1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauchen wir wirklich Schule, bzw. Schulpflicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von baubeau, 3. August 2009.

  1. baubeau

    baubeau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Ich nenne es das Santa Fé von NRW...
    Werbung:
    Liebe Foris!

    Was meint Ihr: Ginge es auch ohne Schule, und wenn ja, wie?
    Warum ist es Eltern nicht freigestellt, Ihre Kinder zur Schule zu schicken oder nicht?

    Mal Andre Stern in die Suchmaschine eingeben oder "...und ich war nie in der Schule!"

    Gespannt auf Eure Antworten!

    Liebe Grüße, Baubeau
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Ja, weil Schule wenigstens etwas Chancengleichheit mit sich bringt.
    Außerdem lernt man schon auch was, was im leben von Wert sein kann.
    Bedeutet nicht, dass nicht vieles verbesserungswürdig ist, bzw. das ein oder
    andere sogar problematisch sein kann.

    LG PsiSnake
     
  3. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimm!
    Ich fürchte, es sind grad die Eltern, die sich keine großen Gedanken - so allgemein ... - machen, die ihre Kids dann letztendlich nicht zur Schule schicken würden.
    (oder die, die mit Schule nicht besonders gute Erfahrungen gemacht haben usw.)
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
    wenn man hier im forum so rumliest, kann man sich eh kaum vorstellen, das schulpflicht besteht ... merkt man nämlich nicht viel.
     
  5. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Finde das es ohne Schule noch mehr beknack.. herumlaufen würden...:D

    Einen gewissen Standard an Ausbildung sollte jeder haben...:D

    Eltern sollten sich auf keinen Fall aussuchen können ob Ihr Kind zur Schule geht oder
    nicht - das wär dann wie beim Impfen nur statt Impfschaden wär dann Schulschaden das Thema.....:lachen::lachen:
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Der Typ hat Lehrer als Eltern...da reicht das schon...möglicherweise.
    Was ist aber mit Kindern von Eltern, die selber kaum lesen und schreiben können? Deren einziges Interesse der nächste Kasten Bier ist?
    Hier hat jedes Kind das Recht, in die Schule gehen zu dürfen, damit es seinen Horizont erweitern kann, lesen, schreiben und rechnen lernt, damit es später nicht "über´s Ohr gehauen" wird.
    Nimm nur mal das beispiel der Afro-Amerikaner nach dem Bürgerkrieg...die wenigsten konnten lesen und schreiben, sie unterschrieben Verträge, im Glauben, daß ihnen das Stück Land tatsächlich gehören würde...leider war´´s nur ein Pachtvertrag und sie durften Jahr für Jahr wieder und wieder zahlen...
    Die Abschaffung der Schulpflicht wäre ein Rückschritt...möglicherweise bis ins Mittelalter.
    Anstatt darüber nachzudenken, sollte man lieber überlegen, wie die Lehrer besser ausgebildet werden könnten, damit sie individueller auf die Probleme einzelner Schüler eingehen können.



    Sage
     
  7. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    :thumbup:
     
  8. sage

    sage Guest

    Die Lehrer-/-innen, die ich größtenteils hatte...wünsche ich höchstens meinem ärgsten Feind...und es soll noch schlimmere gegeben haben.
    es gab/gibt nur wenige Lehrer-/-innen, die in der Lage sind, einen guten Unterricht zu gestalten...oki bei Mathe wüßte ich jetzt nicht, wie man es handhaben könnte, aber schon allein der Deutschunterricht...in English hatte ich das Glück, daß ich ausländische Lehrer, also mit engl. Muttersprache, hatte und zumindest einer hat sich den Hintern aufgerissen...leider haben wir´s ihm nicht gedankt...aber er war´s, der dafür gesorgt hat, daß ich die Sprache lieben lernte und in meiner Freizeit weiter daran arbeitete und heute fast besser english als deutsch kann.
    Aber auch an "fiesen" Lehrern kann man wachsen...kommt auf die persönliche Einstellung an und auch auf´s Elternhaus und da hatte ich immer Unterstützung. Bei uns waren Lehrer keine Halbgötter...eher ein notwendiges Übel.



    Sage
     
  9. puenktchen

    puenktchen Guest

    ja, geht nicht ohne!
    nur einen Teil des Schwachsinnes, den Kinder lernen müssen, sollte abgeschafft werden. Und ausgetauscht werden für Sinnvolles, was ihr Leben, ihr späteres Berufsleben tatsächlich bereichert.
    Kochen/ Ernährungslehre/ Hauswirtschaft sollte ein Pflichtfach werden, sowie BWL (falls es das noch nicht ist) und Sport müßte u.a. ausgedehnt werden.
    Ganztagsschulen könnte ich mir gut vorstellen mit Vollversorgung (SELBER Gekochtem!), Kleidung, Bücher usw. und den Eltern dafür das Kindergeld kürzen/ streichen.
     
  10. baubeau

    baubeau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Ich nenne es das Santa Fé von NRW...
    Werbung:

    Im deutschen Schulsystem gibt es keine "Chancengleichheit".

    Zum Anderen ist Entwicklung genormt. Wer in individueller Entwicklung nicht passt, wird aussortiert.

    Keine Schulpflicht hieße ja nicht, dass es keine Schulen mehr geben würde.
    Es bestünde nur eine weitere Option für die Eltern.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen