1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tierleid - es macht mich fertig!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Sternendiamant, 11. Oktober 2005.

  1. Sternendiamant

    Sternendiamant Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Hallo!

    Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin extrem tierliebend und Vegetarien. Ich kann einfach nicht verstehen, wieso Milliarden Tiere jedes Jahr leiden müssen bzw. umgebracht werden.:schaukel: Ich versuche jetzt aktiv im Tierschutz zu helfen, aber ich werde immer mehr mit Tierleid konfrontiert. Es gibt auch so viele verschiedene Arten von Tierleid, die man oft gar nicht weis. Es gibt zB einen Pferdemarkt in Österreich, wo fast alle Haflinger geschlatet werde, weil sie für die Zucht nicht perfekt sind. Es wird nach dem perfekten Haflinger gesucht! Oder zB in Spanien werden Hunde als Köder verwendet für Haie. Ihnen wird ein Haken in die Schnauze gestoßen und dann werden sie lebendig ins Wasser geworfen.:angry2: Dann gibt es noch so arg viele Streuner, die oft sterben bzw. umgebracht werden. Klar, auch Tiere machen ihre Erfahrungen so wie wir, aber müssen wir desswegen einfach zu sehen? Es sieht alles so hoffnungslos aus. Die meisten Menschen sehen nicht, dass Tiere Gefühle haben und eine Seele haben!!
    Könnte man nicht für die Tiere bzw. für die Erde etwas tun? Licht verschicken oder so?

    Verzweifelte Grüße
    Mondlichtfee
     
  2. karasu

    karasu Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    363
    Ort:
    in der stille
    Hi!

    ich glaube, sogar das hellste licht, kann die schatten der menschen auslöschen. so leid es mir tut!

    mfg :zauberer1
     
  3. Sternendiamant

    Sternendiamant Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    156
    Ich glaube du meinst, NICHT auslöschen ;-)

    Aber man könnte doch die Erde bei der Reinigung und den Tieren irgendwie helfen....:rolleyes:
     
  4. joelei

    joelei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    987
    klar wissen diese menschen das tiere gefühle haben... und grad aus diesem grund macht es denen spaß..
    weil sie ihre gewaltätige fantasy an tieren ausleben können, ohne angst das sie deswegen eingesperrt werden...:rolleyes:
     
  5. Katarina

    Katarina Guest

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Als ich vor einigen Jahren anfing, mich mit dem Tierleid zu konfrontieren, bin ich fast durchgedreht. Alleine diese unendliche Qual, die die Tiere aus der Massentierhaltung mitmachen müssen oder die Versuchtstiere in den Labors. Ich war auf meine Weise richtig militant und war nicht zimperlich darin, meine Mitmenschen "mit Müll zu bewerfen". Heute sehe ich das ein wenig anders. Nicht, dass mich nicht trotzdem beim Anblick von Tierquälerei jedes Mal das kalte Grauen ergreift. Aber ich habe nicht mehr so sehr das Bedürfnis, die Menschen deswegen zu verurteilen.
    Ich finde es toll, dass du Dich im Tierschutz engagierst (es gibt übrigens in Dt. auch eine junge aufstrebene Partei, die sich explizit dem Tierschutz verschrieben hat). Und wenn es Dir gelingen könnte, Dich für die Tiere einzusetzen, ohne gegen die Menschen zu kämpfen, dann wäre das geradezu phantastisch.

    Viel Erfolg weiter und liebe Grüße

    Katarina :)
     
  6. Sternendiamant

    Sternendiamant Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Danke für eure Antworten. So habe ich es noch nie gesehen, dass die Menschen ihre Wut an Tiere ausleben. Oft muss sonst das eigene Kind oder die Frau herhalten...:angry2:
    Ich weis, dass die Erde sich positiv entwickelt jetzt, aber ich sehe kaum etwas davon. Ich sehe fast nur das negative. Ich meine jetzt nicht, dass ich so negativ denke, sonder ich sehe es einfach. Ich verstehe einfach nicht, wieso Gott das zu lässt. Wieso müssen so extrem viele Tiere leiden? Was soll uns das zeigen/sagen?
     
  7. joelei

    joelei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    987
    einfach so von alleine entwickelt sich selten etwas ins positive...

    die meisten menschen müssen einen krieg miterleben, um zu wissen, das es etwas ist, was sie nicht wollen...

    genauso kann man es jetzt auch mit den tieren betrachten...da es sogesehen
    schon fast immer diese tierquälerei gab... muss es erst extrem übertrieben werden,
    damit den meisten menschen die augen geöffnet werden und sie es so
    schrecklich finden, das sie dagegen ankämpfen wollen... :rolleyes:

    "mann muss erst durch die hölle gehen, um überhaupt den himmel zu erkennen"
     
  8. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Hi,

    mit dem Leid von Tieren machen ganz viele Menschen Millionen!

    Thema Pferdemärkte: Es gibt etliche Pferdemärkte, auf denen Haflinger, Freiberger und sonstige Fohlen verkauft werden.

    Dort werden dann Tiere "gerettet". Für jeds gerettete Fohlen wird ein neues gezüchtet. Tatsache.

    Jedes "gerettete" Fohlen kann man von den einschlägigen Gnadenhöfen abkaufen. Für viel Geld. Man hat dann ein Fohlen gerettet und Platz für das nächste Schlachtfohlen gemacht. Ein Teufelskreis.

    Es gibt in deutschen Haushalten 1000de Tiere, die nicht artgerecht gehalten werden. Das ist auch Tierquälerei. Da schaut nur keiner hin, weils Hündchen ein Jäckchen anhat und es ihm gut geht....

    Vernünftige Tierschützer versuchen was an Haltungsbedingungen zu ändern. Versuchen Tiertransporte erträglicher zu machen usw. Das ist Tierschutz.

    Tränen helfen da nicht viel. Es hilft viel mehr z.B. auf die Pferdemärkte zu gehen, den Transporteuren auf die Finger zu gucken, Transporter an den Grenzen streng kontrollieren zu lassen, die Transporte zu überwachen. Und zwar für alle Tiere. Nicht nur weil Fohlen nett aussehen darüber noch eine Träne mehr weinen - nein, auch ein stinkendes Schweinchen ist eine arme Sau, wenn sie nicht vernünftig transportiert wird.

    Tierschutz ist ganz wichtig. Leider sieht man aber immer öfter, dass Tierschützer einem regelrechten "Wahn" unterliegen und damit den Tieren mehr schaden als helfen.


    July:daisy:
     
  9. Ich glaube du hast recht,
    sogar das hellste Licht
    kann die Schatten der Menschen auslöschen.


    P.W.S.
     
  10. Werbung:
    Hallo Sternendiamant!

    Ich glaube schon, dass man etwas für die Tiere und die Erde und für alle Wesen tun kann, es gibt so eine Art Gebet das wir in unserer Gebetsrunde immer wieder mal meditieren:

    Im ausgesprochenen Zustand hat es sehr viel Kraft und setzt Lichtenergie in Bewegung:

    Möge ich Frieden erlangen.
    Möge mein Herz offen sein.
    Möge ich das Licht meiner wahren Natur gewahr sein.
    Möge ich geheilt sein.
    Möge ich für alle Geschöpfe eine Quelle der Heilung sein.


    Dann denkt man an diese Menschen, die bewußt oder unbewußt Tiere quälen:

    Möget Ihr Frieden erlangen.
    Möge Euer Herz offen sein.
    Möget Ihr das Licht Eurer wahren Natur gewahr werden.
    Möget Ihr geheilt werden.
    Möget Ihr für alle Geschöpfe eine Quelle der Heilung sein.


    Dann denkt man an alle Wesen:

    Möge Frieden auf Erden sein.
    Mögen die Herzen aller Menschen für sie selbst und füreinander offen sein.
    Mögen alle des Lichts Ihrer wahren Natur gewahr werden.
    Möge die ganze Schöpfung gesegnet und selbst ein Segen sein für Alles Seiende.


    Durch die Macht und die Wahrheit dieser Übung;
    Mögen alle Wesen Glück erfahren
    und die Ursachen des Glücks;
    Mögen alle Wesen frei sein von Leid
    und den Ursachen von Leid;
    Mögen alle in Gleichmut leben,
    ohne allzuviel Anhaften und allzuviel Abneigung,
    und mögen sie Leben im Wissen
    um die Gleichheit von Allem, was lebt.


    P.W.S.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen