1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man andere mit Reiki heilen?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Shanaia, 19. Februar 2007.

  1. Shanaia

    Shanaia Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Ort:
    bei Kaiserslautern RLP
    Werbung:
    Immer wieder höre ich von anderen Reikianern, dass sie andere heilen können.

    So oft kommen Menschen zu mir, die etwas von mir erwarten, was ich nicht leisten kann.

    Sie möchten von mir geheilt werden.

    Warum kann ich andere Menschen nicht heilen? Meine Meinung dazu:
    Um das erklären zu können, müßen wir uns das Wort Heilung mal genau anschauen.
    HEIL-sein bedeutet GANZ-sein.
    Heilung ist also die Form der Ganzheitlichkeit.
    Die Vollendung...
    Die Form, die wir alle annehmen möchten.
    Heil sein bedeutet also eine andere Haltung dem Leben und allen Lebewesen gegenüber.
    Heil sein ist also eine hohe spirituelle Bewußtseinsform.

    Betrachten wir mal das Leben als ein Straßengeflecht, und all unsere Mitmenschen als Wegbegleiter.
    Wir allein suchen uns aus, welchen Weg wir einschlagen, mit welchen Menschen wir ein Stück weit gehen.
    Manche Wege erscheinen uns holprig und vor manchen Wegen haben wir sogar manchmal Angst. Wie schnell passiert es da, dass wir auf den Rücken unserer vermeintlich stärkerern Wegbegleiter springen?
    Das ist bequemer, oder?
    Getragen werden ist bequem, man kommt vorwärts, ohne etwas tun zu müßen.
    Doch irgendwann bemerken wir, dass wir nur schleppend voran kommen, weil unser Wegbegleiter den wir als Packesel ausbeuten erschöpft ist, weil er Energie für 2 aufopfern muß.
    Vielleicht bittet er uns nun abzusteigen, oder er wirft uns ab... vielleicht steigen wir von selbst ab, oder unser Wegbegleiter bricht erschöpft zusammen.
    Nun müßen wir wieder selbst laufen, die Verantwortung für uns selbst übernehmen.
    Vielleicht kommt nun jemand der uns an die Hand nimmt und uns zeigt, wie einfach es ist, selbst zu laufen, und wie schnell man auf diese Weise vorankommt.
    Heilung ist ein Weg den wir beschreiten können, auf dem wir Hilfe in Anspruch nehmen können.
    Gerne nehme ich andere ein Stück weit an die Hand.
    Aber ich werde niemanden tragen, denn das hat nichts mehr mit Hilfe zur Ganzwerdung zu tun!
    Ganz zu werden bedeutet Verantwortung für das eigene Tun und Handeln zu übernehmen.
    Wenn ich erzählen würde, dass ich andere heilen könnte, so würde ich sie in eine Abhängigkeit zu mir zwingen.
    Sie würden mir die Verantwortung für Ihr Leben übergeben.
    Diese Verantwortung möchte und kann ich nicht übernehmen.
    Ich trage genug Verantwortung für mein eigenes Leben
    ;-)
    Ich kann ihnen Mittel und Wege aufweisen, die sie nutzen können, um ganz zu werden.
    Beispiele nennen, und ihnen aus Zwickmühlen mit Rat und Tat beiseite stehen.
    Ich kann mittels Energiearbeit Blockaden lösen, die sie dann mit meiner Hilfe bearbeiten können.
    Niemand kann mich heilen außer ich selbst!
    Dieser Satz ist sehr wichtig, um sich selbst , die Heilung, die Selbstverantwortung zu finden!
    Ich bin also kein Heiler, sondern ein Helfer zur Selbsthilfe.
     
  2. bineken

    bineken Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Lünen, Nähe Dortmund/NRW
    Hallo Shanaia,

    das hast Du gut ausgedrückt. Aber der Weg dahin ist auch ein Weg.

    Gelernt habe ich auch von Anfang nur Kanal zu sein, Kanal für mich selbst, oder für andere. Und das ich anderen nichts abnehmen kann und andere nicht heilen kann, war mir auch immer klar. Aber das umzusetzen ist nicht immer einfach, ich habe oft versucht, "jemanden zu schleppen" wie Du so schön gesagt hast und es ist mir nicht einmal aufgefallen, das ich versuchte, andere zu überzeugen. Irgendwann wurde mir die Bedeutung einer Geschichte von Usui klar, der auf seinem Reiki-Weg irgendwelche Bettler am Wegesrand heilte, ihnen Arbeit besorgte und sie zu einem besseren Leben führte. Als er 1 Jahr später wieder kam, war alles wie zuvor. Die Geschichte sagt ja genau dies aus. Heilung kann nur in mir geschehen...

    Ich muss niemanden überzeugen, überreden oder heilen, ich kann einen Weg aufzeigen, Begleitung anbieten und dann geschehen lassen.

    Liebe Grüße Bineken :liebe1:
     
  3. Shanaia

    Shanaia Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Ort:
    bei Kaiserslautern RLP
    Hallo bineken,
    ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine Antwort, denn genau auf diese Geschichte beziehe ich mich immer in meinen Seminaren.
    Das ist genau das, was ich meinen Schülern mitgebe :)

    Genau, ich habe am Anfang auch noch versucht zu tragen, weil mir nicht beigebracht wurde, wie ich mich schützen soll... nur Kanal zu sein, lach ja ohne das Hintergrundwissen gar nicht so einfach, gelle?
    Und Mikao Usui hat ja auch erst den Fehler gemacht...
    Zum Reiki gehört immer auch das spirituelle Wissen, und die Wertschätzung damit es vollkommen verstanden wird.
    Wie oft war ich am Anfang krank, weil ich die Leute heilen wollte... ohhhh weia! lol
    Aber aus den Erfahrungen lernt man.
    :liebe1:
    Ich drück Dich mal ganz lieb
    Franziska
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    hallo franziska

    das wort heiler war für mich lange nicht okey. ich konnte hinter diesem wort nicht stehen. aus diesem grund habe ich mit reiki angefangen.( zum glück)
    genauso wie hinter dem wort verkäufer, diese beiden worte haben in meinen augen einen negativen geschmack hinterlassen. es wurde immer ein reibach damit gemacht.

    du hast schon recht mit deiner einstellung, aber begrenzen wir uns damit nicht selbst.
    begrenzung heißt für mich, nicht alles zu zulassen, was mit heilen zusammen hängt.

    H -helfen (bedingungslos, ohne wenn und aber)
    E -eigenverantwortung ( von beiden seiten)
    I - intuition ( möglichkeiten nach heil sein)
    L - lehren ( sich war zu nehmen)
    E - energiearbeit (einleiten, ausleiten)
    R - richtungswechsel ( sein leben verändern)

    ich glaube, mit reiki kann man heilen.

    lg pia:liebe1:
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    diesen satz kenne ich auch, er steht in etwa so in der bibel. es war johannes der einen bettler heilen wollte.

    aber ich meine ja auch, beide seiten müssen es bedingungslos wollen.

    es ist die helfende hand, welche manche brauchen.

    lg pia:stickout2
     
  6. Shanaia

    Shanaia Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Ort:
    bei Kaiserslautern RLP
    Werbung:
    Ja Pia,
    wenn man den Begriff HEILEN wirklich versteht,und so wie Du es eben getan hast beschreibt... also als Hilfe zur Selbsthilfe wie ich oben schon sagte... dann ist es auch okay!
    Aber die meisten Laien, die verstehen das nicht so.
    Die erwarten von mir, dass ich alles für sie abnehme, das ist das Problem.
    Deshalb sage ich immer -und lasse mir das natürlich auch unterschreiben- dass ich nicht dazu befugt bin andere Menschen zu heilen. Wenn ich das hier in Deutschland sage, dann mache ich mich zudem strafbar.
    Schau mal beim Dachverband fürs geistige Heilen...
    Also bei Laien lieber den Begriff Hilfe zur Selbsthilfe, dann ist man immer auf der sicheren Seite.
    Meine Meinung und Erfahrung
    Alles Liebe Dir:liebe1:
     
  7. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Liebe Shanaia,

    ich habe mich sehr über diesen Thread gefreut, sehe ich auch so. Eines fällt mir dazu ein...

    Nicht mein Wille geschehe... Sein Wille geschehe.

    Ich kann mich (=Ego) nur aus der Gleichung nehmen und die geistige Welt tun lassen, den Gott ist der Heiler, und sein Wille geschieht. Heilung oder auch nicht. Wir sagen auch oft, jeder Mensch hat sein Recht auf sein Leid (=Hinweisschild seine Sackgasse zu verlassen).

    von Herzen alles Liebe,

    Matthias
     
  8. bineken

    bineken Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Lünen, Nähe Dortmund/NRW
    Danke, fühl Dich auch gedrückt

    Es ist schön, mit jemandem auf der "gleichen Welle" zu schwimmen.
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    liebe franziska, was spiegelst du denn deinen schüler, das sie so empfinden.:weihna1 :weihna1 :weihna1 (ich bin fresch jetzt gell:weihna1 )


    und ich sage immer, mein leben liegt in deiner hand, dein wille geschehe.:liebe1:

    lg pia
     
  10. Shanaia

    Shanaia Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Ort:
    bei Kaiserslautern RLP
    Werbung:
    Ja Pia,
    das habe ich mich auch lange gefragt!
    Bis mir dann eingegeben wurde, dass ich mich abzugrenzen habe und seitdem klappts :weihna1

    Hallo Matthias!
    Das mit der Sackgasse gefällt mir! Es gibt doch auch diesen Spruch (naja so ähnlich zumindest ;) ) :
    Ich gehe eine Straße entlang, da ist ein Loch ich sehe es nicht und falle hinein, es dauert sehr lang bis ich wieder herauskrabbel
    Ich gehe eine Straße entlang , da ist ein Loch, ich sehe es und falle trotzdem hinein, es dauert immernoch lang bis ich herauskomme
    ...... und so weiter und so fort *g*

    Das Leben ist ein Lernsprozess und jeder geht seine Straße, ob nun mit Loch, oder ohne, ob er reinfällt...drumherumgeht, oder eine andere Straße nimmt... Jedem das seine!
    Dein Wille geschehe, genau.
    Wie oft bete ich das Vater Unser mit meinen Klienten!

    Alles :liebe1: Euch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen