1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Sexuelle Enthaltsamkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von opti, 1. Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    16.678
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Sicha funzts :liebe1:

    Ich hab dem Opti schon vorn paar Jährs gesagt, dass Enthaltsamkeit eine Übung in ALLEN eso- mystisch-maggischen Disziplinen ist...(vorübergehend versteht sich ;))
    .....also gaaar nix Besonderes. :zauberer1

    Der Opti macht da draus so an TamTam... :D


    Liebe Grüsse, :liebe1:

    Caya (ca. 14-15 Jährchen insgesamt...ohne säx drugs& rockänrolll...:banane: salsa schon...denn ohne bin ichs net :banane: ...:weihna1 )
     
  4. Melina

    Melina Guest

    Lieber opti,

    Das würde ich klar verneinen, dass die Verhaftung rein körperlicher Natur ist, denn der Körper kennt von sich aus keine Gier.
    Gier, Hass und Unwissenheit sind die drei Grundübel des Geistes.

    Nehmen wir doch mal ein praktisches Beispiel :

    Übergewicht ist ein rein geistiges Phänomen!
    Auch wenn viele es auf die "Drüsen" oder auf die Veranlagung/Erbgut schieben, sofern wirklich keine körperliche Krankheit diagnostiziert wurde, welche das Gewicht verursacht.

    Man hat mal Versuche mit Kleinkindern gemacht , um zu sehen welche Lebensmittel von ihnen bevorzugt werden.
    Es wurden gesunde Lebensmittel und ungesunde Lebensmittel angeboten
    und die Kleinen durften frei wählen, was sie essen möchten.
    Entgegen den Erwartungen, dass Kleinkinder Wackelpudding, Schokolade, Bonbons,Chips und so weiter präferieren, ohne Massregelung im Übermaß essen, wurde ausgewertet, dass die Mehrzahl der Kinder nach natürlichen Lebensmitteln griff, ja, dass die Lebensmittel-Auswahl ein Ernährungsexperte nicht hätte besser machen können!

    Das Experiment funktioniert aber nur bei ganz Lütten, bei älteren Kindern kommt dann plötzlich die Gier und das nicht Maßhalten können, was für mich beweist, dass es kein physiologischer Prozess ist,
    sondern ein Verhalten -ich würde mal vorsichtig sagen-welches von außen "eingepflanzt" wurde.

    :weihna1

    Ich bin keine Osho-Expertin, aber was er über Sex schrieb, ist genau das Gegenteil deiner Meinung.........

    Osho kein Interesse am Sex?
    Nee,das ist wirklich das Neueste was ich höre.

    Ausserdem ist sogar sexueller Missbrauch (von ihm) an vielen seinen SchülerInnen belegt.

    Und was du über die trantischen zölibateren Linien schreibst,
    weißt du dass viele Mönche verheiratet sind und ein paar Mal im Jahr sogar ihre Frauen und Kinder besuchen ? :)

    Das wußte ich auch nicht, bis ich es gelesen habe!

    Auch ist es meist so, dass der Mönch erst als Großvater , also ab dem
    50zigsten Lebensjahr sich zurückzieht und dann erst vollständig enthaltsam lebt.
    Wahrscheinlich weil der Mann auch so etwas wie die Wechseljahre durchlebt.

    Was du über trantischen Orgasmus schreibst ist nur ein Nebenschauplatz.

    Meine Argumentation zielte dahingehend,
    dass sehr wohl ein Erleuchteter Sex haben kann, wenn er es will.

    Du sagst, dass er kein Interesse mehr an Sex hätte, dass ist aber eine Unterstellung.

    Ein Erleuchteter kann auch Eis essen, Autofahren, Lachen, Tanzen, jede Tätigkeit verrichten, genauso wie jeder andere Mensch.
    Nur dass ein Erleuchteter eben einen anderen Bewusstseinszustand besitzt
    etwas bewusster ist als andere Menschen.........
    Trotzdem erkennt der gewöhnliche Mensch nicht unbedingt jeden Erleuchteten, auch ist es nicht die Absicht eines Erleuchteten erkannt zu werden.

    Es gibt genügend Unerleuchtete die kein Interesse mehr an Sex haben- Interesselosigkeit am Sex ist somit kein Indiz für Erleuchtung!

    Enthaltsamkeit erscheint mir eher wie ein Konzept oder ein Muster,
    was vielleicht eine zeitlang von Nutzen ist,
    nämlich bis zu dem Zeitpunkt wo man es als Konzept erkennt,
    um eben dieses Konzept zu verwerfen...........

    Die Anhaftung an den weltlichen, materiellen Genüssen ist es,die innere Einstellung die zur Sucht und zur Abhängigkeit führt,
    aber nicht der Genuss an sich.

    Verstehst du was ich damit ausdrücken möchte?

    Nichts auf der Welt wird abgelehnt, in allem sieht der Weise die Vollkommenheit,
    er begegnet ALLEM WAS IST mit Liebe und ist vollkommen.

    Da sehe ich keinen Wiederspruch zur Sexualität, zum Leben und zu anderen Menschen und Dingen.

    Liebe Grüße,
    Melina
     
  5. opti

    opti Guest

    Mir gehen noch immer die Tiere durch den Kopf. Es gibt allerdings einen ganz entscheidenden Unterschied zwischen den Tieren und den Menschen. Die Tiere haben eine Brunft, aber die Menschen nicht. Und normalerweise paaren sich die Tiere nur in dieser Zeit. Ausserhalb der Brunft wehrt die Hündin nämlich jeden Annäherungsversuch des Rüden ab. Beim Menschen ist das aber anders. Sie haben das ganze Jahr über Sex. Und das ist ein sehr entscheidender Unterschied. Deshalb kann man die Verhältnisse der Tiere nicht auf den Menschen übertragen.
     
  6. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Dann TU ES NICHT!


    :)
     
  7. Galahad

    Galahad Guest

    OT und Reaktionen entfernt.
     
  8. opti

    opti Guest

    In dem Punkt, ob das sexuelle Begehren natürlich ist, bin ich anderer Meinung als du. Kein verwirklichter Yogi hat den Wunsch nach Sexualität. Diesen Wunsch hat er abgelegt, er ist darüber hinaus gewachsen. Der Wunsch nach Sexualität wird erst durch unser sexuelles Verhalten in uns geweckt. Und zwar meist bereits in der Kindheit. 87 Prozent aller Jungen sind bereits lange vor der Pubertät sexuell aktiv und masturbieren. Dadurch nehmen sie Einfluss auf die Physiologie. Die Physiologie produziert Neurotransmitter, die nach immer neuen sexuellen Höhepunkten verlangen. Es ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Suchtverhalten. Das sexuelle Begehren entsteht also nicht von allein, sondern erst durch unsere sexuelle Aktivität. Die Gier nach Sex bleibt dann meist bis ans Lebensende bestehen.

    Ich glaube nicht, dass die Intimität eine energetische Verbindung zwischen den Partnern herstellt. Ich halte diese Behauptung für eine Mär, obwohl sie immer wieder von tantrischen und taoistischen Anhängern behauptet wird.

    Durch Enthaltsamkeit löst sich eines Tages die Gier nach der Sexualität auf. Aber bis es so weit ist, bedrängt sie einen und man muss sehr stark sein, ihr zu wiederstehen. Das Ziel der Enthaltsamkeit ist natürlich die Erleuchtung.
     
  9. opti

    opti Guest

    Wenn dir nicht nach Enthaltsamkeit zumute ist, dann lebe so, wie du es für richtig hälst. Wenn du aber ein Leben in Seligkeit leben möchtest, dann denke einmal über Enthaltsamkeit nach.
     
  10. opti

    opti Guest

    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden