1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Weg aus der Co-Abhängigkeit

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von milinkaja86, 7. September 2010.

  1. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Mir geht es heute sehr schlecht, ich fühle mich kraftlos ... aber ich möchte euch meine Geschichte erzählen

    es ist eine Geschichte über meinen Mann und seine Drogensucht ...

    ...ist das traurige Ende dieser Geschichte, ich bin so verzweifekt so hilflos so einsam ... ihr könnt euch das nicht vorstellen

    Angefangen hat alles vor knapp 5 Jahren, wir haben uns kennengelernt und er fing ziemlich schnell an über drogen zu reden, ich sagte ihm das soetwas in meiner Welt keinen platz hat und wenn er drauf steht, dann ist es besser , wenn wir getrennte Wege gehen ... er sagte er nimmt schon lang keine Drogen mehr ...

    und so vergingen Monate, irgendwann wurde ich schwanger und mein Mann begann zu kiffen, erst 1 dann 2 und wurden es immer mehr , es war ganz schlimm, mir ist der Kragen geplatz ich habe meine Sachen gepackt, seine Mutti sah das ich erzählte ihr alles , dann hat sie auf ihn eingeredet, sie hat mich überredet zu bleiben , ich soll doch ans Kind denken usw...
    ich blieb und er kiffte nicht mehr ...

    zumindest gute 7, 8 Monate nicht dann ging es wieder los ... ich hab ihn fast rausgeworfen, aber er entschuldigte sich usw. das ergebnis war 3 Monate später heiraten wir .

    Dann waren es 2 Jahre Ruhe, ja klar er war immer zu Hause, oder arbeiten, seine Drogenfreunde hatte ich längst verjagt, alles schien so toll , wir fanden eine schöne Wohnung, wir waren glücklich, bis letztes Jahr um diese Zeit, wir hatten nen kurzen Streit, er ist abgehauen kam Nachts vollgekifft wieder, und ab da gings los jeden Tag kiffen mehr und mehr, hat mich versucht zu belügen usw. ich fand den Scheiß entsorgte ihn ... er hat zugesehen, ich habe ihn rausgeworfen er packte seine Sachen, kurz bevor er ging bekam er herzschmerzen, er wollte seine Kinder nicht alleine lassen, wir haben schon 2 .

    Nocheinmal verzeih ich ihm, und alles wurde gut ... bis er vor einigen Wochen wieder anfing sich seltsam zu verhalten, seltsames Zeug zu reden, ich ahnte böses, aber ich hatte keine beweiße dafür ... ich rede mir über Wochen ein das alles ok ist ... denn wenn ich in seine Augen schaute war alles ok zu mindest war nix, Rot.

    Wie oft hab ich ihn gefragt aber er hat mir ins Gesicht gelogen jeden Tag von früh bis spät, er ist unter Drogen Auto gefahren, auch wenn die Kinder dabei waren das ist so fahrlässig ...

    tja und gestern kam das Universum mir zu hilfe und ich fand den Scheiß, durch zufall, er wollt das ich die Autoschlüssel hole , die waren in seiner Tasche , und in seiner Tasche war eine plastik Zigarrenhülle ich wunderte mich und sah hinnein , tja was ich wohl fand, das waren die Drogen.#

    er sagt es ist seine Sache, er findet es ichtig, er ist so egoistisch geworden er sagt er braucht es, mehr als uns ...ich sagte er soll verschwinden, er wollt das nicht, haben soviel geredet, ist für die Katz, er log mich wieder an , hat gesagt heute wird er clean bleiben, aber pustekuchen,

    das schlimme ist wenn er kifft, hat er nen richtigen kaufrausch, kauft jeden scheiß, soviel geld für nix ausgegeben die letzten wochen, jo das leben ist schön nur können wir unsere Rechnungen nicht zahlen ... jetzt ...

    ...ne jetzt habe ich das konto und sämtliche hausschlüssel , heute kommt er mir nicht ins Haus ...

    ...aber das tut so weh ...

    ...sorry fürs ausheulen
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    Allein kommst du da evtl. gar nicht raus. Such dir Hilfe. Mach eine Therapie, lass dir helfen.

    Morgen oder übermorgen kommt er nämlich, und dann fällt dir wieder ein, welch wunderschönen Augen er hat und eure gemeinsamen Kinder u.u.u....

    Dir alles Liebe.
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Wo und wann beginnt dein Weg aus deiner Abhängigkeit?
     
  4. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ja ne Therapie die brauch ich bestimmt um nicht in deprissionen zu verfallen, es ärgert mich das ich so oft ihm ne chance gab, wäre ich doch schon beim ersten mal gegangen nun steh ich da mit 2 kindern die ihren Papa über alles lieben ...


    ...der großen habe ich schon gesagt Papa sei krank und kommt deshalb nicht nach Hause, weiß jetzt nicht obs richtig war ... nur sie mekt wenn es mir nicht gut geht hätt ich lieber lügen sollen ...

    er ist so ein Idiot, sieht nicht mal ein dass er süchtig ist
     
  5. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    mein Weg ich, ich denke jetzt , ich will so nicht mehr ich bins leid ich habs saat, das alles au ihn fixiert ist, dass sich alles darum dreht, das er keinen Mist baut, das ich ständig auf ihn aufpassen muss, das nervt , ich will das nicht mehr , ich habs so oft versucht, ich bin es leid ...

    ...und so kann ich nicht mit ihm leben wir haben schließlich kinder ...
     
  6. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Liebelein -

    klingt das für dich überzeugend?
     
  7. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    doch ich bin überzeugt, dass ich einmal hart bleiben kann, es ist besser so für alle ...

    das schlimmste ist den mitmenschen klar zu machen dass ich diesen Schritt gehe ...

    ...und ganz alleine , ohne hilfe von ausen schaff ich dass wohk nicht, ich werde heute novch ne eratungsstelle anrufen
     
  8. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ja, bitte bis spätestens gestern. Je eher, um so mehr verbessert das deine Chancen aus der Co- A. raus zu kommen.
     
  9. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    du hast recht es wäre besser gestern gewesen, ich habs dann nicht getan, ich weiß nicht waum es hat mich genervt, dass das er einfach nicht weg gehen wollte, aber nun nach wiedereinmal schlimmen tag für nach so viel stress, entlich entlich hat er seine sieben sachen gepackt und ist gegangen, für mich ist die sache erledigt, ich bin platt, jetzt schon wieder seid 30 stunden aufgewült, kann nicht schlafen dabei gehts mir nicht schlecht oder so ... es ist mir auch egal was er macht, aber so einschlafen kann ich einfach nicht, doese unruhe kotz mich so an ... man man man

    und was mich noch mehr stört, alle, seine Eltern meine Eltern telefonieren ihm den ganzen tag hintérher, und erzählen es mir, man warum tuen die es, warum kappieren die nicht, das ich ihn nicht mehr zurück nehmen werde, das es vornei ist, ais finito ... immer , und immer wieder sagen die mir, denk doch an die kinder, und sowas, und wenn ich sage , ich denke an meine Kinder und genau deshalb habe ich keinen platz mehr für ihn in meinen leben, weil ich an meine kinder denke ... aber das kommt bei ihnen nicht an ...

    ...bei ihm schon gar nicht, er sagt, es sei meine Schuld, er sagt ich habe alles kapputt gemacht, ich würde den Kindern , den papa nehmen ...

    ...und dann wisst ihr was der dann sagte , er sagte ich soll mich ja nicht scheiden lassen, und wenn ich das doch tue würde er seine Arbeit hinschmeißen, ey ist das nicht krankt... ich habe ihm gesagt es ist seine Sache was er tut, und er braucht mich nicht fü sein Leben verantwortlich zu machen ...

    ...dann kurz bevor er ging, sagte er so, geh ,ja nicht zum Anwalt, wir klären das alles schon soo, gehe bloß nicht zum Anwalt, denk dran der kostet geld , ... was interessiert ihn was ich tue oder nicht ... ist doch wohl meine Sache, und ich gehe ganz bestimmt zum Anwalt, denn ohne richterlichen beschluss kann ich ihn ja nicht für immer aus der Wohnung werfen, aber seine Anwesenheit ist phychisch für mich und meine Kinder unzumutbar ... morgen gehe ich auch noch zum Arzt und lasse mir ne Mutter/Kimd kur verschreiben, ich muss mal ein wenig kraft tanken ...

    man warum merken die alle nicht, dass es mich noch mehr belastet wenn all auf mich einreden, ich denke ich werde sie alle zur Co-Süchtigen beratung mitnehmen ...

    So ein scheiß das alles ... :(
     
  10. Fontana

    Fontana Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    741
    Ort:
    Suedeuropa / Muenchen
    Werbung:
    Hallo,

    Du klingst durcheinander.

    Ziehe Dich zurueck so gut Du kannst um erstmal einen klaren Kopf zu bekommen.
    Als 2es solltest Du eine Beratungsstelle konsultieren/ Paartherapie inbegriffen damit alles unausgesprochene endlich raus ist. Dies ist ein Prozess, aber ist wirklich erleicchternd im Nachhinein.
    Frage: welche Art Drogen meinst Du? Ist sehr wichtig, denn nach dem Rauchen z.B. von Hasch sind die meisten eher harmlos. Er arbeitet sagst Du. Regelmaessig? Kaufrausch sagtest Du... das hat nicht direkt mit dem kiffen zu tun, sondern eher mit dem Gefuehl er wird nicht geliebt - dadurch nimmt er sich sehr wichtig.
    Wissen die Eltern bescheid, das er oefters auf solchem ''Trip'' ist?

    Theoretisch brauchst Du Dir wenn er nur raucht keine Sorgen machen, ausser er wird gewalttaetig;dies nur wenn er dazu Alkohol trinkt.
    Was ist der Grund dass er raucht?

    Fuer Dich: habe keine Angst um Dich und die Kinder, aber sei auf der Hut( solange Du ihn z.B. unter Kontrolle hast, solange wehrt er sich!)
     

Diese Seite empfehlen