1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Brauche einen Rat in Bezug auf meine "alten" Eltern

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Siriuskind, 28. August 2010.

  1. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    37.031
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo,
    ich muß mal wieder was zu dem Thema meiner Eltern sagen. Mein Vater ist vor ein paar Wochen beim Spaziergang im Schnee mit seinem Hund über einen festen Ast gestolpert und hingefallen. Er stand auch wieder auf und hat zu Hause gesagt, dass es nicht so schlimm war. Dann sind meine Eltern über Neujahr in den Urlaub ins Warme geflogen und da hatte er dann richtig schlimme Schmerzen, konnte kaum noch gehen, ist aber tapfer die zehn Tage dort geblieben, aber zurück am Flughafen in Frankfurt mußte ihn dann doch ein Krankenwagen direkt in die Neurologie bringen.
    Dort wurde dann festgestellt, dass er sich einen Wirbel angebrochen und eine Rippe gebrochen hatte durch den Sturz. Für die Schmerzen wird er mit Morphium zugedröhnt und soll am Mittwoch in die Reha. Er wollte am Wochenende schon nach Hause, doch ich und auch andere haben zu ihm gesagt, dass er in dem Zustand ja nicht die Treppen zu Hause rauf und runter kommt.
    Das war ja genau DER Knackpunkt, das Haus mit den blöden Treppen. Schon vor Jahren hätten sie dieses Haus verkaufen sollen und ein flaches Haus oder eine Wohnung nehmen sollen. Jetzt ist es einfach zu spät, sowas Blödes!:wut1:
    Wie schnell dann doch das Ergebnis der Befürchtungen kommt...

    Siriuskind
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.560
    Man könnte es auch Vorahnung nennen,doch diese Älteren Herrschaften befürchten,das sie ihre Selbständigkeit verlieren,kommt es doch zu befürchteten,werden sie oft verzweifelt und verbittet,ähnliches machen wir seit drei Jahren durch,mit meine Schwiegermutter.Hier ist dann sehr viel Fingerspitzen Gefühl gefragt und Geduld..Ist nicht einfach.
     
  3. johsa

    johsa Guest

    Hallo @Siriuskind

    ich finde es gut, daß deine Eltern auch ein Zeichen von 'oben' mit einbezogen haben
    und glaube auch, daß die Entscheidung zu bleiben für sie die beste Lösung ist

    wenn die Treppe nur einfach und gerade ist, dann ist der Einbau eines Treppenlift
    gar nicht so kompliziert,
    haben deine Eltern darüber schon mal nachgedacht?
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.893
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hi

    ich bin für das neue Haus, denn die Option Altenheim käme wahrscheinlich nie in Frage, hier sollte man ein wenig in die Zukunft schauen, nicht nur die Gegenwart ins Auge nehmen.
    ein Heim bedeutet Endstation, ein neues Haus würde einem Neubeginn gleichen, unterstützt so auch den Lebenswillen und die Freude daran.
    vllt, solltest du echt versuchen die Bremsen zu lösen.

    lg
     
  5. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    37.031
    Ort:
    Niedersachsen
    @ Sidala

    Nein, die Treppe ist nicht gerade und das Haus ist ein Reihenhaus, das vom Keller bis zum Dach vier Etagen hat, genug Möglichkeiten, runterzufallen. Die Stufen sind auch glattpoliertes Holz, ich bin da auch schon mal ausgerutscht und hatte mir den Knöchel aufgeschlagen.
    Aber vielleicht gibt es trotzdem die Möglichkeit, dort einen Lifter einzubauen, es muß doch auch bei gewundenen Treppen machbar sein. Sonst wird mein Vater sich, wenn er keine Treppen mehr laufen kann, nur noch in Küche und Wohnzimmer aufhalten können...

    @ Eurasius

    Ja, mein Mann und ich waren auch immer dieser Meinung, jedoch mein Vater will absolut nicht, er ist da doch recht stur und andererseits kann ich es auch verstehen, das hätten die beiden vor ein paar Jahren wahr machen sollen. Bei meinem Vater wird das wohl keinen neuen Lebenswillen und Freude hervorrufen, obwohl er so gerne hier in die Lüneburger Heide kommt. Ist kein einfaches Thema, seit Jahren versuchen wir schon meine Eltern zu überreden, jetzt ist es ( fast? ) zu spät.:(:schmoll:
     
  6. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    37.031
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:


    Ja, aber so verlieren sie wohl eher ihre Selbständigkeit, wenn sie nicht mehr in der Lage sind, in diesem Haus zu wohnen. Ein Bungalow wäre viel besser für sie, nicht ein mehr-etagiges Wohnhaus. Deshalb wollten wir sie dazu überreden, hier hoch zu ziehen, hier sind die Häuser nicht so teuer und viele ebenerdige Häuser, wir wollten ihnen nicht die Selbständigkeit nehmen
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.560
    Wir haben es auch sehr lange versucht,vergeblich.Oma hatte ein sehr schönes Haus,Bad im ersten Stock,ebenso Schlafzimmer...Sie hat immer nur abgewunken,bis sie sehr krank wurde,wir sind zu ihr gezogen,es ging überhaupt nichts mehr,denn sie kann nicht mehr laufen.108Kg in die erste Etage zu bekommen,war für mich unmöglich.Nun haben wir das Haus verkauft und ein Bungalow gekauft,es funktioniert jetzt recht gut,großes, geräumiges Bad und zwei WC.Oma hat eins davon direkt gegenüber ihre Zimmer,mir fällt auch vieles in ihre Pflege leichter.Versuch dein bestes,ich kann es dir nachfühlen..
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.893
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hi

    Nun Alterssturheit ist schon ein Kapitel für sich, aber wenn er am Ende doch nicht will,lass die ganze Sitation auf dich zukommen, oft kommt es anders als man plant, ich hoffe für dich im positiven Sinne.

    lg
     
  9. Sini

    Sini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    16
    Der Hinweis von oben war,das man einen Menschen mit 80 und beginnender Demenz nicht mehr ans Steuer lässt.Ich würde und werde meine Eltern da lassen,wo SIE sich am wohlsten fühlen.
     
  10. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.228
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Den älteren Herrschaften schwirrt wahrscheinlich immer der Spruch im Kopf rum (den jeder kennt): Einen alten Baum verpflanzt man nicht.
    Leider ist da auch was dran, wie ich aus unzähligen Beobachtungen berichten könnte.
    So gut man es auch meinen mag, doch der Rausriss aus der gewohnten Umgebung ist für die meisten alten Menschen sowas wie ein Abschiedsbrief.

    Wenn es nicht unbedingt nötig ist: Lass sie in ihrer vertrauten Umgebung.

    LG, v-p
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden