1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Wie und wo habt ihr eure Partner kennen gelernt?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von mimi1984, 26. Februar 2011.

  1. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    Werbung:
    Moin moin

    Ich kann nun natürlich nur von mir reden: Natürlich schaut man Ausschau als Single, aber meinereiner verkrampft sich nicht auf das Thema. Klar wünsche ich mir ne Partnerin, aber wenn es passiert, dann passiert es. Wenn Nichts passiert dann ist das auch kein Beinbruch. Single-Dasein ist auch sehr schön. Klingt so locker flockig vom Hocker, aber es ist zwar im Hinterkopf, aber null fordernd.

    Zum Thema
    Nun ja:
    Meine erste Freundin habe ich auf ner Feier kennengelernt. Sie meinte, sie hätte meinem Lächeln nicht widerstehen können, sonst wäre sie niemals zu jemandem wie mir gegangen. (Wie hieß es in der Stadt? Ne "Zecke" mit ner "Bambu-Schlampe"... (Bambu: die Disko). War mir egal und ist schief gegangen. Vor nun eigentlich genau drei Jahren, wenn ich mir das überlege...

    Die Zweite war irgendwie reiner Zufall. Ich weiß selber nicht wie es passiert ist ^^' Nur wo: Berufliches Gymnasium, sie wollte zur Polizei, ist dort nun am Ende ihrer Ausbildung und die Beziehung ist schief gegangen nach kurzer Zeit.

    Die Dritte kam fast jedes Wochenende in die Kneipe, die ich führte und nach über nem Jahr hatte sie mich so weit... Ich hatte da am Anfang keine Lust/Interesse an einer Beziehung, war zudem absolut abgeschreckt. ^^' Habe auch nach wenigen Wochen leider einen Rückzieher gemacht. Das wäre echt etwas geworden. Für eine lange Zeit... Das fühle ich heutzutage. Naja. Schade, jedoch springt in meinem Kopf alles im Kreis, wenn ich an sie denke, aber die Richtige ist sie nicht...

    Lieben Gruß, Tobie

    PS: Dem "oobe123" kann ich nur vollend beipflichten ;)
     
  2. Celine77

    Celine77 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    103
    Ort:
    NRW
    kommt noch tobie.warte es ab.
    immer dann wenn man am wenigstens mit rechnet.:)
     
  3. Indigo1967

    Indigo1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hessen
    Entscheidender in dieser Frage wäre für mich, woran ich den wirklich Richtigen denn erkannt habe ? Ist 20 Jahre her und kann wirklich sagen, daß ich eine erfüllte, glückliche Partnerschaft führe....:danke:
    War auf der Eislaufbahn, das nur am Rande. Entscheidend war, daß ich kurz zuvor, nach einigen unerfüllten Partnerschaften, beschlossen hatte: So das war's, ich will keinen festen Partner mehr, ich nehme mir für jeden Zweck einen andern und bleibe ansonsten alleine und bin glücklich und zufrieden. Das war der Plan..
    Kurz darauf kam also dieser Typ in die Eislaufhalle und -Auftritt Geigen- ich sah seinen Heiligenschein !?, anders kann ich es nicht nennen. Fand den äußerlich gar nicht toll und auch als ich ihn kennenlernte (quatschte ihn einfach an) war das Gespräch gar nicht so umwerfend. Aber wir hätten uns alle Worte sparen können, denn die Blicke sprachen für sich. Das wars dann, sind seitdem unzertrennlich.
    Also nochmal, entscheidend wäre für mich die Frage, warum man denn so dringend einen Partner haben möchte. Was soll er kompensieren ? Können diese Rolle nicht auch verschiedene Personen erfüllen (denn von einem alles zu erwarten ist eh utopisch)..
    Ist zwar eine Binsenweisheit, aber so als alter (erfolgreicher:umarmen: Hase :) möchte ich mal betonen: Für mich stimmt sie!
     
  4. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.252
    Es war an meinem letzten Urlaubstag. Mitten in der Woche. Ich war zu Hause, ging frustriert ins Bett, weil ich wusste: Morgen wieder zur Arbeit.....

    Konnte aber nicht einschlafen, irgend etwas hielt mich wach. Da hab ich mich wieder angezogen, mich geschminkt und gedacht: Mönsch, Mönsch...heute Abend feierst Du noch ein bischen, Scheiss auf Arbeit. Bin dann in mein Lieblingslokal gegangen, um zu schauen, ob Bekannte da waren (die vielleicht auch nicht schlafen konnten).
    Es war keiner da, nur ER mit zwei Freunden. Hatte ihn vorher noch nie gesehen. Er nahm sogleich Augenkontakt auf und mir war, als würde ich ihn schon lange kennen. Ich fühlte mich sogleich zu Hause bei ihm.

    Tja, so begann es. Ich glaube auch nicht, daß dieses Treffen Zufall war. Ich glaube nämlich nicht an Zufälle.

    Wir sind bis heute zusammen.:)

    LG
    Urajup
     
    venus-pluto gefällt das.
  5. Alicebergamo

    Alicebergamo Guest

    es war ein Fussnallspiel mit dem brasilianischen Club FC Santos
    und er war Dolmetscher... ich stand da in einem Kreis von Spielern
    und sprach mit ihnen...dann kam er: gross blond und natürlich
    mit blauen Augen

    es wurden sogar Fotos geschossen von unserem ersten Beisammensein
    von der Zeitung. Nach dem Spiel wollte er meine Adresse


    wir sind heute noch zusammen und ich liebe ihn:kiss4:
     
  6. Jonaind

    Jonaind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    4
    Werbung:

    Retual, diese Meinung von dir finde ich interessant. Ich habe vor einem halben Jahr durch einen Bekannten einen netten Mann kennengelernt und wir dachten auch, dass wir eine Zukunft miteinander haben würden. Doch dann hat mein Ex dazwischengefunkt, mich mit Selbstmorddrohungen erpreßt und so bin ich zu meinem Ex zurückgegangen. Das heißt, es war vielleicht der richtige Typ, aber es war (noch) nicht die richtige Zeit, nicht der richtige Zeitpunkt. Wir sind noch immer in Kontakt, aber wie es wirklich weitergeht, das weiß niemand.
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.203
    wir lieben das chaos
    das hat uns wohl verbunden
    erst entwirren dann sich vollends hineinstürzen
    wäre fast schiefgegangen
    jetzt geht es sehr friedlich zu
    auch mal ganz erholsam:)
     
  8. Traummond

    Traummond Guest

    Ich ging mit meiner Schwester alleine in Urlaub, mein damaliger Verlobter und der Freund meiner Schwester bekamen keinen Urlaub.
    Im Urlaub (Sizilien) gingen meine Schwester und ich nach dem Flug und dem anschließenden Bustransfer in das Hotel hinein, um uns anzumelden. Der Rezeptionist rief einen jungen Mann, der uns die Koffer ins Zimmer tragen sollte. Es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick.
    Er konnte kein Wort deutsch und leider auch nicht englisch. Wir haben uns per Zeichensprache und mittels meiner kläglichen Touristen-Italienisch-Versuche verständigt.

    Nach dem Urlaub trennte ich mich von meinem Verlobten, meine Urlaubsliebe und ich schrieben uns eine Weile in manchmal unverständlichem Kauderwelsch hin und her (es mußten viele "Herzchen" die Worte ersetzen :D), dann kamen von heute auf morgen keine Briefe mehr. Ich haßte ihn dafür, weil ich dachte, jetzt hat er die nächste Touristin "in der Mache".

    Kurz darauf zog ich wegen einer neuen Arbeitsstelle weg und lernte dort nach einiger Zeit meinen ersten Mann kennen. Wir bekamen kurz hintereinander 2 Kinder. Als die Kinder 2 1/2 Jahre und 8 Monate alt waren, betrog mich mein Mann. Ich bestand darauf, daß er auszog (wir wohnten damals in Holland). Dann kam meine Mutter mich besuchen und ich erzählte ihr, daß ich mich scheiden lassen werde.

    Daraufhin brach meine Mutter weinend zusammen und erzählte mir, daß meine Urlaubsliebe, der "Kofferboy" aus Sizilien, noch lange weiter geschrieben hat, sie aber seine Briefe vernichtet hat, weil sie nicht wollte, daß ich nach Italien gehe.

    Daraufhin nahm ich Kontakt zu ihm auf. Ich hatte noch seine Adresse in einem meinerTagebücher. Er schrieb nach ein paar Wochen zurück. Er hatte mich nie vergessen und hatte nie geheiratet. Meine Mutter drängte mich, ihn zu besuchen, um zu sehen, was an Gefühlen noch da war und um "ihre Schuld abzuarbeiten". Die Kinder wollte sie so lange betreuen.

    Als er und ich uns nach so vielen Jahren wieder gegenüber standen, hatte sich nichts verändert. Die Liebe war so groß wie damals. Er adoptierte meine beiden Kinder, die von Anfang an "Papa" zu ihm sagten und es ist noch ein gemeinsames Kind dazugekommen.:)

    [​IMG]

    LG

    Traummond
     
  9. alamerrot

    alamerrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Guaymallén/Mendoza/Argentinien
    Im Haus von Freunden durch " Zufall". Ich meine, Lokale sind nicht gerade der richtige Ort, um einen Partner/in kennen zu lernen. Eher schon im Internet.
     
  10. alamerrot

    alamerrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Guaymallén/Mendoza/Argentinien
    Werbung:
    Das ist eine traurige aber auch zugleich schöne Geschichte. Ich freue mich für Euch beide, dasss sie zu einem so guten Ende gekommen ist.

    L.G.
    Alamerrot
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden