1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

keine schattengewächse essen- was ist das ?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von regenbogenweib, 27. Oktober 2008.

  1. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    es gibt ja menschen die essen das einfach nicht.
    was steckt dahinter?
    würde mich mal interessieren-
     
  2. sage

    sage Guest

    Du meinst sicher Nachtschattengewächse...
    Dazu zählen ja auch kartoffeln, Tomate und Paprika und die sind essbar.
    Allerdings gibt es auch jede menge hochgiftiger nachtschattengewächse, Bilsenkraut z.B.
    Im MA kannte man ja die essbaren Pflanzen dieser Gattung noch nicht. Und da wurde zu recht vor dem Verzehr von Nachtschattengewächsen gewarnt. Vielleicht noch ein Überbleibsel von damals, wenn heute Menschen keine Kartoffeln und Tomaten essen.
    Bei der Kartoffel ist ja auch nur der unterirdische Teil bekömmlich.
    Hier mal ein Link zu den Gewächsen. http://de.wikipedia.org/wiki/Nachtschattengewächse



    Sage
     
    keyseeker gefällt das.
  3. doria

    doria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    3
    laut hildegard von bingen verurachen nachtschattengewächse albträume.
    habs selbst ausprobiert... einfach 1-2 wochen keinerlei nsg essen und dann zb. eine portion kartoffeln... hat mich schon ziemlich aus den socken geschmissen, aber ich verzicht halt trotzdem nicht so gern darauf... ;-)
     
    keyseeker gefällt das.
  4. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.738
    Hattest Du dann Albtäume?
    Könnte aber auch sein, daß Du einfach am Abend mit etwas sehr vollen Magen ins Bett bist.
    Aber so 100 %ig kann ich da nicht mitreden, kann mich meistens nicht an meine Träume erinnern.
    Albträume schon sehr lange nicht mehr.
    Esse aber auch Kartoffel u. Tomate
    lg :confused:
     
    keyseeker gefällt das.
  5. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Mir ist Kartoffel einerlei,
    ich esse nur Kartoffelbrei.
     
    keyseeker gefällt das.
  6. makeda

    makeda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    19
    Ort:
    wien
    Werbung:
    ..hab auch mal gehört, dass kartoffelessen dumm machen soll...vorurteil??
    immerhin haben sie so manchen vorm verhungern gerettet...
    die chinesen betrachten sie einfach als normales gemüse,
    also ich weiss nicht so recht - ich ess sie ganz gerne hin und wieder...
    mir scheint das auch aus dem mittelalter zu kommen, genau wie sage meint...
    alles liebe
    makeda
     
    keyseeker gefällt das.
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Und da gilt dann immer noch der alte Grundsatz. Lieber dumm, als tot. :D

    Es gibt so viele "Ernährungsmodelle" und "Weisheiten" und täglich kommen neue Hiobsbotschaften, was denn nun alles auf einmal schädlich ist. Ich koche mit Lust und Liebe und esse, was mir schmeckt. Das macht mich glücklich und das ist auch gesund.

    Nachtschattengewächse verursachen nicht nur Alpträume, sondern auch Halluzinationen. Dann hat man sie aber falsch angewendet. Oder richtig, je nachdem, was man so will. :zauberer1
     
  8. sage

    sage Guest

    Als die Kartoffel in Europa eingeführt wurde, hat man angeblich anfangs die oberirdischen Früchte geerntet und die sind giftig.
    Eine ganze Weile wurde sie nur als Zierpflanze gepflanzt.
    Damit waren die Kartoffeln als Nahrungsmittel erst einmal aus dem Rennen.
    Später hat Friedrich der Große den Kartoffelanbau in Preußen durchgesetzt.


    Sage
     
  9. bineken

    bineken Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Lünen, Nähe Dortmund/NRW

    wie immer gibt es da ja viele Meinungen.

    Eine Bekannte isst, nachdem sie in einer anthroposophischen Klinik zur Kur nach einer Krebserkrankung war, keine Nachtschattengewächse mehr. Dort war man der Meinung, dass Nachtschattengewächse, besonders für einen geschwächten Organismus nicht gut sind.

    Wollte dies auch immer schon mal im Internet recherchieren - mal sehen, was hier noch so für Möglichkeiten aufgezeigt werden...

    Liebe Grüße Bineken ;)

    PS: Was Du heute kannst besorgen...

    Habe anthoroposophische Ernährung gegoogelt, und dies gefunden:

    http://www.netzwissen.com/ernaehrun...formen/anthroposophische-ernaehrung/index.php

    Interessant: bei Verzehr von Kartoffeln soll "instinktverlust" drohen (?;))
     
  10. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    danke für die antworten, habe die links nachgelesen und ich finde es echt ziemlich radikal.
    wenn man sich so ernährt. bescheuert sozusagen.
    alles was radikal ist. na was solls.....
    jedenfalls ist es geklärt.danke nochmal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen