1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tanz der Vampire, Sharon Tate

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von norbertsco, 2. September 2007.

  1. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Werbung:
    Hallo,

    Sharon Tate spielte im Film "Tanz der Vampire" von Roman Polanski eine sehr attraktive Frau, das Bild einer Aphrodite. Sie war da die Tochter eines etwas debilen Wirtsehepaars in den Karpaten, wo auch Graf Dracula sein Schloß hatte. Ein Professor und sein Assistent kamen von Königsberg in die Karpaten, um Untersuchungen über Fledermäuse und Vampire zu machen.
    Der Assistent wurde von Roman Polanski gespielt, der ihr späterer Ehemann war. Im Film verliebt sich Roman Polanski in Sharon Tate.
    Sharon Tate wurde von Graf Dracula geraubt und mit auf sein Schloß genommen. Dort ist sie auf Grund eines Blutsauger - Bisses wohl auch zur Vampirin geworden.
    Der Professor und sein Assistent befreien Sharon Tate aus der Gewalt der Vampire und nehmen sie mit zurück in die "normale Welt". Der Professor und sein Assistent wissen aber nicht, daß sie bereits Vampirin ist. Sie besaugt auch den Assistenten später und damit wird der Vampirismus unter die normalen Menschen getragen.

    So weit der Film, der 1966 gedreht wurde und erschien. Der Film ist aber eher eine Komödie als ein Gruselfilm.

    Sharon Tate war 1966 23 Jahre alt.

    Anfang 1968 heiraten Sharon Tate und Roman Polanski.

    Anfang August 1969 wurde sie von Charles Manson und seiner Clique brutal ermordet. Sie war zu diesem Zeitpunkt im siebten Monat schwanger.
    Charles Manson war der "Oberguru einer okkulten Hippiegemeinschaft". Er war gegen Schwarze und das Gesellschaftsystem. Er hielt sich selbst manchmal für Jesus und den Teufel. Vermutlich eine Art gnostischer Auffasung von Jesus und dem Demiurgen.
    Er wurde zum Tode verurteilt. Später wurde diese Strafe aber ausgesetzt, da Todesurteile in Kalifornien nicht mehr durchgeführt wurden.


    Sharon Tate, 24.01.1943, 17.47 Uhr, Dallas, USA

    Roman Polanski, 18.08.1933, 14.47 Uhr, Paris, Frankreich

    Charles Manson, 12.11.1934, 16.38 Uhr, Cincinatti, USA


    Diese Geschichte enthält nun allerhand zur Entdeckung.

    Partnerschaft und Heirat.
    Schwangerschaft.
    Vampir Thematik und Dracula.
    Mord.
    Bessesenheit.


    Beste Grüße

    norbertsco
     
  2. paeriz83

    paeriz83 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Norbert ,

    darüber hab ich erst letzens eine Reportage gesehen über
    diese ganze Charles Manson-Angelegenheit im Zusammenhang
    mit Roman Polanski und Sharon State.

    Eine sehr traurige und dramatische Geschichte
    mal sehen was die Astrologie dazu sagt.

    Gruß

    Paeriz
     
  3. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    hallo,

    ------------------------------------------

    hallo paeriz,

    leider habe ich die Reportage nicht gesehen. Wo ist sie gezeigt worden? Vielleicht kann ich sie mir noch irgendwie besorgen.

    Beste Grüße

    norbertsco

    -------------------------------------------

    Die eigentliche Anfangsbetrachtung war für mich, daß ein Mensch (Sharon Tate) was in einen Film (Tanz der Vampire) darstellt, das im späteren Leben in aller Deutlichkeit zu Tage tritt (Vernichtung des menschlichen Lebens).

    Weiterhin die unterschiedlichen Verbindungslinien zwischen diesen drei Personen.

    Ich fange mal mit dem Horoskop von Charles Manson an.

    Er hat am Ende des 5. Hauses eine Mars Neptun Konjunktion. In der Technik der Münchner Rhythmenlehre kommt er mit fast 35 Jahre gegen den Uhrzeigersinn auf diese Konstellation. Bei diesem Alter begingen er und seine Anhänger die Morde.
    Gegen den Uhrzeigersinn heißt auch: er hat es vorher gewußt, d.h. er hat es sich vorgenommen.
    Nun will ich nicht behaupten, daß Mars Neptun die Mörderkonstellation ist. Aber Mars Neptun ist schon die vernebelte Aggression. Und Mars Neptun scheint auch ein Hinweis darauf zu sein, daß die Morde im (Drogen) Rausch stattgefunden haben.

    Um ganz genau auf die Konstellation zu kommen, wäre die Uhrzeit auf etwa 16.36 Uhr zu korrigieren (An Stelle 16.40 Uhr in den meisten Angaben).
    Damit hätte er einen Deszendenten von etwa 3 Grad Skorpion. Sein Merkur steht auf 2 Grad 59 Min. Skorpion. Nun ist 3 Grad Skorpion ein Sonne Jupiter Grad. Da klappt es super gut mit seinem Merkur. Und wie es in den Beschreibungen heißt: er konnte seine Anhänger zu allem überreden.

    Wie stehen nun die Anlagen vom Mörder Charles Manson zu seinem Opfer Sharon Tate?
    Seine schon genannte Mars Neptun Konjunktion steht in engster Konjunktion auf dem Mond (13 Grad 00 Min. Jungfrau) von Sharon Tate.
    Sein Mars: 14 Grad 49 Min. Jungfrau
    Sein Neptun: 14 Grad 15 Min. Jungfrau

    Weiterhin steht sein Mond auf 4 Grad 00 Min. Wassermann in engster Konjunktion auf ihrer Sonne auf 4 Grad 15 Min. Wassermann.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  4. Hallo Folks,

    sehr interessant, was über Manson (und andere) durch ein Horoskop, bzw. die eingehende Deutung, herauskommt.

    Im Nachhinein lässt sich viel (herein) interpretieren, wichtiger für mich ist es, wie können solche "Monster" frühzeitig erkannt werden? Manson ist ja nur einer, man denke an den "böhmischen Gefreiten" und und und...

    Was genau so wichtig wäre, wie kann man denn diese "Schlächter" aufhalten?

    Wobei für mich persönlich Herr Bush auch dazu gehört.

    Lieben Gruß

    Martin
     
  5. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Martin.

    Da wir astrologisch mit mehrdeutigen Symbolen hantieren, kann nur innerhalb eines definierten Kontexts zielsicher gedeutet werden. Soll heißen: wenn der Astrologe nicht weiß, worauf er schauen muss, wird er irrelevante Aussagen treffen, was deinem Früherkennungswunsch entgegensteht.

    Aus den Ansätzen zu Manson / Tate sehe ich noch keine "Mörder-Konstellation", aber mit den beiden exakten Konstellationen sind definitiv zwei Personen identifiziert, die zueinander in engster Beziehung stehen.

    Wenn man das im voraus deuten würde, käme man vielleicht auf Seelenverwandte. Mit Mars/Neptun haben wir einiges vor uns, von der Ent-Scheidung über Minderwertigkeitsgefühle bis zur Suche von Widerstand im Nichts... Dazu Tate's Mond: Träumen, Bilderfluss, nicht voll bei Bewußtsein, Stunden der Entspannung. Und Mars: Bedrohungszustand, Aggression, Affekt, die Gattin.

    Im voraus wäre schon eine beklemmende Situation vorhersehbar -- nur wusste nicht mal Manson, zu wem er seine Family schickte. Sprich: zwischen Manson und Tate kam es zu keiner direkten Begegnung in jener Nacht zum 9. August, es war nur Manson's Family, die seine Anordnungen umsetzte. Also hat wohl niemand je daran gedacht, Manson und Tate in Beziehung zu setzen...

    Hier liegt die große Schwierigkeit: Manson alleine ist ja nur ein Verführer, er selbst wurde ja nicht zum "handgreiflichen" Mörder. Wie Schickelgruber. Und Bush. In der Liga spielen aber wohl alle charismatischen Anführer, neben den Gewaltmenschen (->Mars/Uranus) sind das wohl auch ganz schlichte Außendienstleiter...

    Tate ist Opfer, ihr Tod muss in ihren Sternen stehen -- im voraus deutet man das aber nicht. Nehmen wir aber an, dass doch: dann hätten wir hier eine Hochschwangere, die eine "stirb und werde" Konstellation zeigt. Ich würde da wohl auf ein vorzeitiges und blutiges Ende der Schwangerschaft deuten (womit ich ja nicht völlig falsch läge), aber eher im Sinn von Kaiserschnitt oder so. Das ist nur ein theoretischer Ansatz, ich habe Tate's Horoskop noch nicht angesehen, aber ich glaube mehr sähe ich nicht, würde ich nicht sehen können, denn die wahrscheinlichen Ereignisse (Entbindung, Beginn eines Lebens, Ende einer Schwangerschaft) liegen als Horoskop extrem nahe am Ende eines Lebens, einer Schwangerschaft. Aber ich werde mich dem noch widmen...


    @norbertsco: Die Doku habe ich übrigens auch gesehen, muss Arte oder Phönix gewesen sein.
     
  6. Werbung:
    Hallo hi2u,

    mit meinem Stier AC (und anderen Aspekten) muss es auch pragmatisch sein, reine Theorie sagt mir wenig.
    Du hast Recht, Manson hat (wahrscheinlich) nicht eine Hand gegen Tate und die anderen Opfer erhoben, genauso wie unzählige Menschen, die, wie du ja feststellst, Abteilungen etc leiten ..

    Man denke an den Hinkefuss Goebels.

    Ich glaube nicht, dass es möglich ist, solche "Monster" im Vorfeld auszuschalten oder unschädlich zu machen. Abgesehen davon, wer sollte dies tun? Nach welchen Kriterien? Das gäbe einen totalen Überwachungsapperat, ähnlich "big brother is watching you", was ist dann die schlimmere Wahl?

    Lieben Gruß

    Martin
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Martin.

    Das ist nicht wahrscheinlich, Tate wurde von vier Mitgliedern der Family, vor allem den beiden Frauen, ermordet. Manson war zur Tatzeit nicht vor Ort.
    Was immer der Mensch als Mittel einsetzt, es würde die Natur unterlaufen. Sprich: die Ausrottung des sogenannten Bösen würde in letzter Konsequenz auch das Gute ausrotten, denn alle Gegensatzpaare bedingen einander.
    Aber das ist eine ethische Diskussion, hier sollte es primär um Astrologie gehen...

    Ich habe mir nun das Horoskop von Tate zum (vermutlichen) Zeitpunkt (L.A., 2 Uhr PST) des Mordes an ihr angesehen und es ist in der Tat ein sehr beklemmendes Bild. Weil sich eh niemand etwas unter den Ariadne Fäden vorstellen kann, zitiere ich einfach vom Bildschirm:

    Für einen Tod braucht es immer Sonne, das Energiezentrum, und Pluto, das Leben, das von Saturn und Mars unter Druck gesetzt wird. Bei Mord kommt meist noch Uranus (die Wilkür) und/oder Merkur dazu. Das Mordopfer zeigt dazu meist Mond/Mars, die empfundene Gefahr, der Horror.

    Ich will mir die Finger nicht wund tippen, also in Kürze:
    Alle folgenden Bezüge sind harte Aspekte, Konjunktion, Opposition, Quadrat und Halbquadrat.
    Zuerst die Direktionen -- die Ereignisebene, die auch im Außen wirkt. Hier ist keine Geburt indiziert, die entsprechenden Jupiter Konstellationen fehlen völlig -- erste Überraschung. Auch die übrigen Aspekte der Direktionen sind vergleichsweise mager: über den dirigierten Uranus läuft So=Pl/Sa, über den dirigierten Pluto hat sich der progredierte Mars eingestellt -- und dazu "nebenbei" RaSo=prSo/prJu, raSo/trVe und raJu -- also eine dieser Achsen, wo ich eher eine Geburt suchen würde...
    Der dirigierte Mars wird mit raMa=prMC/prSa und trMa aspektiert.

    Wir haben hier also zwar einiges an Bedrängnis, aber das kann auch eine blutige Geburt sein.

    In der Progression, dem Erleben, sieht es härter aus: der progredierte Pluto ist auf raSo, und diese Distanz wird gleichzeitig von trSo/trUr auf der Distanz von raMa überlaufen. Dass prNeptun auch noch drauf steht, ist eine Randerscheinung... Soll heißen, hier kommen auf einem Faden Sonne, Pluto, Uranus und Mars zusammen.

    RaSo : prMa steht unter anderem auf raSo:trMo und raUr. Hier kommt wieder die Sonne unter Druck, und die Achse zum trMond sagt wieder "die empfundene Gefahr", und zwar unerwartet, plötzlich (weil auf raUranus).

    raSo : prKn steht auf raMa : prMo, auf prSa/prMC, auf raMa:trMa, auf raSa.

    Alles da: Sonne/Knoten, die Zeugnisse der Existenz, kommen auf Mars/Mond, die Bedrohung, den Horror, das passiert auf Saturn/MC, den Grenzen und Pflichten, auf Mars in Radix und Transit (mehr Gewalt gibt es kaum) und das alles auf dem Radix Saturn...

    In der "Dekoration" findet sich Me/Pl -- die Folgerichtigkeit, der Befehl; Pluto/Sonne/Jupiter/Mars/Venus... Auf den ersten Blick freundlich, im Detail: auf biegen und brechen, Ketten-Aktion, Wirkung von außen. Mars/Neptun findet sich noch, die Zerstörung, aber auch bei Narkose zu finden...

    Alles in allem finde ich zwar alles, was bei einem Mordopfer zu finden sein sollte, aber alles das findet sich auch bei einer harten Geburt -- und weil Sharon Tate hochschwanger war, hätte für mich der Kontext wahrscheinlich nur aus der Schwangerschaft bestanden. Einige Aspekte würden auch einen Verkehrsunfall nahe legen, mit einer dadurch in Gang kommenden Frühgeburt... Das Beklemmendste an diesem Bild sind die vielen Fäden, die Bezüge bilden -- normalerweise habe ich einen Tod mit vier bis fünf Fäden, hier sind es mehr als das Doppelte an Bezügen zwischen Radix, Transit, Progression und Direktion. Das ist schon allein quantitativ kein Spaziergang.

    Alles in allem hätte ich wahrscheinlich gemeint, dass eine Frühgeburt ansteht, vielleicht als Folge eines Verkehrsunfalls. Vielleicht wäre Sharon Tate auf diese Prognose hin in der Nacht in einer Klinik geblieben, hätte ohne Fehlgeburt überlebt und den Rest ihres Lebens auf meine Künste geschimpft :) -- so ist das mit dem Wenn...

    Ganz besonders verwirrend: wenn ich auf den wahrscheinlichen Geburtszeitpunkt schaue, finde ich da eine klar angezeigte Entbindung, mit wunderbarem Mars-Transit über Radix Jupiter und allem Schnickschnack. Aber auch zu diesem Termin gibt es die Todeskonstellation mit Sonne, Saturn, Mars und Pluto... Die Interpretation bleibt unüberprüfbar, aber wäre Sharon Tate im Kindbett verstorben, wenn sie der Manson Family entgangen wäre? Tja, spannend... Jetzt reicht's aber für heute, schönen Abend noch.
     
  8. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    hallo,

    Charles Manson und seine Kumpane haben die Morde begangen, als Manson auf seine Mars Neptun Konstellation kam, die wiederum in genauer Konjunktion zum Mond von Tate steht.
    Ich stimme den Vorbeiträgen zu, daß Manson vermutlich nicht selber der Mörder war, sondern jemand aus seiner "family".

    Interessant ist nun zu sehen, daß Sharon Tate diese Mars Neptun Konstellation ebenfalls hat, und zwar gleich zweimal. Einmal als recht genauer Spiegelpunkt zur 15 Grad Stier 15 Grad Skorpion Achse. Und einmal als Quadrat mit ca. 3 Grad Orbis.
    Daß neben einem Spiegelaspekt gleichzeitig noch ein anderer Aspekt wie Trigon, Sextil oder Quadrat vorliegen kann, wurde hier im Forum schon mal kurz angesprochen.

    Ich habe nun im Internet ein bißchen gestöbert und einen Kommentar zum Film "Tanz der Vampire" gelesen. Da heißt es, daß es wohl wahr ist, daß sie zu jener Zeit als "schönste Frau der Welt" galt.
    Wo sieht man das eventuell in ihrem Horoskop?
    Die Frau ist wohl als erstes im Mond zu suchen. Nach der Technik der Münchner Rhythmenlehre hat sie eine ziemlich genaue verdeckte Konkunktion von ihrer Venus zu ihrem Mond. Das reicht dann wohl für schöne Frau (Aphrodite).

    Aber es reicht nicht für "schönste Frau der Welt".

    Da muß also mehr sein.
    Weiterhin hat ihr Mond einen sehr genauen Spiegelaspekt über die 15 Grad Löwe 15 Grad Wassermann Achse zu ihrem Jupiter.
    Dann haben wir da schon Mond Venus Jupiter. Das ist schon was.
    Einen Spiegelaspekt zu dieser Achse nennt man auch Quadrat Spiegelaspekt.
    Dieser ist dadurch charakterisiert, daß man dann gewisse Schwierigkeiten mit dieser Konstellation hat.

    Ihre Sonne steht auf 4 Grad Wassermann, und auf 3 Grad Wassermann befindet sich ein Gruppenschicksalspunkt mit der Charakteristik Venus Jupiter. Wenn man da den Orbis von 1 Grad zuläßt, so sieht sie nicht nur als Frau gut aus, sondern als gesamte Gestalt (Sonne).
    Dieser Venus Jupiter Punkt ist dadurch gekennzeichnet, daß es da sehr leicht fällt, Verbindungen zu anderen Menschen einzugehen.

    Ihr Mond steht auf 13 Grad Jungfrau. Das ist sehr nahe am Punkt für Saturn Uranus. Und wenn man da was hat bzw. darüber läuft, dann fühlt man sich in seiner Haut nicht wohl. Saturn Uranus liegt zusätzlich als eigenständige Konjunktion am Anfang der Zwillinge in 11. Haus vor.


    Beste Grüße

    norbertsco
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi Leute

    Manson: "Ihr kaut Fleisch mit Euren Zähnen und zerstört Dinge, die besser sind als Ihr. Und gleichzeitig beschwert Ihr Euch darüber, daß Eure Kinder schlecht sind oder sogar Morde begehen. Dabei macht Ihr Eure Kinder zu dem, was sie sind. Ich bin bloß ein Spiegel jedes einzelnen von Euch. Ich habe nie etwas falsches gelernt. Und ich habe nie einen schlechten Menschen im Gefängnis kennengelernt. Jeder im Gefängnis hat mir immer seine gute Seite gezeigt, und jeder war da, wo ihn die Umstände hingebracht hatten. Wenn es nach mir ginge, säße dieser Mensch nicht im Gefängnis, er ist gut, er ist ein Mensch, genauso gut wie der Polizist, der ihn festgenommen hat." http://members.chello.at/fcz/aussage.htm

    Das sagt Manson im Gericht auf die Frage "Haben Sie noch was zu sagen?"

    Für mich ist das schon sehr deutlich, dieser Gerechtigkeitswahn und "wir tun nur, wozu wir bestimmt sind", wir sind euer Produkt. Deutlich für einen Jupiter am DC, ein bisschen Uranus EInfluss (Ur am AC und Mo in Wassermann) und irgendwie natürlich auch für die Skorpion-Natur, Pluto am IC (traumatische Erlebnisse), Jupiter/Sonne/Venus/Merkur in Skorpion.
    Ich BIN, was ich bin.

    Mit Jupiter am DC vor allem will man wahrscheinlich auch nicht schlechter sein als die anderen. Aber natürlich nur, so wie die anderen einen sehen bzw. erleben. Man rückt das Bild der anderen gerade, weil man genügend anführen kann (Jupiters Gerechtigkeit), was zumindest auch die anderen schlecht machen könnte, "und letzten Endes sind wir also alle gleich krank".

    Manson: "Ich habe niemanden ermordet und ich habe nicht befohlen, jemanden zu ermorden. Vielleicht habe ich bei einigen Gelegenheiten einigen unterschiedlichen Personen gegenüber angedeutet, daß ich Jesus Christus gewesen sein könnte, aber ich habe mich bis jetzt noch nicht entschieden, was ich bin oder wer ich bin."

    Für mich scheint klar, dass man unter Umständen bei einem Wassermanneinfluss es genau so behaupten würde, nämlich indirekt. So ganz dämlich will man vielleicht nicht dastehen, aber versucht die Richtung subtil vorzugeben, wie die Leute über einen denken sollen (aus einer Art der Selbsterhöhung). Oder aber er legt es sogar drauf an, die anderen zu veräppeln.

    Dass er das alles (diese lange Abschlussrede) aus so felsenfester Standhaftigkeit sagen MÖCHTE, das wird wohl der Mond in 10 sein (Darstellung nach aussen, er WILL gerne, dass die anderen ihn so verstehen). Dieser Mond in Quadrat zu Uranus und Jupiter.

    Noch eine eher vage These:
    Neptun/Mars ins Quadrat zu Chiron, während es auch noch ein Uranus Quadrat auf Pluto gibt. Man will verletzen; eigentlich zum Teil auch eine innere Disposition abreagieren, weil man selbst diese Verletzung in sich vergraben hat, Pluto. Man fühlt sich vielleicht in der "gerechtfertigten" Lage, das zu tun, hat einen gewichtigen Grund und mit Jupiter wird es auch durchgeführt aus der Überzeugung, in ethischer Weise dazu berechtigt zu sein, was natürlich eine Selbstgerechtigkeit ist. (Ob man es jemand anderem aufgibt es zu tun oder es selbst tut ist im Prinzip dasselbe).
    Insgesamt stehen diese derben Planeten Uranus, Pluto, größenwahnsinniger Jupiter und Mond in einem grossen Quadrat zueinander. Dabei stehen diese Planeten in Eckhäusern, Mond und Jupiter in fixen Zeichen, und es bauen sich insgesamt grosse Spannungen auf , und als Horoskopeigner sucht man einen Weg, die Energien auszuleben. Ein Mord und solcherlei ist natürlich immer verbunden mit einer Menge Energien, die man dabei nicht nur ausdrückt sondern auch manifestiert.
    Die Gruppe (Family) bildet vielleicht erst den ultimativen Kick, als Rückfluss der Energien sozusagen. Er sagt den anderen, was zu tun ist (Saturn in 11 passt hier auch sehr gut). Dadurch erlebt er erst Substanz, hat was in den Händen. Überträgt seinen SInn für "irgendetwas" (Jupiter/Merkur), also seinen Wahn, auf die Leute, die er um sich hat.

    Dieser Mensch ist verrückt und trägt mächtige Gewalt-Energien in sich, fast egal wo man im Radix auch hinschaut. Aber wer sollte das vorher erkennen? Hätte vielleicht auch ein harmloser Künstler oder Musiker werden können.

    Sind nur meine Gedanken dazu.

    LG
    Stefan
     
  10. Werbung:
    Hallo norbertsco,
    hallo hi2u,
    hallo Iakchus,

    ich bin von euren Beiträgen beeindruckt, Ariadne muss wohl eine sehr kluge Frau gewesen sein, im katholischen Glauben gibt es die These, dass die Eigenschaften des Namensgebers (in der Regel Heilige) auf den Träger übergeht. Dies scheint auch bei dem Programm "Ariadne" zu sein...

    Ansonsten fällt mir eine Parabel aus meiner Schulzeit (40 Jahre her) ein. Es ging um einen hohen Beamten eines noch höheren Herrn, er hatte erfahren, dass der Tod es auf ihn abgesehen hatte. Man gab ihm das schnelleste Pferd des hohen Herrn, er solle flüchten, der Tod käme wohl nicht hinterher.
    Das Ende ist bekannt, der Mann reitet wie der Teufel, um genau am Ziel dem Tod zu begegnen.. Dieser schaut ihn an und sagt, du hast dich etwas verspätet...

    Heißt die Moral also, du kannst deinem Schicksal nicht entgehen?

    Das wäre auf der einen Seite sehr schlecht, denn dann könnte man ja sagen, was soll ich mich abrackern und tun... ist eh alles festgeschrieben.

    Lieben Gruß

    Martin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen