1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

'Alles zu seiner Zeit'

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mondblumen, 17. Juli 2013.

  1. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Werbung:
    Stimmt es, dass alles zu seiner Zeit kommt oder alles seine Zeit hat?
    Wenn dem so wäre, dann müsste/könnte es eine Art "Plan" geben?

    Oder bestimmt jeder selbst die Zeit, wann was kommt und wann nicht?

    Meinungen dazu würden mich interessieren.
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Ich erinnere mich noch an eine Diskussion hier (vor ein paar Jahren glaub ich), da ging es darum,

    dass - Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft - bereits existent sind, also dass alles bereits da ist - existiert.

    Wenn es auf anderen Ebenen keine Zeit gibt - warum soll das dann nicht so sein?
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Absoluter Determinismus.
    Erscheint mir logisch...
     
  4. maiila

    maiila Guest

    Schönes und komplexes Theme. Denke da auch viel drüber nach.

    Frage: Woher weiß eine Blume wann sie blühen soll?
    Woher weiß ein Baum, wann seine Kirschen reif werden müssen?
    Woher weiß ein Mann, dass er eine Frau heiraten muss?
    Woher weiß eine Frau, wann sie ihren Mann verlassen muss?
    Und woher weiß die Biene, wann sie aufhören muss zu atmen und ihr letztes Bienensekündlein geschlagen hat?
     
  5. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    Die Zeit ist wichtig,der Tag ,hat 24 Stunden.Die Woche hat sieben Tage,alles hatt der Mensch erschaffen,aus dem Göttlichem sein!Ich denke ohne die Zeit lebt man,ihn den Tag hinein,manchmal nicht schlecht,um zu vergessen,aber Sie hohlt einen ganz schön ein,lächel lg Rebecca
     
  6. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Werbung:
    Determinismus - musst ich erst mal googlen jetzt. :o:D

    Ok. :)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Determinismus
     
  7. DerKater

    DerKater Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2.969
    na die 24 stunden in den 7 tagen der woche sind an den umlaufbahnen abgeschaut. so drehts sich rum, oder nicht? alle vier jahre 24 stunden dazu, schon kann man sich auf etwas verlassen. nicht auf alles, aber auf etwas.

    und viel passiert bei der umherdreherei. das stimmt. es passiert vieles das mit dem umhertanzen wenig zu tun hat. meistens unter menschen.
     
  8. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    :thumbup:

    Mir ist das zuletzt bei/an meinen Gefühlen aufgefallen, da hab ich mich gefragt, warum ich einen Tag so fühle, und es am nächsten Tag wieder anders ist. Das man sich nicht jeden Tag gleich fühlt, weiß ich ja - aber das mein ich nicht direkt. - Warum das nicht steuerbar ist, und sich ein Mensch immer die "schönen" Gefühle herbei denken kann. Die intensiveren.

    (Weil die Zeit evtl. noch nicht "reif" ist?)

    Warum liebt jemand einen Menschen über Jahre, und dann ist auf einmal alles vorbei - so könnte man's auch sagen.

    Ich frage mich aber auch, ob es nicht doch auch beeinflussbar ist - z.B. wer wann geht. Geht jetzt jemand, weil es an der Zeit ist, und es vorher schon so klar war, wer, wie, wo, wann geht usw. - oder weil die Situation es jetzt einfach so ergibt, weil es jetzt in diesem Moment sein muss.

    Wenn es die Situation so ergäbe, könnte kein Mensch von einem anderen wissen, dass er in 3 Wochen nicht mehr da ist.
    Und so was gibt es ja, dass manche Menschen es schon 'vorher' wissen oder ahnen.
    Aber trotzdem weiss ich nicht, ob es evtl. später gewesen wäre, wenn die Situation anders verlaufen wäre.
     
  9. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Ok. :)
    Danke dir.
     
  10. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    @ Mondblumen

    mein Gefühl dazu ist, dass es vielleicht beides gibt. Einerseits einen 'festgelegten' Plan, sowas wie Naturgesetze. z.B. ein Baum wie er zu wachsen hat, wann er zu blühen hat usw....das ist in seinem Programm mit drinnen, in seinem Samen aus dem er einst wuchs.
    Und so weiß ein Mensch vielleicht auch, was er zu tun hat. Es ist einfach in unseren Genen, der Seele oder wo immer.
    Trotzdem gibts auch 'äußere' Bedingungen, z.B. kann es einen großen, unerwarteten Sturm geben, und dem Baum knickt ein Ast um, vielleicht stirbt er sogar.
    Oder dem Menschen geschieht etwas..... trotzdem hat er noch seine 'Wuchsrichtung',... vielleicht mit einem Ast weniger , aber die Lebenskraft ist immer dieselbe......

    So ungefähr vielleicht.

    In Bezug auf die von dir geschilderte Situation: Der Mensch 'darf' nicht alles über die Zukunft wissen, wann wer wo wo da ist..... muss er auch gar nicht, weil er ein Programm in sich hat, das ihm seinen Lebens-weg ganz natürlich zeigt und sich entfalten lässt. Was dann auch immer auf dem Weg geschieht, ist eine andere Sache.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen