1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Auf was kommt es euch in einer Partnerschaft an?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Licht-Hauch, 10. Oktober 2006.

  1. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    naja, die Frauen denken einfach mehr und hinterfragen viel mehr als die Männer - die lassen es sich gut gehen.
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Es gibt Studien, die das besagen. Habe die Quelle vergessen, mir war nur die Aussage wichtig. Hab ich auch selbst so erlebt.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Licht-Hauch,

    kurz: Liebe !
    Nicht die Liebe, aus der man einen Partner wählt, damit er einen glücklich macht, also nicht die "liebst du mich, liebe ich dich"-Liebe, sondern die wahre, fast schon bedingungslose Liebe. Liebe zur Seele, zum ganzen Wesen des Partners.

    Ist die vorhanden, ergibt sich alles andere von alleine. :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Einseitigkeit ist zum Scheitern verurteilt oder der Liebende wird ausgenutzt. Bedingungslose Liebe gut und schön, aber nur wenn der andere sie auch hat!

    Alles Liebe
    indigomädchen
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Davon gehe ich natürlich aus ! :)
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.670
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Ich kann mich Gabi nur anschließen, wenn wahre Liebe im Spiel ist, ergibt sich wirklich alles von selbst, das schreibe ich aus eigener Erfahrung.:)
     
  7. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    danke für eure antworten...

    reicht liebe wirklich aus?
    ich habe meinen ex bedingungslos geliebt. (heute auch noch) aber ich habe die beziehung beendet. einen alkoholiker der mich ständig betrügt kann ich zwar lieben, aber nicht meinen partner nennen. denn dann würde ich meine eigenliebe aufgeben...

    ich denke die liebe ist die basis.
    aber der alltag, und der gemeinsame weg sind schon fast management.

    ich denke der Sinn einer partnerschaft ist, zu lernen.
    mein partner hält mir den spiegel vor.
    alles was mich an ihm stört, ist dass, was ich noch zu lernen habe...

    ich denke eine partnerschaft ist ein dynamischer prozess. die kunst dabei, ist es sich gemeinsam weiter zu entwickeln. das geht aber eben nur, wenn ich bereit bin, mich selbst zu verändern.
    genauso finde ich eine in den essentiellen punkten gleiche lebenseinstellung wichtig, denn das glücklich zu überbrücken ist extrem schwierig. siehe auch in bezug auf treue. wenn es lange glücklich halten soll, müssen beide gleich denken...

    "wenn das leben eine schule ist, ist die partnerschaft die abschlussprüfung"

    denn nirgends lernt man sich selbst besser kennen, als wenn man einen anderen menschen bedingungslos an sich heran lässt.
    somit ist für mich die partnerschaft die grösste menschliche spirituelle übung die es gibt. denn im laufe einer festen bindung, kommen ALLE lernaufgaben zum vorschein. die frage ist dann, ob ich mich traue, sie zu bewältigen.
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Licht-Hauch,

    ja ! Wahre Liebe allerdings, nicht das, was oft in einer Partnerschaft unter Liebe verstanden wird.

    Wie gesagt, ist die Liebe einseitig, bringt es natürlich nichts. Und er hat Dich nicht bedingungslos geliebt, sonst hätte er Dich nicht betrogen.

    Die Liebe durchdringt ALLES, auch den Alltag. Da brauchst Du nicht managen, da läuft alles von alleine, es ist im Fluß, pures SEIN.

    Ja, so ist es. Die bedingungslose, reine Liebe wirst Du auch erst erleben, wenn Du beziehungsmäßig nichts mehr zu lernen hast. Ich hatte 12 Jahre einen Partner und ich habe eine Menge gelernt. Aber das was ich da früher als Liebe angesehen habe, ist NICHT zu vergleichen mit dem, was ich heute habe. D.h. wir lernen und wachsen und je nachdem welche Aufgaben wir uns gestellt haben, was wir lernen "sollen", so sieht unser Weg aus.

    Ganz genau. Und wenn nur einer sich selbst erkennen will und bewußter werden und der andere will es nicht, hält an altem fest, will nicht mehr von sich sehen, als er bereits kennt, dann funktioniert es nicht.

    Stimmt, wenn der eine Sex als Sport ansieht und es als Freizeitbeschäftigung mit anderen betreibt und der andere treu ist und Treue verlangt, dann paßt das nicht.

    Kommt auf den Weg des Menschen an. Manche brauchen ein Gegenüber, um sich selbst zu erkennen. Andere brauchen gerade das Gegenteil, d.h. erst wenn sie völlig auf sich allein gestellt sind, kommen sie sich näher.

    Wie gesagt, kommt auf den Weg an. Es gibt auch Lernaufgaben außerhalb der Partnerschaft, mit anderen Menschen oder eben auch in der Einsamkeit. Jeder hat da seine ganz speziellen Aufgaben, kein Weg ist mit einem anderen zu vergleichen.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    dem kann ich nicht zustimmen.
    lernen heist für mich weiterentwickeln.
    wenn man bedingungslos liebt, lebt man im göttlichen sein.
    nach deiner theorie würde gott dann nichts mehr lernen müssen, und er unterläge keinerlei veränderung mehr.

    etwas statisches lebt nicht.

    ich bin sehr wohl der meinung, dass gott sich verändert.
    nämlich durch uns, in der polarität und der erfahrung.
    das universum dehnt sich aus, und zieht sich zusammen.
    sicher gott IST.
    aber er ist gewiss nicht statisch.
    gott lernt sich selbst kennen. aber er lernt.

    gott ist alles. auch die nicht bedingungslose liebe.
    im übrigen, finde ich etwas statisches als nicht existent, als illusion.
    stillstand ist das einzige, was die natur nicht hat.
    das einzig statische ist die veränderung selbst.

    somit sehe ich das ganze nicht nach dem motto, wenn du alles gelernt hast, kannst du erst die bedingungslose liebe leben.
    beziehungsmäßiges lernen und bedingungslose liebe schließen sich bei mir nicht aus.

    aber sonst, liebe gabi, stimm ich dir zu :liebe1:
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Schönen Guten Morgen Licht-Hauch,

    Ganz genau !

    Nee, Gott muß nichts lernen, nicht mal jetzt. Gott ist für mich die EINE Seele, deren Teile wir alle sind. In ihrer Ganzheit, in voller Bewußtheit eines jeden von uns, ist die Seele vollkommen rein. Sie muß nichts lernen, erfahren. Sie ist pures SEIN, reine Liebe.

    Nur weil etwas nichts mehr lernen muß, lebt es nicht ? Der Grashalm muß mit Sicherheit nichts lernen, er ist einfach nur. Lebt er nicht ?

    Wenn etwas Statisches nicht existent wäre, wäre es nicht statisch. ;) Alles war wir hier auf der Erde erleben, erfahren ist Ilussion, nämlich die Ilussion der Getrenntheit.

    Weißt Du, der Mensch ansich ist im Grunde gar nicht fähig, bedingungslos zu lieben. Ich erlebe sie annähernd mit meinem Partner, aber zumindest EINE Bedingung ist da ja noch: mein Partner selbst, die Person. Verstehst Du ? Reine bedingungslose Liebe umfasst ALLES. D.h. Du würdest einen Mörder genauso bedingungslos lieben, wie den Regenwurm. Das ist erst möglich, wenn wir die Ilussion der Getrenntheit aufgehoben haben und erkennen, daß wir in KEINSTER WEISE voneinander getrennt sind.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden