tojana

    Tojana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    norddeutschland
    Hallo,
    eine gerade unheimlich spannende Frage für mich was überhaupt ein Indigo-Kind ist...eine Antwort gab mir Wikipedia, das Online-Lexikon. Natürlich ist diese Umschreibung dort nicht in allen Punkten zutreffend, aber vieles was dort geschrieben steht zu Indigos trifft auf meine Tochter (9 Jahre alt) zu. Sie zeigt grundsätzlich unterschiedliche Verhaltensweisen zu anderen Kindern auf, ihr denken ist komplett anders...es klingt nach Weltverbesserung..ihr Ziel. Hyperaktiv ist Sie nicht auch wenn es viele sagen, sie hinterfragt unheimlich vieles wie ich und lässt sich nichts aufzwingen, sie handelt schnell und kosequnet und sicher, entdeckt neue Lösungen und Wege auf die andere nur langsam oder schwer kommen und geht auch diesen neuen entdeckten Weg. sie weiß oftmals schon vorher von ihrem Gefühl her für Menschen und Dinge, was kommt und stellt sich innerlich darauf ein. Sie trägt einen unheimlich großen stolz in sich und das zurecht, denn sie steht zu sich selbst, vertritt sich konsequent in ihrer Meinung und ihrem denken und handeln. Sie hat die Gabe durch ihr Gefühl gewisse Dinge oder Sachen die passieren werden zu erahnen und so damit umzugehen das sie entweder gut damit fertig wird oder nicht unbedingt ins offene Messer zu laufen.
    Laut Wikipedia trifft dies auf solche Kinder zu. Vielleicht ist meine Tochter ein solches Kind.

    Lg Tojana
     
  5. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    das geht einfach! aber nur tekfrox werden tekfrox erkennen. das sieht man am blick & an den bewegungnen. auch ihr motiv zu leben & schicksal zum schalltherapeuten sind ein wichtiges merkmal. die aura ist schwarz/weiß kariert mit variablen farbschimmern. meist grünlich :party02:

    :lachen: voigas!
    "Tekfrox - die Zeckn von damals, jetzt & dann"
     
  6. Elin

    Elin Guest

    Werbung:
    Hi

    Eltern sehen in ihren Kindern aus Stolz machmal mehr Talente als diese dann wirklich aufweisen. Das war schon immer so und wird sich einfach nicht ändern. Viele (nicht alle!) sehen ihren Sohn/ ihre Tochter als Abbild ihrer Selbst und projezieren unerfüllte Wunschträume auf sie, um sich nachträglich für verpasste oder garnicht dagewesene Chancen, etwas besseres zu sein, zu entschädigen. Kann ja sein das es wirklich Indigos gibt, aber die Litertur die es zu diesem Thema gibt, unterstützt nur den Wunschtraum der Eltern, statt ihnen zu helfen auf ihre Kinder pädagogisch sinnvoll einzugehen.

    (Hab zwei Bücher zu diesem Thema gelesen, die von unterschiedlichen Autoren geschrieben wurden...)
     
  7. Catwolf

    Catwolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Wien
    Ich bin ein "Indigo-Kind"

    Ich bin zwar schon 19 Jahre alt, wusste es aber schon von klein auf, das ich anders bin als die "normalen" Menschen.

    Ich hatte eben schon immer das gefühl, und von kleinauf die Fähigkeit miene Umgebung zu beeinflussen, so wie auch gut ausgeprägte Telepathie.
    Es hat sich mit dem älterwerden abgeschwächt, aber der hang zum "Übernatürlichen" war immer da, auch wenn er sich im Hauptschulalter auf meine Träume begrenz hat.

    Mittlerweile bin ich wieder dabei all meine Fähigkeiten aufzuarbeiten, und es fällt mir viel leichter als den meisten anderen.
    Ich besitze viel Wissen, und es fällt mir sehr leicht an dieses zu gelangen, wenn mich ein neues Thema interessiert.

    Meiner Meinung nach werden wir aber zu oft aufs hohe Treppchen gestellt. Für uns ist das alles normal :)

    Dieses anders-sein hat mir in meiner Kindheit jedoch fast nur geschadet. Ich konnte mich nie in eine gesellschaft integrieren, und hatte das pech das ich in eine Region geboren wurde, wo ich alleine dastand. Ich wurde immer ausgegrenzt, selbst von meiner eigenen Familie.
    Es war schon sehr schwer, und es gab Zeiten, wo ich mich für mein Sein gehasst habe.
    Jedoch gab es dann einen Zeitpunkt der wandlung, einen Tag an dem sich alles geändert hat und ich mich komplett entfalten konnte.
    Das ist nun 3 Jahre her, und ich bin froh hier zu sein, und anderen denen es so ergeht wie mir, helfen zu können.

    Auch wenn es schwer ist, möchte ich vorallen die Eltern von Indigokindern bitten, dass sie versuchen sollen ihrem Kind den Freiraum zu geben, das es braucht.
    Aber vorallem brauchen wir Verständnis dafür, das wir "anders" sind, und wir wollen geliebt werden, so wie wir sind.
     
  8. octavio35

    octavio35 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ostwestfalen/Lippe (OWL)
    Ja, ich sehe das ähnlich!

    Ich erlebe das sehr intensiv bei meinen Nichten & Neffen - und vor allem, bei deren stolzen Eltern. Was die so alles an ihren Sprösslingen als was 'ganz Besonderes' entdecken, würde bei fremden Kindern oftmals lediglich als nette Fähigkeit zur Kenntnis genommen.

    Was Indigo-Kinder betrifft bin ich vielleicht etwas ungläubig und diesbzgl. halt doch sehr kopfgesteuert...;)

    LG Octi :cool:
     
  9. indigo michael

    indigo michael Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    104
    Hört euch mal die Musik an... (Ist ein direkt Link zum Download)

    Womb of the Earth

    The children of God

    Lg

    Und für alle Indigos...

    Tue nicht so, als wärst du normal, weil damit tust du dich nur verleugnen! Sei authentisch in deinen Dasein und erkenne das du nicht alleine bist!
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    michel
    das ist ein guter Tip, aber warum nur für die Indigos? Weil alle anderen schon authentisch sind - oder man es von denen nicht erwartet - oder die es eh nicht können...........?

    LGInti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden