1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freiheit und das Glück für Natascha Kampusch

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Iakchus, 20. September 2006.

  1. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Die Entführung eines jungen Mädchens, das Eingesperrtsein und schliesslich die Flucht.

    Das Ereignis ist bekannt. Natascha Kampusch selbst gab Interviews und es ist hier und dort auch schon mal in den Foren aufgetaucht.

    Wenn so etwas bekannt wird, kann man vermuten, dass auch dies von gewissen Einflüssen abhängt. Vielleicht liegt es ja am Jupiter Transit zu Pluto. Es ist klar, dass dies irgendwo ihre Energie mobilisierte, den Fluchtversuch zu unternehmen. Aber damit einhergehend könnte der Impuls von Jupiter über Pluto in 8/9 auch für einen kurz andauernden Aspekt der Öffentlichkeit gelten. Dass W. Priklopil sich ermordete, passt damit auch ins Bild (Pluto). Es wurde übrigens von Natascha K. vorausgefürchtet, dass W.P. anscheinend etwas labil ist. Passt also auch ins Bild, da die Wogen ihres Drangs nach Freiheit schliesslich W.P. erreichten. Ihr kann der Drang zur Freiheit nur hoch angerechnet werden, drückt sich darin doch der uns allen elementare Lebenswille aus. Und es steht damit in keinem Zusammenhang die anzunehmende Vermuthung, sie schobe die Flucht aus diesem Grunde auf, da sie fürchtete, er würde sich umbringen. Vielleicht hat sie das getan, aber irgendwann, bei Pluto sowieso, ist Schluß. Mit Neptun Venus Quadrat könnte man das annehmen, dass es so geschah, doch ich will hier keine Gerüchte verbreiten!

    Uranus geht bei der Entführung von Natascha K. über dem Aszendenten auf.
    Als sie flieht, in diesem Jahr, August 2006
    steht Uranus heute an der Position, an dem damals 2.3.1998, 7:00/7:15 (Entführung) die Sonne und der absteigende Mondknoten stand (im Radix 1. H. Fische).

    Übrigens: Heute zu dieser Zeit, es ist gerade einen Monat nach der Flucht, steht die Sonne ebenfalls auf dem absteigenden Mondknoten.

    Der Uranus Transit, hat die Hauptachse überquert, und von einem Langsamläufer erlebt man ja drastische Erfahrungen oft zu diesen Zeitpunkten.
    Wobei Natascha K. sehr jung gewesen ist für die Auslösung solcher "Erfahrungen", normalerweise würd man wohl davon ausgehen, dass erst bei Erwachsenen so ein Transit überhaupt etwas spürbares zeitigt wie eine Krise.

    Während sie in Gefangenschaft war, durchlief Uranus die ganze Zeit das erste Haus, - wirkte das auf das Selbstbild ein? Inwieweit?

    Es gibt da bei dem Vergleich dieser Horoskope noch einige weitere interessante Zusammenhänge. Nun, es ist offensichtlich, deswegen erwähne ich es mal ohne weitere Kommentare:

    In Bezug zur Persönlichkeitsentwicklung einen Langsamläufer beobachten. Neptun folgt hier Uranus später nach...

    Uranus wird also demnächst zuerst den abst. Mondknoten transitieren, dann die Radix Venus, dann Jupiter.
    Dann wird sie wohl um die 30 sein. Hört sich insgesamt für mich danach an, dass sie diese Erfahrungen noch in irgendeiner Weise verwerten wird, mit einem Merkur am AC nebst 11. Haus Betonung durch mehr oder weniger kollektive Planeten scheint das sogar sehr stimmig. Und vielleicht zeigt die Verstrickung mit den Mondknoten, ihre Einbindung in Zeitpunkt der Flucht, dass dies ihr Lebensthema wird, auf die eine oder andere Weise. Denn wenn Jupiter auf dem Pluto noch steht, hmmm. Naja, soll nur so dahin gesagt sein, es ist nur ein vager Eindruck, auch wenn ich ihre Äusserungen im Interview berücksichtige.
    Jupiter stand bei der Flucht im Transit tatsächlich genau auf ihrem Pluto in 8/9. Haus, oben am Zenit.
    Ich glaube, was letztendlich Anlass war, war das Gefühl eingesperrt zu sein, und zwar durch die Venus in 2 angezeigt und als Transit am DC ausgelöst.
    Der Transit löste damit die im Radix stehende Venus/Neptun Spannung aus. Sie hatte wirklich Bedenken, wegen Wolfgang Priklopil, und hat ihn lange auf ihre Flucht (insgeheim) vorbereitet, mit gutem Zureden. So als Nebensache, vielleicht in diesem Quadrat enthalten. Eine gewisse ethische Ader scheint da doch durch, da muss man erst mal zu in der Lage sein. Sie wollte das Vertrauen von W.P. sicher stellen, und tat sehr viel dafür. Und ich finde das drückt einen positiven Charakterzug bei ihr aus. Keine Schwäche, die sie von der Flucht abhielt. Es ist irgendwo eine spezifische Lebensstrategie, in gewissen Bezügen teils illusionäre Rücksicht zu nehmen (Venus/Neptun), was für sie zur Lernerfahrung wurde. Und zwar sehr früh. Das ist eigentlich auch ein Glück für sie, dass sie in gewisser Weise mit einem Lebensthema so früh konfrontiert wurde, zu einer wichtigen Entscheidung kommen musste (!), denn nur so werden wir in unserem Leben mit etwas (zB Quadraten) anfangen können, indem wir nämlich diese und unser Verhalten, das daraus entsteht bearbeiten, transfomieren. Wenn es sich so nicht zeigt, zeigt es sich im Leben anders. Sie hat diese Erfahrung jetzt nicht mehr nötig. Prinzipiell könnte ich das jedenfalls so sehen. Mir fehlt noch die Erfahrung in Astro, um zu erkennen, ob es einen triftigen Grund gibt, dass sie aus diesem Quadrat nun noch weiter konstruktiv arbeitet... (ich sehe jedenfalls diesen aktuellen Jupiter über Pluto... und weiss nicht, ob das ein Hinweis sein könnte)...

    Da im Radix die Planeten links stehen, wird sie ihren Weg gehen. Ich wage zu sagen, dass das ihr Impuls gewesen ist, fürs Leben. Ich kenne wirklich solche Schicksale. Und ich sage das nicht ohne Grund, selbst wenn ich nicht behaupten will, dass N.K. wirklich jetzt den Erfolgsweg geht (ich vermuthe erst mal nur einfach eine konstruktive Auseinandersetzung, und sie muss keineswegs deswegen "berühmt" werden).
    Ich wünsche dieser jungen Frau von Herzen alles Gute und hoffe noch von ihr zu hören eines Tages. Wenn nicht, dann wird sie für sich selbst daraus jedenfalls etwas Gutes gewinnen. Hoffentlich.

    Ich meine, es kann sein, dass es im 1. Haus auch nicht weniger zu Projektion und Fehleinschätzung kommt, wie bei vielen Menschen, die Planeten auf dieser Achse haben, doch hat sie keine Opposition im Radix, und die Sonne steht so gut mit den Sextilen zum "Verdauen" und "Verwerten", dass sie schon ihre eigene authentische Welt sich erschafft, sich nicht viel suggerieren lässt. Und das Neptun Venus Quadrat sorgt anscheinend in der Gesamttendenz für stetige Erkenntnisprozesse (Entillusionierung).

    Wenn das Radix stimmt, hat sie auch wenig Wasser, was da empfindlich machen könnte, das 4. Haus ist unbesetzt, naja, usw. - das alles passt jedenfalls sehr gut zu dem Eindruck, den ich von ihr habe. Sie scheint eine starke Frau zu sein.

    Zeit aus der Homepage vom Kepler Institut: 17.2.1988 ; 6:30 Uhr, auf Wien erstellt. Nach Angaben der Mutter; anscheinend aus einer Anzeige einer archivierten Zeitung.

    Flucht 23.8.2006, etwa 13:00, ich nehme 13:06, (einige Zeitungen reden von 14:00)

    LG
    Stefan
     

    Anhänge:

    • nkam.gif
      nkam.gif
      Dateigröße:
      16 KB
      Aufrufe:
      38
  2. Danke sehr für diesen sehr aufschlussreichen Beitrag, Herr Stefan.
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi

    http://www.gebloggtes.de/natascha-kampusch-interview-video.php

    Interviews (insgesamt 60 Min./ gesplittet in mehrere Teile)

    Wolfgang Priklopil, der Entführer:
    14.5.1962, ohne Zeit, wahrscheinlich Wien oder Umgebung
    (Steinbock AC mit Neptun in 10/Skorpion wäre vielleicht denkbar)

    In der Synastrie des W.P. auf das anscheinend von der Zeit her gesehen sichere Horoskop von Natascha K., steht der absteigende MK (mit Saturn Konj.!) von Herrn P. auf dem Ascendent N.K.`s. Sehr symbolisch für ein Gefangenhalten.

    Die Halbsumme von Natascha Kampusch: Mond=Merkur/Sonne
    ist interessant und drückt für mich ein sehr positives Potential an, zusammen mit dem Uranus/Sonne Sextil und Sextilen zu Mars Jupiter. In der Reihenfolge dieser drei Planeten Merkur, Mond und Sonne, wird jeder Transit (vor allem Konj.) in dieser Reihenfolge auch stattfinden. Dabei wird stets die Sonne als letztes angetippt, das kann bedeuten, dass sie die Erfahrungen, die auch kommen, immer gut integrieren kann.
    Stellen wir uns vor, ein Transit aktiviert Merkur zB zum Zweifeln, der Mond hält einen Eindruck darüber fest (sehr luftig alles) und: nach einem Monat wird dann stets die Sonne berührt, mit ihrer Aspektfigur.
    Es gibt mehr Planeten, die ziemlich schnell laufen, als wie ein Langsamläufer diese Figuren natürlich auch aktiviert in dieser Reihenfolge.
    Ich traue dieser Frau einiges zu und glaube fast, dass diese Erfahrung für sie auch etwas karmisches hatte. Die genauen Aspekte in der Synastrie erwecken diesen Eindruck. Die Beteiligung mit Mondknoten bei Flucht und in ihrem Radix (es ist fast kein Zufall, dass der transitierende aufsteigende MK fast in Konj. mit dem aufst. MK in ihrem Radix steht). Nun, eine tiefschneidene Erfahrung mit der Öffentlichkeit kann so ein MK Zusammenhang auch andeuten, wahrscheinlich, man sagt ja auch, es sei im Grunde auch ein Zusammenhang von Sonne/Mond bei den Mondknoten und von daher mitunter eine Art "sozialer" Faktor, Berührung mit Gesellschaftlichen.
    Sie hat jedenfalls offensichtlich hier eine tyrannische Herrschaft überwunden. Doch mit karmischen Deutungen würde ich Gerüchte verbreiten, ihr etwas andichten, woraus andere möglicherweise zu falschen Schlüssen kommen (im Prinzip ist vieles ja karmisch, unser ganzes Dasein). Und ich stelle es nur als Vermuthung fest, nicht als Behauptung. Jedenfalls, der Uranus des W.P. bei ihr im 7. Haus steht für eine ziemliche Willkür von aussen. Nun, wenn es karmisch war, dann hat sie hier nicht nur etwas erfahren (erleiden müssen), sondern irgendwo etwas gelernt. Der Zeitpunkt ihrer Flucht mit t-Jupiter auf Pluto aktivierte doch geradezu den elementaren Willen, die Freiheit sich zu nehmen, wie man ihr die Freheit nahm.
    Die ganze Zeit plante sie die Flucht und überlegte sie es sich, wägte ab, beurteilte die Drohungen, und vor allem, versuchte sie W.P. auf ihre Seite zu ziehen, also sehr strategisch sein Vertrauen zu erwecken, all das war ein Weg für sie,- denke ich.
    Was sie in der Zukunft daraus macht...
    Nehmen wir den Uranus als Langsamläufer, sehen wir, wie er erst den Aufst. Mondknoten von ihr transitieren wird, und zwar in zwei Jahren etwa, dann kommt Venus und schliesslich Jupiter, dann wird sie etwa 30 sein. Neptun folgt zeitlich versetzt. Die Hauptachse AC wurde bei ihrer Entführung von Uranus überquert, so dass dieser Rythmus Merkur Mond und Sonne auch noch mal für die ersten Jahre (1999-2003) der Gefangenschaft in Erinnerung "gestossen" wurde. Ich glaube, dass das alles sehr bedrückend und belastend war. Im Endeffekt aber entstand so eine 8-jährige (Lebens-)Geschichte für sie, eine Leidensgeschichte, in der sie sich nur selbst Antworten geben konnte und tat. Wenn sie 30 ist, vielleicht hat sie dann studiert, wird irgendetwas machen, wovon sie begonnen hat zu träumen...;mit Pluto in 8 ist ihr eine Ahnung gegeben, für das, was in der Luft liegt. Das hat ihr gewiss oft geholfen während dieses Eingesperrtseins, aber mit Neptun/Venus Quadrat musste sie vielleicht einigermassen insgesamt damit umgehen lernen, welche Drohungen einen wirklichen Hintergrund haben, oder so ähnlich. Mit diesem Horoskop wäre ich gespannt, was aus sie noch wird. Aber vermutlich wird sie bald von der öffentlichen Bildfläche verschwinden und wir werden nie wieder etwas von ihr hören.

    P.S.: Ich benutzte/benutze Regiomontanus Häuser.

    Lg
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen