1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Milch macht Krank

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lizzy56, 24. Januar 2011.

  1. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Werbung:
    Ich habe hier einen kurzen Bericht darüber das Milch krank macht. Ist ja auch logisch da Kuhmilch ja für Kälber und nicht für den Menschen gedacht ist.

     
  2. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Hallo Lizzy,

    vielen Dank für das Video. Das ist hochinteressant und habe ich auch schon mal irgendwo gelesen, vor allem dass Milchkonsum auch bei der Entstehung von Krebs eine Rolle spielen soll.

    Liebe Grüße ;)
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Super Link :danke:
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.549
    Ort:
    Wien
    Ja, dieses Thema hatten wir hier schon oft. Es kann ja auch sein, dass sie manchen Menschen nicht gut tut. Aber niemand verträgt alle Lebensmittel gleich gut.

    Ich trink seit meiner Jugend jeden Tag ca. einen halben Liter Milch - es ist das erste was ich morgens zu mir nehme und das letzte was ich Abends zu mir nehme. Und ich bin rundum gsund. Momentan hab ich grad eine Phase, da ersetze ich sie morgens durch Kefir.

    Mein Großvater hat das auch gemacht und hat bis 98 quietschfidel gelebt.


    :)
    Frl.Zizipe
     
  5. Sadivila

    Sadivila Guest


    da fällt mir ein Sprichwort ein:)


    der Glaube kann Berge versetzen......
     
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Hey, du hast dir den Link bestimmt nicht mal angeguckt... denn genau das sagten sie dort auch :D
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    In meiner Familie besteht auch eine Milchunverträglichkeit. Na ja, andere schwächt dafür der Genuss von Tomaten (Freundin von mir). Man sollte sich einfach mal testen lassen, was einem bekommt und was nicht. Jeder Körper reagiert nun einmal anders.:)

    LG
    Juppi
     
  8. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Der Anfang des Videos is ja schon großartig ... "von der Milchwerbung verfolgt"?
    Scherz oder? Ich kann mich ehrlichgesagt an keine einzige Milchwerbung erinnern - zugegebenermaßen guck ich auch fast kein Fernsehen, aber in meiner Jugend wär mir das nie aufgefallen.
    Hingegen fühl ich mich von schlechten Autowerbungen und Shampoowerbungen regelrecht verfolgt.

    Ich bin übrigens großer Freund von Milch, weil sie einen günstigen Zugang zu hochwertigen Eiweißen darstellt, Vollmilch zusätzlich viele Kalorien hat und Milch generell enorm viele Vitamine (A, D, E, K, versch. B-Vitamine) und Mineralstoffe enthält. Ich trinke so etwa 10-15 Liter Milch in der Woche. Ich hab übrigens eine leichte Knochenfehlbildung an der Brust (sog. Trichterbrust), die auf einen Kalziummangel im Säuglingsalter zurückzuführen ist. Just sayin'.

    Egal, mal sehen was dran ist an den Aussagen ...
    Dass viele Leute an Laktoseintoleranz leiden ist bekannt. Für solche Leute ist Milch natürlich nicht besonders empfehlenswert. Gehen wir aber vom Rest der Leute aus, und sehen wir uns die Sache an ...
    Das Argument "Milch macht dick". Es gibt fettarme Milch. Zweitens: Milch soll "viel Zucker" enthalten. Dabei enthält ein Liter Milch ungefähr so viel Zucker wie ein Riegel Mars. Nun die Frage; wieviel Milch trinken Kinder durchschnittlich? Denn wenn wir von einem Liter ausgehen würde ich behaupten, dass ein Äquivalent von einem Mars-Riegel nicht besonders arg ist.

    Milch verursacht Krebs. Das stimmt so nur halb. Es gibt dabei zwei Theorien: Erstens senkt Kalzium (in der Milch enthalten) den Vitamin D-Spiegel. Milch selbst enthält hingegen wiederum Vitamin D. Ein Zuviel an Milch könnte den Vitamin D-Spiegel dauerhaft senken und damit das Krebsrisiko erhöhen (denn Vitamin D wirkt Krebs entgegen). Wer eine gesunde Ernährung hat - oder wie ich täglich Vitamintabletten einnimmt - hat sich aber nur wenig zu fürchten, selbst bei großen Mengen Milch.

    Die zweite Theorie hat mehr mit Prostatakrebs im speziellen zu tun. Dabei sind spezielle Hormone in der Milch für das erhöhte Prostatakrebsrisiko verantwortlich. Diese Hormone sind fettlöslich - wenn man also auf "Nummer sicher" gehen will, sollte man Halbfettmilch oder so hernehmen. Ansonsten; all diese Angaben beziehen sich auf relativ hohen Milchkonsum (ein Liter und darüber). Bis etwa 500 ml Milch pro Tag kann man Milch problemlos konsumieren.
     
  9. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    milch-und milchprodukte verschleimen den körper, kühlen ihn aus und fördern übergewicht.da finde ich immer wieder die thesen aus der tcm interessant,in der die wirkung der lebensmittel in der thermik und die dazu gehörenden organe betrachtet wird.wer viel friert oder zu übergewicht neigt,sollte auf milchprodukte weitestgehend verzichten.wiederum können andere etwas mehr davon vertragen,weil der körper (bzw. die lunge befeuchtet werden muß).aber auch die joghurtdiäten sind oft kontraproduktiv,weil sie den stoffwechsel runterfahren und somit die kälte im körper fördern.
    es gibt kein patentrezept dafür,weil jeder individuell in seiner konstitution ist.
    aber allgemein ist milch in grösseren mengen sicher unvorteilhaft.

    lg
    skadya
     
  10. Werbung:
    Ich hab seit meinem Babyalter eine heftige Abneigung gegen Milch (was meine Mutter oft zur Verzweiflung brachte). Wahrscheinlich war da schon so eine innere Weisheit in mir :D:D

    Wenn ich nur dran rieche, bekomme ich Brechreiz.....würg...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen