1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

angeschlagen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von pisces, 5. März 2014.

  1. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    Werbung:
    liebes forum,

    leider bin ich seit ein paar monaten gesundheitlich angeschlagen, ging los mit einem wohl verschleppten infekt um weihnachten, bin danach mit vielen ganz doofen beschwerden konfrontiert gewesen, war ein paarmal auch im krankenhaus zur auschlussdiagnostik. meine werte waren letztenendes soweit okay, aber mitgenommen hat mich das schon sehr.

    meine ärztin hat mich nun nach einer weiteren kurzstation im kkh aus dem verkehr gezogen. hab' mich schon darauf gefreut, ein wenig relaxen zu dürfen. das wird nun aber nichts, denn jetzt ist es eine satte bronchitis, die mich voll erwischt hat. da meine lunge eh' nicht so ganz auf der höhe ist, geht aktuell gar nichts mehr. und ich muss zwei weitere untersuchungen deswegen verschieben, die ich sehr gern hinter mir hätte.

    tja, aktuell fühlt sich das an wie ein ganz doofes loch, aus dem ich gern mal wieder rauskrabbeln würde. aber - nach jeder bewegung raus kommt irgendwie der nächste hammer. blöd ist das.

    kann ja sein, dass meine üblichen verdächtigen, wie saturn und neuerdings neptun da gehörig rumfuhrwerken. schon klar, dass ich meine bedürfnisse insgesamt im letzten jahr beruflich bedingt und auch privat fast komplett weggedrückt habe und das jetzt tribut fordert. aber ich würd' mich freuen, wenn's auch mal wieder schön werden könnte, in absehbarer zeit.

    wenn jemand ein paar anregungen dazu hätte, würde mich das sehr freuen.

    vielen dank und liebe grüße
    p.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2014
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Die Bronchien und die Lunge haben mit Merkur zu tun ... hab ich oft gesehen.
     
    flimm gefällt das.
  3. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Was verstehst du unter schön? Arbeiten bis zum Umfallen?

    Deine Krankheiten sorgen dafür, dass du es langsamer gehen lässt und die Bronchitis, dass du dich auch von anderen Menschen fernhälst. Es geht also um die Dinge, die man sich nicht kaufen kann - die Besinnung auf sich selber und die Bedürfnisse deiner Seele.

    Neptuntransite erinnern an die "Anderswelt", die Verbindung zur Mutter Erde und zu den Sternen. Die Bedürfnisse werden gestillt durch Meditation, Zen, Lektüre über geistige Welten, schamanische Reisen, Bäder, Fußbäder, Aquarellmalereien, Naturverbundenheit .....

    :)
     
    Grey und Gelbfink gefällt das.
  4. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    hallo jake,
    hallo floo,

    vielen dank für eure antworten. leider gehen mir jetzt die haare aus, das ist eine völlig neue situation und sehr bedrückend.

    das sicherlich nicht, sondern ein ausgewogenes verhältnis zwischen arbeit und Privatleben. wobei - ein privatleben muss ich mir erst einmal aufbauen, bin halt viel alleine

    liebe grüße,
    p.
     
  5. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    leider reisst die strähne nicht ab:
    nachdem nach drei monaten bei mir eine magenerkrankung diagnostiziert, ich einen monat ausgeschaltet war und immer noch nicht wieder gesund und fit bin, ich aufgrund der wohnungssituation in der region keine bezahlbare wohnung finde und meine beziehung komplett am ende ist, gibt es jetzt auch noch kurzarbeit, ggf. nur vorübergehend aber wer weiss das schon genau.

    find' das ist etwas viel auf einmal, warum bricht denn alles zusammen?
    und - kommt denn da mal eine gute Phase?

    wenn mir jemand etwas dazu schreiben könnte, wäre ich sehr dankbar.
     
  6. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    Werbung:
    ...und danach war ich mit einer wirklich akuten Erkrankung nochmal im KKH, das wir seltsamerweise fast befreiend.

    Gelernt hab' ich daraus nichts, bin immer wieder hin und alles hat sich wiederholt. Ein paar Wochen Arbeit und dort einer unhaltbare Situation, und danach ab in die Krankheit. Die hat mir kurze Ruhepausen verschafft, bis zur nächsten Arbeitsphase. Ich habe mich für alles verantwortlich gefühlt und immer weiter gemacht, bis es eskaliert ist: Der Bruch kam dann in Form einer Knöchelfraktur im September mit Sehnenverletzung und anschließender OP.

    Die Genesung verläuft nicht geradlinig, sie zieht sich hin, vermutlich sogar bis nach der Materialentnahme im kommenden Sommer.

    Es kam vieles brachial von außen, ohne dass ich etwas tun konnte. Während der Arbeitsunfähigkeit wurde auch klar, dass sich das Unternehmen zum Ende des Jahres komplett auflösen wird und es für jemanden wie mich ganz arg schwierig bis unmöglich ist, in dieser Branche zu bleiben. Dazu wurde ich in einen Blechschaden verwickelt, den jemand anderes verursacht hat, der mich aber viel Geld kosten wird.


    Was bleibt? In dieser aktuellen Situation kann ich mir selbst nicht mehr ausweichen. Und so versuche ich all das zu tun, wozu ich in den vorangegangenen Jahren keine Gelegenheit hatte. Angefangen habe ich damit schon im September 2014 und Anfang dieses Jahres mit einem mich gänzlich erfüllenden Hobby - was ich leider auch unterbrechen muss - und sehr herzlichen neuen Kontakten zu meinen lieben Freunden und auch neuen lieben Menschen in meinem Leben. Da fliesst positive Energie.

    Ich hoffe, aber bin mir nicht sicher, ob es im kommenden Jahr besser läuft, wappne mich gerade für einen neuen Spannungsaspekt Saturn Opposition Mond im kommenden Jahr.

    Alles liebe
    Pisces
     
  7. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Ja - und da musst du aufpassen, dass du nicht "Ich-liebe-meine-Krankheit" spielst. Das ist jetzt keine Ironie. Eigentlich sind es ältere Menschen, die dieses Spiel spielen: sie erhalten Aufmerksamkeit, Mitleid und Mitgefühl. Mit deinem Krebs-AC müsstest du häuslich sein und andere gerne bemuttern. Die Altenheime sind voll von Hilfsbedürftigen und freiwillige Betreuer gerne gesehen. (keine Pflegetätigkeit, sondern spazierengehen und sich Zeit nehmen und Ähnliches)
    Auffahrunfall? - wo in meinem Leben gebe ich zu wenig acht auf mich? Bin ich ungeduldig oder zerstreut?
    Arbeite mit Affirmationen: Ab jetzt ist alles besser.
    Du hast dich von einer unbefriedigenden Beziehung und Arbeit gelöst (auch wenn es nicht ganz freiwillig war) - dich um ein Hobby gekümmert und nette Menschen kennen gelernt. Das ist doch toll. Geniesse die positiven Energien. T-Neptun und Pluto bilden keine Aspekte zu den Radixplaneten, es ist nur noch Saturn, er eine Opp. zum Mond bildet. Dabei geht es um deine Mutter, Frauen in der Verwandtschaft, deine Weiblichkeit, dein Frausein und evtl. Frauenkrankheiten. Wenn die Beziehung zu deiner Mutter angespannt ist, bringt ein Gespräch nicht viel. Segne sie und bedanke dich für das Gute, was du erhalten hast - ganz für dich im Stillen. Lebe dein Frausein: neue Frisur, figurbetonte Kleidung, frische Farben, Modeschmuck und alles, was wo dazu gehört. "Modelliere dich schön" :D Wahrscheinlich sind dann die weiblichen Verwandten entsetzt. :D Ignoriere das. Der Besuch beim Frauenarzt rundet die Sache ab. Dann dürftest du auch gut durch diesen Transit kommen.
    :)
     
    Gelbfink, pisces und valli gefällt das.
  8. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    Liebe Floo,

    Dankeschön für Dein Post ;-) :) Du triffst den Nagel auf den Kopf
    Erstmal muss ich mich wieder entmodellieren, hab' ordentlich zugelegt ;) das passiert, wenn man sich monatelang kaum bewegen kann und trotzdem wie bisher gut und gern futtert :whistle:.

    Vor Frauenkrankheiten hab' ich'n Bisschen Angst, gab und gibt ein paar Ungereimtheiten die zu klären sind, aber ein Termin im Januar ist bereits vereinbart. Ansonsten wird's mal Zeit so richtig Frau zu sein, hab' mich nämlich irgendwie noch nie so richtig weiblich gefühlt.

    Ab jetzt ist alles besser.

    Liebe Grüße!
    P.
     
    Floo gefällt das.
  9. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel
    Hallo Pisces


    So wie es nur eine "Gesundheit" gibt, gibt es analog nur e i n e "Krankheit" – unabhängig von diversen Diagnosen. Der Zustand des Krankseins zeigt, dass etwas aus dem Lot gekommen ist.

    Also hier nicht an Diagnosen rum laborieren sondern schauen, wo du wieder ins Gleichgewicht kommst. Dabei hilft dir ganz entscheidend, dein Immunsystem wieder auf Trab zu bringen (mit deiner Ärztin hast du ja schon ein Ausschlussverfahren an Diagnosen durchgeführt).

    Wieder ins Lot gehen, was verstehe ich darunter? Ausreichend Schlaf, ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft in Wald und Feld, und ganz leichte Sportarten: "Yoga", "Schwimmen" (und zwar regelmäßig) um in deine innere Balance zu kommen (Lymphtraining).

    Verschleppte Infekte sind sehr häufig am chronischen Zustand ´schuld´ – meiner Erfahrung nach sind Mediziner nicht sehr konsequent, diese zu beseitigen. Wie oft werden Lungenentzündungen übersehen und als Bronchitis behandelt!! Zudem, die Viren oder Bakterien bilden Gifte und sind noch lange im Gewebe um ihr Unwesen zu treiben. Es gibt Bakterien, die ohne Sauerstoff (die aeroben Keime) weiter der Zustand des Unwohlseins fördern, besonders solche, die sich in Mundhöhlen und Bronchien ablagen oder solche, die über verdorbenes Essen aufgenommen wurden. Diese aeroben Gifte (Toxine) rufen die Befindlichkeitsbeeinträchtigung hervor, weil sie ein "Gas" bilden, welches schwer aus dem Gewebe entweichen kann. Man kann nun selbst, die Streuung der Erreger in den Körper eindämmen – und den Ausbruch verschiedener Allgemeinerkrankungen verhindern (dazu unter mehr).

    Das aller Wichtigste - aus meiner Sicht ist – wieder genügend verfügbaren Sauerstoff zu bekommen. Das geht nur durch lange Spaziergänge (nicht unter 1 ½ Stunden) täglich. Ein wichtiger Grund ist, dass durch die Bewegung die Muskeltätigkeit aktiviert wird und das Lymphsystem seine reinigende Wirkung ausüben kann- Lymphe und Lunge sind eng verbunden und das Immunsystem (vermutet man im Dünndarm) "korrespondiert" auf natürliche Weise sozusagen mit der Lunge. Vitalstoffe (Vitamine) und Sauerstoff sind das, was dich wieder auf Trapp bringen kann.

    Sollten immer noch deine Bronchien betroffen sein, so gibt’s in unseren Breiten eine große Auswahl von Äpfeln - ein unterschätztes Heilmittel. Iss mal einen Apfel und beobachte 20 Minuten später, wie das zum Abhusten führt. Wenn du keine Obstallergie hast - sind 3 Äpfel täglich Pflicht.

    Das soll nun kein Patenrezept hier werden aber ich bin immer erstaunt wie schnell Menschen wieder auf die Beine kommen. Der Grundgedanke der dahinter steht ist, die „Körperchemie“ die nach Infekten mit Schlacken und Übersäuerung zu kämpfen hat, wieder auszugleichen. Als natürliches Antibiotikum der Natur kannst du zudem mit Thymian & Oregano Öl arbeiten. Thymian (Aspecton) und Oregano (Athina).

    So - und der ordnungshalber will ich dich wissen lassen, dass bin keine Ärztin bin. Ich gebe dir nur eine Anregung als Privatperson, mit viel Erfahrung um das Thema Gesundheit. Ich habe nur den eingeschränkten Heilpraktikerschein (für Psychotherapie) nicht den ´großen´ Schein.

    Mein ganz persönliches Heilmittel ist Hatha Yoga, besonders sind dabei ja immer die Atemübungen. Ziel ist, Körper und Geist in Gleichgewicht zu bringen, und das kann nur erleben, wer es selbst ausprobiert hat.

    Wenn dein AC Zeichen stimmt - Krebs - ist Entwässerung und Lymphe ein Thema - auch Lymphdrainage sind sehr gut (nicht ganz billig).

    Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen geben, besonders auch deine Einstellung zu deinem Zustand zu überdenken. Denn es wäre schön, dich statt auf das Kranksein zu fixieren dich aufs Gesundwerden auszurichten – denn bis auf wenige Fälle mal abgesehen - haben wir Selbstheilungskräfte und bei vielen Diagnosen sind die Ärzte auch nicht effizienter als die Natur selbst. Verordne dir selbst gesunde Lebensführung (soll keine Aufforderung sein, Diagnosen nicht abklären zu lassen). Kläre ab, ob dein Eisenspiegel und HB Wert normal sind, (für den Sauerstofftransport im Körper wichtig). Bei Frauen normal: 12 bis 16 - und grenzwertig: 12,5 g/dl. Aber bitte nicht einfach Eisen schlucken, Eisen kann sich in Herz und Leben ablagern, was wiederum schädlich ist.

    Abschließen ist mir noch was aufgefallen zu deiner Selbstbeschreibung, denn deine Einstellung muss du an einer Stelle mal prüfen: Bei deinen Tierkreiszeichen schreibst du:

    Zitat: Aszendent: Fisch I Krebs - nichts, womit man allzu glücklich wird.

    Ist recht negativ – nimm das an was du bist - sei stolz darauf. Es kommt immer nur auf den Blickwinkel an. Beide haben so viel Positives im Gepäck. Das zu verleugnen wäre schade. Das hieße ja, sich abzulehnen!

    Alle die ernsthaft mit Astrologie unterwegs sind, wissen, dass es keine Hierarchie in „besser“ oder „schlechter“ gibt - sondern, wie man seine Energie lebt, unreif oder reif - im spirituelle Sinne - .

    Ich wünsche dir alles Gute,
    Skorpina
     
    Gelbfink, pisces und athanasis gefällt das.
  10. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    Werbung:
    Liebe Skorpina,
    vielen Dank, darauf möchte ich noch einmal kurz eingehen - diese negative Sicht bezog sich darauf, dass ich es nicht geschafft habe, viele meiner innersten Wünsche und Bedürfnisse und Talente zu leben bzw. einiges mit denen anderen Menschen in Einklang zu bringen.

    Laufen geht mit einem operierten Sprunggelenk und Bänderrissen wohl leider auf längere Zeit nicht so gut, aber Du hast so recht damit, sich auf das Gesundwerden auszurichten ist essenziell.

    Ich sende Dir liebe Grüße und wünsche ein schönes Adventswochenende!

    P.
     
    Gelbfink und Skorpina gefällt das.

Diese Seite empfehlen