1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Enthaltsamkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Niemand, 2. Januar 2005.

  1. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Hallo, Ihr Lieben,

    da hier sehr viel Kontroverses über das Thema Enthaltsamkeit geschrieben wird, möchte ich gerne mal eine Frage in den Raum werfen.

    Ist "Erleuchtung" auch ohne Enthaltsamkeit möglich ? Also das Leben wie bisher geniessen, aber die geistige Verhaftung in die Genüsse lösen. Quasi nach dem Motto: Hab ich Genuss ist's gut - hab ich keinen ist's auch recht.
     
  2. präsidentin

    präsidentin Guest

    Nein ist es nicht. Erleuchtung ist nicht ohne Enthaltsamkeit möglich. Es ist natürlich klar das die Menschen unserer Gesellschaft heutzutage alles wollen, materiellen Reichtum, Sex, Umherreisen, Komfort, schnelles Auto und dann als Zugabe sozusagen noch die Erleuchtung und Spiritualität.

    Doch all diese Genüße lenken vom eigentlichen - nämlich von dem das man Glück und Erfüllung nur im inneren finden kann - ab. Glück und Erfüllung gibt es nur im inneren und läßt sich nicht im außen finden.

    Wie ich schon schrieb: Sex wird benutzt um sich das Gefühl von Erfüllung zu holen. Und für einen sehr, sehr kurzen Moment tritt es auch ein, danach ist es weg. Die Menschen sind so süchtig danach, dass sie es immer wieder holen möchten (Sucht). Dabei werden sie aber nie auf die Idee kommen das Erfüllung nur aus dem Selbst kommen kann...
     
  3. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Man kann aber auch sagen: Ich kann z. B. ein Auto haben - muss es aber nicht. Somit erhält dies eine völlig neue unverhaftete Sichtweise. Denk mal drüber nach ;) Ich bin eigentlich mehr der Überzeugung das krampfhafte Enthaltsamkeit meht ablenkt als alles Andere :) Das Erfüllung nur im Innersten Kern unseres Selbst zu finden ist, damit stimme ich mit Dir selbstverständlich überein.
     
  4. rincewind

    rincewind Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Berlin

    Dann müssen wir ja alle froh sein, daß unsere Erzeuger so süchtig danach waren... :D

    Mag ja sein, daß es jetzt auch die neumodische Sex"sucht" gibt. Aber im allgemeinen würde ich das Bedürfnis nach Sex eher als Trieb bezeichnen, der in unserer Existenz eine ganz sinnvolle Rolle spielt. Durch Erleuchtung hat sich meines Wissens jedenfalls noch keine Gattung erhalten können ;)
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo rincewind

    Heutzutage haben wir massive Probleme mit der Überbevölkerung. Machst Du dir wirklich Sorgen um den Fortbestand der Menschheit? Wenn ja, dann sollten wir uns den wegen der Überbevölkerung und den daraus resultierenden Problemen machen.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. rincewind

    rincewind Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Wie kommst du denn auf die Idee, ich könnte mir "Sorgen" machen, Gerrit?

    Es geht darum, daß wir mit diesem Sexualtrieb nun mal behaftet sind. Und nur, weil sich ein paar Leutchens Sorgen um ihre Erleuchtung machen, wird der auch nicht binnen weniger Generationen verschwinden. :rolleyes:
     
  7. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo rincewind

    Es stimmt nicht, dass wir dem Sexualtrieb behaftet sind. Lebt man enthaltsam, so tritt irgendwann die Auflösung aller sexuellen Wünsche ein. Man hat schlicht kein Interesse mehr an Sexualität.

    Ich sehe des mit dem Sex so ähnlich wie mit dem Crack. Eine kleine Prise Sex reicht, um sexuelle Abhängigkeit zu erzeugen.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  8. ElisabethK

    ElisabethK Guest

    Ach, das glaub ich nicht... aber vielleicht ist es bei den Männern tatsächlich anders. Ich hab auch seit Jahren keine Sexualität... aber eher unfreiwillig. Die Spezies Mann, die mich interessiert, gibts anscheinend net (net kann ich eigentlich nimmer sagen, weil es anscheinend doch 1 gibt...)
    Was ist denn eigentlich als "sexuelle Abhängigkeit" zu verstehen?

    PS: Ich leb ganz gut mit meiner "Enthaltsamkeit" (glaub aber dass es eine andere ist, als über die Ihr redet/schreibt). Ich kann von mir jedenfalls nicht behaupten dass ich eine Blockade im 2-ten Chakra hab. :rolleyes:

    2.PS: Ich träume immer noch von einem "kosmischen Orgasmus" und von der totalen Verschmelzung von Körper, Geist und Seele mit einem Mann...
     
  9. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Präsidentin

    Ich kenne das Gerücht, dass die Frau Energie vom Mann empfangen kann. Selbst enthaltsam lebende Yogis, versuchen die Energie der Frau in sich aufzunehmen, indem sie die weibliche Sexualflüssigkeit durch ihren Penis "aufsaugen". Ich glaube weder an die eine, noch an die andere Form der Energieübertragung.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  10. präsidentin

    präsidentin Guest

    Werbung:
    Sex wird doch schon lange nicht mehr zur Fortplflanzung genutzt - spätestens seit der Pille nicht mehr. Von daher wundert es mich, dass jetzt die Fortpflanzung als Argument gebracht wird. Außerdem ist die Überbevölkerung ohnehin schon ein mehr als massives Problem.
    Außerdem war die Fragestellung ob Erleuchtung ohne Enthaltsamkeit möglich ist - nein.

    Die Sexsucht bzw. die fleischliche Begierde hat leider auch Probleme gebracht, zb. hat sie für die weltweite Verbreitung von Aids gesorgt.

    Sex hat natürlich auch viel gutes, als empfangende Frau konnte ich dadurch die Energie des Mannes 'anzapfen' und übernehmen. Für Frauen stellt es also einen Energiegewinn dar, während der Mann Energie abgibt. :)
    Viele Männer kennen das nachdem sie ihren Orgasmus hatten, brauchen sie erstmal eine Pause oder fühlen sie Müde weil sie Energie verloren haben. Die Frau gewinnt diese Energie dann für sich.

    Aber wenn ich Erleuchtung erreichen möchte werde ich natürlich Enthaltsamkeit praktizieren, da nur so der Weg der Erleuchtung beschritten werden kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen