1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich bin sexuell gestört

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von whiterabbit, 27. Juni 2005.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    hallo

    ich fiel in tiefe depression als ich nach 3 monatiger enthaltsamkeit der lust nachgab..

    danach sah ich keinen sinn mehr im leben da mich die sexuelle lust überwältigte obwohl ich dachte ihr erhaben zu sein.

    ich habe mich den schönen frauen enthalten und denke jetzt ich hätte sie doch alle poppen können, da ich sowieso versagt hätte.

    woran kann das liegen, bin ich sexuell gestört?

    bitte nur ernst gemeinte antworten, da ich es nicht sehr lustig finde.

    ich werde wohl mehr meditieren statt nur enthaltsam zu sein, da ich denke durch fehlender meditation stellten sich weltliche gedanken wie lust ein.

    edit:

    dafür habe ich gelernt wie man energie tankt, sich quasi aufladen kann...
    aber trotzdem ist mir meine sexuelle energie extrem wichtig...
    ich könnte jedesmal heulen wenn ich sie verliere, mich sogar umbringen...

    ich fühle mich wie ein versager danach, da ich weiß ich könnte ein leben ang enthaltsam sein...

    ich sehe die lust als letztes hindernis in meinem leben.
    habe ich die lust besiegt, habe ich alles besiegt was mich an diesen körper bindet. besiegt man die lust ist man frei, so sehe ich das, und deshalb bin ich deprimiert...
     
  2. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Hallo Whiterabbit, ich sehe das eigentlich nicht so wie du. Jeder andere wäre froh sein wenn er jede haben könnte und es auch tat. :). Ausserdem glaube ich nicht das wir auf dieser welt gekommen sind um nur zu meditieren. Naja vielleicht rede ich einen schmarrn daher, ich kann ja deine beweggründe nicht verstehen.


    LG und viel spass bei der abstinez

    Cobayaschi
     
  3. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    wolltest du diesen körper einfach so besiegen, hättest du es schon lange getan. nein, was du willst ist dich entwickeln, und dazu dient dir dein körper mit all seinen eigenschaften.

    wenn du glaubst, du kannst deine lust "besiegen", dann wünsche ich dir viel glück.
    :schaukel:
     
  4. jesus

    jesus Guest

    frag mal den Lotusz, der kennt sicher jede menge tips und tricks.... :D

    der sechste tibeter wirkt auch wunder..... ;)

    lg

    ps: lass den quatsch! es gibt nix zu besiegen! LEBE! das ist alles was deine seele wünscht.....
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo whiterabbit

    Warum möchtest Du unbedingt enthaltsam leben? Was sind die Motive, die dich bewegen, enthaltsam zu leben? Bist Du wirklich bereit, dein ganzes Leben lang auf Sexualität zu verzichten? Oder möchtest Du nur für eine begrenzte Zeit enthaltsam leben? Das machen ja auch einige Menschen.

    Wärst Du psychisch vollkommen gesund, so hätte ich keine Bedenken, wenn Du enthaltsam leben würdest. Du berichtest in einem deiner Beiträge aber von erheblichen psychischen Störungen. Solltest Du nicht lieber mit der Enthaltsamkeit abwarten, bis diese Störungen vollkommen abgeklungen sind?

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man nach drei Monaten nicht davon ausgehen sollte, die Sexualität besiegt zu haben. Das braucht mehr Zeit. Wenn man konsequent enthaltsam lebt, braucht man etwa 12 Monate um sich von der Verhaftung an die Sexualität zu lösen, wenn man weniger konsequent ist, kann es auch Jahre dauern.

    Aber das Lösen von der Verhaftung an die Sexualität ist nur der erste Schritt. Darauf folgt der zweite Schritt, das Lösen von allen negativen Emotionen. Das ist ein genau so schwieriger Prozess. Mitunter laufen beide Prozesse aber auch parallel ab. Diese Vorgänge laufen natürlich bei jeden individuell ab. Was mir allerdings zu denken gibt, ist die tiefe Depression, in die Du nach einer Masturbation gefallen bist.

    Natürlich ärgert man sich, dass man schwach geworden ist. Aber man sollte nicht gleich den Mut verlieren, sondern aus Fehlern lernen. Solche Nackenschläge gehören zum Lernprozess dazu. Sie sollten einen ermutigen es beim nächsten mal besser zu machen. Mir ist es damals nicht anders ergangen. Aber ich bin vielleicht nicht in so ein tiefes Loch gefallen. Solche Niederschläge sollten dich also ermutigen, es beim nächsten mal besser zu machen.

    Wichtig ist natürlich noch, dass Du die ethischen Regeln, Yama und Niyama, streng befolgst und am besten zwei mal täglich meditierst oder Autogenes Training machst. Atemübungen, Yogaübungen oder Joggen können auch nich schaden.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. ElisabethK

    ElisabethK Guest

    Werbung:
    Hm, viele sagen auch, ich sei sexuell gestört, weil ich schon seit nahezu 5 Jahren keinen Sex mehr hatte, aber es geht mir irgendwie gar nichts ab. Je länger es dauert, umso uninteresanter wird es. Aber ich schließe nicht aus dass es sich nochmal total ändert.
    Ich finde nix unnatürlich. Du sollst dich wohl fühlen, das ist das Wichtigste.
     
  7. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    vielen dank lotusz

    meine einzige psychische störung ist die des themas sexualität. ich wollte schon seit meinem 13 lebensjahr mönch werden, deshalb ist mir das thema so wichtig. deshalb leide ich auch so extrem da ich 9 jahre lang, seit dem ich 13 war damit zu kämpfen habe.

    ich wollte eine swami einwehung machen, dort sagte man mir ich sei noch nicht bereit. bei den buddhistischen zen mönchen war mir das leben zu dogmatisch, deshalb bin ich zuhause mönch... oder auch nicht - wie man es eben sehen will...

    ich werde deine ratschläge befolgen, ich danke dir sehr! :)
     
  8. meshy

    meshy Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Berlin
    Lust...............einfach geil! Lust zu leben, Lust zu lieben. Je mehr Lust wir haben desto mehr Spass macht es das Leben zu leben und zu lieben. Sind wir hier um uns von hier weg zu meditieren? Ich glaube das nicht!!! Männer und Frauen...........Energie fließen lassen zwischen uns, zwischen den Polen, das ist doch schön..............solange es nicht NUR um´s, hm, naja, "abspritzen" geh., Hey, wir sind hier um uns gegenseitig gut zu tun und weiter zu helfen! Enthaltsamkeit, wieso!? Ich glaube nicht daran daß das zu etwas führt was uns hier, uns hier lebenden, uns Menschen, in irgendeiner Weise im hier und jetzt hilft.
    Es ist doch so schön sich zu lieben, zu spüren, Haut an Haut, Atem, riechen, fühlen...............genieß es.......... GIB!!! Genuß.........
    alle die Enthaltsamkeit propagieren irren sich! Das seltsame ist, meist sind es Männer, die nach Enthaltsamkeit streben.
    Sex ist schön und hilft weiter! Sofern es sich nicht nur um reinen Spannungsabbau handelt :schaukel: .
    Sex ist die elementare Energie die uns alle hier ankommen ließ! Sex hat es uns ermöglicht Teil in diesem Abenteuer, Abenteuer Leben, zu sein! Laßt uns Sex zelebrieren um unsere Energien zu verfeinern
    Love&Peace! :kiss4:
    :kiss3:
    :tanzen: :umarmen: :liebe1:
    hey, solange du Frauen gut tust, bist du geschützt und protected!
    Shakti-power!!! :daisy:
    meshy, tantrika
     
  9. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo meshy

    Ich gebe dir recht. Solange man an den niederen Ebenen des Seins klebt, auf der körperlichen Ebene, auf der Ebene der unteren Chakren festhängt, und keine Ahnung von wirklicher Bewusstheit, von wirklicher Spritualität hat, sieht man das genau so wie Du. 99,99 Prozent aller Menschen bleiben übrigens ihr Leben lang auf dieser Ebene stehen. So wundert es also gar nicht, dass ihr Leben im wesentlichen aus Leid besteht und sie nicht einmal daran glauben, dass es Seligkeit wirklich geben könnte

    Mein Mitleid. Gerrit
     
  10. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

    Werbung:
    Hi Lotusz

    Woher willst Du dies Wissen?Meinst Du dein Weg ist wirklicher?
    wirklicher Bewusst-wirklicher Spiritueller?
    vom Osten nehme ich mir nach all den Jahren nur eines mit-"MAYA"

    und deshalb verneine ich.......

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen