1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Demokratie - Diktatur

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von aschiema, 15. November 2008.

  1. aschiema

    aschiema Guest

    Werbung:
    Hallo
    kennt jemand von Euch den Unterschied, mir ist er nämlich nicht mehr klar
     
  2. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    :D

    da helfe ich gern.

    in der diktatur macht man sich nicht mehr die mühe die eigentlichen absichten zu verstecken.
     
  3. paula marx

    paula marx Guest

    Aussage: ich scheiße auf den Kanzler.
    Diktatur: Verhaftung, KZ, Sippenhaftung
    Demokratie: öffentliche Diskussion über Gründe der Aussage, psychoanalytisch beleuchtet, Möglichkeit politischer Arbeit bei Oppositionpartei, Spendenaufruf, falls materieller Notstand, diverse Talkshow-Teilnahme, eventuell ein eigenes Comedyprogramm. In Summe vielfältige Karrieremöglichkeiten.
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Er ist ganz schön verschwommen :lachen:
     
  5. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    :doof::ironie:

    Manchmal kommt mir unsere Demokratie wie eine Diktatur vor, nur dass es jetzt statt einem Regenten einen Bundespräsidenten und einen Bundeskanzler gibt. Ansonsten gibt es noch ein paar kleine rein äußerliche Veränderungen.
    Die EU hat die Rolle des Kaisers übernommen. Ihr sind alle Regenten der ihr unterstehenden Länder verantwortlich.

    Jedes Land hat auch sein Heer um sich zu verteidigen. Diese stehen unter dem Schirm des EU-Heeres, nämlich der NATO. Österreich ist ein Außenseiter, denn es will nicht Krieg führen, wird aber schon zum Teil von der NATO vereinnamt.

    Die politischen Versager eines Unterlandes werden meistens von der EU mit offenen Armen aufgenommen und finanziell verwöhnt. Ihrer Meinung nach haben sie es verdient. Dort können sie sich von ihrer schweren Arbeit als Politiker in den abhängigen Staaten endlich ausruhen. Sie wissen sich das zu schätzen und sind dadurch auch immer einer Meinung. Hier wird nicht gestritten und schon gar nicht gekämpft. Dazu sind die einzelnen Heere der untergebenen Länder zuständig.

    Natürlich haben die Unterländer auch so etwas wie einen Ablass oder Robot zu entrichten, was sie andauernd überfordert. Doch sie sind dieser EU - eine Abkürzung für .......... - hörig und tun es deshalb gern.

    :schmoll:
     
  6. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Keine/R der User, die hier mitgeschrieben haben, hat Diktatur am eigenen Leibe erlebt, wenn ja, dann gehörte sie/er zur herrschenden Klasse. Nennt mir bitte einen Zeitraum, in der mehr Freiheit in Westeuropa gegeben hat als in den letzten 50 Jahren.
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    zwischen 500 und etwa 800 nach Christus :rolleyes:

    Ironie beiseite

    Fakt ist aber auch, dass seit etwa 2002 die Freiheitsrechte der Westlichen Welt enorm eingeschränkt wurden und weiter eingeschränkt werden und dass sich im Zuge der Technisierung/Bürokratisierung und Medialisierung der Politik eine Oligarchie aus Denkfabriken, Medienunternehmen, IT-Unternehmen usw gebildet hat, wobei vorallem die Medienunternehmen und die IT Branche sehr geschickt darin sind, den Gläsernen Kunden (will heissen, der totalüberwachte Kunde) zu konstruieren und mittels Denkfabriken dahingehende Änderungen im Datenschutz durchzusetzen. Justiz und Polizei haben durch das Feindbild Terrorismus ebenfalls grosses Interesse daran, ihre Rechte gegenüber den Rechten der Menschen zu erhöhen.

    das Problem ist, dass eine Ochlokratie vom Ablauf her nicht von einer Demokratie zu unterscheiden ist :rolleyes:

    lG

    FIST
     
  8. paula marx

    paula marx Guest

    in der VölkerWanderungszeit herrschte ein strammes Regiment.

    In Jetztzeit sind wir dem fortgeschrittenen beinharten ungebremsten Kapitalismus unterworfen. Nach Kommunismus Ära ist eine wesentliche Kontrollfunktion verloren gegangen - Ironie des Schicksals. Aber ich kann fahren, wohin ich will, und sagen, was ich möchte. Tun nicht unbedingt, aber man kann nicht alles haben, oder? :)
     
  9. Maximal

    Maximal Guest


    Genau. Einfach die Leute ins KZ stecken und mal so richtig knechten, dann erscheint das Unrecht in den nächsten 50 Jahren doch als Kleinigkeit....Das ist doch mal ein Argument:rolleyes:

    Käfig bleibt Käfig, ob golden oder nicht.
     
  10. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Noch ein Kenner der Geschichte :D Dann beschreibe einen Zeitraum, wo es keinen Käfig gegeben hat. Im Grunde genommen tauschen wir leere Argumente aus.

    Viel wichtiger wäre zu definieren, was man Jetzt absolut ablehnt und wie und wodurch man Änderungen umsetzten könnt. Oder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen