1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Frau/Mann

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Walter, 27. Oktober 2002.

  1. Floater

    Floater Guest

    Werbung:
    Es ist durchaus möglich, Reinhold zu begreifen.
     
  2. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Dieses Thema ist wohl schon X-mal durchgekaut worden.
    Männer - Frauen = unerschöpflich.

    Aus meiner Erfahrung heraus kann ich behaupten, dass ich noch keinen Mann getroffen habe, der mir gut getan hätte.
    Und ich habe mittlerweile fast 50 Jahre auf dem Buckel.

    Ob es mein Vater ist, der meine Mutter geschlagen und vergewaltigt hat und sich nie um mich gekümmert hat, oder der nette Nachbar, der mich mit 9 Jahren missbraucht hat, oder der großzügige Hauswirt, der mich mehrere male versuchte zu vergewaltigen, oder der Typ, in den ich mit 13 verknallt war und der mich vergewaltigt hat, oder mein Mann, der sich ebenfalls nicht die Bohne um seine Kinder kümmert.
    Dazwischen gab es immer wieder Typen, die sich nicht um ihre Familie kümmerten und nur ihren eigenen Interessen nachgingen.

    Sollte es Männer geben, die sich um ihre Kinder sorgen, die ihre Familie zusammenhalten, die Rücksicht nehmen und liebevoll und treu zu ihren Frauen halten, dann verstecken die sich sehr erfolgreich. Die sind für mich nur Traumgestalten, nicht real.

    Damit will ich nicht behaupten, dass nur Männer so sind, aber ich kenne eben keine anderen.

    Gruß Dawn
     
  3. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Hallo Dawn,
    tut mir leid für Dich, daß Du so schlechte Erfahrungen mit Männern hinter Dir hast............

    Einer von denen, die sich Deiner Aussage nach gut verstecken, lebt seit über 30 Jahren mit mir zusammen. Er hat natürlich wie jeder Mensch auch seine "Mucken", aber er tut alles für seine Kinder (sie dankten es ihm, indem sie wunderbare Menschen wurden..), ich konnte an seiner Seite wachsen und viele schlimme Erlebnisse aus meinem Heranwachsen loslassen und immer mehr zu MIR finden. Dafür liebe ich ihn, nehme seine "Schwächen" gern in Kauf, versuch nicht, ihn zu ändern (Du weißt ja, das funktioniert sowieso nicht....) und achte darauf, daß wir einander ergänzen können. Ich verwöhne ihn gern, als Gegenleistung kann ich über sein riesiges Bankkonto verfügen ;) :D
    Seit unsere Kinder flügge sind, haben wir ab und zu wieder mehr Zeit füreinander und das genießen wir - wir entdecken immer wieder Neues ......
    Ich denke, wichtig ist, einander Raum zum Wachsen und Leben lassen und für sich selber herauszufinden, daß man gerne mit dem anderen zusammen ist und vor allem, daß man ohne sich voneinander abhängig zu fühlen, gemeinsam leben kann (also nicht: ich bin bei Dir, weil ich Dich aus dem und dem Grund brauche ---- sondern vielleicht: ich bin bei Dir, weil ich das und das an Dir mag und wir voneinander lernen können...miteinander lachen und weinen können usw.)

    Ich wünsche Dir (falls Du überhaupt Interesse hast und es in Dein Programm Leben paßt...), daß Du die ergänzende Hälfte findest.

    Caitlinn
     
  4. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Ich verwöhne ihn gern, als Gegenleistung kann ich über sein riesiges Bankkonto verfügen.
     
  5. Astroharry

    Astroharry Guest

    Aha, wir Männer können also garnichts dafür...
    Unsere Eltern und die Gesellschaft sind schuld...
    :confused:
    Nein so einfach ist das nicht.
    Wenn ein Vater sich an seinen Kindern vergreift, dann ist das einfach unmenschlich. Auch wir Männer sind keine Tiere.

    Und das höhere Aggressionspotential..., das kann verwendet werden um ein Haus zu bauen, Verantwortung zu tragen und Entscheidungen zu fällen. Aber nicht um das Leben der eigenen Kinder zu zerstören.
    Solche Leute sollte man in den in den Affenkäfig sperren, dort gehören sie hin. Sie haben ihr Anrecht auf Teilhabe an der menschlichen Gesellschaft verwirkt.
    Gnade euch Gott ihr Kinderschänder.

    Aber mitschuldig sind all die Mütter, die es wissen und nichts tun.

    Doch das ist nur meine bescheidene Meinung als Mann.

    Gruß Willibald
     
  6. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    Hi Willi,

    das sehe ich auch so...

    Und was ist mit all den Müttern, die ihre Kinder mißhandeln?

    Ist das denn weniger schlimm? Ist denn immer nur der sexuelle Übergriff das Furchtbare? Ich kenne eine Mutter, die hat ihr Kind als Säugling in der Küche eingesperrt und dort zurückgelassen und ist einfach gegangen.

    Ist das wirklich was anderes ??? Frauen sind auch Tiere. Auch ich habe destruktive Energien in mir, zerstöre, enttäusche und verletzte.

    Frausein heißt doch nicht gleich: Liebsein, Zärtlichkeit, Liebe, Fürsorge...

    ...ich persönlich würde mich damit auch total überfordert fühlen !

    mara
     
  7. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Hi ------

    Du hast das Wichtigste vergessen ----------- die Smilies, die ich diesem Satz angefügt habe - so entsteht eine ganz andere Bedeutung, aber ich hoffe für Dich, daß Du hinter die Zeilen spüren konntest.........
    Caitlinn
     
  8. Floater

    Floater Guest

    ich kannte einmal einen mann der hatte sein kind vergewaltigt man sprach ihn schuldig er war schuld doch was hatte man gewonnen mit dieser schuld eine neue schuld ein weiterer mann mit noch mehr schuld
    woraus entsteht vergewaltigung woraus entsteht aggression und zerstörenwollen sie entsteht aus schuld was gewinnen wir durch noch mehr schuld?
     
  9. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    17.188
    Ort:
    Oberösterreich
    Wunderbar, das trifft es genau!
     
  10. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hi Caitlinn,

    ich gratuliere Dir zu Deinem Exemplar. Halt ihn fest und pfleg ihn schön, damit Du noch lange was von ihm hast:D !
    Na klar gibt es Männer, die sich ihrer Verantwortung bewußt sind und liebevoll mit ihren Familien umgehen. Aber das ist doch ein kleiner Teil der Bevölkerung.
    Die täglichen Nachrichten sind voll von schrecklichen Taten, die eben vorwiegend von Männern begangen werden.
    Das soll die Taten der Frauen nicht schmälern, doch prozentual ist es nur ein kleiner Teil.

    Da ich als Alleinerziehende nur Kontakte zu Alleinerziehenden hatte, habe ich mitbekommen, wieviel Väter sich um ihre Kinder kümmerten = 0 :mad:

    Nicht umsonst haben wir über 270 000 Kinder, die Sozialhilfe bekommen! Haben die alle keine Väter?

    Hi Mara,

    klar gibt es Mütter, die ihre Kinder vernachlässigen oder misshandeln, das ist doch garnicht die Frage. Aber sie mit Tieren zu vergleichen ist nicht richtig. Denn das menschliche Verhalten ist eben menschlich. Im Tierreich gibt es andere Gründe, warum sie sich auffressen oder zu Tode spielen. Sie tun es nicht aus Lustgewinn oder Frust, sie denken nicht darüber nach.
    Das tun nur Menschen. Der Mensch ist die Bestie, nicht das Tier!!!

    Jeder Mensch hat eine dunkle Seite in sich. Man kann sie ausleben oder auch nicht. Dafür habe wir ein Gehirn und ein Gewissen, beide müssen benutzt werden.
    Dass Männer oder Frauen, die ihre Familie quälen, krank sind, ist eine Ausrede. Die meisten wissen, was sie tun, aber sie sind psychisch so deformiert und reduziert, dass sie das normale Mitleid oder Mitempfinden nicht wahrnehmen können.
    Anschließend tut es den meisten leid, aber sie tun es immer wieder.
    Aber warum sind es überwiegend Männer?:confused:
    Dieses verdammte Testosteron:tongue: !

    Gruß Dawn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden