1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eure Erfahrungen mit Jesus Christus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Sternenfee82, 31. März 2012.

  1. Sternenfee82

    Sternenfee82 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2011
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Universum
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich möchte heute mal einen Thread erstellen mit der Frage:

    Wie sind Eure Erfahrungen mit Jesus Christus?
    Habt Ihr eine persönliche Beziehung zu Ihm?
    Wie habt Ihr zu Ihm gefunden und was hat sich seitdem in Eurem Leben verändert?

    Liebe Grüße :)
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Keine, Jesus ist für mich einfach nicht existent...was nicht schlimm ist, benötigt ja nicht jeder seine Hilfe bzw seine Kraft
     
  3. jenn

    jenn Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    570

    huhu

    ich habe durch eine krankheit zu ihm gefunden und bete jetzt auch jeden tag!und seitdem geht es mir gesundheitlich besser,zum glück!

    liebe grüsse
     
  4. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Na ja, die Liebe zu Jesus kann auch oft sehr dornig und blutig enden. :tomate:

    http://kath-zdw.ch/maria/stigma.html

    Viele heilige Frauen hatten eine Beziehung zu Jesus! Z.B. Jesus war von ihrer Heiligkeit so entzückt, daß er ihr einst die Hand reichte und sie zu seiner Braut weihte, indem er sagte: "Von nun an bin ich ganz dein und du ganz mein." :kiss4:

    S. 75 Die heilige Passidea, eine Zisterziensernonne aus Siena, quälte sich, noch ehe sie ins Kloster ging, ärger als die Väter der Wüste. Sie geißelte sich mit Dornen und wusch dann die Wunden mit Essig, Salz und Pfeffer; sie schlief auf Kirschkernen und Erbsen, trug ein Panzerhemd von sechzig Pfund Schwere und stieg in gefrierende Teiche, um sich mit einfrieren zu lassen. Ja, sie trieb den Unsinn so weit, daß sie sich mit dein Kopf nach unten lange Zeit in den rauchenden Schornstein hängte! Als sie Nonne war, erschien ihr einst Jesus und drückte ihr seine fünf Wundenmale ein. Zwei Nonnen sahen durch das Schlüsselloch, wie Jesus sie drückte und verschwand und wie die Wunden bluteten!

    Wir wollen die Reihe der Heiligen schließen mit der heiligen Rosa von Lima, einer Dominikanerin, die auf knotigem Holz und Glasscherben schlief und als Nachttrunk einen Schoppen Galle trank. Jesus war von ihrer Heiligkeit so entzückt, daß er an einem Palmsonntag als Steinmetzgeselle zu ihr kam und sich mit ihr verlobte, indem er sprach. "Rosa, Schatz meines Lebens, du sollst meine Braut sein." Maria war mit dabei und gratulierte ihr, indem sie sagte-. "Siehe, was für eine große Ehre dir mein Sohn antut." Las die Heilige, so erschien Jesus auf dem Blatte und lächelte sie an; nähte sie, so setzte er sich auf ihr Nähkissen und scherzte mit ihr. Besuchte Jesus eine andere Nonne - denn er hatte gar zu viele Bräute -, so war Rosa vor Eifersucht außer sich, bis er wiederkam.

    Hier ab Seite 73 kann man es nachlesen.

    http://www.humanist.de/religion/pfaffe.html

    LG
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at




    Wenn Du mit Deiner Nachbarin darüber sprechen möchtest ob man mit diesem neuen Kleid so unter die Leute gehen kann, was machst Du, Du läutest an der Tür nebenan und fragst ganz einfach, ladest sie auf eine Tasse Kaffee zu Dir ein.

    Warum soll also eine Seele zu irgendjemand in den Alltag kommen?
    Es ist doch viel einfacher, wenn eine Seele sich zu einer anderen Seele begibt, oder?

    Sehr wohl gibt es diese seelischen Kontakte von Seele zu Seele.

    Nur wenn man so eine Seele fragen möchte,
    Sie soll doch so nett sein und ganz und gar vorbeikommen,
    dann wird sie möglicherweise antworten,
    sie hätte gar nichts anzuziehen, gar keinen Körper.

    Fürchterlich logisch, eigentlich.

    Jetzt ist es nicht so, dass da solche „Erscheinungen“ und Wahrnehmungen nicht möglich wären,
    aber das ist ein wenig komplizierter als wir uns das mit dem normalen Hausverstand vorstellen,
    beruht auf externe Reizungen die im Körper aktiviert werden,
    müssen ein vielfaches vom Verhältnis Seele zu Seele betragen,
    damit sich da irgendwas ereignet,
    und wenn die Qualität gut sein soll,
    dann dürfen es mehr als 4 Seelenelemente sein,
    sonst sieht die Optik so aus,
    wie beim Fernsehbild wenn die Ameisen darüber laufen.

    Entgegen anders lautenden Meldungen sind „die da drüben“ ganz manierlich,
    sonst wäre sie nicht das was sie sind und dort wo sie sind.



    und ein :kuesse:
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    hm, also meine Erfahrungen mit Jesus Christus sind wohl die Präsentesten, die ich hatte. Auch Jahre später wirken die noch nach. Ich könnte es mit einem Hammer vergleichen, der auf einen Amboß schlägt. Oder mit einem Pfeil, der mitten in's Herz gegangen ist. Auf jeden Fall hat es meine Ketten und Fesseln gesprengt. Dann stand ich nackt und bloss da.

    Im vorvergangenen Jahr hatte ich übrigens noch eine kleine Episode, in der ich ein inneres Gespräch mit Jesus begonnen habe. Am Anfang sprach vor allem ich selbst. Irgendwann spürte ich, so betend, seine Präsenz. Er hörte mir zu. Dann, nach etwa 3 Wochen, hatte mein Gehirn die neuronale Verknüpfung herangebildet, die es braucht, eine Stimme zu hören. Ich hörte aber nicht die Stimme von Jesus Christus, sondern ich vernahm eine Stimme, von der ich wusste, daß es ein Engel ist. Es war eine hohe fiepige Stimme, deren Klang ich erst an meine Ohren gewöhnen musste, damit ich sie gut verstand. Ich glaube ich habe 3 Sätze lang hingehört, dann habe ich Angst bekommen und das Ganze abgebrochen. Schliesslich will ich keine Stimmen in meinem Geist haben, weder von Engeln, noch von Jesus Christus.

    Und so schweige ich ihn heute an. Pflege das stille Gebet, höre ich mich hinein in die Stille. Und gerade das ist heute mein Gespräch mit Gott und dann für mich auch mit Jesus Christus. Denn der sitzt ja nebendran, sagt man.

    lg
     
  7. Sternenfee82

    Sternenfee82 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2011
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Universum
    Hallo Teigabid,

    ich verstehe nicht ganz worauf du hinauswillst. Soweit ich es nachvollziehen kann würdest du dir wünschen, auf körperlicher Ebene mit Jesus Christus zu kommunizieren bzw. dass er als Mensch zu dir kommen soll weil du dir es nicht vorstellen kannst dass Er als Seele mit dir kommunizieren kann?

    Und warum denkst du Ihn dir (nur) als Seele? Was ist wenn er bereits in dir vorhanden ist und mit dir kommunizieren will und du verschließt dich vor ihm?

    Liebe Grüße :blume:
     
  8. Sternenfee82

    Sternenfee82 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2011
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Universum
    Hallo Trixi,

    warum genau hast du denn Angst bekommen?

    :blume:
     
  9. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    Wie soll ich Erfahrungen mit einer Märchengestallt machen?

    Ebenso hättest Du nach Erfahrungen mit dem gestiefeltem Kater fragen können.
     
  10. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:


    Sternenfee82,

    sei mir nicht böse, aber Du bist so was von daneben, das ist nicht auszuhalten! :mad:

    Es ist völlig egal, mit wem aus dem Jenseits Du einen Kontakt hast, eine Kommunikation führen kannst.
    Es muss nicht gleich und sofort Bill Gates sein,
    wenn Du Deinen PC einschaltest,
    mit dem Du Deine Mails austauschen möchtest.

    Da genügt sehr oft schon ein einfacher Operator,
    und sehr oft ist nicht einmal der erforderlich.


    Da erzählt man Dir etwas über die dabei funktionierende „Übertragungsqualität“,
    die nicht allein von der jeweiligen Körperverfassung abhängig sein muss beim Empfänger,
    und was machst Du? Du forderst immer noch einen Kontakt mit dem `lieben Jesus`.

    Sieh Dir meinen Text nochmals an!
    Eine Seele am anderen Ende ist zu wenig, habe ich klipp und klar zum Ausdruck gebracht.
    Willst Du weiterhin einem dünnen Glauben oder Wunschvorstellungen nachjagen,
    dann mach nur so weiter, wünsche Dir dazu alles Gute.
    Möchtest Du aber Erfolg haben mit der Kommunikation ins Jenseits,
    dann rate ich dringend gelungene Experimente als Vorlage zu benutzen,
    von nichts sonst habe ich geschrieben.


    Gar nichts. Nicht die Bohne.



    und ein :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen