1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Durch Jesus mit Gott verbunden werden ...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von magnusfe, 25. Dezember 2006.

  1. magnusfe

    magnusfe Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    434
    Werbung:
    Bibel sagt : Es ist dem Menschen gesetzt, einmal zu sterben, danach aber das Gericht ... Wer glaubt (an Jesus) wird nicht gerichtet (verurteilt), wer nicht glaubt ist bereits jetzt schon so gut wie verurteilt

    -> Nur wer an Jesus glaubt (die Herrschaft über das eigene Leben von Jesus ausüben lässt) wird beim Gericht nach dem Tod freigesprochen weil er durch Umkehr zu Jesus guten Willen zu Lebzeiten gezeigt hat - was zur Begnadigung führt, die überhaupt erst möglich ist, weil Jesus durch seinen Tod am kreuz die sünde der welt trug und infolgedessen jeden begnadigen kann, der einsichtig ist und sich zu ihm bekehrt (bekehrung, jesus in sein herz lassen, jesus die herrschaft über das eigene leben übertragen)

    http://www.lebensberichte.de/suche.php
    Berichte von zufriedenen Christen
    http://www.lebensgeschichten.org/geschichte.php
    Berichte von zufriedenen Christen
    http://www.lebenswende.de/erlebnisse.php
    Berichte von zufriedenen Christen
    http://www.jesus.ch/index.php/D/aticle/18/
    Berichte von zufriedenen Christen
    http://www.evangelium.de/christen_erzaehlen.0.html
    Berichte von zufriedenen Christen
    http://www.gnade.de/index_l/sonstiges/s1/index.html
    Noch mehr Lebensberichte
    http://www.live-tv.net
    Christliche Talkshows zum online gucken



    Gott sucht freiwillige, die sich von seinem Sohn Jesus im Leben führen lassen anstatt ihr Leben selbst zu bestimmen ...
    Dies ist für die meisten Menschen ein zu grosser Einschnitt und zu grosse Einschränkung, deshalb sind sie nicht dazu bereit und gehen den breiten Weg, aber Gott lässt nur Menschen, die sich derart beschneiden lassen, später ins Paradies

    Die Beschneidung der Juden war ein symbol dafür
    Genau wie die Juden am Glied beschnitten wurden, um zum weltlichen Volk Gottes gehören zu dürfen, müssen sich die Menschen durch Glaube an Jesus in ihrer weltlichen Handlungsfreiheit beschneiden lassen (sich von der Sünde distanzieren, davon distanzieren was Gott nicht gefällt und was dich von Gott trennt wenn du es tust, von Jesus ihr Leben bestimmen lassen) - nur wer dazu bereit ist darf zum himmlischen Volk Gottes gehören, ist ein Kind Gottes und kommt später ins Paradies

    es muss quasi eine umprogrammierung in unserer seele stattfinden, der sündhafte kern unserer seele der sich gegen jesus herrschaft über unser leben auflehnt, muss umgewandelt werden zu einer göttlichen natur mithilfe von heilig geist, die gott und jesus liebt und es gerne hat, wenn jesus die herrschaft über das eigene leben ausübt

    christ werden : Man nimmt jesus bei der bekehrung durch einen aktiven freien willensschritt als seinen führer im leben auf, dadurch wird man dann in der seele/geist umprogrammiert, von der sündhaften egoistischen gegen gott rebellierenden angeborenen wesensart hin zu einer bei der bekehrung neugeschaffenen göttlichen wesensart die nicht mehr gegen gott/jesus rebelliert sondern sich gerne gott/jesus unterordnet

    dies ist der schmale weg, und er impliziert explizit, dass man freiwillig jesus im gebet als seinen herrn aufnimmt individuell und somit sich innerlich umprogrammieren lässt durch heilig geist weg von der sündhaften gottlosen natur hin zu einer göttlichen neugeborenen natur

    wer das nicht tut, der ist religiös und versucht, christlich zu leben, um sein gewissen zu beruhigen indem er versucht, pluspunkte bei gott zu erwerben, obwohl er nicht innerlich umprogrammiert wurde vom heiligen geist

    so jemand sagt : der christliche glaube ist unnatürlich und widerspricht dem was natürlich ist, zumindest wird er es als sehr anstrengend und als opfer empfinden

    Richtig, wer jesus nicht aufnimmt als seinen geistführer und heilig geist bekommt, für den ist der christliche glaube, weil er innerlich nicht umprogrammiert wird hin zu einer göttlichen natur, eine schikane und mühsal und qual und etwas unnatürliches, so jemand hat keinen gefallen am christentum bzw. für den ist es ein opfer und keine freude, im gegensatz zum echten christen, der gerne und freiwillig jesuskonform lebt und darauf gar nicht mehr verzichten kann und will und viel freude und spass an dieser lebensführung hat (bibel sagt : das leben in fülle bekommen und haben, also reichlich und vielseitiges leben)

    deshalb ja auch, tut busse, kehrt um, bekehrt euch und nehmt jesus als euren herrn auf, dann werdet ihr innerlich umprogrammiert zu einem wiedergeborenen göttlichen wesen (kind gottes), und dann kann man erst richtig gläubig sein und hat dann kein mühsal mit dem christlichen lebensprinzip sondern sogar freude

    tut busse und bekehrt euch(nehmt jesus auf und lasst euch umprogrammieren weg von eurer sündhaften hin zu einer göttlichen natur), und DANN ERST glaubt, DANN ERST könnt ihr versuchen, christliche leben zu wollen

    Deshalb, BIbel sagt, heute wennn ihr seine Stimme hört, verhärtet euer Herz nicht, sondern wenn jesus klopft an eurer tür, z.b. durch diese worte hier, dann widersteht ihm nicht sondern öffnet die tür, dann wird er zu euch kommen und mit euch gemeinschaft haben und euch ewiges leben geben, so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das recht, kinder gottes zu werden ... also wartet nicht mit der entscheidung, nach dem tod ist es zu spät dazu, nehmt jesus im gebet auf wenn ihr meint dass jesus euch ruft und zögert nicht :

    Lieber himmlischer Vater, ich komme im Namen Jesu Christi zu Dir. Ich glaube in meinem Herzen, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist. Ich bekenne Dir, dass ich gesündigt habe und deshalb Deine Vergebung brauche. Ich danke Dir, dass Du Jesus, Deinen Sohn, geschickt hast, und Er am Kreuz für meine Sünden gestorben ist, so wie es in der Bibel gesagt wird. Danke, dass Du Ihn wieder auferweckt hast. Ich bitte Ihn, Jesus Christus, jetzt in mein Leben zu kommen und meine Sünden von mir zu nehmen. Ich bitte Ihn, mich zu erlösen und mein Herr zu sein. Ich will zu Dir, meinem himmlischen Vater, gehören. Amen!

    Danke GOTT dass du meine Seele errettet hast vor der ewigen Höllenstrafe, indem du mir die Möglichkeit gegeben hast, meine sünden (sündenschuld und sündhafte natur) loszuwerden, indem ich deinen sohn jesus als meinen herrn und retter annehmen durfte durch einen persönlichen willensakt im gebet :

    Herr Jesus, komm nun für immer in mein Leben und bestimme mein Leben fortan als mein Herr und Erlöser durch deinen heiligen Geist, AMEN


    Laut Bibel wird es eine zweiteilung der menschheit geben nach dem tod und der auferstehung, die einen die sich von jesus in ihrem leben beherrschen liessen, die christen, die kommen zu jesus und gott ins paradies, diejenigen die nicht von jesus ihr leben bestimmen liessen, wie gott es von jedem menschen verlangt, müssen in die hölle, in die gottesferne, wo es keine perfekten zustände geben wird wie sie im paradies sein werden

    Viele Konflikte entstehen, weil Menschen unschöne Verhaltensweisen und Eigenarten an sich haben, die das zusammenleben erschweren, jesus kann diese schändlichen begierden und negativen persönlichkeitseigenschaften entfernen aus deiner seele (befreiung von der sünde) und somit das menschliche zusammenleben deutlich verbessern

    Wie wird HÖlle sein

    1) Dort kommen alle Ungläubigen hin, die sich nicht von Jesus (=Gott) von ihren negativen sündhaften Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen haben befreien haben lassen, wodurch das Zusammenleben dort unangenhem sein wird

    2) Gott/Jesus selbst wird mit diesen Ungläubigen nicht zusammenleben, weil sie ihn abgelehnt haben zu Lebzeiten, d.h. diese Ungläubigen müssen nach ihrem Tod für immer und ewig getrennt von Gott/Jesus leben und haben somit keine Hilfe von Jesus und den guten Engeln zu erwarten im Alltag wie sie im Paradies stattfinden wird

    -> Diese 2 Punkte sind hauptsächlich der Grund, warum die Hölle (Leben getrennt von Gott/Jesus nach dem Tod) so unangenehm sein wird

    Warum man Gott braucht :

    1) Das leben ist so komplex, man braucht Gottes Beistand um die richtigen Entscheidungen zu treffen, dazu ist Gebet sinnvoll, Gebet um Gottes Führung im komplexen Lebensalltag durch seinen Sohn Jesus

    2) Wir sind fehlerhaft, Jesus kann uns da er allmächtig ist von unseren schwächen und fehlern (moralisch/etisch) befreien wenn wir uns an ihn wenden und ihn bitten, uns zu verändern, indem er uns übernatürliche kraft durch heilig geist gibt, liebe damit wir uns selbst trotz unserer unvollkommenheit annehmen können, kraft damit wir uns verändern können wo es nötig ist, liebe damit wir die mitmenschen sympatisch finden können trotz ihrer fehler und schwächen, kraft damit wir harte situationen im leben durchstehen können, situationsunabhängige freude, damit das leben allgemein leichter fällt und wir gerne leben egal was wir gerade tun oder womit wir gerade beschäftigt sind

    -> Dadurch wird, wenn man jesus annimmt als seinen gott, das verhältnis zu gott wiederhergestellt und kommt wieder in ordnung, und auch das verhältnis zu seinen mitmenschen verbessert sich im regelfalle durch die inneren veränderungen, die die beziehung zu gott im gläubigen hervorruft
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Na ja, ich brauch kein Vermittler, ich werd auch ohne Jesus von Gott nicht bestraft.
     
  3. magnusfe

    magnusfe Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    434
    Ohne Jesus laut Bibel kein Zugang zum Paradies - Entgangener GEwinn (Zugang zum Paradies verpasst) ist Strafe genug
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    laut Bibel, na ja, nutzlos
     
  5. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    och Gottchen...
    als ob je was von Gott getrennt sein könnte und als ob Gott so´n Budenzauber " ich muss versöhnt werden und das mit Gewalt" nötig hätte....

    Kopfschüttelgruß,
    Rita
     
  6. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Und ohne Merkel laut Bildzeitung keine funktionierende Regierung.

    Beide Meldungen haben in etwa die gleiche Glaubwürdigkeit.
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Jesus ist nur eine fiese Probe, ja sogar eine gemeine Falle von Gott.
    Jeder ist für sich(einschl. seiner Sünden) selbst verantwortlich. Niemand (auch nicht Jesus) kann es einem abnehmen. Gott will in Wirklichkeit, das jeder seinen eigenen Weg geht und nicht seinen Weg in die Hände anderer legt.

    Der Weg zu Gott führt nicht über Jesus.

    Gott wird fragen: Warum hast du dich auf einen anderen (Jesus) verlassen und nicht auf dich selbst? Warum hast du zugelassen das ein anderer deinen Weg bestimmt? Geh zurück und lerne für dich Selbst verantwortlich zu sein!
     
  8. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté,

    Jesus Lehre ist ein guter Weg zu Gott. Buddhas Lehre ebenfalls, Krishnas Lehre auch, Muhammets Lehre ebenso und die Bhagvad Gita auch.
    Alle kommen von Gott.

    Ich verstehe nicht wie jemand sagen kann "Folgt Jesus" und dabei selber handelt wie die Schriftgelehrten zu Jesu Zeiten. Jesus nennt doch diese Leute "Heuchler"
     
  9. Krabat

    Krabat Guest

    nun ja, viel leicht führt der weg zu Gott AUCH über Jesus?
    das eine ist ja kein ausschluss des anderen. hat Gott nicht für jeden von uns einen weg in petto? dogma>.

    lg : krabat.
     
  10. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Auch? Sicher!!!!

    Gruß von Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen